Wataru Takagi

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wataru Takagi
Wataru Takagi.jpg
ProfilbildGesamtansicht
In anderen Ländern
Japan 高木 渉, Takagi Wataru
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 26 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Inspektor (Manga)

Kommissar (Anime)

Liebe Miwako Sato
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 18: Kapitel 171
Im Anime Episode 68
Liste aller Auftritte
Synchronsprecher
Deutschland Karlo Hackenberger
Japan Wataru Takagi

Wataru Takagi (jap. 高木 渉, Takagi Wataru) ist Inspektor der Polizei in Tokio. Er ermittelt oft bei Mordfällen gemeinsam mit seinem Vorgesetzten Juzo Megure. Takagi ist in seine Kollegin Miwako Sato verliebt, diese ist ebenfalls in Takagi verliebt.[1][2] Einst war Ninzaburo Shiratori sein Konkurrent in Sachen Liebe.[3] Viele Polizisten der Tokioter Polizei, die Gefühle für Sato haben, versuchten in Zusammenarbeit mit Shiratori, eine Partnerschaft Takagis mit Sato zu verhindern. Shiratori gibt seine Tätigkeit als Leiter dieser Gemeinschaft später auf, da er sich in die Grundschullehrerin Sumiko Kobayashi verliebt.[4]

In Fällen arbeitet der Inspektor sehr oft mit Conan Edogawa zusammen und ist jederzeit offen für seine Ideen. Obwohl er an Conans Identität zweifelt,[5] scheint er nicht konkret die Vermutung zu haben, dass Conan Shinichi Kudo ist.

Erscheinung und Persönlichkeit[Bearbeiten]

Aoyamas Farbzeichnung von Wataru Takagi

Takagi ist männlich, 26 Jahre alt und als Inspektor bei der Tokioter Polizei tätig. Seine Hautfarbe variiert stark: So wirkt er zu Beginn der Serie bräunlicher als aktuell. Auch seine anfangs zackige Frisur hat sich stark verändert. Nur seine dunkle Haarfarbe ist durchgängig geblieben. Der Inspektor gilt als außerordentlich hilfsbereit und freundlich. Dies wird vor allem im Umgang mit den Detective Boys deutlich. Allerdings ist Takagi sehr gutgläubig und naiv, was seinen Umgang mit Conan, der den Inspektor gelegentlich einige Informationen entlockt, belegt.[6]

Vor allem zu Beginn der Serie zeigte sich der Inspektor extrem schüchtern, wenn es darum ging, seiner großen Liebe Miwako Sato seine Gefühle zu gestehen.[7][8] An Mut mangelt es ihm trotzdem nicht. So stürzte er sich in etliche lebensgefährliche Situationen.[5][9][10] In Fällen zeigt er sich manchmal tollpatschig und ungeschickt.[11] Jedoch beweist er auch, dass es ihm keineswegs an Intelligenz mangelt. So kann er gelegentlich Fälle selbstständig lösen.[12] Auch die Tatsache, dass er, als einer von wenigen Charakteren, Conans Identität hinterfragt[5], spricht für seine Intelligenz.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Takagi und Date

Es ist bekannt, dass Takagi aus der Präfektur Tottori stammt, außerdem dass er - nach Jinpei Matsudas Tod – vor ungefähr drei Jahren anfing in Tokio im Polizeihauptquartier zu arbeiten. Er wurde dabei Matsudas Nachfolger.[13] Dort wurde Wataru Date zu seinem Mentor.[14] Die beiden wurden ein erfolgreiches Duo, das viele Fälle zusammen löste. Vor einem Jahr starb Date jedoch bei einem Verkehrsunfall.[15][14] Takagi wurde später zu Megures Assistenten und begleitete diesen vor einem Jahr nach New York. Als er während des Fluges schlief, geschah auf der Toilette ein Mord. Dabei lernte er Shinichi Kudo und Ran Mori kennen und war somit bei Shinichis erstem Fall dabei. Er unterstützte Megure und Shinichi dabei in seiner üblichen Tätigkeit bei der Mordaufklärung.[16] Über Takagis frühere Vergangenheit ist sonst nichts bekannt.

Gegenwart[Bearbeiten]

Megures rechte Hand[Bearbeiten]

Takagi bei seinem ersten regulären Auftritt

Inspektor Takagi taucht in seinen ersten Auftritten eher im Hintergrund auf. Er fungiert in nur wenigen Fällen als Megures Helfer.[16] So hat er seinen ersten regulären Auftritt erst in Fall 49.[17] Im späteren Verlauf der Serie wird Takagi ein fester Bestandteil der Serie und die unabbringliche rechte Hand Megures in nahezu jedem Fall.

Fall 60: Shiratori oder Takagi[Bearbeiten]

Die Detective Boys und Professor Agasa wurden von Megure auf das Hauptpräsidium eingeladen, um für den Fall im alten Schloss auszusagen. Da der Kommissar nicht anwesend ist, empfängt Takagi die Kinder und führt sie in ein fast leeres Büro. Dort bemerken die Detective Boys, dass Takagis Hemd ungebügelt ist. Sie fragen ihn, ob er eine Freundin hat, da er so unordentlich aussieht. Dies verneint Takagi, jedoch offenbart er, dass er bereits ein Auge auf jemanden geworfen hat. Nun stößt Sato zu der Gruppe um Takagi, der überrascht auf ihr Erscheinen reagiert. Die Grundschüler bemerken sofort, dass sich Takagis Verhalten ändert und auch, dass er rot wird. Die Detective Boys wissen sofort, dass es sich bei Takagis Flamme um Sato handelt.[2]

Sato lehnt Shiratoris Einladung ab

Kurze Zeit später erscheint der Besitzer der Haido Bank auf dem Polizei-Präsidium, der zusammen mit seiner Frau über den Banküberfall aussagen soll. Als er bemerkt, dass seine Frau noch nicht da ist, ruft er bei ihr an. Während des Telefonats drückt Takagi versehentlich die Lautsprecher-Taste des Telefons. Im Anschluss wird das Gespräch aufgrund eines Schreis, den sie am Telefon mithören, abgebrochen. Die Anwesenden ahnen schlimmes und fahren sofort zum Ort des Geschehens und finden die Frau nur noch tot auf. Auch Shiratori trifft kurz darauf ein, und übernimmt mit Sato und Takagi den Fall. Mithilfe von Conan und den Detective Boys können die Polizisten den Fall lösen und den Täter überführen, welcher der Ehemann der Ermordeten ist und außerdem auch der Anführer der Bankräuberbande. Auf dem Revier zurück will Takagi Sato vorschlagen mit ihm essen zu gehen, doch Shiratori ist schneller und lädt sie in ein Drei-Sterne-Restaurant ein. Doch diese lehnt ab und lädt stattdessen Takagi in ein Ramen-Imbiss ein. [18]Aber auch daraus wird nichts, weil der bereits angetrunkene Megure sie zum Trinken in eine Bar einlädt. Takagi lehnt ab und lässt später seinen Kummer an den Detective Boys und Agasa aus, die immer noch auf ihre Befragung warten.

