Schwarze Organisation

Aus ConanWiki
(Weitergeleitet von Organisation)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Schwarze Organisation

Die Schwarze Organisation (jap. 黒の組織, Kuro no Soshiki), auch bekannt als Männer in Schwarz oder kurz Organisation, ist eine Gemeinschaft, die diverse Verbrechen begeht, und der Hauptantagonist in Detektiv Conan. Aktuell sind neun aktive Mitglieder bekannt, allerdings sind die Identitäten von Rum und Anokata derzeit noch unbekannt.

Die Schwarze Organisation entwickelte das Apoptoxin 4869, das zu Beginn der Serie Shinichi Kudo eingeflößt wird. Nach dessen Schrumpfung versucht er als Conan Edogawa an das Zellgift zu gelangen und nimmt dabei in Kooperation mit dem FBI und der CIA den Kampf gegen die Schwarze Organisation auf.

Ein zentrales Mitglied der Organisation ist Gin, der bei den meisten Treffen zwischen der Schwarzen Organisation und Conan anwesend ist. Er verfügt aktuell über mindestens drei ihm untergebene Agenten. Weitere zentrale Mitglieder sind Rum, Vermouth und ehemals auch Pisco, der jedoch aufgrund eines Fehlers von Gin im Auftrag des Bosses getötet wurde. Die meisten Mitglieder fahren einen Linkslenker.

Mitglieder[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

In der Schwarzen Organisation gibt es eine feste Mitgliederstruktur. Aktuell sind mit Gin und Vermouth zwei zentrale Mitglieder bekannt und auch Pisco spielte zu Lebzeiten eine wichtige Rolle.

Chianti, Korn und Wodka sind zur Zeit die drei Mitglieder, welche Gin unterstellt sind. Auch von Tequila und Rye ist bekannt, dass sie einst unter Gin gearbeitet haben. Rye trat jedoch aus der Organisation aus und Tequila verstarb bei einem Bombenanschlag. Vermouth ist als zentrales Mitglied ebenfalls häufig in Verbindung mit Gin unterwegs. Einst war Calvados unter ihrer Leitung aktiv, verstarb dann jedoch. Zudem steht Vermouth in engem Kontakt zu Bourbon, die eine gemeinsame Aktion gegen Sherry planten.

Bei allen weiteren Charakteren ist nicht bekannt, unter wessen Leitung sie arbeiten oder gearbeitet haben. In Kapitel 898 wird zum ersten Mal das Organisationsmitglied Rum erwähnt, das dem Oberhaupt nahe stehen soll und einen höheren Rang als Gin innehat.[1]

Oberhaupt
Anokata
NoIdentity.png
Zweite Befehlsgewalt
Rum
NoIdentity.png
Generelle Durchführung
Gin
Gin.png
Wodka
Wodka.jpg
Interne Bereiche Externe Bereiche Unbekannt
Gift-Entwicklung Software-Entwicklung Aufklärung Auftragsmord Diebstahl Mittelbeschaffung Unbekannt
niemand bekannt niemand bekannt Vermouth
Vermouth.jpg
Chianti
Chianti.jpg
niemand bekannt niemand bekannt Kir
Kir.png
Bourbon
Bourbon.jpg
Korn
Korn.jpg
Ehemalige Mitglieder
Sherry
Detektiv Conan Episode ONE-32.png
Tequila
Tequila.jpg
Rikumichi Kusuda
Rikumichi Kusuda.jpg
Calvados
Calvados.jpg
Akemi Miyano
Akemi Miyano.jpg
Pisco
Pisco.jpg
Rye
Shuichi Akai.jpg
Elena Miyano
Elena Miyano.jpg
Kiichiro Numabuchi
Kiichiro Numabuchi.jpg
Ethan Hondo
Ethan Hondo.jpg
Scotch
Scotch.jpg
Atsushi Miyano
Atsushi Miyano.jpg
P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.

Yoshiaki Hara †[Bearbeiten]

Film 5-11.jpg

Yoshiaki Hara war als Direktor und Programmierer für die Computerfirma Tokiwa tätig. Darüber hinaus war er ein Mitglied der Schwarzen Organisation. Als er diese hintergangen hatte, wurde er von Gin umgebracht.

