Film-Fall 5

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Film-Fall 4Liste der Film-FälleFilm-Fall 6
Film-Fall 5
Film 5-21.jpg
Informationen
Fall Film-Fall 5
Film Film 5
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Iwamatsu Ohki (1)
Yoshiaki Hara (2)
Mio Tokiwa (3)
Polizei Kazunobu Chiba
Juzo Megure
Ninzaburo Shiratori
Wataru Takagi
Verdächtige Hidehiko Kazama
Hosui Kisaragi
Chinami Sawaguchi
Gelöst von Conan Edogawa
Täter Hosui Kisaragi (1), (3)
Gin (2)

Im Film-Fall 5 wird Kogoro Mori von seiner früheren Mitschülerin Mio Tokiwa zu einer Vorbesichtigung der neuen Twin Towers in Nishitama eingeladen. Auch die Detective Boys, die nach ihrem Campingausflug einen Abstecher zu den Wolkenkratzern machen, werden von Mio herumgeführt und ihren Kollegen vorgestellt.

Am folgenden Morgen wird die Leiche des Stadtrates, Iwamatsu Ohki, aufgefunden. Die Detective Boys beschließen, den Fall aufzuklären, und suchen nacheinander die Verdächtigen auf. Es folgen mit Yoshiaki Hara und Mio Tokiwa jedoch noch weitere Opfer.

Es stellt sich heraus, dass der Maler und Lehrmeister Hosui Kisaragi Ohki und Mio umgebracht hat, weil durch den Bau der Twin Towers der Blick auf den Fuji, sein Lieblingsmotiv, zerstört wurde. Hara wurde von Gin ermordet, da dieser die Schwarze Organisation hintergangen hatte.

Der Bau der Twin Towers und die Mitwirkenden[Bearbeiten]

Film 5-30.png
Film 5-13.jpg
Mio Tokiwa Iwamatsu Ohki
Film 5-11.jpg
Film 5-10.jpg
Yoshiaki Hara Hidehiko Kazama
Film 5-9.jpg
Film 5-29.jpg
Hosui Kisaragi Chinami Sawaguchi

Die neu errichteten Twin Towers in Nishitama sind der Hauptsitz der führenden Computerfirma Tokiwa. Kogoro Mori wird von Mio Tokiwa zu einer Vorbesichtigung der Zwillingstürme eingeladen. Auch Ran, Sonoko, Professor Agasa und die Detective Boys sind vor Ort und lernen Mios Kollegen kennen.

  • Mio Tokiwa ist 36 Jahre alt und Leiterin des Tokiwa-Unternehmens für Computersoftware. Sie kennt Kogoro aus ihrer Studienzeit, da beide die gleichen Seminare besucht haben.[1]
  • Iwamatsu Ohki, 55 Jahre alt, ist der Stadtverordnete von Nishitma. Nur mit seiner Unterstützung konnte der Bau der Twin Towers realisiert werden. Die Errichtung von Wolkenkratzern in Nishitama war nämlich untersagt, ehe Ohki die Vorschriften veränderte und den Bau genehmigte.[2] Während der Führung bittet Ohki Mio um eine Übernachtung im Tower.
  • Hidehiko Kazama ist 41 Jahre alt und als Architekt tätig. Er ist ein ehemaliger Schüler des inzwischen inhaftierten Stararchitekten Teiji Moriya und hat die Zwillingstürme entworfen.[1]
  • Yoshiaki Hara ist 32 Jahre alt, von Beruf Programmierer und entwickelt für Tokiwa diverse Computerspiele. Hara ist zwar vom Charakter her etwas kindisch, als Programmierer aber eine Koryphäe.[3]
  • Hosui Kisaragi, 60 Jahre, ist ein renommierter japanischer Maler und Mios Lehrmeister. Er ist seit einiger Zeit nicht gut auf Mio zu sprechen, weil diese mehrere Bilder von ihm aufgekauft und teuer weiterverkauft hat.[1]
  • Chinami Sawaguchi ist 29 Jahre alt und Mios Sekretärin. Ihr Vater war als Reporter tätig, bis er schließlich an Überarbeitung verstorben ist.[1]

Mordfall 1: Iwamatsu Ohki[Bearbeiten]

Die geradlinige Blutspur an der Wand

Am Tag nach der Vorbesichtigung wird der Stadtrat, Iwamatsu Ohki, tot auf seinem Hotelzimmer aufgefunden. Die Todesursache ist ein Messerstich in die Brust, die geschätzte Tatzeit liegt zwischen 22 und 24 Uhr. Auffällig sind eine geradlinige Blutspur an der Wand sowie ein zerbrochenes Sakeschälchen, welches neben der Leiche des Stadtverordneten gefunden wird.