Fall 66: Miwako in Gefahr[Bearbeiten]

Während der Fahrt ins Polizeirevier war Inspektor Takagi für einen Augenblick unaufmerksam, sodass der des Mordes verdächtigte Higashida fliehen konnte. Zu Takagis Glück gelingt es Inspektor Sato den Flüchtenden in einem leerstehenden Gebäude zu überwältigen, nachdem dieser die als Geisel genommene Ayumi wieder freigelassen hat. Higashida beteuert seine Unschuld, was Sato ihm auch glaubt, deshalb bittet sie Takagi weitere Untersuchungen anzustellen, ohne dass ihre Kollegen davon erfahren.[19] Takagi ist überglücklich, dass Sato ihm so viel Vertrauen entgegenbringt, und beginnt sofort zusammen mit den Detective Boys mit den Ermittlungen.[20] Schließlich kann Takagi den richtigen Täter überführen.

Sato und Takagi reden über den erfolgreich gelösten Fall

Bei der Übergabe des Gefangenen an die Kommissare Megure und Shiratori erfährt Takagi, dass das Gebäude, in dem er Sato und Higashida gefesselt zurückgelassen hat, bald gesprengt werden soll. Voller Sorge fährt er mit den anderen Polizisten und Conan umgehend dorthin, wo Conan die Sprengung aufhalten kann. Nachdem Sato befreit wurde, bekommt Takagi kein Lob von ihr, da sie auf Toilette muss. Obwohl Conan gegenüber Kommissar Megure behauptet, dass Takagi allein hinter den Ermittlungen steckt, bekommt dieser von ihm eine Rüge, weil er sich stundenlang nicht gemeldet hat. Später, nachdem Sato und Takagi Higashida zum Flughafen gebracht haben, fasst sich Takagi ein Herz und fragt Sato, ob sie Kommissar Megure mag. Weil diese es bejaht, ist er zuerst niedergeschlagen, doch als er hört, dass Megure Sato an ihren Vater erinnert, ist er sehr glücklich.[21]

Fall 76: Der Brandstifter und Satos Vater[Bearbeiten]

Auf dem Weg zu einem neuen Tatort, wo Ayumi einen Brandstifter gesehen hat, halten die Detective Boys, Inspektor Sato, Kommissar Shiratori und Takagi an einer Straßenecke an, weil dort vor achtzehn Jahren Satos Vater ums Leben gekommen war. Auch drei Freunde des Vaters sind anwesend. Doch lange bleiben sie nicht dort, denn Takagi und Shiratori haben neue Erkenntnisse und müssen weiterfahren.[22]
Sato kümmert sich um den verletzten Takagi
Takagi bemerkt, dass er seine Handschellen vergessen hat, und bekommt ein Paar von Sato geliehen, als Glücksbringer. Als Takagi auf einem Bahnhof ein Schild sieht, glaubt er die letzten Worte von Satos Vater entschlüsselt zu haben, doch gerade als er ihr die Lösung mitteilen möchte, wird er von Herrn Kano niedergeschlagen und in einer Lagerhalle festgehalten.[10] Die Detective Boys, vor allem Ai, können die Brände rekonstruieren und finden heraus, wo der Brandstifter als nächstes zuschlagen wird. Sato und Conan können den Fall lösen und Herrn Kano überführen. Während die Lagerhalle schon brennt, erwacht der mit den Handschellen gefesselte Takagi. Er erschrickt und überlegt sich, wie er fliehen kann, wobei er seine Waffe zückt, wobei er die Handschellen nicht zerschießen kann. Erst jetzt erfährt Sato von Takagis Situation und macht sich auf dem Weg. Als sie ankommt, glaubt sie schon, ihn verloren zu haben, als er plötzlich hinter ihr erscheint. Auf die Nachfrage Satos, warum er nicht die Handschellen zerschossen hat, entgegnet Conan, dass er es nicht konnte, weil die Handschellen ihrem Vater gehörten und sie ein Talisman wären. Anschließend lädt Sato ihn zu einem Date ein.[23] Es endet jedoch prompt, als Sato die Zeugin eines Verbrechens entdeckt und mit Takagi erneut in einen Fall gerät.

Fall 85: Miwakos Gefühle für Takagi[Bearbeiten]

Sato, deutlich erleichtert, als sie von Yumis und Takagis Beziehung hört

Takagi reist mit Miwako im Shinkansen, da er einen Verbrecher von Osaka nach Tokio überführen muss. Dabei treffen sie im Zug auf Conan, Ran und Kogoro. Der Tatverdächtige begeht Selbstmord, während er nur durch eine Tür von Takagi getrennt ist. Takagi holt Miwako, doch der Mann ist bereits tot, sodass dem Inspektor nun, sollte er nicht den Täter finden, die Entlassung droht.[24] Während des Falles versucht er durch einen Trick, den Yumi ihm vorgeschlagen hatte, herauszufinden, ob Sato Interesse an ihm hat. Er gibt vor mit Yumi auszugehen, was Sato scheinbar kalt lässt. Letztendlich gelingt es ihnen mit Hilfe des schlafenden Kogoros, den Mörder zu finden und Takagi setzt ihn außer Gefecht. Takagi und Sato erhalten dennoch eine Gehaltskürzung. Am Ende wird in einem Gespräch mit Yumi deutlich, dass Sato doch Interesse an Takagi zu haben scheint, da sie sich eifersüchtig zeigt.[25]

Fall 95: Miwako soll heiraten[Bearbeiten]

Takagi hat es geschafft, Miwako von ihrer Wette zu befreien

In einem Restaurant soll Miwako Sato einen von ihrer Mutter ausgesuchten Heiratskandidaten treffen. Auch Sonoko, Ran und Conan erfahren von Yumi davon und fahren zum Restaurant. Vor Neugierde platzend belauschen sie die Zwei und müssen zu ihrer Überraschung feststellen, dass es sich bei dem Heiratskandidaten um Shiratori handelt. Sato und Shiratori wetten um ihre Hochzeit, wenn Takagi den Einbruchsfall, an dem er zurzeit arbeitet, nicht bis zum Abend gelöst hat.[26][19] Durch Conans Hilfe schafft es Takagi, den Fall fast zu lösen, doch wegen Ran muss Conan die Hilfe abbrechen.[12] Letztendlich schafft es Takagi den Täter zu überführen, aber nicht rechtzeitig im Restaurant zu sein um Sato zu retten, weil der Täter wieder flüchtet. Als alles verloren zu sein scheint und sie kurz davor steht Shiratori zu küssen, realisiert Sato ihre wahren Gefühle für Takagi.

„Mir war gar nicht bewusst, dass er mir so viel bedeutet. Jetzt weiß ich es...tolle Polizistin bin ich, dass mir das jetzt erst auffällt. Lebe wohl Takagi.“

Sato in Gedanken

Letzten Endes springt die als Dr. Araide verkleidete Vermouth für Takagi ein und sorgt dafür, dass Sato nicht heiraten muss.[27]

Fall 106: Takagis Ähnlichkeit zu Matsuda[Bearbeiten]

Das Polizeihauptquartier in Tokio bekommt ein Fax, auf dem steht, dass etwas amüsantes während der Siegesparade der Tokio Spirits stattfinden wird. Um nicht aufzufallen, verkleiden sich Sato und Shiratori. Wenig später kommt auch Takagi am Ort des Geschehens an. Seine Verkleidung erinnert Sato stark an den verstorbenen Matsuda.[13] Daraufhin gibt Sato dem Inspektor eine Ohrfeige und lässt ihn wieder zurück zum Polizeihauptquartier fahren. Als er sein Auto erreicht, fällt sein Schlüssel unter den Wagen. Beim Aufheben sieht er darunter eine verdächtige Plastiktüte, die plötzlich explodiert.[10] Takagi kann der Explosion um Haaresbreite entkommen, doch Sato denkt, dass Takagi im Wagen eingesperrt ist. Yumi kann Miwako jedoch vor schlimmeren Verletzungen bewahren. Mit verbrannten Handflächen verlässt Sato die Parade und überlässt Takagi das Feld. Nachdem mithilfe der Detective Boys der Fall gelöst werden kann, unterhalten sich Sato und Takagi später. Sie bittet Wataru, das Date im Tropical Marine Land abzusagen und einfach weiter Kollegen zu bleiben, da, laut Miwako, ein Fluch auf ihr liegt. Denn alle Menschen, die ihr bisher etwas bedeutet haben, sind gestorben.[8]

Takagi greift nach Satos Händen

„Auf mir lastet ein Fluch [...], weil alle Leute, für die ich jemals mehr empfunden habe als Freundschaft, bald gestorben sind. Der erste war mein Vater. Dann war da dieser neue Sportlehrer an meiner Grundschule. Dann der Pitcher in unserem Baseball-Verein. Dann unser Hund. Und er (Jinpei Matsuda) ist auch schon nach 7 Tagen gestorben. Ich kann das alles nicht ertragen. Ich will das nicht mehr durchmachen müssen, Takagi.“

Sato erteilt Takagi eine Absage[8]

Takagi nutzt die Initiative und greift nach Satos Händen, doch ihn verlässt schnell wieder der Mut und stimmt enttäuscht zu.[7]

Fall 107: Satos Vergangenheit mit Matsuda[Bearbeiten]

Der Bombenleger, der vor vier und sieben Jahren ganz Tokio in Atem hielt und wegen dem sich der Polizist Jinpei Matsuda opferte, um Millionen Menschen zu retten, ist wieder da. Erst lockt er Shiratori und Takagi zu einem Restaurant, wo wenig später Shiratori einem Anschlag zum Opfer fällt, und hinterlässt dann eine Nachricht, die den Ort zweier Sprengsätze enthält. Conan kann den Ort der ersten Bombe entschlüsseln, welche sich im Tokyo Tower befindet. Durch eine etwas kleinere Detonation wurde ein Fahrstuhl zum Stehen gebracht. Im Fahrstuhl befindet sich ein kleines Mädchen, welches von Takagi und Conan gerettet werden kann. Doch plötzlich gibt es eine weitere kleinere Explosion, die den Fahrstuhl, samt Takagi und Conan, in die Tiefe reißt. Dort entdeckt Conan auf dem Dach des Fahrstuhls eine weitere Bombe, die er zu entschärfen versucht.

Doch er erinnert sich an den Fall von vor sieben Jahren, wo kurz vor der Explosion der Ort der zweiten Bombe bekannt gegeben wurde. Beide, Takagi und Conan, wollen ihr Leben opfern, so wie es Matsuda einst getan hat.[10] Im Fahrstuhl reden die beiden in ihren wohl letzten Minuten ihres Lebens noch einmal miteinander. Dabei will Takagi von Conan wissen, wer er in Wirklichkeit ist. Conan steht kurz davor Takagi seine wahre Identität preiszugeben, als er Takagi erklärt, dass er ihm seine wahre Identität erst im nächsten Leben preisgeben wird.[5]
Sato und Takagi werden kurz vor ihrem Kuss von Megure gestört

„Sag mir wer du eigentlich bist...“

Takagi zu Conan

Sato ist nicht damit einverstanden, dass Takagi und Conan sich opfern und möchte dies um jeden Preis verhindern. Als es dann nicht zur Explosion kommt, ist sie sehr erleichtert darüber. Anschließend können sie auch die zweite Bombe entschärfen, die sich in der Teitan-Oberschule befindet, und den Bombenleger festnehmen. Bei seiner Flucht versucht Sato den Täter zu erschießen, doch Takagi hält sie davon ab und kann sie beruhigen. So kommen sie sich näher, doch bevor sie sich küssen können, erscheint Kommissar Megure und ist von der Art beeindruckt, wie sie den Täter überwältigt haben.[28]

Fall 117: Das Missglückte Date[Bearbeiten]

Takagi und Sato haben ein Date im Tropical MarineLand.[23] Doch das Date ist nicht privat, da Shiratori und weitere Kollegen den Detective Boys und Agasa Karten für den Eintritt geschenkt haben, damit nichts aus dem Date der beiden Inspektoren wird. Statt eines entspannten Tages, wird an einer Leihgabe Takagis Rucksack vertauscht. In dem vertauschten Rucksack befinden sich Drogen, die für einen Deal gedacht sind. Die Detective Boys und die zwei Inspektoren beginnen die Suche nach dem Drogendealer.

Takagi gibt Sato ein Versprechen

Bei dem zum Tag abschließenden Feuerwerk bemerken sie unter den Anwesenden den berühmten Drogenschmuggler Yakura Asakuchi. Doch statt sich einen Plan zu machen, stürzt Sato los, um ihn festzunehmen, obwohl sie weder Waffe noch Handschellen hat. Akakuchi kann entkommen und die Inspektoren und Conan nehmen die Verfolgung auf. Doch noch während sie auf der Rennstrecke sind, bricht Sato zusammen, da sie das Riesenrad sieht, in dem ihr Kollege Matsuda gestorben ist. Conan schafft es schließlich den Drogendealer auszuschalten. Doch für Takagi endet es nicht gut, da der Schmuggler, mitsamt Takagis Rucksack und dem darin befindlichen Geschenk für Sato, ins Wasser fällt. Takagi springt hinterher, um den Ring zu retten, schafft es allerdings nicht mehr. Wenig später treffen auch Shiratori und sämtliche Kollegen ein, um den Schmuggler festzunehmen. Währenddessen rennt Takagi zu Sato, um ihr von seinem Erfolg zu erzählen. Doch diese ist weiterhin am Boden zerstört. Sato bittet Takagi ihr zu versprechen, dass er sie nie allein lassen und gehen wird. Takagi stimmt dem zu.[29]

„Versprich mir...dass du niemals weggehen wirst und mich alleine lassen wirst. Versprich mir das!“

Satos Bitte an Takagi

Fall 130: Takagis Versetzung[Bearbeiten]

Sato und Takagi sind unterwegs zu Miwakos Auto. Da sie sehr ernst wirkt, denkt Takagi, dass es das Aus zwischen den beiden bedeutet. Doch während er noch darüber nachdenkt, erlaubt sich Sato einen Spaß mit einer Gummischlange bei ihm, damit er ein bisschen abgelenkt ist.[30] Währenddessen belauscht Yumi ein Gespräch zwischen Matsumoto und Megure. Es geht um Takagis Versetzung nach Tottori. Der nächste Tag beginnt und Takagi kommt verspätet zur Arbeit. Dort hat es sich bereits herumgesprochen, dass Takagi Tokio verlassen soll. Yumi ist die einzige, die traurig ist, dass Takagi geht. Sato stattdessen, möchte lieber, dass Takagi ihr leckere Birnen schickt. Das enttäuscht Takagi, weil er interpretiert, dass sie ihn nicht vermissen wird. Doch er hat keine Zeit zum Nachdenken, da es einen Mord stattgefunden hat.
Takagi will Sato einen Heiratsantrag machen

Er, Sato und Kommissar Cho werden zum Tatort geschickt. Auch die Detective Boys sind anwesend. Überrascht erfahren sie, dass der Hauptverdächtige der Mitbewohner von Chiba ist, der zurzeit zu Hause ist und seinen freien Tag genießt. Conan kann den Täter überführen, dieser nutzte Chiba als sein Alibi. Nachdem der Fall gelöst ist und alle zurück aufs Präsidium gefahren sind, ist Takagi weiterhin traurig, dass Sato seine Versetzung nicht interessiert. Doch als sie die Detective Boys nach Hause fahren will, fällt die Gummischlange heraus und Sato erinnert sich an die lustige Zeit mit Takagi. Als sie ihn fragt, ob er nicht gehen will, antwortet dieser, dass er nur geht um ein besserer Polizist zu werden. Gerade als er ihr einen Heiratsantrag machen will, kommen Megure und Matsumoto vorbei und erzählen, dass eine Verwechslung stattgefunden hat und nicht Takagi gehen soll, sondern Cho. Am Ende traut sich Takagi jedoch nicht, ihr einen Antrag zu machen.[7][31] Sie gehen stattdessen mit den Detective Boys in eine Karaokebar.

Fall 139: Das Geschenk für Sato[Bearbeiten]

Sato findet Takagis Geschenk

Als die Detective Boys auf dem Heimweg sind, treffen sie auf Takagi, der ein Geschenk für Sato kaufen will. Im Juwelier helfen die Kinder dem Inspektor bei der Suche nach einem geeigneten Stück und finden eine schöne Brosche, die Yumi schon vorgeschlagen hat.[32] Doch plötzlich taucht ein Juwelendieb auf und stiehlt den gesamten Schmuck, so auch die Brosche. Takagi muss handeln und zeigt dem Dieb seine Polizeimarke, doch statt aufzugeben, flüchtet der Dieb. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd holen sie ihn auf einem Dach ein. Doch der Dieb springt in den Tod. Kurze Zeit später treffen Sato und Shiratori am Tatort ein. Zusammen mit den Detective Boys, Sato und Shiratori schafft Takagi es den wahren Täter zu verhaften. Als er später Sato die Brosche geben will, erklärt diese ihm, dass sie keinen teuren Schmuck mag, und dass Yumi die Brosche immer wollte. Auch Shiratori ist dies bereits passiert. Yumi wollte damit bezwecken, dass sie von Sato die Stücke geschenkt bekommt, ohne es selbst zu bezahlen.[11]

Fall 146: Die Single-Party[Bearbeiten]

Eifersucht herrscht zwischen Sato und Takagi

Kogoro, Conan und Ran sind in eine Kneipe gegangen, um sich dort mit Eri zu treffen, doch diese muss absagen. Stattdessen treffen sie zufällig auf Chiba und Takagi, die dort an einer Singleparty teilnehmen wollen, was Takagi sehr peinlich ist. Kurze Zeit später lernen alle Chibas Jugendfreund Masashi Emoto kennen. Er erzählt den zwei Polizisten von den zwei neuen Frauen, die zufälligerweise Yumi und Sato sind. Doch sie überwinden sich und feiern zusammen. Es kommt zu kleinen Eifersuchtsmomenten zwischen Takagi und Sato.[33] Später erzählt Emotos Schwester, dass sie sich Sorgen um ihren Cousin Kota macht, da dieser vor kurzem bei einem Fremden war. Sie finden heraus, dass er entführt wurde und zusammen mit den Moris und Conan fahren Sato und Takagi zu der Wohnung der Emotos. Dank Conan kann Sato den Fall aufklären.

Takagis und Satos zweiter Kussversuch scheitert ebenfalls

Als sie zur Wohnung des Entführers aufbrechen wollen, bemerkt Sato, dass Takagi nicht mehr in der Wohnung ist. Auf dem Weg dahin treffen sie auf Megure, der den Entführer beschattet hat, aber auch auf Takagi. Megure erzählt allen, dass Takagi zur Wohnung des Entführers gerannt ist und ihn retten konnte, weil dieser Selbstmord begehen wollte.[12] Schließlich fahren Takagi und Sato die Moris und Conan nach Hause. Im Auto kommt es zu einem romantischen Gespräch der beiden. Schließlich vergessen sie sogar, dass noch weitere Personen im Auto sind und wollen sich küssen, werden aber von Kogoro abgehalten.[34] Am nächsten Tag lädt Yumi Sato zu einer neuen Singleparty ein, sie stimmt jedoch erst zu, als sie hört, dass es in einem "All-You-Can-Eat"-Restaurant stattfindet.

Fall 154: Hochzeit oder nicht[Bearbeiten]

