Irish

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irish
Irish.jpg
In anderen Ländern
Japan アイリッシュ, Airisshu
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Beruf Organisations-Mitglied
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Todesursache Schuss
Mörder Chianti
Tatwaffe Scharfschützengewehr
HK PSG1
Debüt
Im Anime Film 13
Synchronsprecher
Deutschland Frank Schröder
Japan Yuji Mikimoto
Clapperboard sigma.png Film-Charakter
Dieser Artikel behandelt einen Charakter, der nur in der Film-Reihe zu Detektiv Conan zu sehen ist.
Der Charakter wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Irish (jap. アイリッシュ, Airisshu) war Mitglied der Organisation und taucht in Film 13 auf. Dort wird er von Chianti erschossen. Irish wusste von Conans wahrer Identität und war somit Geheimnisträger.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Irish war einst ein guter Freund und Kollege des Organisations-Mitgliedes Pisco, der jedoch von Gin im Haido City-Hotel ermordet wurde. Er hasst diesen dafür und möchte sich an ihm rächen.

Gegenwart[Bearbeiten]

Irish wird von Chianti erschossen

Irish verkleidet sich als Hauptkommissar Matsumoto und kann dadurch an wichtigen Gesprächen der Tokioter Polizei teilnehmen. Der echte Kiyonaga Matsumoto wurde von ihm in einem kleinen Haus in einem Wald gefangen gehalten. Irish vernachlässigt seine Mission, die Speicherkarte zu finden und versucht, undercover Informationen über den eigentlich von Gin getöteten Oberschülerdetektiv Shinichi Kudo herauszufinden. Als Conan im Tōto-Tower auf den Täter der Mordserie trifft, begegnet er auch Irish, welcher noch immer als Matsumoto verkleidet ist. Irish kämpt gegen Conan, um die Speicherkarte zu bekommen. Als er versucht, Ran zu erschießen, wehrt sich diese mit einem speziellen Karate-Trick. Danach stößt auch die Organisation hinzu. Chianti erschießt Irish vom Helikopter aus, wobei dieser sich opfert, um den kleinen Conan, über dessen wahre Identität er Bescheid wusste, zu retten.

Irish opfert sich für Conan

„Shinichi Kudo, jage uns weiter für alle Zeit.“

Irish's letzte Worte