Irish †[Bearbeiten]

Irish.jpg

Irish war einst ein guter Freund und Kollege des Organisationsmitgliedes Pisco, der jedoch von Gin im Haido City-Hotel ermordet wurde. Irish hasst Gin dafür und wollte sich an ihm rächen. Auf Gins Befehl wird er von Chianti erschossen.

Curaçao †[Bearbeiten]

Curaçao.png

Curaçao war Rums rechte Hand. Als das Riesenrad des Toto-Aquariums die Menschen zu zerquetschen drohte, fuhr sie mit einem Kranwagen dazwischen und brachte das Rad zusammen mit Conan zum Stehen, lies dabei jedoch ihr Leben.

Aquavit †[Bearbeiten]

Aquavit.png

Aquavit war ein kanadischer CSIS-Spion. Er ist einer der Personen, dessen Daten auf der von Curaçao gestohlenen NOC-Liste stehen. Er wird von Chianti erschossen, als seine Identität auffliegt.

Riesling †[Bearbeiten]

Riesling.png

Riesling ist der Deckname, unter dem die BND-Agentin Leona Buchholz in der Schwarzen Organisation aktiv war. Als ihre Identität auffliegt, wird sie von Gin durch einen Kopfschuss getötet.

Stout †[Bearbeiten]

Stout.png

Stout war ein englischer MI6-Spion. Er wird von Korn erschossen, als seine Identität auffliegt.

Kampf gegen die Organisation[Bearbeiten]

Gin verabreicht Shinichi das Gift
Gin ermordet Pisco

Als Shinichi Kudo Wodka bei einer geheimen Übergabe beobachtet, wird er von Gin von hinten niedergeschlagen. Daraufhin verabreicht er dem Oberschüler eine Kapsel des Apoptoxin 4869, das ihn töten soll. Stattdessen verjüngt sich sein Körper jedoch um zehn Jahre.

Conan trifft daraufhin mehrmals durch Zufall auf Mitglieder der Organisation. Zunächst begegnet er Akemi Miyano, deren Ermordung durch Gin er nicht verhindern kann. Kurz darauf entschärft er eine von Gin und Wodka in einem Zug positionierte Bombe. Außerdem begegnet er Tequila, dessen Spur er aufgrund eines Bombenanschlags auf ihn nicht weiter folgen kann.

Nachdem auch Sherry sich selbst eine Kapsel des Apoptoxin 4869 verabreichte, kann sie aus der Organisation fliehen und sucht bei Conan und Professor Agasa nach Hilfe. Im Haido City-Hotel versuchen die beiden wenig später, einen Anschlag von Pisco an Shigehiko Nomiguchi zu verhindern. Dies misslingt jedoch und stattdessen kommt es zu einer Konfrontation zwischen Gin, Wodka und der kurzzeitig wieder in ihrem ursprünglichen Körper befindlichen Ai. Am Ende des Falls wird Pisco von Gin ermordet.

Über Suguru Itakuras Tagebuch gelingt es Conan, Kontakt mit Wodka aufzunehmen und ein Treffen mit ihm zu vereinbaren. Die Software-CD, die er der Organisation anstelle des verstorbenen Itakura übergibt, präpariert er mit einem Peilsender, den Gin jedoch ausfindig machen und zerstören kann.

Bei einer Konfrontation zwischen Jodie und Vermouth gelingt es Letzterer, Überhand zu gewinnen. Erst durch Conans Eingreifen wendet sich das Blatt, bis Ai Haibara am Ort des Geschehens erscheint. Da der Vermouth unterstützende Calvados von Shuichi Akai schwer verletzt wird, flieht Vermouth mit Conan als Geisel, woraufhin sich Calvados erschießt. Vermouth lässt ihre Geisel nach einem Mailaustausch mit dem Boss zurück, doch Conan konnte anhand der Tastentöne die Mailadresse Anokatas ermitteln.

Nachdem Conan einen Fall für Rena Mizunashi klären kann, erkennt er ihre Verbindung zur Organisation. Gemeinsam mit Jodie kann er ein Attentat verhindern, wobei Kir ins Koma fällt. Durch die von Conan an Kirs Schuh angebrachte Wanze will die Organisation nun jedoch Kogoro Mori töten, der zuletzt mit Kir in Verbindung stand. Mit Unterstützung von Shuichi Akai kann Conan den Tod Kogoros allerdings verhindern.

Shuichi Akais vermeintlicher Tod

Die vom FBI in ein Krankenhaus gebrachte Kir befindet sich weiterhin im Koma. Als das FBI einen von der Organisation geschickten Informant, Rikumichi Kusuda, im Klinikum entdeckt, kommt es zu einer Verfolgungsjagd, bei der Kusuda stirbt. Da die Organisation aufgrund des Tod des Informanten nun den Aufenthaltsort Kirs weiß, versuchen sie, diese zu befreien. Das FBI ist hingegen ebenfalls daran interessiert, die undercover in der Organisation aktive CIA-Agentin erneut einzuschleusen. Mit Andre Camels Hilfe gelingt ihnen dies letzten Endes. Um ihre Loyalität zu beweisen, soll Kir Shuichi Akai töten, was ihr Am Reiha-Pass gelingt.

Zurück in der Organisation informiert Kir das FBI über ein neues Mitglied namens Bourbon. Wenig später tritt dieser als Shuichi Akai verkleidet auf, um die Reaktionen anderer Charaktere über Shuichi Akais Tod zu testen und geht infolgedessen davon aus, dass er tot sein muss. Da Gin nicht in die Aktion involviert ist, soll Chianti Bourbon erschießen und droht auch Kir mit dem Tod. Auf Vermouths Hinweis stoppt er den Abschuss Bourbons jedoch noch rechtzeitig.

Im Bell Tree Express gibt sich schließlich Toru Amuro, dem als Shiho Miyano verkleideten Kaito Kid, als Organisationsmitglied Bourbon zu erkennen. Nachdem Bourbon ihn mit einer Waffe bedroht gelingt es einem Shuichi Akai sehr ähnlich sehenden Mann, mittels einer Granate diesen abzulenken und den letzten Wagen des Zuges, in dem sich Kid befindet, abzusprengen. Am Ende des Falles bittet Bourbon Vermouth darum sich erneut die Akten zu Shuichi Akais Tod ansehen zu dürfen.

Wichtige Fälle mit der Schwarzen Organisation[Bearbeiten]

Filme mit der Schwarzen Organisation[Bearbeiten]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Fahrzeuge
Porsche 356a
Episode 345-33.jpg
Schwarzer Helikopter [2]
Film 13-31.jpg
Motorräder [3]
Episode 500-9.jpg

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Die Mitglieder der Organisation tragen alle Schwarz.[4] Außerdem benutzt die Organisation, bzw. einzelne Mitglieder, Begriffe aus der Mythologie (Silver Bullet[5], Werwölfe[6], Pandora[7]) sowie der Kriminalliteratur (Sherlock, 4869, Shelling Ford).[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 85: Kapitel 898 ~ Shuichi Akai zeigt seinen FBI-Kollegen die E-Mail, in der der Codename Rum genannt wird.
  2. Detektiv ConanFilm 13 ~ Gin, Wodka, Chianti und Korn schießen von diesem Helikopter aus auf Irish und Conan
  3. Detektiv ConanEpisode 500 ~ Wodka, Vermouth, Chianti und Korn verfolgen auf ihren Motorrädern die im Koma geglaubte Kir
  4. Detektiv ConanBand 2: Kapitel 16 ~ Akemi berichtet Conan, dass rabenschwarze Anzüge das Markenzeichen der Organisationsmitglieder seien.
  5. Detektiv ConanBand 78: Kapitel 824 ~ Die Bezeichnung für das APTX4869 lautet Silver Bullet
  6. Detektiv ConanBand 42: Kapitel 434 ~ Vermouth bezeichnet Conan als Silver Bullet, eine Kreatur, die als einziges einen Werwolf ausschalten kann.
  7. Detektiv ConanBand 46: Kapitel 470 ~ Ai spielt auf die Pandora an.
  8. Detektiv ConanBand 24: Kapitel 241 ~ Die Daten über das APTX 4869 werden mit dem Passwort Shelling Ford verschlüsselt.