Sato ist eifersüchtig auf Yumi
Während eines Auftrags für die Polizei müssen sich Takagi und Yumi als Brautpaar ausgeben, das von einem Verbrecher bedroht wird. [35] Während der Vorbereitungen treffen die Polizisten auf die Moris, die ebenfalls auf der Hochzeit eingeladen sind. Nach der Aufklärung erklärt sich Kogoro bereit der Polizei zu helfen. Um die beiden Polizisten von den Gästen fernzuhalten, werden Yumi und Takagi in ein Hinterzimmer des Standesamts gebracht, dort bekommen sie kaum von dem Fall mit. Nach einer Weile kommt Sato in den Raum und berichtet von dem jetzigen Ermittlungsstand und möchte mit Yumi alleine sprechen, woraufhin Takagi das Zimmer verlässt.
"Bei einer Hochzeit spielt die Braut die Hauptrolle!", Aufschrift des Plakats
Als Wataru wieder im Zimmer erscheint, sind die beiden Frauen nicht mehr anwesend und erfährt dann von einem Polizeibeamten, dass er selbst im Zimmer warten soll und die beiden Polizisten vom Kommissar zu sich gerufen wurden. Nach kurzer Zeit meldet sich der genervte Takagi bei einem seiner Kollegen, um ihn zu fragen was passiert ist. Auf diese Weise erfährt er, dass Sato, eigentlich bei ihm sein sollte. Als er sich jedoch umdreht sieht er, dass er nicht von Miwako sondern von Yumi umarmt wird, die heimlich mit Sato die Rolle getauscht hat, damit Yumi nicht in Gefahr gerät. Wenig später macht er sich sofort auf den Weg zum Hochzeitssaal um Miwako zu helfen. Als er den entsprechenden Saal erreicht wird er von Miwako angegriffen, die ihn mit dem Serienmörder verwechselt. Dieser Moment wurde von einem Fotografen, der sich als Angestellter des Hochzeitscenters herausstellt, festgehalten. Ein paar Tage später hängt vor dem Hochzeitscenter ein großes Plakat mit Miwako und dem am Boden liegenden Takagi.[36]

„Bei einer Hochzeit spielt die Braut die Hauptrolle!“

Aufschrift des Plakats

Fall 167: Der Verlobungsring[Bearbeiten]

Takagi stellt sich vor, wie Sato seinen Ring trägt

Nach der Befragung eines Verdächtigen im Haido-Viertel kommt Takagi ins Polizeihauptquartier zurück und wird von seinen Kollegen mit einem unfreundlichen Gesicht empfangen. Während er sich noch wundert, warum er auf diese Weise begrüßt wird, wird er von seinen Kollegen bereits ausgefragt, warum er kein Wort gesagt habe oder er sie nicht vorgewarnt hat. Diese Aussagen verwirren den Inspektor noch mehr, sodass er sich an Shiratori wendet, damit dieser ihn aufklärt. Shiratori deutet auf Miwakos Hand und nun bemerkt auch Takagi was vorgefallen ist. Sato trägt seit kurzem einen Ring an dem linken Ringfinger und alle hatten erwartet, dass Takagi ihr einen Antrag gemacht hat. Doch auch Takagi ist verwundert und reagiert ähnlich skeptisch und unerwartet, wie seine Kollegen. Viel Zeit zum Nachdenken hat er jedoch nicht, denn Sato hat in der Zwischenzeit einen Anruf von Ran bekommen und müssen sich auf den Weg zum Tatort machen. Später erfährt Takagi mithilfe von Ran, dass Yumi Sato den Ring geschenkt hat, damit die Männer ihr fernbleiben.[37]

Fall 181: Dem Hammermann auf der Spur[Bearbeiten]

Sato und Takagi bei der Beschattung
Takagi und Sato kommen sich erneut nahe

Miwako Sato und Wataru Takagi sind auf der Suche nach dem Hammermann. Während sie ein Gebäude beobachten, bittet Sato Takagi darum, sie zu küssen. Takagi versteht nicht, dass es sich dabei um einen Trick handelt, um den Verbrecher in Sicherheit zu wiegen. Er zögert erst, will sie dann aber doch küssen. Genau in diesem Augenblick wird er jedoch von Conan unterbrochen, der die beiden durchschaut hat.[38] Später ermitteln die beiden zusammen in der Wohnung, in der der Hammermann aufgefunden wurde. Dabei kommen sie sich erneut nahe. Wenig später erzählt Chiba dem Inspektor, dass Sato ihn ebenfalls gefragt habe, ob er sie küsst. Zunächst denkt Takagi, dass Sato dies auch andere Kollegen gefragt hat, doch dies stellt sich als Irrtum heraus. In Wirklichkeit wollte Sato, dass nur Takagi sie küsst.[39]

Fall 195: Kuss mit Miwako Sato[Bearbeiten]

Miwako Sato verspricht Takagi, mit ihm in die Therme zu gehen, wenn er den Serienmörder noch vor der Verjährung des Falles ausfindig macht.[23] Aus diesem Grund ist Takagi sehr motiviert, gleichzeitig aber auch unvorsichtig. Mit Conans Hilfe gelingt es dem Inspektor, Indizien ausfindig zu machen.[19] Da Matsumoto im Polizeirevier in Anwesenheit Satos mit Megure über den Tod eines Polizisten im Dienst spricht, bei dem dieser sich für seine Freundin in Gefahr brachte, will Sato die Verabredung mit Takagi in der Therme, in Gedenken an Matsuda, nicht wahrnehmen. Durch ihren Fehler schwebt Takagi kurze Zeit später in Lebensgefahr: Sie schickt den Inspektor allein zu einem Tatverdächtigen, den er auf das Revier bringen soll.[10]

Sato und Takagi küssen sich

Der Tatverdächtige ist der gesuchte Serienmörder und beginnt zu glauben, dass die Polizei ihn überführt habe. Er schlägt Wataru Takagi nieder. Durch geschicktes Handeln schafft es der Inspektor, als einzige Geisel gefangen genommen zu werden statt Miwako in Gefahr zu bringen. Als Verstärkung am Tatort ankommt, will Takagi die eventuell unter den Polizisten befindliche Sato beschützen und wird deswegen von zwei Kugeln getroffen. [9] Durch Glück überlebt er den Fall und wird in ein Krankenhaus eingeliefert. Auf seine Nachfrage hin, will Sato den Termin in der Therme nicht einlösen, woraufhin Takagi über sein Leid klagt. Im Anschluss darauf küssen sich beide.[9]

„Es ist doch jedes Mal dasselbe. Bei dem Bombenlegerfall war es so (...) Und bei dem Fall mit dem Hammermann auch. Immer bin ich so kurz davor“

Takagi zu Sato

Fall 212: Happy White Day[Bearbeiten]

Miwako findet Takagis Geschenk

Es ist White Day in Japan. Als Sonoko und Ran auf dem Heimweg von der Schule sind, treffen sie auf Takagi und Miwako. Miwako ist begeistert, dass White Day ist und fragt Takagi, wo ihr Geschenk sei. Dieser muss beichten, dass er keines hat, da Miwako ihm zum Valentinstag nur Reste von Schokoladenstäben geschenkt hat. Conan, Kogoro und Ran werden am Nachmittag auf eine Party eingeladen, auf welcher jemand ermordet wird. Nachdem Conan am Abend den Fall aufgeklärt hat, bittet Kogoro die zwei Polizisten die Kinder nach Hause zu fahren, da er noch eine Aussage auf dem Polizeirevier geben muss. Miwako ist weiterhin sauer auf Takagi, dass sie kein Geschenk bekommen hat und findet, nachdem sie im Handschuhfach nach der Stadtkarte gesucht hat, ihr Geschenk. Sie ist überglücklich und bekommt, wie Takagi am Valentinstag, Schokoladenstangen geschenkt.[40][32]

Fall 233: Takagis Entführung[Bearbeiten]

Sato muss mit ansehen, wie Takagi entführt wurde

Yumi und Naeko treffen während ihrer Arbeitszeit auf Takagi, der einen wichtigen Besuch außerhalb Tokios machen möchte und daher zum Flughafen geht. Während Takagi am Flughafen sitzt blättert er in seinem Notizbuch, sieht am 7. Februar einen Termin mit den "Eltern" und fängt dann an zu weinen. Er holt einen Ring hervor und fragt sich in Gedanken, ob er gut genug für Inspektorin Sato ist. Am nächsten Tag, als die Detective Boys vor dem Polizeipräsidium auf Takagi warten, werden die Kinder von einem fremden Mann angesprochen, welcher die Bitte äußert, dass die drei ein Paket von Takagi an Sato weitergeben mögen. Kurz darauf gehen die Kinder in das Präsidium und übergeben Sato das Päckchen. Darin enthalten ist ein Tablet-PC, der ein Videobild von dem gefesselten und geknebelten Takagi anzeigt. Als dieser langsam zu sich kommt, sehen die Außenstehenden, dass sich der Inspektor auf einem schmalen Brett in einem baufälligen Gebäude befindet, unter einem Tuch an seinen Beinen befindet sich eine Bombe. Sofort starten die Detective Boys und Sato eine Suchaktion. [10]

Die Polizei kann derweil den Entführer von Takagi ausmachen. In einer Konversation kommt ans Licht, dass der Entführer in Wirklichkeit nicht Takagi, sondern dessen Mentor Wataru Date entführen wollte.[15][14] Er berief sich dabei auf eine Aussage von Dates damaliger Freundin Nathalie, die sagte, dass "Wataru niemals zurückkommen würde" und er sie somit betrügen würde. Dabei wusste sie nicht, dass Date bei einem Autounfall ums Leben kam und aus diesem Grund nicht kam. Sie begann aus Kummer Selbstmord. Der Entführer kannte nur den Vornamen des Polizisten. Somit führten gleich zwei Missverständnisse zu Takagis Entführung. Gerade als Sato den Mann zu Takagis Aufenthalt befragen will, bricht er zusammen und ist tot. Die Spurensicherung kann im Weinglas des Toten eine Kapsel mit Gift entdecken. [41]
Sato und Takagi küssen sich erneut

Dank Conans Hilfe und Takagis Lippenbewegungen kann die Polizei den Aufenthaltsort von Takagi ausfindig machen - Komamae in Hokkaido. Conan gibt diese Informationen via Hauptkommissar Kiyonaga Matsumoto an Megure und Sato weiter, die mit einem Helikopter Takagi suchen. Kurz vor der Zündung der Bombe schaffen es Sato und Megure Takagi zu entdecken, doch Zeit für eine Landung ist nicht. Sato springt aus dem Helikopter, schießt mit ihrer Waffe Takagis Fesseln los und schafft es ihn in letzter Sekunde vor der Explosion zu bewahren. Voller Glück küssen sich Takagi und Sato vor der immer noch vorhandenen Kamera, die weiterhin ein Video an den Tablet-PC schickt, weswegen die restlichen Kollegen der Inspektoren den Kuss beobachten können.[42] Einige Wochen nach Takagis Genesung, geht der Inspektor zusammen mit Sato zu Dates Grab, um verspätet Blumen für dessen Todestag zu hinterlegen.

Fall 251: Etwas fehlt[Bearbeiten]

Takagi will die Verantwortung übernehmen

Sato und Takagi sind im Parkhaus des Polizeihauptquartiers unterwegs zu Satos Wagen. Takagi kommt die Situation sehr bekannt vor und erinnert sich an das letzte Mal, als Miwako Takagi mit einer Gummischlange reinlegte.[30] Doch dieses Mal ist es anders, denn Sato möchte ein ernstes Thema besprechen. Sie bittet Takagi ihren Körper genauestens zu betrachten und ihr zu sagen, was er sieht. Takagi kann nur erwidern, dass Sato umwerfend ausschaut, wie immer. Doch das ist nicht das, was die Inspektorin hören will. Sie teilt ihm mit, dass Es nicht da ist und bittet ihn, nichts zu erzählen. Takagi ist schockiert und glaubt, dass Miwako schwanger ist.[43] Ohne zu zögern, will der Inspektor sämtliche Verantwortungen übernehmen. In Gedanken überlegt er, wie ein Ehepaar auf dem Polizeirevier ankommen würde, ob eine Versetzung in eine andere Region sinnvoll wäre und spielt schließlich sogar mit dem Gedanken für Sato seinen Beruf aufzugeben und Hausmann zu sein. Während der gesamten Zeit werden sie von Yumi und Miike beobachtet. Doch weitere Gespräche über dieses Thema sind nicht möglich, da Sato einen Anruf erhält, dass ein gesuchter Verdächtiger gesichtet wurde und sich die beiden darum kümmern sollen. Sie fahren daher in einen Blumenladen, es stellt sich aber als Fehlinformation heraus. Wenig später wird in einer Wohnung ein Mann tot aufgefunden, Sato und Takagi ermitteln in dem Fall. Ebenfalls anwesend sind die Detective Boys, die in der Nachbarwohnung bei einem Schulfreund zu Besuch waren.

Takagi wird von den Kollegen in die Mangel genommen

Während der Ermittlungen erzählen Yumi und Miike derweil den Kollegen von dem Gespräch zwischen Sato und Takagi. Sämtliche Kollegen, die in Miwako verliebt sind, sind am Boden zerstört. Takagi kann sich bei den Ermittlungen immer mehr vorstellen, dass Sato eine gute Mutter wäre und ist sehr stolz darauf.[43] Bei der Befragung im Blumenladen hat er zudem die ganze Zeit mit der Verkäuferin geflüstert, um für Sato Blumen zu bestellen.[44] Mithilfe von Conan können die Inspektoren schließlich den Mörder überführen und verhaften. Nach dem Fall sind die beiden erneut in Satos Auto unterwegs und unterhalten sich über den Fall. Das Thema wechselt schließlich zur fehlenden Sache. Takagi erzählt von seiner geplanten Überraschung, die ein Ring und ein Strauß Blumen gewesen wären.[44][31] Sato versteht die Situation nicht und bittet Takagi, dass er ihr lieber sein Polizeiabzeichen geben sollte, da sie ihres verloren hat. Wataru hat es jedoch gefunden und in seine Hosentasche getan. Aufgrund dieser Tatsache, weiß Takagi nun, dass er Satos Aussage völlig falsch interpretiert hat und sie niemals schwanger gewesen war. Am nächsten Tag auf der Arbeit ist Takagi sehr deprimiert, während die Kollegen noch über die Gerüchte tratschen. Auf einmal wird Takagi von einigen Kollegen in den Schwitzkasten genommen und gezwungen die Situation in einem privaten Gespräch zu klären.

Besondere Bekanntschaften[Bearbeiten]

Miwako Sato[Bearbeiten]

Miwako Sato.jpg

Takagi ist in Miwako Sato verliebt.[1] Jedoch traute er sich lange Zeit nicht ihr seine Liebe zu gestehen.[7] Wenn er es ihr sagen oder sich küssen wollten, kam etwas dazwischen, wie z.B. nach der Stellung eines Bombenlegers.[28] Ninzaburo Shiratori ist ebenfalls in Inspektor Sato verliebt und daher lange Zeit ein Kontrahent gewesen. Takagi rettet Sato vor der Heirat mit Shiratori. Denn dort wettet Shiratori mit Sato um die Heirat, falls Takagi sie nicht bis zum Sonnenuntergang abholen würde.[26] Takagi muss davor aber noch einen Fall mit einem Supermarktdieb klären. Schließlich schafft es Takagi mit Hilfe von Shinichi den Täter zu überführen und Miwako zu retten.[27]

Ein anderes Mal müssen Sato und Takagi ein Pärchen, welches von einem Mörder bedroht wird, bei ihrer Hochzeit doubeln.[35][38] Als sich am Ende herausstellt, dass der Bräutigam der Mörder ist, verfolgt Sato ihn. Versehentlich verwechselt sie ihn mit Takagi und wirft diesen zu Boden. Ein Fotograf nimmt diese Szene auf und so entsteht ein Werbeplakat für die Wedding Hall, auf dem Takagi und Sato abgebildet sind.[36] Nach drei erfolglosen Kussversuchen[28][34][38] und mehreren romantischen Augenblicken[31][39] küssen sich die beiden im Krankenhaus, nachdem Takagi erfolgreich einen Serienmörder stellen konnte.[9] Danach sind sie viel offener zueinander und küssen sich nach Takagis Entführung erneut.[42]

Kazunobu Chiba[Bearbeiten]

Kazunobu Chiba.jpg

Takagi ist sehr gut mit Kazunobu Chiba befreundet. Sie arbeiten oft zusammen, wobei Takagi meist die besseren Ideen hat. Nach dem Fall des Hammermannes arbeitet Chiba ebenfalls unter Megure, wodurch eine engere Zusammenarbeit der zwei Inspektoren stattfindet.[45]

Ninzaburo Shiratori[Bearbeiten]

Ninzaburo Shiratori.jpg

Zwischen Takagi und Shiratori herrschte eine Art Feindschaft, denn beide waren in dieselbe Frau verliebt. Allerdings erwidert Sato nur Takagis Gefühle, wodurch Shiratori keine Chance bei ihr hatte.[46][18] Aber auch Takagi ist oft neidisch auf Shiratori, da er dank seiner Eltern ein großes Vermögen besitzt, daher hat er Angst, dass Shiratori Miwako damit imponieren könnte und sie sich auch in ihn verlieben könnte. [3] Aber seit Shiratori seine Liebe zu Miwako aufgegeben hat und sich in Frau Kobayashi verliebt hat[4], herrscht "Frieden" zwischen den beiden und eine freundschaftliche Beziehung.

Conan Edogawa[Bearbeiten]

Conan Edogawa.jpg

Anfangs hält Takagi den geschrumpften Oberschüler nur für ein außergewöhnlich schlaues Kind, dessen Anwesenheit am Tatort ihn - als einer der wenigen - zwar nicht stört, aber auch nicht erfreut. Nachdem Conan die Polizei jedoch in einigen Fällen entscheidend hilft, wird Takagi - zusammen mit Sato - zu einem der größten Befürworter Conans. Im Laufe der Serie wird Takagi - neben dem schlafenden Kogoro - zu Conans wohl wichtigster Person für die Fallaufklärungen, da der Inspektor dem Grundschüler wichtige Informationen preis gibt und seinen Anweisungen folgt.[6] Auch ist Takagi der Polizist, der Conans Geheimnis bislang am Nächsten kam.[5]

Wataru Date[Bearbeiten]

Wataru Date.jpg

Wataru Date war zu Takagis Anfangszeit sein Mentor. Nachdem die beiden viele Fälle zusammen lösten, wurden sie als die Gebrüder Wataru bezeichnet. Takagi lernte von Date, der in der Polizeischule der Zweitbeste war, viel. So gab Date ihm den Rat, besonders vorsichtig zu sein und brachte ihm die Tatsache bei, dass ein Polizist nur ein Leben hätte. Bevor Date bei einem Verkehrsunfall starb, gab er Takagi das Notizbuch, was Takagi bis zum heutigen Tage noch benutzt.[14]

Takagis Fähigkeiten[Bearbeiten]

Takagi und Kinder[Bearbeiten]

Takagi kann sehr gut mit Kindern umgehen, bestes Beispiel hierfür wären die Detective Boys. Nicht nur er vertraut den Kindern, sondern auch die Kinder sehen in ihm ein Vorbild. Deswegen schafft Conan es auch oft Informationen von Takagi zu bekommen, die ihm Megure nicht geben würde. Außerdem hat er wenig dagegen, wenn die Detective Boys mit ihm zusammen ermitteln.[20]

Intelligenz[Bearbeiten]

Takagi ist sehr intelligent und kann ohne Hilfe Fälle lösen (z.B Fall 76[12]). Doch oft helfen ihm auch andere Menschen dabei (beispielsweise die Detective Boys in Fall 66 und Fall 195).

