Sonoko Suzuki

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bitte Persönlichkeit, Gegenwart und Beziehungen sowie Referenzen ausbauen. JapaneseMelli 14:58, 6. Apr. 2015 (CEST)
Sonoko Suzuki
Sonoko Suzuki.jpg
ProfilbildGesamtansicht
In anderen Ländern
Japan 鈴木園子, Suzuki Sonoko
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 16 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Oberschülerin
Familie Familie Suzuki
Liebe Makoto Kyogoku
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 5: Kapitel 40
Im Anime Episode 6
Liste aller Auftritte
Synchronsprecher
Deutschland Katja Strobel (Staffel 1+2)
Julia Ziffer (Staffel 3+4, Film 1+2)
Jill Schulz (seit Film 3)
Japan Naoko Matsui

Sonoko Suzuki (jap. 鈴木園子, Suzuki Sonoko) stammt aus der wohlhabenden Familie Suzuki und ist die beste Freundin von Ran Mori. Mit dieser geht sie seit der Grundschule, zusammen mit Shinichi Kudo, in dieselbe Schulklasse. Sie ist ein sehr offenes und exzentrisches Mädchen und immer auf der Suche nach einem Freund. Später lernt sie den Karatemeister Makoto Kyogoku in Izu kennen, der dann aber das Land verlässt und nur gelegentlich zurückkehrt. Sonoko wird des Öfteren von Conan dazu benutzt Mordfälle aufzuklären, indem er sie betäubt und ihre Stimme annimmt.

Erscheinung und Persönlichkeit[Bearbeiten]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Sonoko wuchs, wie ihre Schwester Ayako Suzuki, als Tochter des Besitzer der reichen Suzuki-Firma Shiro Suzuki und Tomoko Suzuki auf. So macht sie auch Bekanntschaften mit berühmten Persönlichkeiten, die sie auf Veranstaltungen kennenlernt.[1] Bei einem Sommerurlaub lernt sie ihren festen Freund Makoto Kyogoku kennen.

Sie ging zusammen mit Shinichi und ihrer Freundin Ran in die Teitan-Grundschule. Zu diesem Zeitpunkt muss auch die feste Freundschaft mit Ran entstanden sein. Später gehen die drei auch auf die Teitan-Oberschule und sind in einer Klasse.[2]

Gegenwart[Bearbeiten]

Sonokos erster Auftritt[Bearbeiten]

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus einem Anime-Original.
Sonoko bei ihrem ersten Auftritt

Ihren ersten Auftritt im Anime hat Sonoko in der Filler-Episode 6.
Dabei sind Sonoko und Ran auf dem Heimweg von der Schule und unterhalten sich über den anstehenden Valentinstag. Schließlich treffen sie auf Toshihide Wakamatsu, der großes Interesse an Ran hat, und lädt sie zur Valentinsparty von Katsuhiko Minagawa ein, auf den wiederum Sonoko ein Auge geworfen hat. Am nächsten Tag auf der Party versucht Sonoko die Aufmerksamkeit von Katsuhiko zu erhalten und hat ihm daher Schokolade mitgebracht. Als sie aber mitbekommt, dass er Interesse an Yoshimi Watanabe hat, verliert sie ihren Mut und isst die Schokolade aus Frust selbst. Nachdem Katsuhiko wenig später ermordet aufgefunden wird, nutzt Conan, nach Lösen des Rätsels, den erschienenen Kogoro, indem er ihn betäubt und seine Stimme imitiert. Sonoko ist während der Fallaufklärung anwesend.

Hingegen hat sie ihren ersten regulären Auftritt im Fall 12.
Sonoko lädt hierbei Ran und Conan in das Wochenendhaus ihrer Familie ein, wo außerdem ihre ältere Schwester Ayako sowie dessen Freunde aus dem Filmclub anwesend sind. Das Wochenende wird prompt unterbrochen, als eine bandagierte Person mehrmals Ran angreift und Ayakos Freundin Chikako Ikeda ermordet. Sonoko ist auch dieses Mal auf der Suche nach einem Freund und entwickelt Interesse für Masaru Ota, der aber Ran zu mögen scheint. Conan schafft es, den Täter Ryoichi Takahashi ausfindig zu machen und nutzt dabei das erste Mal Sonoko für die Fallaufklärung. Sonoko kann sich, wie Kogoro, an nichts erinnern und sieht sich stattdessen als die neue berühmte Privatdetektivin.

Sonokos Auftritte in Mordfällen[Bearbeiten]

Conan nutzt Sonoko für die Fallaufklärung

Da in manchen Fällen Conan Kogoro zum Lösen eines Falles fehlt, weil er mit Sonoko und Ran unterwegs ist, betäubt er Sonoko. So geschieht es, dass Sonoko öfters als Detektivin auftritt und die Fälle alle dank Conans Hilfe löst. Danach hat sie wie Kogoro von der Lösung des Falles keinerlei Erinnerung, sie behauptet jedoch genau wie dieser, dass sie den Fall gelöst habe. Dies kommt Conan sehr entgegen, da so seine Identität nicht in Gefahr gerät und er wie gewohnt die Fälle auflösen kann. Manchmal versucht sie selber Fälle zu lösen, was aber meist misslingt.

Sonokos Treffen mit Makoto Kyogoku[Bearbeiten]

Makoto schützt Sonoko vor dem Täter

Sonoko trifft ihren zukünftigen Freund Makoto Kyogoku zum ersten Mal während eines Ferienaufenthalts in Izu, wobei sie im Hotel von Makotos Vater übernachten. Sonokos plant mit diesem Urlaub einen festen Freund zu finden und trifft dort auf Tadahiko Michiwaki, der Interesse an ihr hat. Während eines Mittagessens tritt Makoto zum ersten Mal als unsympathischer Kellner auf, der unhöflich zu Tadahiko ist. Im Verlauf des Urlaubs wird Sonoko mehrmals von einem Unbekannten angegriffen. Schließlich stellt sich heraus, dass Tadahiko der Serienmörder ist. Kurz bevor er Sonoko töten kann, kommt Makoto ihr zu Hilfe, der bereits ahnte, dass Tadahiko nichts Gutes im Schilde führt. Nach der Rettung beichtet er Sonoko, dass er ihr heimlicher Verehrer ist. Obwohl Sonoko ab diesem Zeitpunkt ebenfalls Gefühle für Makoto entwickelt, verlässt dieser wenig später das Land, um als Karatemeister fähige Gegner zu suchen.

Sonoko überreicht Makoto ihre Schokolade

In Makotos Abwesenheit ist Sonoko zwar nicht von anderen Männern abgeneigt, doch sie versucht trotzdem ihre Gefühle für Makoto mit Geschenken auszudrücken. Als erstes Geschenk plant sie für Makoto ein Pullover zu stricken, doch als ihre Fähigkeiten dafür nicht genügen, kauft sie einen Strickpullover im Einkaufscentrum, verwirft die Idee dann aber komplett. Ihr nächstes Geschenk ist eine große Teetasse, die sie zusammen mit Ran im Töpferkurs anfertigt. Makoto missversteht das Geschenk und glaubt, es handele sich dabei nur um eine Vase. In einem weiteren Brief erzählt sie Makoto, dass sie am Valentinstag Schokolade herstellen wird. Als Sonoko in der Hütte erneut in Gefahr gerät, erscheint Makoto, der zuvor Sonoko von draußen beobachtete. Nach Ende des Falls klärt Sonoko das Missverständnis auf und überreicht ihm die Schokolade. Zudem verwendet Sonoko Makotos Bild häufiger als Glücksbringer und schwärmt von ihm.

Zu einem weiteren Treffen kommt es zwischen den beiden, als Makoto wieder eine Nachrichten von Sonoko nicht versteht. Sonoko plant dabei eine romantische Szene aus einer Serie nachzustellen und übermittelt ihrem Freund verschlüsselt den Treffpunkt. Um sich nicht zu blamieren, reist Makoto bereits früher an, um dort auf Sonoko zu warten. Währenddessen geraten Sonoko, Conan und Ran in einen Mordfall und werden schließlich von einer Bande Krimineller eingezingelt. Makoto fungiert erneut als Retter und verpasst deswegen ein wichtiges Karateturnier. Letztlich verlässt er Japan aber wieder, um den Gewinner des Turniers herauszufordern. Während des White Days erhofft sich Sonoko von Makoto als Gegengeschenk zum Valentinstag weiße Schokolade zu erhalten. Am Ende des Abends schenkt Makoto ihr lediglich seinen Siegesstern per Handyfoto, den er während eines Turniers gewonnen hat. An Schokolade hat er jedoch nicht gedacht.

