Episode 500

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild aus Episode 580 Hinweis: Die in diesem Artikel behandelte Episode ist bisher noch nicht in Deutschland veröffentlicht worden.
499 Aka to kuro no kurasshu GisōEpisodenliste501 Aka to kuro no clash Kengi
Episode 500
Episode 500.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 57 & 58: Kapitel 595, 596, 597, 598, 599, 600, 601, 602, 603 & 604
Fall Fall 174, 175
Japan
Episodennummer Episode 500
Episodentitel 赤と黒のクラッシュ 遺言
Übersetzter Titel Zusammenstoß von Rot und Schwarz: Testament
Erstausstrahlung 17. März 2008
(Quote: 9,5%)
Opening / Ending Opening 22 / Ending 29
Next Hint Ausländischer Star

Aka to kuro no kurasshu Yuigon ist die 500. Episode des Detektiv Conan-Animes. Der Titel heißt übersetzt soviel wie Zusammenstoß von Rot und Schwarz: Testament.

Handlung[Bearbeiten]

Conan ist immer noch auf der Suche nach einem Schwachpunkt der Schwarzen Organisation. Dabei bekommt er Unterstützung vom FBI. Rena Mizunashi, in der Organisation auch als Kir bekannt, liegt immer noch im Koma und ist ins Visier der Organisation gefallen. Mit einem geschickten Plan zeigte die Organisation eine Live-Aufnahme von Kir wie sie in ihrem Krankenzimmer liegt. Dazu benutzten sie die Fernseher im Krankenhaus. Als dann die FBI-Agenten in ihr Zimmer eilten, verrieten sie sich. Das FBI musste sofort handeln und beschloss Kir in einem Konvoi mit 3 Polizeiwagen aus dem Krankenhaus zu schaffen. Damit soll die Organisation verwirrt werden. Shuichi Akai und Conan haben sich diesen Plan ausgedacht. Andre Camel soll den Wagen mit Kir fahren. Als die Fahrt los geht hat Gin den Wagen mit Kir ausfindig machen können und den Beifahrer als Kir identifiziert. Zudem hat Gin die Falle von Akai und Conan erkannt. Akai hatte fest damit gerechnet, dass die Organisation eine ohnmächtige Kir auf einer Liege erwartet hätten und hat deswegen veranlasst, Kir in eine sitzende Position, ausgerüstet mit einen Peilsender der Organisation, als FBI-Agent aussehen zu lassen.
Kir schlägt Camel nieder
Desweiteren hat Gin einen weiteren Teil des Plans von Akai und Conan aufgedeckt, denn seinen Handlangern erzählt er, dass der Wagen mit Kir wieder zurück in das selbe Krankenhaus fährt, da eine Verlegung von Kir in ein anderes Krankenhaus, aufgrund der schlechten und ungeeigneten Versorgung dort, nicht in Frage kommt.
Camels Wagen geht in Flammen auf

Akai wollte es lediglich so aussehen lassen, als ob Kir in ein anderes Krankenhaus verlegt werden würde, damit die Organisation nicht mehr das Krankenhaus ausspioniert. Die Organisationsmitglieder haben sich mit dem schwarzen Porsche von Gin und drei Motorrädern an die Fersen von Kir geheftet und verfolgen sie. James Black erfährt davon kurze Zeit später durch einen Anruf von Camel. Plötzlich schlägt Kir Camel mithilfe eines Sprengsatzes ohnmächtig. Dabei kommt der Wagen ins Schleudern und kollidiert kurze Zeit später mit der Leitplanke am Straßenrand. Angeschlagen steigt Kir aus und nimmt Gin und die anderen Organisationsmitglieder im Empfang. Sie erzählt vom FBI-Funk, in den sie von der Rettungsaktion von Gin gehört hatte. Sie erzählt außerdem, dass sie schon vor einigen Tagen aufwachte und ihr Koma nur noch vorspielte. Nun bittet Gin Chianti, Andre Camel zu erschießen. Allerdings explodiert der Wagen vorher, aufgrund des nicht entschärften Sprengsatzes von Kir, woraufhin die Organisation denkt, dass Camel verbrannt ist. Gin verlässt daraufhin mit Kir und den anderen Mitgliedern das Gebiet.

Camel konnte sich retten

Was sie nicht wissen ist, dass Camel sich noch rechtzeitig retten konnte. Auf der Stelle ruft Camel Akai an und erzählt ihm, das alles nach Plan gelaufen ist. Die Übergabe von Kir an die Organisation war beabsichtigt. Conan sitzt währenddessen neben Akai und erfährt davon. Als Jodie Starling später davon erfährt, kann sie nicht glauben, dass Shuichi Kir einfach so ausgeliefert hat. Jodie erzählt auch, dass Camel sie bewusstlos schlug, um den Plan ungestört auszuführen, denn Jodie hätte verhindert, dass Kir ausgeliefert wird. Akai und Conan machten den Plan absichtlich so kompliziert, damit die Organisation einen falschen Verdacht schöpft und nun sicher ist, das FBI ausgetrickst zu haben. Damit die Organisation denken würde, dass es ihre Bombe gewesen ist, die den Wagen in die Luft sprengte, musste Camel durch ein geschicktes Wendemanöver an die Leitplanke stoßen. Anschließend musste Camel nur im richtigen Augenblick aus den Wagen springen und die Bombe explodieren lassen. Shuichi erwähnt zudem, dass er mit Kir eine Abmachung getroffen hat und dank Conans Plan nun der Organisation sehr nah kommen kann.

