Film 13

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
12 Die Partitur des GrauensÜbersicht der Filme14 Das verlorene Schiff im Himmel
Der nachtschwarze Jäger
Titelbild der deutschen DVD
Titelbild der japanischen DVD
Allgemeine Informationen
Internationaler Titel The Raven Chaser
Länge 110 Minuten
Fall Film-Fall 13
Japan
Titel 漆黒の追跡者
Direkt übersetzter Titel Der tiefschwarze Verfolger
Veröffentlichung 18. April 2009
Deutschland
Titel Der nachtschwarze Jäger
Veröffentlichung 28. Mai 2010
Altersfreigabe FSK 12
Fernsehpremiere 4. & 7. Februar 2011

Der nachtschwarze Jäger (jap. 漆黒の追跡者, Shikkoku no chaser) ist der Titel des dreizehnten Films der Anime-Serie Detektiv Conan, der am 18. April 2009 in den japanischen Kinos startete. International ist er unter dem Titel The Raven Chaser bekannt.

Auf Deutsch erschien der Film am 28. Mai 2010 bei Kazé auf DVD. Die deutsche Erstausstrahlung fand am 4. und 7. Februar 2011 als Zweiteiler bei RTL 2 statt.

Handlung[Bearbeiten]

Wodka will Ran erschießen

Der Film beginnt damit, dass Conan sich in einem Büro befindet und einige Sachen sortiert. Auf einmal hört er ein Geräusch, aber es befindet sich keine andere Person in seiner Umgebung. Doch genau in diesem Moment befinden sich Gin und Wodka in dem Raum und Gin will Shinichi töten, da er seine wahre Identität kennt. Ran ruft nach Conan und betritt den Raum, doch Wodka zielt auf sie und will sie erschießen. Wenige Sekunden später stellt sich heraus, dass alles nur ein Traum war.

Das Auto verliert die Kontrolle

An einem anderen Ort sieht man die Detective Boys im Wald wie sie mit einer neuen Erfindung des Professors, die jegliche Person an die Spitze eines Baumes befördern kann, Hirschkäfer sammeln gehen. Die gefangenen Tiere sehen jedoch anders aus als man es von normalen Käfern gewöhnt ist; sie haben verbundene Flügel. In einer Rückblende wird noch einmal die Szene gezeigt, als Conan und Vermouth zusammen in einem Auto saßen und Conan die E-Mail-Adresse des Bosses herausgefunden hat. Nach dem Opening fährt ein Mann mit seinem Auto mit Höchstgeschwindigkeit auf einer Straße. Als er sein Fahrzeug anhalten will, realisiert er, dass die Bremsen nicht funktionieren, rammt eine Mautstation und stirbt. Als Sterbenachricht, die er hinterlassen hat, lassen sich folgende Worte finden: "Tanabata Kyo". Neben ihm auf dem Boden befindet sich zudem ein Mahjong-Stein, der sieben Punkte wie auf einem Namensstempel zeigt.

Shiratori schildert den Tatvorgang

Zur gleichen Zeit ist Kogoro Mori auf einer Konferenz eines großen Mordfalles, an dem auch alle Polizisten teilnehmen. Conan hat ihn mit einem Abhörgerät versehen, sodass er alles mitbekommen kann, während er sich außerhalb des Raumes befindet. Zur großen Überraschung aller Anwesenden, darunter die Tokioter Polizei, die Yokomizo-Brüder und auch Kansuke Yamato, wurde Yamamura befördert. Doch dann kommt es zum eigentlichen Thema: Bisher sind in Folge des Mordfalles, wegen dem sich die Versammelten eingefunden haben, sechs Menschen ums Leben gekommen. Bei allen Mordopfern hat sich ein Mahjong-Stein mit einem Namensstempel befunden. Die Punkte sind bei jedem jedoch anders angeordnet, weswegen es zuerst keinen Zusammenhang zu geben scheint. Nachdem Kogoro Inspektor Yokomizo und Yamamura eine lustige Geschichte erzählt, endet die Sitzung auch schon. Wenig später entdeckt Conan Yamamura, der von der Toilette zurückkommend, eine Melodie vor sich hinsummt. Als er ihn fragt, was es mit der Melodie auf sich hat, entgegnet ihm der Polizist, dass er die Melodie, die sich Nanatsu No Ko nennt, vorhin gehört habe. Conans Verdacht fällt natürlich sofort auf Vermouth, da diese Melodie die E-Mail des Bosses der Organisation widerspiegelt. Er versucht natürlich sofort, das Handy ausfindig zu machen, endet aber bei einem Polizisten, der vor dem Gebäude in einen Porsche 356 A einsteigt.

Eine ganze Weile später erklärt Conan Professor Agasa und Ai die Situation in Agasas Haus. Er fragt sich, was die Organisation mit diesem Fall zu tun hat und warum sie sich dafür interessieren. Ai warnt den kleinen Detektiv, nicht zu weit zu gehen. Die Polizei hat unterdessen zwei mögliche Täter gefunden und umstellt sie in einem Einkaufszentrum. Alles scheint perfekt zu laufen, bis Yamamura sein Polizei-Abzeichen verliert und der männliche Täter so eine Passantin, mit einem Messer bewaffnet, als Geisel nehmen kann. Conan ist natürlich bemüht, die Frau zu befreien und schießt das Messer des Mannes aus seiner Hand. Die Frau hebt dieses jedoch wieder auf und greift Yui Uehara an, ehe sich Kommissar Megure davorstellt und den Angriff mit seinem Bauch abfängt. Auf die Frage der anderen Polizisten, wie es ihm gehe, antwortet er, dass er beleibt genug sei, um dies wegzustecken. Die Frau, die gefangen genommen wurde, geht derweil zu ihrem Auto, doch Conan spricht sie als Vermouth an und möchte wissen, was die Organisation mit dem Fall zu tun hat. Sie antwortet ihm, dass sie eine Speicherkarte brauchen und es ein neues Mitglied bei ihnen gebe: Irish. Dann begibt sie sich mit ihrem Auto davon.

Vermouth gibt Conan einen Hinweis
Sato hat einen Verdacht

Nachdem es ein weiteres Opfer des Mordfalles gab, stellt sich heraus, dass die festgenommenen Personen wohl doch nicht die Richtigen gewesen sind und Takagi und Sato begeben sich zu einem Ort, um Hinweise zu sammeln. Korn und Chianti zerstören jedoch das Polizeiauto während der Fahrt, damit die Organisation den Platz vor der Polizei erreicht. Sato ist sofort klar, dass einer der Polizisten nicht der ist, der er zu sein scheint und begibt sich auf die Suche. Conan versucht unterdessen, dem Geheimnis des Falles alleine auf die Spuren zu kommen und sammelt ebenfalls Hinweise. Bald erfährt er von Heiji, dass es in einem Hotel in Kyoto einen Brandunfall gab und eine junge Frau dabei um ihr Leben kam. Er befragt die Familie und Nachbarn des Opfers und bald hat auch die Polizei einige dieser Hinweise entdeckt. Schnell erkennt er, dass die Namensstempel auf den Mahjong-Steinen der Opfer das Sternzeichen "Großer Bär" ergeben. Somit steht auch der letzte Tatort fest: Der Tōto Tower.

Die Detective Boys sind zur gleichen Zeit immer noch mit dem Rätsel um die Insekten beschäftigt und fragen sich, warum diese verbundene Flügel haben. Vielleicht gibt es ja jemanden zu retten? An der Teitan-Oberschule wurde der Helm des schwarzen Ritters, den Shinichi einst spielte, zerstört. Ebenso wurde in der Teitan-Grundschule die Flosse von Conans Delfin entwendet. Eine Person hat herausgefunden, wer er in Wirklichkeit ist und fragt Gin über sein Handy, ob er sich an den Oberschüler erinnern könne. Conan begibt sich nun zum Tōto Tower, um den letzten Mord dort zu verhindern und den Mörder zu fangen. Er entdeckt dabei viele Menschen, die in Kimonos, einem japanischen Kleid, unterwegs sind. Dies wird auch im Fernsehen gezeigt, wo Sonoko den kleinen Detektiv entdeckt. Sie gibt Ran kurz darauf per Telefon Bescheid, da diese sich schon Sorgen um den so spät noch nicht heimgekehrten Jungen macht. Kogoro und Yamamura kommen derweil alleine ebenfalls hinter die Konstellation der Namensstempel und so begibt sich auch die Polizei zum Tōto Tower.

Die Detective Boys entdecken etwas

Die Detective Boys finden zur gleichen Zeit eine Hütte im Wald, die sie betreten wollen. Hinter ihnen tauchen plötzlich zwei Personen auf: Professor Agasa und Ai Haibara. Der Professor ruft Sato an und spricht zur ihr und Takagi, dass sie sich sofort zu ihnen begeben sollen, denn es wäre sehr wichtig. Die beiden Polizisten begeben sich natürlich sofort auf den Weg. Conan ist derweil oben im Tōto Tower angekommen, wo sich momentan keine andere Person mehr aufhält. Er trifft auf den Täter des Falles, der sich als Geliebter des Brand-Opfers herausstellt. Nach der kleinen Unterhaltung der beiden taucht ein Familienmitglied der Opfers auf und berichtet von dem Tathergang: 8 Personen befanden sich in dem nun zerstörten Haus, doch nur sieben konnten mit dem Fahrstuhl nach unten und damit ins Freie, sodass sie beschlossen, das Opfer oben zu lassen. Das Familienmitglied, der Bruder der Toten und der wahre Mörder, Kazuki Honjo, ist stark und bedroht die beiden anderen Anwesenden im Tōto Tower mit einem Messer. Es stellt sich heraus, dass das Opfer freiwillig aus dem Fahrstuhl gestiegen ist um das Leben der anderen zu retten.

