Kapitel 893

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
892 Verschwindet aus meinem JapanListe der Manga-Kapitel — 894 Ein scharlachroter Verdacht
Bourbon ermittelt: Ein Prolog in Scharlachrot
Cover zu Kapitel 893
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 893
Manga-Band Band 84
Im Anime Episode 779 & 780
Japan
Japanischer Titel バーボンの追究、緋色の序章
Titel in Rōmaji Bābon no tsuikyū, hiiro no joshō
Übersetzter Titel Bourbons Ermittlungen: Prolog in Scharlachrot
Veröffentlichung 16. April 2014
Shōnen Sunday #20/2014
Deutschland
Deutscher Titel Bourbon ermittelt: Ein Prolog in Scharlachrot
Veröffentlichung 2. Juli 2015

Bourbon ermittelt: Ein Prolog in Scharlachrot ist das 893. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 84 zu finden.

Fall 258
Fall-Abschnitt 1 Band 84: Kapitel 891
Kapitel 893
Fall-Abschnitt 2 Band 84: Kapitel 892
Fall-Auflösung Band 84: Kapitel 893

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem Bourbon auf Conans Frage geantwortet hat, dass dieser wohl etwas über ihn falsch verstanden habe, wendet er sich wieder den übrigen Anwesenden zu und schlägt vor, mit der Fallaufklärung zu beginnen. Conan lässt derweil vergangene Begegnungen mit Bourbon in Gedanken Revue passieren. Da Bourbons Spitzname „Zero“ auch für die japanische Sicherheitspolizei steht, hatte Conan ihn für ein Mitglied von dieser gehalten, was aber doch nicht sein kann, da der Spitzname aus Bourbons Kindheit stammt. Conan ist sich aber zugleich sicher, dass Bourbon seinen und Akais Plan nicht durchschauen kann, bevor er nicht noch ein weiteres Detail kennt.

Bourbon verwickelt Camel in ein Gespräch

Da Kommissar Megure es unterdessen aufgegeben hat, nach den Auffälligkeiten bei den korrigierten Tests zu suchen, erläutert Bourbon, dass der oberste Test anders korrigiert wurde als die darunter liegenden. Richtige Antworten wurden bei diesem Test, wie in Japan nicht unüblich, eingekreist, während auf den anderen Tests richtige Antworten mit einem Haken versehen wurden, was sich Frau Shibuya offenbar während ihres Aufenthalts in den Vereinigte Staaten angewöhnt hatte. Auf seine Nachfrage hin, kann auch Jodie die verschiedenen Korrekturarten bestätigen. Da zudem die Kreise auf dem obersten Test auffällig sind, geht Bourbon davon aus, dass dieser Test von dem Täter korrigiert wurde, bzw. dieser mit dem Rotstift Blutspritzer auf dem Papier verbergen wollte. Aufgrund der Strichführung der Blume, die bei voller Punktzahl auf Tests gemalt wird, lässt sich schlussfolgern, dass der Täter Linkshänder sein muss. Dies trifft bei den Verdächtigen nur auf Herr Kandachi zu, der die Tat kurz darauf auch gesteht.

Unmittelbar nach dem Geständnis von Herr Kandachi betritt eine Kollegin von Frau Shibuya den Raum und berichtet, dass das Krankenhaus angerufen habe, da sich ihr Zustand verschlechtert hat. Jodie, Conan und Camel fahren daraufhin zum Haido-Zentralklinikum, wohin ihnen Bourbon folgt. Während Jodie und Conan zu Frau Shibuyas Zimmer eilen, möchte Bourbon von Camel wissen, ob dieser Rikumichi Kusuda kenne. Jodie und Conan haben unterdessen das Zimmer von Frau Shibuya erreicht und stellen fest, dass diese wohlauf ist. Bourbon versucht derweil Camel zu provozieren, doch dieser wird kurz darauf von Jodie in die Lobby des Klinikums gezogen, wo sie nachfragt, ob er Bourbon etwas über Kusuda erzählt habe. Als Camel daraufhin berichtet, nichts über Kusudas Selbstmord gesagt zu haben, bedankt sich Jodie und ist im nächsten Moment verschwunden.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 894!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände