Fall 102

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fall 101Liste aller FälleFall 103
Fall 102
Episode 309.jpg
Informationen
Fall Fall 102
Manga Band 34 & 35: Kapitel 350, 351, 352, 353 & 354
Anime Episode 308, 309 & 310
Handlung
Art des Falles Mord
Opfer Heath Flockheart
Polizei Radish Redwood
Verdächtige Lila Sanchez, Akane Nielsen,

Rose Hewitt & Everess Hamilton

Gelöst von Shinichi Kudo
Täter Rose Hewitt

Fall 102 knüpft direkt an die Geschehnisse des vorigen Falls an, in dem Ran Mori unter einer temporären Bewusstlosigkeit leidet und sich an die vergangene Zeit mit Shinichi Kudo in New York erinnert.[1]

Einleitung[Bearbeiten]

Ran, Shinichi und seine Mutter waren auf dem Weg zum Theater, um eine Aufführung zu besichtigen.[2] Dort machten sie Bekanntschaft mit den Schauspielern Sharon Vineyard, Lila Sanchez, Akane Nielsen, Rose Hewitt, Everess Hamilton und Heath Flockheart. Nach einem kurzen Gespräch besichtigte die Gruppe die Bühnenkulisse. Ran rettete Rose vor einer fallenden Ritterüstung das Leben, die sich von der Decke gelöst hatte.[3] Da Ran sich bei der Rettungsaktion leicht verletzt hatte, überreichte Sharon ihr ein Tuch. Danach verabschiedete Sharon sich von der Gruppe.[4] Während der Theateraufführung wurde daraufhin der Schauspieler Heath Flockhard auf mysteriöser Weise ermordet.[5]

Das Opfer[Bearbeiten]

Das Opfer in liegender Position

Heath Flockheart
Bei ihm handelte es sich um einen 33 Jahre alten Schauspieler. Das Theaterstück, das Ran, Yukiko und Shinichi besucht hatten, wäre seine letzte Darbietung im Theater gewesen. Danach wollte er in der Filmbranche aktiv werden. Dazu kam es aber nicht mehr, da er während der Aufführung erschossen wurde. Seine Rolle im Theaterstück war der Erzengel Michael.[6] Kurz bevor er seinen Auftritt als fliegender Engel hat, wird er von einer der Verdächtigen in die Brust geschossen und ist sofort Tod.[5]

Verdächtige[Bearbeiten]

  • Lila Sanchez

Lila war die Freundin von Heath. Dass er aber auch mit ihren drei Kolleginnen in einer festen Beziehung war, ahnte sie vor dem Tod ihres Freundes jedoch nicht. Sie hatte als Einzige der Verdächtigen eine aufrechte Haltung, jedoch hatte sie keine Gelegenheit, eine Waffe zu ziehen, da ihre Hände am Kopf waren.[7] Lila spielt die Rolle einer reichen Adligen und soll auf die Göttin Hera hinweisen.[6]

(v.l.) Rose, Lila, Akane und Everess
  • Akane Nielsen

Sie war, wie auch ihre anderen Kolleginnen, in einer festen Beziehung mit Heath und wusste von den anderen, parallel laufenden Partnerschaften nichts. Auch sie erfuhr die Wahrheit nach dem Tod von Heath. Als der Schuss fiel, kniete sie nahe dem Opfer auf dem Boden, um sich vor dem Erzengel zu verbeugen.[7] Akane spielt die Rolle einer Prinzessin und entspricht Athene, die Göttin der Weisheit.[6]

  • Rose Hewitt 

Auch sie führte eine feste Beziehung mit dem Opfer. Während der Tat stand sie dem Ermodeten am nächsten, sie lag vor ihm ohnmächtig auf dem Boden.[7] Rose spielt ebenfalls eine Prinzessin und präsentiert Aphrodite, die Göttin der Liebe.[6]

  • Everess Hamilton

Sie war, im Gegensatz zu ihren Kolleginnen, mit Heath verheiratet und wusste nur zu gut, dass er sie mit drei anderen Frauen hinterging. Auch sie ist dem Opfer sehr nah gewesen auf der Bühne, sie kniete ein wenig abseits auf dem Boden.[7] Ihre Rolle soll Eris, die Göttin des Zwietrachts darstellen.[6]

Die Beweise[Bearbeiten]

  • Brandmal am Halsansatz des Opfers[8]: Damit es so aussieht, als hätte der Schütze vom Balkon die Waffe auf die Bühne geworfen, befestigte die Täterin sie am als Engel aufsteigenden Opfer. Da von der Pistole erst kürzlich ein Schuss abgefeuert wurde, war der Lauf aber noch warm.[7]
  • Verschmiertes Blut an der rechten Hand des Opfers[5]: Kurz bevor er starb, hielt Heath noch mit seiner blut verschmierten Hand die Hand seines Mörders fest. Die Abdrücke versuchte Rose dadurch zu verstecken, dass sie ihren Handschuh mit der Innenseite nach außen gestülbt anzog.
  • Rose zieht, obwohl sie die Getränkedose nicht aufbekommt, ihren Handschuh nicht aus[5]: Dies zeigte, dass sie gute Gründe dafür hatte, den Handschuh anzubehalten.
  • Kalte Patronenhülse am Balkon, wo angeblich der Schuss abgegeben wurde[5]: Dies zeigte, dass die Patronenhülse vorab dort platziert wurde.
  • Eine abgeschnittene Angelschnur, die am Boden mit einem Reisnagel festgemacht wurde - daneben befinden sich Schnittspuren [5]: Die herunterfallende Rüstung war geplant, jemand hatte sie mit einer Angelschnur befestigt und später mit einer Klinge im Schuh durchgeschnitten, wodurch die Rüstung zu Boden fiel.
  • Ein Riss im Spiegel[5] : Obwohl der Spiegel im Theater als Glücksbringer dient, der wie der eigene Augapfel gehütet wird, befindet sich ein Riss im Rahmen. Auch hätte Heath mit seinen 6 Fuß und 3 Inches (etwa 1,90m) im Stehen nicht hinter den Spiegel gepasst. [5][7]
  • Eine Feder im Bodengitter[5] : Unter dem Gitter befindet sich nur ein starrer Boden. Später findet Shinichi jedoch heraus, dass sich der Boden drehen lässt und das Gitter als Abdeckung für einen Hohlraum im Boden benutzt werden kann. Heath befand sich also in einem Loch unter dem Gitter, welches hinter dem Spiegel platziert war. So konne er die Kugel von schräg oben auch von einem der auf der Bühne anwesenden Schauspieler einfangen.[7]
  • Patronenhülse und Blutspritzer in der Absenkung[7]: Dies zeigte, dass das Opfer aus nächster Nähe erschossen wurde, während es im Loch hinter dem Spiegel stand.

Der Tathergang[Bearbeiten]

Der kaputte Spiegel wurde repariert

Shinichi schafft es mittels einiger Indizien herauszufinden, dass Rose Hewitt die Mörderin von Heath ist.[9] Um ihn zu ermorden, nutzte sie die Versenkung hinter dem Spiegel.[10] Da Heath größer war, als der Spiegel, musste er mit dem Körper in einem Loch im Boden steigen, damit man ihn nicht sehen konnte. Während Heath auf seinen großen Auftritt als Erzengel Michael wartete, erschoss ihn die Täterin, die unmittelbar in seiner Nähe war. Sie schob ihre Hand samt der Pistole unter den cremefarbenen Vorhang und durch das Gitter hindurch, sodass sie Heath nun ungehindert erschießen konnte. Anschließend zielte sie mit einem Laserpointer in Richtung des Balkons, um die Illusion zu erwecken, der Mörder hätte damit vom Balkon der Zuschauertribüne aus auf die Bühne und damit Heath gezielt.[10] Der Grund, warum keiner der anderen Verdächtigen von der verwendeten Falltür wusste, war der, dass die Bühnenarbeiter verheimlichen wollten, dass er einen Riss hatte. Durch den runtergefallenen Kronleuchter ging ein Teil des oberen Randes des Spiegels kaputt. Damit es nicht auffiel, schnitten die Bühnenarbeiter das kaputte Stück des Spiegels ab. Dadurch war er aber zu klein, als dass sich Heath mit voller Größe stehend dahinter verstecken könnte. Rose wurde als einzige eingeweiht, weil sie während des Auftritts von Erzengel Michael das Gitter herunterklappen musste.[10] Rose rechnete allerdings nicht damit, dass Heath die Pistolenplatzierung bemerkte. Er griff ihr nach dem Schuss noch schnell an den Unterarm und schmierte ihr dadurch Blut an ihren Handschuh.[11]