Plötzlich kommt jedoch ein Schuss von Matsumoto, der das Messer aus der Hand des Familienmitgliedes schießt. Da die beiden Personen in Ohnmacht fallen, ist Conan momentan der einzige Mensch im Tōto Tower. Eine Blende zu den Polizisten zeigt, dass auch diese alle nicht mehr bei Bewusstsein sind. Conan erkennt, dass Hauptkommissar Matsumoto nicht der ist, der er zu sein scheint, sondern der verkleidete Irish, in perfekter Verkleidung. Er weiß um die wahre Identität des Jungen und behauptet, dass er keinem davon erzählen werde. Conan verlangt nach der Speicherkarte, doch Irish gibt ihm dies natürlich nicht. Die beiden beginnen zu kämpfen und das Organisations-Mitglied schaltet alle Waffen des kleinen Detektivs aus.

Ran wird bedroht
Die Organisation greift an

Ran ist nun ebenfalls am Tōto Tower angekommen und begegnet dem immer noch verkleideten Irish. Mit einigen guten Karate-Angriffen kann sie ihn ein wenig schwächen, doch auch sie ist nicht stark genug für ihn. Die nun ebenfalls bewusstlose Ran kann Conan nun auch nicht mehr beschützen und der Kampf der beiden geht nun weiter. Auf dem Dach des Towers angekommen, entdecken sie einen Helikopter, in dem Gin, Wodka, Chianti und Korn sitzen. Als Irish ihnen die Speicherkarte zeigt, befielt Gin Chianti, auf ihn zu schießen, was diese dann auch tut. Irish ist immer noch am Leben, allerdings am Ende seiner Kräfte. Dann bemerkt Gin Conan und versucht auf ihn zu schießen. Mit letzter Kraft wirft sich Irish vor den Jungen und beschützt so dessen Leben mit seinem eigenen. Da der Helikopter ein Gunship ist, schießt die Organisation weiter auf den Tōto Tower ein, um Conan zu töten. Nachdem der Tower einzustürzen droht, kommt Conan eine rettende Idee. Mithilfe der neuen Erfindung des Professors schießt er eine schwere Lampe auf den Helikopter der Organisation, sodass diese fliehen, aber in einen Park abstürzen. Man sieht, wie Vermouth sich davonbewegt und vor sich spricht, dass dies so von einer silbernen Kugel zu erwarten war.

Sato und Takagi befreien den echten Matsumoto, der sich gefesselt in der Hütte im Wald befand und mit den Insekten Hinweise senden wollte. Nach den "End-Credits" sieht man Professor Agasa, wie er mit den Detective Boys im Park spazieren geht. Dabei erzählt er Conan, dass alle Personen, die sich im Helikopter befanden, sich kurz vor dem Aufprall auf die Erde mit einem Sprung aus dem Helikopter retten konnten und überlebt haben.

Aoyamas Zeichnung zum 13. Film

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Film 13 – Sammlung von Bildern
  • Seit dem 2. Oktober 2009 ist der Film in Japan im Verleih erhältlich.
  • Daigo, Mitglied der Gruppe Breakerz, die das 26. Opening sangen, erhielt in der japanischen Fassung dieses Films eine Synchronrolle.
  • Im Gegensatz zum Anime wird der Turm als Tōto Tower bezeichnet. Im deutschen Anime-Folgen änderte man den Namen in Tokyo Tower, von dem der Tōto Tower offensichtlich inspiriert ist.
  • Der Film wurde in den Studios von TV+Synchron Berlin synchronisiert.[1]
  • Chianti, Korn, Vermouth, Sango Yokomizo, Kansuke Yamato und Yui Uehara feiern im 13. Film ihr Debüt in einem Detektiv Conan-Film.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unterseite unter Referenzen von TV + Synchron Berlin listet Film 13.; zuletzt abgerufen am 26. Mai 2014 um 14:48 Uhr
Qsicon Exzellent.svg Dieser Artikel wurde am 5. Dezember 2010 in dieser Version in die Liste der exzellenten Artikel aufgenommen.