Filler

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der erste Filler ist die sechste Episode

Als Filler (dt. Füllmasse) oder Anime-Original bezeichnet man eine Episode der Animeserie, zu der es keine Mangavorlage gibt. Die Episode basiert somit nicht auf den Ideen des Mangaka Gosho Aoyama, sondern wurde von den Produzenten des Anime frei erfunden.

Bei der Serie Detektiv Conan werden alle Episoden, die nicht von Gosho Aoyama entworfen wurden, als Filler bezeichnet. Findet sich die Handlung einer Episode aber in der Serie Kaito Kid, die ebenfalls von Gosho Aoyama entworfen wurde und einen direkten Bezug zu Detektiv Conan aufweist, handelt es sich um kein Anime-Original.

Einsatz von Fillern[Bearbeiten]

Filler werden für gewöhnlich eingesetzt, wenn die Handlung des Anime zu dicht an die des Mangas heranschreitet.

In Japan wird in der Regel wöchentlich ein neues Manga-Kapitel in der Shōnen Sunday veröffentlicht, das dann nach einer gewissen Zeit als Anime-Episode umgesetzt wird. Meist ist es so, dass der Inhalt einer Anime-Episode auf mehreren Kapiteln des Mangas basiert. Da der Anime genau wie der Manga wöchentlich fortgesetzt wird, würde der Anime den Manga irgendwann überholen. Da dies nicht möglich ist und man Fans lange Wartezeiten zwischen neuen Folgen ersparen will, wird auf Filler zurückgegriffen.

Neben dem Einsatz von Fillern verwenden die Produzenten der TV-Serie auch remasterte Episoden, um den Abstand zwischen der Handlung des Mangas und des Animes zu vergrößern. Dabei werden bereits ausgestrahlte Episoden neu aufgelegt.

Filler in Detektiv Conan[Bearbeiten]

Zu Beginn der TV-Serie (Anime) hatten die Produzenten reichlich Material des Mangas, das es noch als Anime umzusetzen galt. Aus diesem Grunde wurden in der Anfangszeit auch längere Fälle mit bis zu vier Kapiteln in nur einer Episode umgesetzt. Längere Fälle mit fünf oder sechs Kapiteln wurden in lediglich zwei Episoden unterteilt. Damit konnte der 1996 gestartete Anime gegenüber dem bereits 1994 gestarteten Manga an Boden gut machen und den Rückstand von zwei Jahren verringern.

Dennoch entschied man sich schon früh dafür, Filler-Episoden in den Anime zu integrieren. Mit der Episode 6 wurde schon nach kurzer Laufzeit des Anime die erste Folge gezeigt, die nicht auf einer Manga-Vorlage basiert.

Der erste Filler-Dreiteiler lief mit Episode 603, 604 und 605

Derzeit entspricht eine auf dem Manga basierende Anime-Episode im Schnitt meist 1,5 Kapiteln. Damit wird allein durch die reguläre Ausstrahlung des Animes der Rückstand zum Manga immer weiter verringert. Dieser Trend wird durch Specials noch zusätzlich unterstützt. Um dem entgegenzuwirken, werden hin und wieder Filler gezeigt. Mitunter ist es auch so, dass nach einer längeren Zeit der Ausstrahlung von auf Manga basierten Episoden ein ganzer Block an Fillern gezeigt wird.

Im Gegensatz zu den auf dem Manga basierenden Folgen sind die Filler meist Einteiler. Der erste Zweiteiler war der Filler-Fall 23, ehe es dann ab Episode 91 regelmäßiger solche Zweiteiler gab. Mit dem Filler-Fall 188 wurde bisher auch ein einziger Dreiteiler gezeigt, der nicht auf einem Manga-Original basiert.

Siehe auch[Bearbeiten]