Verdächtige[Bearbeiten]

Da die Tat in einem uneröffneten Gebäude verübt wurde, beschränkt sich der Kreis der Verdächtigen auf jene fünf Personen, die sich am Vortag neben den Moris im Tower aufhielten. Von diesen Personen besitzt Yoshiaki Hara als einziger ein Alibi. Am verdächtigsten ist die Leiterin des Unternehmens, Mio Tokiwa, die Ohki das Hotelzimmer angeboten und sich zur Tatzeit im Stockwerk über ihm aufgehalten hat.[2]

Mordfall 2: Yoshiaki Hara[Bearbeiten]

Das zerbrochene Sakeschälchen

Als die Detective Boys Haras Wohnung aufsuchen, um ihn über Ohkis Tod zu befragen, finden sie seine Leiche im Wohnzimmer vor. Hara wurde am Vorabend zwischen 17 und 18 Uhr erschossen. In der Hand der Leiche befindet sich ein Messer und auf dem Boden ein weiteres zerbrochenes Sakeschälchen. Obwohl die Scherben in einer Blutlache liegen, weisen sie keinerlei Flecken auf.

Verdächtige[Bearbeiten]

Die zwei Sakeschälchen legen den Schluss nahe, dass es sich bei den Anschlägen auf Ohki und Hara um einen Serienmord handelt. Demnach beschränkt sich der Kreis der Verdächtigen auf Mio Tokiwa, Chinami Sawaguchi und Hidehiko Kazama. Kisaragi kommt als Täter nicht in Frage, weil er zum Zeitpunkt des zweiten Mordes von den Detective Boys verhört wurde.[4]

Mordfall 3: Mio Tokiwa[Bearbeiten]

Mios Leiche hängt an der Leinwand

Am Abend der Eröffnungsfeier werden verschiedene Gemälde von Kisaragi vorgestellt. Eines der Bilder ist ein Geschenk für Mio Tokiwa und soll auf der Bühne präsentiert werden. Als Chinami die Leinwand runterfährt, wird zeitgleich Mios Leiche hochgezogen. Auf dem Bühnenboden befindet sich erneut ein Sakeschälchen, welches jedoch nicht zerbrochen ist. Darüber hinaus ist an Mios Perlenkette ein Haken mit einer Klaviersaite befestigt, welcher über den oberen Querträger der Bühnenvorrichtung geführt wurde.

Verdächtige[Bearbeiten]

Zu den Tatverdächtigen zählen Chinami Sawaguchi, die für die Steuerung der Bühnenvorrichtung zuständig war, sowie Hidehiko Kazama, der kurz vor dem Mord neben Mio auf der Bühne stand. Auch Kisaragi befand sich zur Tatzeit neben der Firmenchefin.[5]

Beweise und Überführung des Täters[Bearbeiten]

Während Kogoro Chinami Sawaguchi des Mordes beschuldigt, findet Conan nach und nach Beweise, die auf Hosui Kisaragi als Täter hindeuten. Des Weiteren erscheint ihm auch Gin und die Organisation verdächtig, da Conan am Tag der Vorbesichtigung Gins Porsche vor dem Tower gesehen hat.

Mordfall 1[Bearbeiten]

  • Die geradlinige Blutspur an der Wand lässt vermuten, dass an jener Stelle ursprünglich ein Gemälde von Kisaragi hing, welches dieser nach verübter Tat entfernte, um von sich als Täter abzulenken.[2]
Hara greift instinktiv zum Messer

Mordfall 2[Bearbeiten]

  • Das unbefleckte Sakeschälchen lässt vermuten, dass das Gefäß erst einige Zeit nach dem Mord am Tatort hinterlassen wurde. Folglich muss der Mörder von Ohki und Hara nicht ein und dieselbe Person sein und Kisaragi kommt als Täter in Mordfall 1 wieder in Frage.[4]
  • Das silberne Messer hat Hara instinktiv ergriffen, als er von seinem Mörder überrascht wurde. Silber heißt im japanischen Gin und wird genauso ausgesprochen wie der Codename jenes Organisationsmitglieds. Folglich diente das Messer nicht als Verteigungswaffe, sondern als Todesbotschaft und sollte auf Gin als Täter hinweisen.[6]

Mordfall 3[Bearbeiten]

  • Conan findet hinter dem Bühnenvorhang eine Perle von Mios Kette. Diese ist heruntergefallen, als der Täter die Kette gelöst hat, um den Haken daran zu befestigen.[7]
  • Der Klang von Kisaragis Gehstock hat sich im Laufe des Abends verändert. Im Inneren des Stocks ist nämlich eine zweite identische Perlenkette versteckt.
  • Das Sakeschälchen wurde in diesem Fall nicht zerbrochen, weil Mios Körper bereits den Fuji in zwei Teile gespalten hat.[6]

Tathergang[Bearbeiten]

Mio wird mit einer Kette erhängt

Mordfall 1[Bearbeiten]

Kisaragi erfährt durch die Unterhaltung zwischen Mio und Ohki, dass der Stadtrat die Nacht in den Twin Towers verbringen will. Nach der Vorbesichtigung besorgt er sich ein Messer und ein Sakeschälchen und sucht Ohki auf seinem Hotelzimmer auf. Durch einen Vorwand wird Kisaragi ins Zimmer gelassen, worauf er Ohki die tödliche Stichverletzung zufügt und anschließend das Sakeschälchen zerbricht.[6]

