Episode 309

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
308 Mord in New York - Teil 1Episodenliste310 Mord in New York - Teil 3
Episode 309
Episode 309.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 34 & 35: Kapitel 350, 351, 352, 353 & 354
Fall Fall 102
Japan
Episodennummer Episode 287
Episodentitel 工藤新一NYの事件 (推理編)
Erstausstrahlung 22. Juli 2002
(Quote: 16,5%)
Next Hint Basis
Deutschland
Episodennummer Episode 309
Episodentitel Mord in New York - Teil 2
Erstausstrahlung 26. Mai 2006

Mord in New York - Teil 2 ist die 309. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 287.

Einleitung[Bearbeiten]

Yukiko Kudo, ihr Sohn Shinichi und Ran Mori besuchen auf Einladung von Yukikos Freundin Sharon Vineyard das Golden Apple Theater, doch während der Backstageführung fällt eine Rüstung herunter und Ran kann die Schauspielerin Rose Hewitt noch vor ihrem Unglück bewahren.

Handlung[Bearbeiten]

Sharon Vineyard reicht Ran ihr Taschentuch

Nachdem Ran Mori, Hewitt vor einer herabfallenden Rüstung gerettet hat, vermutet man, das Seil wäre schon zu alt gewesen und gibt Gott und einem Spiegel, der als Glücksbringer dient, den Dank. Sharon Vineyard hingegen findet, dass Ran der Dank gebührt. Die Zeit bis zur Vorführung hindert die Schauspieler zur Fortsetzung der Backstageführung und verabschieden sich deshalb. Auch Sharon Vineyard verabschiedet sich, nachdem sie Ran, aufgrund einer Schramme ihr Taschentuch reicht, denn ihr ist etwas dazwischengekommen und macht eine seltsame Andeutung auf den Ausfall des Musicals.

Die Zuschauer erkennen die Lage

Während Ran und Yukiko Kudo die Vorstellung genießen, ist Shinichi Kudo sichtlich gelangweilt. Er erzählt Ran von der griechischen Sage "Goldener Apfel", auf die das Theaterstück basiert und vergleicht die Schauspieler mit den Figuren in der Sage. Yukiko aber erklärt, dass bei der Aufführung, das Ende anders aussieht und mit Verwunderung und Staunen ertönt die Stimme von Heath Flockheart, der die Rolle des Erzengels Michael verkörpert. Mitten im Rauch taucht ein roter Strahl auf, der zwischen einer Loge und der Bühne führt. Darauf folgen mehrere Schüsse. Ohne weitere Beachtung steigt der Erzengel Michael empor und man erkennt schnell, dass es sich nicht mehr um einen Lebendigen handelt. Große Panik bricht im Saal aus und Shinichi rennt mittendurch zur Loge hinauf und findet zwar den Täter nicht mehr, stattdessen aber eine Patronenhülse vor.

Die Polizei darunter Captain Radish Redwood ist eingetroffen und Heath Flockhearts Leiche ist inzwischen heruntergelassen worden. Der Captain ist über den Toten schockiert, da seine Frau ein großer Fan von ihm ist. Sein Kollege berichtet, alle Schauspieler in einem Zimmer versammelt zu haben, die meisten Zuschauer sind jedoch geflüchtet. Die Kugel blieb am Rücken befestigten Flügel stecken, nachdem sie die Brust durchdrang. Während der ziemlich hohe Einschusswinkel von 40 Grad genannt wird, taucht Yukiko wieder auf und erzählt, der Täter hätte von der Loge aus mithilfe einer Laser-Zielvorrichtung auf den Moment gewartet, wo Flockheart als Michael emporsteigt, begann die Tat, warf die Pistole zur Verstärkung der Panik auf die Bühne und floh durch die Menge.

Yukiko schildert Redwood ihre Theorie

Yukiko erwähnt auch Shinichi und nachdem der Captain nach ihm fragt, vergewissert sich Shinichi auf unhöfliche Weise, dass es sich diesmal, um den richtigen Radish Rewood handelt. Der Captain bekommt anschließend die Information von einer vollkommen, vermummten Person, die die günstigen Karten für den Logenplatz erworben hat. Das Geschlecht war beim Kauf nicht identifizierbar. Yukikos Theorie wird damit bestätigt, Shinichi jedoch sieht dies etwas anders, denn gerade jemand, der völlig vermummt erscheint, um für einen Sitzplatz mit schlechtem Ausblick eine Karte zu erwerben, bleibt im Gedächtnis liegen, denn darauf habe es der Täter angelegt.

Redwood lässt sich nicht weiter stören und fragt nach der Bedeutung des Brandmals am Halsansatz und des verriebenen Blutes an der rechten Hand Flockhearts. Yukiko weiß diesbezüglich nicht mehr weiter und er schlägt vor Yusaku Kudo anzurufen, der sich jedoch mitten in Arbeit befindet und daher nicht kontaktierbar ist. Ran schlägt vor Shinichi die Fallauflösung zu überlassen. Dieser stellt sofort eine der vier Schauspielerinnen als Täter infrage und erzählt von der Patronenhülse, die er neben dem Logenplatz gefunden hat. Diese war hingegen kalt und das deutet auf eine Platzierung im Vorfeld hin. Auch der rote Laserstrahl diente nur zur Täuschung. Der Mörder hat nämlich von der Bühne aus zum Balkon gezielt.

Die Rüstung wurde präpariert

Der maskierte Kartenkäufer und die anonyme Postsendung mit dem goldenen Apfel dienten ebenfalls dazu, jemand wolle eine der Schauspielerinnen töten. Hinten im Backstagebereich, wo die Rüstung herabfiel, zeigt er neben einem Einschnitt am Boden, ein Stück einer am Nagel festgemachten Angelschnur, davon sich auch ein Stück an der Rüstung befindet. Eine der vier Schauspielerinnen hat mit einer Schneide am Schuh die Angelschnur durchtrennt. Nur die Schauspielerinnen wussten von der Backstageführung und nur sie hatten die Möglichkeit Flockheart auf der Bühne zu ermorden. Captain Redwood stellt jedoch die Frage, wie es möglich sei, den viel größeren Flockheart 40 Grad oberhalb zu erschießen. Yukiko und Redwood werden diesmal über Shinichis Ungewissheit überrascht.

Derweil im Umkleideraum, erfahren die vier Schauspielerinnen gegenseitig, dass Rose Hewitt, Lila Sanchez und Akane Nielsen, alle eine Beziehung mit Flockheart hatten. Everess Hamilton war früher sogar verheiratet. Damit hätten alle ein Tatmotiv. Yukiko geht nun die Position der Schauspielerinnen durch. Rose Hewitt war dem Spiegel am nächsten und lag daneben. Everess Hamilton knickte ein, Akane Nielsen kniete, um zu beten und Lila Sanchez stand aufrecht, aber eine Pistole zu ziehen, wäre den Zuschauern aufgefallen. Heath Flockheart war es hinter dem Spiegel, aufgrund des Flügelmechanismus nicht möglich zu knien, oder sich zu bücken.

Ran hält sich auf Shinichis Bitte das Programmheft über den Kopf

Shinichi ist dazu etwas eingefallen und kehrt zusammen mit Ran zum Spiegel am Tatort zurück. Er fragt Ran nach der Größe und bittet sie, das Programmheft über ihren Kopf zu halten und sich vor dem Spiegel zu stellen. Shinichi entdeckt dabei einen Riss am Spiegel und findet dort etwas Zusammengeklebtes, was verwunderlich ist, da der Spiegel fürsorglich als Glücksbringer seit Ewigkeiten behandelt wird. Hinter dem Vorhang und dem Spiegel findet er eine Feder in einem Gitter eingeklemmt und beim Öffnen sieht er Blutflecken. Jetzt wird Shinichi klar, dass die Bühnenvorrichtung, vom Mörder genutzt wurde.

Hint für Episode 310:
Basis


Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Diese Episode wurde in Japan am 11. Dezember 2009 auf der fünften DVD-Selection veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • New York (darunter "Golden Apple" Theater)

Einzelnachweise[Bearbeiten]