Sonoko glaubt an die Unschuld Makotos

Nach längerer Zeit kehrt Makoto nach Japan zurück und will sich mit Sonoko, den Moris und Masumi Sera auf einem Tennisplatz treffen. Als es aber zu regnen beginnt, wird das Treffen in ein Bowling-Center in der Nähe verschoben. Während Makoto sich noch umzieht, unterhält sich Sonoko mit Sera über ihren Freund. Bei dessen Rückkehr verwechselt Makoto Sera mit einem Jungen und beginnt einen Kampf, um Sonoko zu beschützen. Nach dem ersten Schlagabtausch klärt Sonoko die Lage auf und stellt Sera ihrem Freund vor. Im folgenden Gespräch erklärt Sonoko Makoto, dass sie sich extra für ihn aufreizend angezogen hat, was ihn erröten lässt. Nachdem sich Makoto in Kogoros Wagen zum Schlafen legt, lernen Sonoko und die anderen die Lehrerinnen Michiko Monna und Sunami Masaki kennen und finden wenig später die Leiche ihres Kollegen Masahiro Tanba. Der ankommende Kommissar Yamamura vermutet sofort, dass Makoto der Täter ist, doch Sonoko verteidigt ihren Freund. Letztlich kann der Mord durch Conan gelöst werden und damit Makotos Unschuld bewiesen werden.

Sonoko stellt Makoto ihren Eltern vor

Zurück in Tokio stellt Sonoko ihren Eltern vor. Ihr Vater Shiro interessiert sich sofort für Makotos aufgebaute Siegesserie, doch ihre Mutter Tomoko ist keineswegs begeistert, da sie eigentlich auf einen Freund aus gutem Haus hoffte, der später den Suzuki-Konzern übernehmen wird. Plötzlich erhält Sonoko einen Anruf von Ran, die ihr von Kaito Kids neuster Ankündigung erzählt. Makoto reagiert eifersüchtig auf Kid und bittet Jirokichi Suzuki den begehrten Green Emperor zu beschützen. Am Abend vor dem Diebstahl geht zuerst Makoto eine Wette mit Sonokos Mutter und dann Sonoko eine Wette mit Kaito Kid ein. Am nächsten Tag beginnt Kaito Kids Diebstahl im Suzuki-Museum, in dem er sofort alle Polizisten, Ran und Tomoko außer Gefecht setzt. Daraufhin verkleidet er sich als Sonoko und bringt Makoto dazu, ihm den Edelstein zu überlassen. Dieser durchschaut aber den Trick des Diebs und folgt ihm auf das Dach des Museums. Dort verlangt er nach dem Green Emperor und Sonokos Herz, doch Kid macht ihm klar, dass er niemals Sonokos Herz erobert hat und lässt letztlich den Edelstein zurück. Bei der Wette half Sonoko Kid bei seinem Diebstahl, wobei Kid versprach Makoto nicht zu verletzten. Auch Makoto kann die Wette mit Tomoko gewinnen und darf weiterhin mit Sonoko zusammen sein.</div>

Auftritte während Kaito Kids Diebstählen[Bearbeiten]

Sonoko an Bord der Queen Sallybeth

Sonoko ist bei Kaito Kids erstem Auftritt in Detektiv Conan anwesend. Nachdem sie Ran von Meisterdieb 1412 erzählt, bittet Sonoko sie ihren Vater Kogoro zu bitten den Dieb zu fangen. Dieser hat es seit kurzem auf das Familienerbstück Black Star abgesehen, das sich im Beika Museum für eine Ausstellung befindet. Am nächsten Tag trifft sie sich zusammen mit ihrem Vater und den Moris im Museum, um die schwarze Perle zu begutachten. Nach einer Konfrontation am Abend mit Conan kündigt Kid an die Perle auf dem Schiff Queen Sallybeth zu stehlen. Auf dem Schiff treffen die Moris auch auf Sonokos Mutter, die an alle Gäste unechte Perlen verteilt und nur einer die Echte besitzt. Schnell bemerken Sonoko und Conan, dass Kaito Kid sich als Shiro Suzuki ausgibt und dann erneut die Verkleidung wechselt. Als Sonoko zusammen mit Ran an einem Kartentrick teilnimmt, findet sie erneut eine Karte von Kaito Kid. Kurz darauf kommt es zu einer Massenpanik, da sämtliche Perlen explodieren. Zusammen mit ihrer Mutter, die den echten Black Star hatte, flieht Sonoko an Bord, während Conan Ran als Kaito Kid enttarnt. Sie trifft während des Falls nicht auf Kaito Kid.