Mordfall 2[Bearbeiten]

Gin bricht in Haras Wohnung ein und richtet seine Waffe auf ihn, als dieser gerade ein Stück Kuchen essen will. Hara greift zum Messer, worauf er von Gin erschossen wird. Anschließend löscht Gin sämtliche Daten von seinem Computer und verschwindet. Stunden später betritt Kisaragi die Wohnung und will Hara umbringen. Stattdessen findet er die Leiche des Programmierers vor und legt ein zerbrochenes Sakeschälchen in das bereits getrocknete Blut.[6]

Mordfall 3[Bearbeiten]

Vor der Eröffnungsfeier schenkt Kisaragi Mio die Perlenkette und besorgt eine weitere, identische Kette, welche er mit dem Haken und der Klaviersaite präpariert. Im Festsaal verbindet er unbemerkt die manipulierte Kette mit der Bühnenvorrichtung. Während der Feier stellt sich Kisaragi neben Mio auf die Bühne und wartet, bis das Licht ausgeschaltet wird. Mithilfe der Leuchtmarkierungen auf dem Bühnenboden begibt er sich zu ihr und löst von hinten die Kette. Anschließend befestigt er die präparierte an ihrem Hals und wartet, bis Chinami das Gemälde herunterfährt.[6]

Motive[Bearbeiten]

Kisaragis Atelier

Kisaragis Motiv[Bearbeiten]

Kisaragis Lebensinhalt bestand darin, den Fuji zu malen. Er bestieg dafür jedes Mal einen kleinen Hügel am Rand von Nishitama, welcher den schönsten Blick auf den Berg bot. Da der Aufstieg für Kisaragi mit dem Alter beschwerlicher wurde, kaufte er den Hügel und baute sich dort ein Atelier. Durch den Bau der Twin Towers wurde sein Blick auf den Fuji zerstört, weshalb Kisaragi sich entschloss, die Verantwortlichen für die Errichtung der Wolkenkratzer umzubringen. Die zerbrochenen Sakeschälchen an den Tatorten sollten dabei den gespaltenen Fuji symbolisieren. Im Fall von Mio Tokiwa war das Schälchen nicht zerbrochen, weil Mios Körper den Berg bereits in zwei Teile gespalten hatte.[8]

Motiv der Organisation[Bearbeiten]

Hara wurde von Gin umgebracht, weil er in den Rechner der Organisation eingedrungen war und diverse Daten gestohlen hatte. Um zu verhindern, dass jemand die geheimen Daten entdeckt, wurde Haras gesamter Festplattenspeicher gelöscht und der Zentralrechner von Tokiwa zerstört, weil dieser mit Haras Rechner vernetzt gewesen ist.[9]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Dies ist der erste Kinofilm-Fall, in dem die Organisation in Erscheinung tritt.[10]
  • Es ist der bislang einzige Film-Fall, der einen Rückbezug auf einen Vorgängerstreifen enthält: Hidehiko Kazama erzählt, er sei ein Schüler von Teiji Moriya gewesen, der bislang ausschließlich im ersten Film einen Auftritt hatte.[1]
  • Ai ruft hin und wieder nachts in der geheimen Mietwohnung ihrer verstorbenen Schwester Akemi an, um ihre Stimme auf dem Anrufbeantworter zu hören. Eines Tages wird ihr Anruf von Gin und Wodka abgehört, jedoch gelingt es ihnen nicht, die Rufnummer zurückzuverfolgen. Nach intensivem Zureden durch Conan und Professor Agasa hört Ai schließlich mit den Telefonaten auf.[11]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Detektiv ConanFilm 5 ~ Die Moris lernen Mio und ihre Kollegen kennen.
  2. 2,0 2,1 2,2 Detektiv ConanFilm 5 ~ Shiratori klärt die Moris über Ohkis Tod auf.
  3. Detektiv ConanFilm 5 ~ Hara lädt die Kinder zu sich ein, um sein neues Computerspiel vorzustellen.
  4. 4,0 4,1 Detektiv ConanFilm 5 ~ Die Detective Boys entdecken Haras Leiche in dessen Wohnung.
  5. Detektiv ConanFilm 5 ~ Mio wird während der Eröffnungsfeier auf der Bühne erhängt.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Detektiv ConanFilm 5 ~ Conan klärt die Mordfälle auf.
  7. Detektiv ConanFilm 5 ~ Conan findet eine Perle auf dem Fußboden.
  8. Detektiv ConanFilm 5 ~ Kisaragi gibt sein Motiv preis.
  9. Detektiv ConanFilm 5 ~ Gin und Wodka unterhalten sich über Haras Verrat.
  10. Detektiv ConanFilm 5 ~ Die Organisation verübt einen Anschlag auf die Twin Towers.
  11. Detektiv ConanFilm 5 ~ Conan ertappt Ai bei einem nächtlichen Telefonat.