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Takagi hat sowohl im Anime als auch im Manga zwei Frisuren.
  • In früheren Adaptionen des Animes taucht regelmäßig ein Polizist auf, der Takagi ähnlich sieht und die gleichen Aufgaben übernimmt. Ob es sich dabei aber tatsächlich um Takagi handelt ist jedoch ungeklärt.[47]
  • In der Episode 156 wird er versehentlich als Watura Takagi vorgestellt.
  • Wataru Takagi ist auch der Name des Synchronsprechers von Takagi und Genta in Japan.
  • Takagi wird in der deutschen Fassung der zweiten Staffel vereinzelt von Stephan Ernst gesprochen.
  • Obwohl Takagi auch im Manga seinen festen Platz hat, tritt er das erste Mal in einer Fillerfolge des Animes auf.[48]
  • Während Takagi in Episode 83 als Raucher dargestellt wurde, ist er in Film 11 Nichtraucher.
  • Er ist nach Megure der am zahlreichsten in Kapitel/Folgen erscheinende Polizist der Serie Detektiv Conan.
  • Er ist großer Wrestling-Fan.[49]
  • Takagi kann Gitarre spielen.[50]
  • Takagi kennt sich gut mit Elektrogeräten aus.[51][52]
  • Takagi spielt gerne Maracas.[53]
  • Er fährt einen Nissan Skyline.[54]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 208 ~ Takagi versucht den Detective Boys auszureden, dass er in Miwako verliebt ist
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 208 ~ Die Detective Boys lernen Sato kennen und denken sie sei Takagis Freundin.
  3. 3,0 3,1 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 209 ~ Takagi glaubt, dass Sato in Shiratori verliebt ist
  4. 4,0 4,1 Detektiv ConanBand 66: Kapitel 689 ~ Shiratori trifft das "Kirschblütenmädchen" wieder.
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 Detektiv ConanBand 36: Kapitel 372 ~ Takagi fragt Conan, während beide sich in Lebensgefahr befinden, nach seiner wahren Identität
  6. 6,0 6,1 Detektiv ConanBand 58: Kapitel 605 ~ Takagi erzählt Conan von dem Mord und folgt seinen Anweisungen, um den Täter zu finden.
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Detektiv ConanBand 36: Kapitel 366 ~ Takagi schafft es nicht Sato seine Liebe zu gestehen
  8. 8,0 8,1 8,2 Detektiv ConanBand 36: Kapitel 368 ~ Satos Geständnis
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 Detektiv ConanBand 64: Kapitel 673 ~ Takagi wird 2-mal angeschossen.
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 Detektiv ConanBand 76: Kapitel 804 ~ Takagi befindet sich in Gefahr
  11. 11,0 11,1 Detektiv ConanBand 47: Kapitel 486 ~ Sato erzählt Takagi das sie keinen teuren Schmuck mag.
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 Detektiv ConanEpisode 220 ~ Takagi schafft es den Fall zu lösen.
  13. 13,0 13,1 Detektiv ConanBand 36: Kapitel 366 ~ Takagi weiß nicht wer Matsuda ist
  14. 14,0 14,1 14,2 14,3 Detektiv ConanBand 76: Kapitel 804 ~ Man erfährt einiges über Takagis und Dates Beziehung
  15. 15,0 15,1 Detektiv ConanBand 76: Kapitel 805 ~ Sato erklärt Conan, dass Takagi mit Wataru Date einen Mentor hatte.
  16. 16,0 16,1 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 204 ~ Takagi ist bei Shinichis erstem Fall dabei.
  17. Detektiv ConanBand 17: Kapitel 170 ~ Takagis erster Auftritt im Manga.
  18. 18,0 18,1 Detektiv ConanBand 21: Kapitel 210 ~ Shiratori ist schneller als Takagi und lädt Sato zum Essen ein, bekommt jedoch eine Abfuhr.
  19. 19,0 19,1 19,2 Detektiv ConanBand 23: Kapitel 231 ~ Takagi ermittelt nach Satos Auftrag.
  20. 20,0 20,1 Detektiv ConanEpisode 166 ~ Takagi ermittelt mit den Detective Boys.
  21. Detektiv ConanBand 24: Kapitel 233 ~ Takagi ist überglücklich als er hört, dass Megure Sato an ihren Vater erinnert.
  22. Detektiv ConanBand 27: Kapitel 267 ~ Shiratori erzählt von dem Fall in dem Satos Vater starb.
  23. 23,0 23,1 23,2 Detektiv ConanBand 27: Kapitel 269 ~ Takagi verabredet sich mit Sato.
  24. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 296 ~ Der Verdächtige begeht scheinbar Selbstmord
  25. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 297 ~ Sato ist eifersüchtig auf Yumi, nachdem diese sich scheinbar mit Takagi verabredet hatte
  26. 26,0 26,1 Detektiv ConanBand 32: Kapitel 328 ~ Sato wettet mit Shiratori um eine Hochzeit.
  27. 27,0 27,1 Detektiv ConanBand 33: Kapitel 330 ~ Takagi schafft es Sato vor der Hochzeit mit Shiratori zu retten.
  28. 28,0 28,1 28,2 Detektiv ConanBand 37: Kapitel 373 ~ Takagis und Satos erster Kussversuch.
  29. Detektiv ConanBand 40: Kapitel 406 ~ Takagi verspricht Sato auf ihre Bitte hin immer für sie da zu sein.
  30. 30,0 30,1 Detektiv ConanBand 44: Kapitel 450 ~ Sato legt Takagi rein.
  31. 31,0 31,1 31,2 Detektiv ConanBand 44: Kapitel 452 ~ Takagi fragt Sato beinahe ob sie ihn heiraten will.
  32. 32,0 32,1 Detektiv ConanBand 47: Kapitel 484 ~ Takagi will Sato etwas schenken.
  33. Detektiv ConanBand 50: Kapitel 511 ~ Takagi und Sato treffen sich bei einer Single-Party.
  34. 34,0 34,1 Detektiv ConanBand 50: Kapitel 514 ~ Takagi und Sato haben ihren 2. Kussversuch.
  35. 35,0 35,1 Detektiv ConanBand 52: Kapitel 535 ~ Takagi und Yumi müssen das Brautpaar doubeln.
  36. 36,0 36,1 Detektiv ConanBand 52: Kapitel 537 ~ Sato verwechselt Takagi mit dem Täter.
  37. Detektiv ConanBand 56: Kapitel 578 ~ Sato erklärt die wahre Bedeutung des "Verlobungsringes".
  38. 38,0 38,1 38,2 Detektiv ConanBand 60: Kapitel 625 ~ Takagi und Sato mimen ein Liebespaar, woraufhin es zum 3. Kussversuch kommt.
  39. 39,0 39,1 Detektiv ConanBand 60: Kapitel 627 ~ Takagi findet heraus das Sato ihn wirklich küssen wollte.
  40. Detektiv ConanEpisode 609 ~ Miwako isst die von Takagi geschenkten Schokoladenstangen.
  41. Detektiv ConanBand 76: Kapitel 806 ~ Takagis Entführer begeht Selbstmord
  42. 42,0 42,1 Detektiv ConanBand 77: Kapitel 808 ~ Takagi und Sato küssen sich erneut, nachdem sie ihn gerettet hat
  43. 43,0 43,1 43,2 Detektiv ConanBand 82: Kapitel 869 ~ Takagi glaubt, dass Miwako ein Kind von ihm erwarte.
  44. 44,0 44,1 Detektiv ConanBand 82: Kapitel 870 ~ Takagi kauft Blumen, um Sato einen Heiratsantrag zu machen.
  45. Detektiv ConanBand 60: Kapitel 627 ~ Chiba wird befördert
  46. Detektiv ConanBand 32: Kapitel 328 ~ Sato zeigt sich von Shiratori abgeneigt
  47. Bild aus dem englischen Conan-Wiki
  48. Detektiv ConanEpisode 68 ~ Erster Auftritt von Wataru Takagi.
  49. Detektiv ConanBand 38: Kapitel 388 ~ Man erfährt, dass Takagi ein Wrestling-Fan ist.
  50. Detektiv ConanEpisode 544 ~ Takagi spielt auf einer Gitarre.
  51. Detektiv ConanEpisode 202 ~ Takagi repariert einen Fernseher.
  52. Detektiv ConanEpisode 333 ~ Takagi hilft Megure bei der Bedienung des Computers.
  53. Detektiv ConanBand 60: Kapitel 620 ~ Takagi spielt während eines Einsatzes Maracas.
  54. Detektiv ConanEpisode 534 ~ Takagis Auto ist zu sehen.