Shinichi erklärt das Motiv der Täterin

Das Motiv[Bearbeiten]

Rose selbst liebte Heath nicht wirklich, sondern nur die Rolle, die er spielte: den Erzengel Michael. Sie konnte es nicht ertragen, dass das Theaterstück sein Letztes gewesen sein sollte. Sie wollte nicht, dass jemand anderes außer Heath jemals wieder den Erzengel Michael spielte. Sie wollte ihn dafür bestrafen, dass er so leichtsinnig mit den Gefühlen einer Frau umging, ohne an diese dabei zu denken.[12]

Die Konfrontation mit Shuichi Akai und Vermouth[Bearbeiten]

Nachdem der Mordfall aufgeklärt wurde, bat man Yukiko, die Polizei für eine Aussage zum Polizeipräsidium zu begleiten. Sie ordnete vor der Abfahrt Shinichi an, sofort mit Ran die Fahrt zum Hotel in einem Taxi anzutreten, da sich in New York derzeit ein japanischer Serienmörder herumtrieb. Im Taxi verlor Ran das Taschentuch, welches sie von Sharon bekam, durch einen Windzug. Sie bat den Taxifahrer, anzuhalten und gelangte mit Shinichi in eine verlassene Gasse New Yorks, um das Tuch zurückzuholen. Shinichi sah bereits Sharons Tuch auf einem heruntergekommenen Gebäude und lief los, um es zu holen, während Ran vor dem Gebäude auf ihn wartete. Die Zeit nutzte sie, um nachzudenken. Schließlich gab sie sich die Schuld an dem Mord von Heath Flockhard. Ran glaubte, dass die Mörderin nicht zum Töten gekommen wäre, hätte sie sie nicht gerettet. In selben Moment erblickte sie von Weitem einen japanischen Mann und hielt ihn zunächst für den japanischen Serienmörder. Dieser packte sie jedoch am Arm und riet ihr, diese Gegend zu verlassen, da der Verdacht nahe war, dass sich der Serienmörder in der Nähe auf die Lauer gelegt haben könnte. Ran registrierte, dass von dem japanischen Mann, Shuichi Akai, keine Gefahr ausging. Ein amerikanischer Mann gesellte sich dann hinzu und ging zusammen mit Shuichi. [13]

Ran rettete Vermouths Leben

Ran machte sich zunehmend Sorgen um Shinichi, da dieser immernoch nicht zurückgekehrt war. Da sie nun auch wusste, dass das Versteck des Serienmörders hier in der Gegend vermutet wurde, beschloss sie, nach Shinichi zu sehen und betrat das Innere des Gebäudes. Sie entdeckte daraufhin auf dem Boden frische Blutflecken und brachte diese mit Shinichi in Verbindung. Da Ran nun annahm, dass ihm etwas zugestoßen sein könnte, steigerten sich ihre Schuldgefühle. Auf dem Weg zum Treppengeländer bekam sie auf einmal Schwindelgefühle und begegnete dem flüchtenden Serienmörder. Er platzierte den Schalldämpfer auf die Pistole und lehnte sich an dem Treppengeländer, der auf einmal durch das Gewicht des Mannes brach. Ran konnte ihn noch rechtzeitig festhalten und Shinichi eilte in der Zwischenzeit zu Ran, um ihr zu helfen. Jedoch gelang dem Serienmörder durch einen Sprung, sich selber aus der misslichen Lage zu befreien und stand Shinichi und Ran in Augenhöhe gegenüber. Er fragte Shinichi vollkommen verständnislos nach seinen Beweggründen für die Rettung, worauf dieser antwortete, dass man für die Rettung eines Menschen keinen Grund bräuchte. Daraufhin verlor Ran ihr Bewusstsein und Shinichi trug sie fort.[14]

Das Ende[Bearbeiten]

Ran erwacht im Krankenhaus und sieht den besorgten Conan Edogawa und ihren Vater vor sich. Beide sind erleichtert, dass Ran nun wieder bei Bewusstsein ist. Nachdem dann Conan und Kogoro Ran verlassen, denkt Ran über ihre verdrängten Erinnerungen nach und registriert resigniert, dass Shuichi ein FBI Agent sein muss. Ihr fällt ein, dass auf der Jacke seines amerikanischen Kollegen, der sich später zu Ran und ihm hinzugesellte, "FBI" stand. Am nächsten Tag bekommt sie von Shinichi einen Anruf, der sich nach ihrem Wohlbefinden erkundigt. [15] Sie unterhalten sich daraufhin auch über den Serienmörder. Shinichi stellt klar, dass der Serienmörder nach Shinichis Weggang tot augefunden wurde. Die amerikanische Polizei nahm an, der Mann habe sich aus Verzweiflung das Leben genommen. Allerdings wurden seine Fingerabdrücke von jemanden penibel weggewischt. Aus diesem Grund geht Shinichi von Mord aus.[16]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Obwohl Shinichi den Fall löst, muss er seiner Mutter die Fallaufklärung überlassen, die sie mit einem großen Auftritt als Night Baroness niederlegt.[9] [17]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Manga - Band 34 - Kapitel 349 ~ Ran wird Ohnmächtig und erinnert sich an damalige Ereignisse
  2. Manga - Band 34 - Kapitel 350 ~ Die Drei treffen auf Sharon, die als Radish Redwood verkleidet ist.
  3. Manga - Band 35 - Kapitel 351 ~ Rose bedankt sich bei Ran, als auch bei Gott für seine Gnade.
  4. Manga - Band 35 - Kapitel 351 ~ Sharon erzählt der Gruppe, dass ihr etwas wichtiges dazwischen gekommen ist.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 5,6 5,7 5,8 Manga - Band 35 - Kapitel 351 ~ Während seiner Aufführung als fliegender Erzengel Michael wird Heath ermordet.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Manga - Band 35 - Kapitel 351 ~ Shinichi erklärt die Rollenverteilung der Charaktere.
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 7,6 7,7 Manga - Band 35 - Kapitel 352 ~ Die Verdächtigen stellen für Redwood den Aufenthalt während des Theaterstücks nach.
  8. Manga - Band 35 - Kapitel 352 ~ Shinichi sammelt mit der Hilfe seiner Mutter Beweise.
  9. 9,0 9,1 Manga - Band 35 - Kapitel 353 ~ Shinichi übergibt die Fallauflösung seiner Mutter, da die Bühnenarbeiter ihm nicht glauben.
  10. 10,0 10,1 10,2 Manga - Band 35 - Kapitel 353 ~ Shinichi erklärt Ran den Tathergang.
  11. Manga - Band 35 - Kapitel 353 ~ Die Spurensicherung findet Blut in der Innenseite von Rose' Handschuh.
  12. Manga - Band 35 - Kapitel 353 ~ Rose beichtet ihren Mord.
  13. Manga - Band 35 - Kapitel 355 ~ Shuichi glaubte, dass der Serienmöder nicht in Rans Nähe war
  14. Manga - Band 35 - Kapitel 355 ~ Shinichi trug Ran aufgrund ihrer Ohnmacht aus dem Gebäude.
  15. Manga - Band 35 - Kapitel 354 ~ Ran erinnert sich, nach dem Fall Gefühle für Shinichi gewonnen zu haben.
  16. Manga - Band 35 - Kapitel 355 ~ Shinichi erzählt Ran, dass der Fall um den Serientäter nicht aufgeklärt wurde.
  17. Manga - Band 35 - Kapitel 353 ~ Yukiko legt eine beeindrucktende Fallaufklärung hin.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Laser
  • Pistolen
  • alter Spiegel
  • Sharons Taschentuch