Kapitel 504

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
503 Die Schwarze Organisation gegen das FBI – Teil 1Liste der Manga-Kapitel — 505 Der neue Lehrer
Die Schwarze Organisation gegen das FBI – Teil 2
Cover zu Kapitel 504
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 504
Manga-Band Band 49
Im Anime Episode 425 (Japan)
Japan
Japanischer Titel 黒の組織VS.FBI(2)
Titel in Rōmaji Kuronososhiki VS. FBI (2)
Übersetzter Titel Schwarze Organisation vs. FBI – Teil 2
Veröffentlichung 15. Dezember 2004
Shōnen Sunday #03/2005
Deutschland
Deutscher Titel Die Schwarze Organisation gegen das FBI – Teil 2
Veröffentlichung 16. April 2007

Die Schwarze Organisation gegen das FBI – Teil 2 ist das 504. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 49 zu finden.

Fall 143
Fall-Abschnitt 1 Band 48: Kapitel 499
Kapitel 504
Fall-Abschnitt 2 Band 48: Kapitel 500
Fall-Abschnitt 3 Band 49: Kapitel 501
Fall-Abschnitt 4 Band 49: Kapitel 502
Fall-Abschnitt 5 Band 49: Kapitel 503
Fall-Auflösung Band 49: Kapitel 504

Handlung[Bearbeiten]

Bei ihrem Telefonat mit einem FBI-Kollegen erfährt Jodie, dass sich die Wagen von Gin und Chianti immer weiter von der Toriya-Brücke entfernen und Vermouths Motorrad verlassen am Straßenrand steht. Da das Auto, in dem sich die Zielperson Yasuteru Domon befindet, nach wie vor auf die Brücke zuhält, muss die Schwarze Organisation die Verfolgung abgeblasen haben und verfolgt nun ein neues Ziel. Conan findet heraus, dass sie den Weg durch das Haido-Viertel nehmen, um so in den Stadtteil Beika zu gelangen. Er ist sich sicher, dass Gin die Wanze gefunden haben muss und Kogoro umbringen will.

Gin ist der festen Überzeugung, dass Kogoro Mori die Wanze an Kirs Schuh angebracht hat. Mori ist nämlich laut ihrem Bericht die einzige Person gewesen, mit der Kir verabredet gewesen ist, bevor sie sich mit Domon zum Interview getroffen hat. Wäre die Wanze schon Tage vorher an den Schuh geklebt worden, hätte Kir sie bemerkt und entfernt. Allerdings hat Gin die Wanze nicht zerstört, weil er vorher noch einige Worte an Mori richten will.

Akai schießt auf Gin

Entsetzt muss Conan von Professor Agasa erfahren, dass Kogoro bereits nach Hause gegangen ist. Dieser hat seit dem Beginn des Pferderennens den elften richtigen Tipp in Folge abgegeben ud sitzt gebannt vor dem Fernseher, als plötzlich die Übertragung unterbrochen wird. Um das Rennen weiterverfolgen zu können, setzt er sich die Kopfhörer seines Radios ins Ohr. Gin und die anderen Mitglieder, die sich inzwischen auf dem Dach des gegenüberliegenden Gebäudes eingefunden haben, sind überzeugt, dass er mittels der Kopfhörer die Wanze abhört. Daraufhin nimmt Gin die Wanze hervor und fragt ihn, in welcher Beziehung er zu Sherry steht, da jene Wanze, die Sherry damals in Gins Wagen versteckt hat, mit dieser nahezu identisch ist. Anschließend fordert er Mori auf, seine Hand vom Ohr zu nehmen und hochzuheben. Im selben Moment treffen Conan, Jodie und James vor der Detektei ein und Conan fordert James auf, augenblicklich das Sonnendach seines Wagens zu öffnen.

Als Chianti den Abzug ihrer Waffe betätigen will, schießt Conan einen Fußball gegen die Fensterscheibe des Detektivbüros und fragt den verärgerten Kogoro, wie das Pferderennen ausgegangen ist. Obwohl Mori offensichtlich nichts mit dem Abhörgerät zu schaffen hat, befiehlt Gin Chianti, beide umzubringen, Vermouth hält ihn jedoch davon ab, zumal auf der Wanze Fingerabdrücke des Besitzers vorhanden sind. Gerade, als Gin die Wanze anstarrt, wird diese durch einen Schuss zerstört. Wodka wundert sich, dass der Schütze von einem 600 Meter entfernten Gebäude derartig präzise treffen konnte. Wütend reißt Gin Korn die Waffe aus der Hand und zoomt auf das Gebäude. Im Fadenkreuz erscheint sein Erzfeind, Shuichi Akai, der unmittelbar darauf einen Schuss abfeuert und damit sein Wangenbein streift. Gin befiehlt den sofortigen Rückzug.

Ihm wird bewusst, dass das FBI sie in einen Hinterhalt gelockt hat. Vermouth ist sich allerdings sicher, dass Mori nicht mit dem FBI kooperiert, sondern lediglich von ihnen benutzt worden ist. Daraufhin wird sie von Gin verdächtigt, etwas mit dem Detektiv am Schaffen zu haben. Wodka hingegen ist besorgt, dass Kir dem FBI in die Hände gefallen ist. Gin bezweifelt zwar, dass sie Informationen über die Organisation preisgeben wird, dennoch will er alles daran setzen, sie umgehend zu finden. Auch der Fall um Kogoro Mori ist für ihn noch nicht abgeschlossen.

In der Zwischenzeit haben sich James, Jodie und Akai ins Haido-Zentralklinikum begeben und erfahren, dass Domon von seiner Kandidatur zurückgetreten ist. Jodie ist enttäuscht, dass es dem FBI nicht gelungen ist, Mitglieder der Organisation bei dieser Aktion zu verhaften. Akai erklärt, er habe Gin deshalb keine weiteren Verletzungen zugefügt, um eine wilde Schießerei zu verhindern. Darüber hinaus war das wichtigste Ziel, die Organisation glauben zu machen, dass ausschließlich das FBI für die Wanze verantwortlich ist. Außerdem hat das FBI mit Kir, die nach ihrem Sturz bewusstlos im Krankenhaus liegt, noch einen Trumpf im Ärmel. Damit Nichiuri TV nicht weiter nach ihr sucht, ruft Conan mit ihrer Stimme beim Personalchef des Senders an und bittet um eine Auszeit.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 505!

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Dieses Kapitel wurde auch in der Special Black Edition abgedruckt und bildet dort gemeinsam mit den Kapiteln 500, 501, 502 und 503 die Akte 5 mit dem Untertitel vs. Kir.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände