Kapitel 406

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
405 Großfahndung aus eigennützigen MotivenListe der Manga-Kapitel — 407 Ein Tennisplatz voller Erinnerungen
Verhaftung gut, alles gut...?
Cover zu Kapitel 406
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 406
Manga-Band Band 40
Im Anime Episode 389 & 390
Japan
Japanischer Titel 不純な大捕り物
Titel in Rōmaji Fujunna dai torimono
Übersetzter Titel Eine unangebrachte Razzia
Veröffentlichung 18. September 2002
Shōnen Sunday #42/2002
Deutschland
Deutscher Titel Verhaftung gut, alles gut...?
Veröffentlichung 15. Oktober 2005

Verhaftung gut, alles gut...? ist das 406. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 40 zu finden.

Fall 117
Fall-Abschnitt 1 Band 40: Kapitel 404
Kapitel 406
Fall-Abschnitt 2 Band 40: Kapitel 405
Fall-Auflösung Band 40: Kapitel 406

Einleitung[Bearbeiten]

Nachdem die beiden Inspektoren Miwako Sato und Wataru Takagi im Tropical Land auf die Detective Boys getroffen sind, wird Takagis Rucksack bei dem Fahrgeschäft "50.000 Meilen unter dem Meer" mit einem anderen vertauscht, in welchem sich Drogen befinden. Sie können die Zahl der Verdächtigen auf drei Personen eingrenzen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan überwältigt den Täter

Nachdem Conan herausgefunden hat, welcher der Verdächtigen der Kurier ist, erklärt er, dass es in einem der Sportarten, die die Verdächtigen betreiben, eine eiserne Regel gibt. Bei dem Sport handelt es sich um Baseball, denn ein Spieler muss seinen Wurfarm jederzeit schonen. So finden sie heraus, dass der Mann, der Wurfübungen gemacht hat, eigentlich Rechtshänder ist, seine Tasche jedoch links trägt. Außerdem riecht das gefundene Tuch nach Polieröl für Leder, womit Baseballspieler ihre Fanghandschuhe einreiben. Conan schlussfolgert, dass der Kurier seine Zeit vertreiben will und dies vermutlich in der Spielhalle tun wird. Als sie dort ankommen, entdecken sie den Verdächtigen, entscheiden jedoch, ihn nur im Auge zu behalten.

Sato spricht Takagi auf den Inhalt seines Rucksackes an, doch er behauptet, dass er nur einen wichtigen Brief für sie hätte. Währenddessen melden sich zwei der Polizisten, die Takagi und Sato beobachten, bei Shiratori und berichten, dass die beiden den Mann mit Takagis Rucksack ihrerseits beobachten. Daraufhin begibt Shiratori sich zu ihnen. Danach geht der Drogenkurier zu den Sitzbänken, von denen man das Feuerwerk beobachten kann. Neben ihm sitzt Asakichi Yakura, ein bekannter Drogendealer. Als Sato den Dealer festnehmen will, bedroht dieser sie mit einer Waffe. Als dieser zu entkommen versucht, verfolgen Shiratori, Takagi, Sato und Conan ihn, doch plötzlich bricht Sato zusammen.

Takagi bleibt ebenfalls stehen, doch Conan schießt einen Ball ab und trifft Yakura. Dieser fällt mitsamt Takagis Rucksack ins Wasser. Takagi schafft es den Dealer zu retten, jedoch nicht den Ring für Sato. Shiratori gratuliert ihm danach zu der Festnahme und Takagi geht zu Sato, die immer noch auf dem Boden gesunken da sitzt. Er bemerkt, dass sie weint und Conan meint, dass es an dem Riesenrad liegt. Dieses hat Sato an Jinpei Matsuda erinnert. Als Takagi sich bei ihr entschuldigt, bittet Sato ihn, nicht einfach aus ihrem Leben zu verschwinden, wie Matsuda und er gibt ihr das Versprechen.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 407!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände