Episode 672

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
671 Tantei tachi no yasōkyoku (nokutān) (Jiken)Episodenliste — 673 Tantei tachi no yasōkyoku (nokutān) (Suiri)
Die Nocturne der Detektive (Entführung)
Episode 672.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 76: Kapitel 796, 797, 798, 799 & 800
Fall Fall 231
Japan
Episodennummer Episode 672
Titel 探偵たちの夜想曲(ノクターン) (誘拐)
Titel in Rōmaji Tantei tachi no yasōkyoku (nokutān) (Yūkai)
Übersetzter Titel Die Nocturne der Detektive (Entführung)
Erstausstrahlung 13. Oktober 2012
(Quote: 8,1 %)
Opening & Ending Opening 34 & Ending 43
Next Hint Kleingeld

Tantei tachi no yasōkyoku (nokutān) (Yūkai) ist die 672. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Die Nocturne der Detektive (Entführung).

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran, Toru und Conan begleiten die Frau, die während des Selbstmordes in der Detektei Mori als Geisel gehalten wurde, nach Hause. Als sie ankommen und sich gerade verabschieden wollen, drängelt Conan, er müsse auf Toilette, mit der Absicht einen Blick in die Wohnung werfen zu können. So lässt Frau Kashizuka sie herein und Conan fällt bereits beim Eintritt ein seltsamer Geruch auf.

Ran erhält einen Anruf von der besorgten Masumi

Ran erhält derweil einen Anruf von Masumi, die in den Nachrichten von dem Selbstmord in der Detektei Mori gehört hat. Doch Ran kann Masumi kaum wegen des schlechten Empfangs verstehen. Toru unterbricht Rans Telefonat, weil er glaubt es könne ein Hinweis auf ein verstecktes Abhörgerät sein. Amuro, Kogoro und Ran beschließen gemeinsam nach Wanzen zu suchen, Frau Kashizuka bittet die drei aber noch ein paar Minuten zu warten, weil sie zuvor noch aufräumen will. Die Frau versucht jedoch heimlich aus der Wohnung zu schleichen, als sie an der Wohnungstür allerdings auf Conan trifft. Ihre Ausrede, sie wolle nur kurz zum Supermarkt, glaubt Conan nicht, wodurch er sie begleitet. Als sie ins Auto einsteigen, fragt Conan die Frau, warum sie Kommissar Megure nicht ihren Führerschein als Identitätsnachweis gezeigt hat. Frau Kashizuka gibt als Grund aber nur ein unschönes Foto an. Sie ermutigt daraufhin Conan den am Automaten gekauften Saft zu trinken. Als Conan diesen trinkt, schläft er kurz darauf ein.

Amuro, Kogoro und Ran finden mehrere Abhörgeräte

Kogoro, Ran und Toru, die Conans Verschwinden zunächst nicht bemerken, beginnen mit der Suche nach den Abhörgeräten. Bereits wenig später können sie die ersten Wanzen entdecken. Auch im Schlafzimmer finden sie mehrere Abhörgeräte und auch den Ursprung des seltsamen Geruchs. Unter dem Bett in einem großen Koffer finden sie die erschlagene Leiche eines Mannes. Toru stellt fest, dass der Mann mindestens seit einem Tag tot ist. Als sie sich fragen, ob die Frau von der Leiche wusste, erwähnt Amuro, dass die Schuhe von Conan und der Frau fehlen. Kurz darauf erhält Kogoro eine Nachricht mit einem angehängten Bild des entführten Conans und dass sie keineswegs die Polizei benachrichtigen sollen. Wenn sie sich an die Bedingungen halten, kann Conan bei Tagesanbruch freigelassen werden. Die Gruppe berät sich über ihr weiteres Vorgehen, als Ran einfällt, dass Professor Agasa Conan mithilfe der Radarbrille orten kann. Sie ruft den Professor sofort an und erklärt ihm die Situation. Agasa verspricht ihr, sich auf die Suche nach Conan zu machen. Noch während Ran telefoniert, erhält sie einen zweiten Anruf. Nachdem sie sich vom Professor verabschiedet hat, nimmt sie den Anruf an. Ran erzählt der besorgten Masumi von den Ereignissen der vergangenen Stunden und von Conans Entführung.

Ai zögert das Angebot Okiyas anzunehmen

Der VW Käfer des Professors befindet sich derzeit in der Werkstatt, darum beschließen er und Ai sich ein Taxi zunehmen. Subaru Okiya, der unerwartet den Raum betritt, bietet dem Professor sein Auto an. Ai möchte, dass Okiya ihnen den Schlüssel zu seinem Wagen gibt, damit die beiden alleine auf die Suche gehen können, doch Okiya erklärt, dass es besser sei, wenn er fährt. Ai muss das Angebot zögerlich annehmen. Amuro fällt auf, dass in der Wohnung keine Spuren einer weiblichen Bewohnerin zu finden sind. Im Wäschekorb befinden sich nur Männerkleidung und im Schuhschrank sind auch keine Frauenschuhe. Außerdem hat er bemerkt, dass sich der Bewohner sehr für einen Vorfall, der sich vor ein paar Tagen ereignete, interessiert. Auf dem Fernseher finden sie Berichte und Zusammenschnitte über einen Banküberfall. Die Räuberbande besteht aus drei Mitgliedern und bei dem Überfall wurde ein Bankangestellter erschossen. Als auf dem Fernseher ein Bild des Opfers erscheint, erkennt Ran ihn als Bruder von Frau Kashizuka.

Subaru, Professor Agasa und Ai starten die Suche nach Conan

Ran wundert sich, warum die Frau einen anderen Nachnamen als ihr Bruder trägt. Kogoro bemerkt, dass die letzten Nachrichten vom heutigen Morgen stammen und somit nicht vom verstorbenen Bankangestellten Kenya Shono stammen können. Amuro schlussfolgert, dass die Person, die hier war, entweder ein Verbrechensliebhaber, ein Familienmitglied des Opfers oder der Täter selbst sein muss. Er will sich daher den Computer im Schlafzimmer genauer ansehen. Ran fragt Toru derweil, warum er Kogoros Schüler werden wollte, obwohl er offensichtlich der bessere Detektiv ist. Toru antwortet jedoch, dass Kogoro sich nur dumm stellt, um ihn auf die Probe zu stellen und er sich sicher ist, dass der Meisterdetektiv bereits die Lösung des Falls kennt. Professor Agasa und Ai steigen zu Subaru ins Auto und folgen mithilfe der Ersatz-Radarbrille Conans Spur. Zeitgleich macht Masumi sich mit ihrem Motorrad auf den Weg zu Ran und Kogoro.


Hint für Episode 673:
Kleingeld


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 672 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Wohnung von Kei Kashizuka