Besondere Bekanntschaften[Bearbeiten]

Ran Mori[Bearbeiten]

Ran ist Sonokos beste Freundin. Die beiden gehen mit Shinichi in dieselbe Klasse auf der Teitan-Oberschule. Früher war sie schon in derselben Grundschule wie die beiden, so entstand auch die Freundschaft zu Ran. Mit dieser unternimmt sie jetzt viele Dinge. So machen die beiden zusammen Ausflüge oder fahren zusammen in den Urlaub. Sonoko kann es gar nicht leiden, dass Ran so sehr an Shinichi hängt, obwohl dieser sie im Stich gelassen hat. Sonoko hätte an Rans Stelle sich sofort einen neuen Freund gesucht. Zudem ist Sonoko oft eifersüchtig auf Ran, weil Ran viel populärer bei den Männern ist als sie selbst.

Makoto Kyogoku[Bearbeiten]

Makoto Kyogoku ist Sonokos Freund, den sie beim Urlaub in Izu im Hotel von Makotos Vater kennengelernt hat. Zuerst ist das Verhältnis der beiden angespannt, doch letztlich rettet Makoto Sonoko vor einem Mörder und gesteht, dass er sie liebt, seit er sie zum ersten Mal bei einem Karateturnier von Ran gesehen hat. Danach geht Makoto allerdings nach Europa, um dort Karatekämpfe zu bestreiten, was Sonoko allerdings nicht gut findet und deshalb weiterhin fleißig nach anderen Flirtgelegenheiten sucht. Manchmal kommt Makoto jedoch nach Japan, weil er immer noch in Sonoko verliebt ist.

Conan Edogawa[Bearbeiten]

Zu Conan hegt Sonoko keine gute Beziehung, sie findet, dass Conan die beiden immer nervt und stört. Trotzdem verbringen Conan, Ran und Sonoko viel Zeit zusammen, weshalb Conan auch bei vielen Mordfällen, die Sonoko später auflöst, anwesend ist. Bei aufkommenden Mordfällen ist es aber meist so, dass der verjüngte Shinichi mithilfe von Sonoko diese Mordfälle auflöst. Außerdem empfindet Sonoko Conan als störend, wenn ein anderer Mann mit Ran flirtet und Conan sie davon abhalten möchte.

Masumi Sera[Bearbeiten]

Kaito Kid[Bearbeiten]

Sonoko verehrt Kaito Kid sehr. So verfolgt sie jeden Auftritt von Kid und hofft, ihn endlich mal persönlich treffen und mit ihm flirten zu können - selbst wenn Kid einen Gegenstand aus dem Besitz der Suzuki-Familie stehlen möchte und ihr Onkel Jirokichi, der seinerseits auf der Jagd nach Kid ist, dies sicher nicht gutheißen würde.[1]

Fähigkeiten und Stärken[Bearbeiten]

Sonoko ist eine sehr exzentrische junge Frau und ist meistens zu jedem anderen Menschen ehrlich und offen. Daher schafft sie es immer wieder auf Veranstaltungen eingeladen zu werden, wo sie meistens vergeblich versucht, einen Freund zu finden. Da sie die Tochter eines sehr reichen Firmen-Inhabers Shiro Suzuki ist, lädt sie manchmal Ran, Conan, Kogoro und eher selten die Detective Boys zu Veranstaltungen ein.[2]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • In Deutschland hatte Sonoko bereits drei verschiedene Synchronsprecherinnen.
  • Im fünften Kinofilm lässt sich Sonoko eine neue Frisur machen, die der von Ai Haibara zum Verwechseln ähnlich sieht und wird damit zum Ziel der Organisation.
  • Erst nach einem erneuten Treffen mit ihrem Freund Makoto Kyogoku in einer Berghütte, verliert sie das Interesse an anderen Jungs, mit Ausnahmen von Kaito Kid.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanEpisode 78 ~ Sonoko schwärmt von Kaito Kid und möchte diesen kennenlernen
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanFilm 9 ~ Sonoko lädt Ran, Kogoro, Conan, Professor Agasa und die Detective Boys auf eine Schifffahrt ein