Eisuke findet seine Schwester wieder

In einer Rückblende wird erzählt wie Eisuke Hondo in das Zimmer seiner vermutlichen Schwester Rena Mizunashi geht und sie mit einer Schere aufwecken will. Dabei hatte er die Absicht sie nach seiner verschollenen Schwester Hidemi zu fragen. Plötzlich wacht Rena auf und redet Eisuke ins Gewissen. Sie erzählt ihr, dass sie Hidemi sei und Eisuke damals mit ihrem Blut das Leben gerettet hat, als Eisuke Leukämie hatte. Eisuke kann das nicht glauben, da er die Blutgruppe 0 besitzt und die Blutgruppe von ihr AB ist.

Plötzlich erscheint Conan und erklärt Eisuke, das sein Blutbild bei einer Knochenmarktransplantation zerstört wurde und er dadurch das Blutbild seiner Schwester annehmen konnte. Conan erzählt ihm, dass seine Schwester eine CIA-Agentin ist und sich den Namen Rena Mizunashi aneignete, um damit eine Nachrichtensprecherin zu werden. Dadurch wollte sie Eisuke von sich fern halten und sich leichter Zugang zur Organisation verschaffen. Auch Eisukes Vater war ein CIA-Agent und hatte die selben Absichten wie Hidemi. Nun kommt auch Akai herein und lässt Eisuke abführen, damit er ungestört mit Hidemi reden kann. Hidemi kann sich an Akai erinnern, da er der Erzfeind der Organisation ist. Sie möchte wissen wie Conan und Akai herausfinden konnten, dass sie eine CIA-Agenten ist und erfährt von Conan, dass er sie anhand der Technik zur Identifizierung einer Lüge, welche sie bei Conan damals im Park anwendete[1], denn diese Technik ist eine bekannte CIA-Verhörtechnik. Sie besteht darin mit den Fingern Unregelmäßigkeiten im Puls und der Atmung festzustellen. Zudem sagt sie Gin die Worte "Unsere Erfolge werden nie das Tageslicht sehen, aber unsere Fehler werden in aller Munde sein". Diese Worte stellen das inoffizielle Motto der CIA dar. Wäre der Satz in der Organisation jede, bekannt gewesen, hätte Rena Probleme bekommen. Vermouth kannte das Motto jedoch, das zeigte sie Rena auch indem sie auf ihr Motorrad klopfte. Klopfen wird auf englisch "knock" genannt und ähnelt von der Aussprache her dem Begriff NOC (Not-official-Cover). Damit hat Vermouth Rena gefragt ob sie eine Geheimagentin sei.

Hidemi musste miterleben, wie ihr Vater sich erschoss

Durch eine Wanze an Hidemis Schuh konnte das FBI diese Informationen herausfinden. Hidemi fragt dann, ob das FBI sie auch verdächtigt ihren Vater Ethan Hondo mit einen Biss ins Handgelenk und einen Kopfschuss getötet zu haben. Akai erzählt ihr daraufhin aber, dass er weiß, dass ihr Vater sich selbst tötete, da er seine Tochter vor der Organisation schützen wollte, als er erfuhr, dass sie eine CIA-Agenten ist. Hidemi ist damals zu ihrem Vater gefahren, um ihn vor der Organisation zu warnen. Dabei hatte sie aber nicht gemerkt, dass sie einen Peilsender von der Organisation mit sich trug. Da Ethan genau wusste, dass Gin mit seinem Porsche kommen würde um Hidemi zu überprüfen, biss er sich in das Handgelenk und streifte mit ein paar Kugeln Hidemis Körper. So sollte der Verdacht aufkommen, das Hidemi von ihm gefesselt wurde und sie ihm beim Verhör in das Handgelenk gebissen hat. Um zu beweisen, dass er sie verhört hat, hat Herr Hondo eine Minidisk vorbereitet, auf der ein Gespräch mit Hidemi zuvor aufgenommen wurde. Außerdem verabreichte Ethan ihr ein Wahrheitsserum, damit sie auch glaubwürdig rüber kommt. Zu guter Letzt erschoss er sich mit einer Pistole und gab Hidemi die Waffe. So konnte er erreichen, dass Gin denken würde, dass Hidemi ihn umgebracht hat. Barney musste sich bei diesem Anblick umbringen, um mit der Situation fertig zu werden. Um zu überprüfen ob Kogoro als Kontaktmann geeignet sei, hat sie ihn den Auftrag mit dem ständigen Klingler aufgetragen. Schließlich spricht Akai Hidemi auf seinen Plan, sie der Organisation zurückzuschleusen, an.


Hint für Episode 501:
Ausländischer Star

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Diese Episode wurde in Japan am 4. April 2014 auf der sechzehnten Sonderpreis-DVD veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • FBI Agenten
  • Passanten
  • Bombe
  • Handy
  • Kombiwagen
  • Motorräder
  • Peilsender

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anime - Episode 425 ~ Kir wendet die Verhörtechnik bei Conan an.