Episode 191

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
190 Wiedersehen mit den Männern in Schwarz - Teil 1Episodenliste192 Wiedersehen mit den Männern in Schwarz - Teil 3
Episode 191
Episode 191.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 24: Kapitel 238, 239, 240, 241 & 242
Fall Fall 068
Japan
Episodennummer Episode 177
Episodentitel 黒の組織との再会(コナン編)
Übersetzter Titel Wiedersehen mit der schwarzen Organisation (Conan-Teil)
Erstausstrahlung 24. Januar 2000
(Quote: 18,8%)
Remastered 23. März 2009
(Quote: 9,6%)
Opening / Ending Opening 07 / Ending 08
Next Hint Leuchtende Farbe
Deutschland
Episodennummer Episode 191
Episodentitel Wiedersehen mit den Männern in Schwarz - Teil 2
Erstausstrahlung 17. September 2004
Opening / Ending Opening 07 / Ending 08

Wiedersehen mit den Männern in Schwarz - Teil 2 ist die 191. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 177.

Einleitung[Bearbeiten]

Nachdem Conan und Ai Gins Auto entdeckt haben, dort eingedrungen sind und eine Wanze platziert haben, bringen sie in Erfahrung, dass das Organisationsmitglied Pisco auf einer Trauerfeier einen Mord verüben soll. Doch Gin findet heraus, dass er belauscht wird, und er ahnt, dass er es mit Sherry zu tun hat. Er zerstört die Wanze und gibt Pisco Bescheid, dass dieser nach Sherry Ausschau halten soll, die sicherlich aufkreuzen wird. Und während Conan und Ai, die sich sofort auf den Weg zur Trauerfeier gemacht haben, noch immer im Dunkeln tappen, um wen es sich bei Pisco handelt, müssen sie miterleben, wie dieser sein Opfer beseitigt...

Handlung[Bearbeiten]

Conan findet ein violettes Taschentuch

Pisco hat die Dunkelheit genutzt, um sein Opfer - den Politiker Shigehiko Nomiguchi - umzubringen, denn zu Ehren eines verstorbenen Regisseurs sollten einige Kurzfilme gezeigt werden. Plötzlich ertönt ein lautes Geräusch, kurz darauf landet ein violettes Taschentuch auf Conans Kopf und als das Licht wieder angeht, stellt sich heraus, dass der Kronleuchter herabgestürzt und den Politiker erschlagen hat. Conan weiß, dass das kein Unfall gewesen ist, doch sein einziges Beweisstück ist das violette Taschentuch. Die Polizei unter Leitung von Kommissar Megure, die kurz darauf vor Ort ist, glaubt zwar zunächst an einen Unfall, beginnt aber sofort mit einer Befragung der Trauergäste. Als einer der Trauergäste auf den Rest eines der Kettenglieder beißt, das zum Kronleuchter gehört, und es sofort wieder ausspuckt, liefert er Conan damit ungewollt ein Beweisstück, doch auch er erkennt die Funktion des Kettengliedes noch nicht.

Die sieben Tatverdächtigen

Conan hat den Polizisten mit der Stimme von Shinichi den Tipp gegeben, sich die Personen zu konzentrieren, die am Empfang ein violettes Taschentuch erhalten haben, und so lässt sich die Zahl der Verdächtigen beschränken: Auf den Musiker Naoya Tarumi, die Schriftstellerin Mika Nanjo, den Industriellen Kenzo Masuyama, den Universitätsprofessor Yoshiharu Tawara, den Besitzer einer Baseball-Mannschaft, Yasuo Mihei, den Moderator Naomichi Mugikura und die Schauspielerin Chris Vineyard - also auf insgesamt sieben Personen. Conan hat mittlerweile erkannt, wie Pisco wohl vorgegangen ist und was das Taschentuch damit zu tun hat. Der Täter muss derjenige sein, der sein Taschentuch nicht mehr besitzt.

Pisco entführt Sherry

Die Trauergemeinde darf mit Ausnahme der sieben Verdächtigen, die noch verhört werden sollen, das Hotel nun verlassen, doch vor den Eingängen des Gebäudes warten bereits zahlreiche Reporter, und der Andrang der Gäste, die nach Hause wollen und sich einen Weg durch die Menge der Journalisten bahnen wollen, ist groß. Diesen Andrang nutzt Pisco, der Ai in der Menge ausfindig gemacht und herausgefunden hat, dass das Kind in Wirklichkeit Sherry ist: Nachdem Conan und Ai durch die vielen Menschen voneinander getrennt worden sind, ergreift er das Mädchen von hinten, so dass er nicht erkannt wird, betäubt sie und sperrt die Bewusstlose in einen Weinkeller, der kaum noch benutzt wird. Erst nach einiger Zeit erwacht sie wieder durch die Rufe Conans, der mit seinem Funkgerät Kontakt mit ihr aufgenommen hat.

Conans Rechnung ist derweil nicht aufgegangen: Das Verhör der Tatverdächtigen hat ergeben, dass alle sieben Personen noch ihr violettes Taschentuch besitzen. Keiner von ihnen kann es also verloren haben, als der Mord verübt wurde. Doch woher stammt das Taschentuch, das auf Conans Kopf gelandet ist? Um sich Zeit zu erkaufen, bittet Conan die Polizisten, die Verdächtigen noch länger festzuhalten, denn da Pisco auf jeden Fall unter diesen sieben Personen ist, kann er nicht zu Sherry gelangen, um sie zu beseitigen. Ai ist alleine im Weinkeller, die Tür ist abgeschlossen und es gibt nur einen Kamin, durch den man fliehen könnte, doch dafür ist Ai in ihrem momentanen Körper zu klein. Sie geht davon aus, den Fängen der Organisation nicht mehr lebend entkommen zu können, und entschließt sich, Conan, der in Professor Agasas Wagen vor dem Hotel wartet, alles über das APTX 4869 zu erzählen. Über einen Laptop der Organisation, den Pisco unbeaufsichtigt zurückgelassen hat, gelangt sie an weitere Informationen über das Gift, die sie auf einer Diskette speichern und Conan hinterlassen möchte, damit nach ihrem Tod noch die Möglichkeit besteht, dass er wieder seine alte Gestalt annehmen kann.

Ai entdeckt eine Flasche Paikaru
Der Paikaru entfaltet seine Wirkung

Conan wiederum überredet Ai, einen Schluck Paikaru zu trinken - dieser chinesische Schnaps hat schon einmal dafür gesorgt, dass sich Conan für kurze Zeit in Shinichi zurückverwandeln konnte. Sollte Ai es ebenso ergehen, wäre sie groß genug, durch den Schornstein zu fliehen. Doch während diese noch versucht, das Passwort der Organisation zu knacken, werden die Nebenwirkungen des Schnapses immer stärker. Schließlich gelingt es Ai durch einen Tipp Conans, sich in die Datenbank des Schrumpfgiftes einzuloggen: Das APTX wurde in der Organisation als "Detektiv in Kinderschuhen" bezeichnet. Das Passwort lautet daher "Shelling Ford" - das ist der ursprüngliche Name von Sherlock Holmes, dem ihm der Autor vor der Veröffentlichung der Romane gegeben hat, so gesehen also ein "Detektiv in Kinderschuhen". Sherry kann gerade noch die Daten auf die Diskette laden, denn der Paikaru hat mittlerweile seine volle Wirkung entfaltet und die Schmerzen, die Ai durchleidet, werden immer schlimmer. Zu allem Überfluss erkennt der Professor dann auch noch, dass Gin und Wodka am Hotel angekommen sind und offensichtlich Sherry holen wollen. Conan will sie sofort warnen, doch die Verwandlung ist bereits in vollem Gange, so dass die Schmerzen Ai schier den Verstand rauben. Und Gin und Wodka kommen immer näher.

Hint für Episode 192:
Leuchtende Farbe

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand


Exzellent.png Dieser Artikel wurde am 21. Mai 2009 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.