Yui Uehara

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Bitte die eingefügten Abschnitte um Inhalte erweitern. Philipp S. [Administrator] 23:19, 14. Feb. 2014 (CET)
Yui Uehara
Yui Uehara.jpg
In anderen Ländern
Japan 上原 由衣, Uehara Yui
Informationen zur Person
Geschlecht weiblich
Alter 29 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Präfektur Nagano
Beruf Polizistin
Liebe Kansuke Yamato (aktuell)
Yoshiro Torada(ehemals)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 59: Kapitel 613
Im Anime Episode 516
Liste aller Auftritte
Aktuelle Synchronsprecher
(Alle Sprecher)
Deutschland Nicole Hannak
Japan Ami Koshimizu

Yui Uehara (jap. 上原 由衣, Uehara Yui) ist Polizistin der Präfektur-Polizei aus Nagano. Sie ist Kansuke Yamatos Jugendfreundin[1], heiratete jedoch Yoshiro Torada, der später einem Mord zum Opfer fiel.[2]

Erscheinung und Persönlichkeit[Bearbeiten]

Gosho Aoyamas Farbzeichnung von Yui

Yui Uehara ist weiblich, 29 Jahre alt und als Polizistin bei der Präfektur-Polizei in Nagano tätig. Sie kann reiten. Sie ist die Jugendfreundin bzw. Liebe von Inspektor Yamato. Sie findet Conan sehr schlau. Sie hat eine sehr reife, gleichzeitig dennoch kindliche Persönlichkeit.

Yui Uehara ist Rechtshänderin.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Der Weg zur Polizistin[Bearbeiten]

Yui Uehara und Kansuke Yamato kannten sich schon seit ihrer gemeinsamen Kindheit, die sie in der Präfektur Nagano verbrachten. Vor sechs Jahren wurde sie im Alter von 23 Jahren Mitglied der Polizei, um wie Kansuke ihrem großen Vorbild Kuroto Kai nachzueifern.

Einer der ersten Mordfälle, bei der sie als Polizistin mit von der Partie war, war der Mord ihres Vorbilds. Sie war darüber sehr frustriert und entschloss sich, zusammen mit Kansuke die Wahrheit über den Fall herauszufinden. Wenig später gab sie ihren Beruf dann jedoch auf und heiratete ihren Mann Yoshiro Torada. Viele Dorfbewohner waren darüber sehr verwundert, denn sie sahen in Kansuke und Yui bereits ein Paar.[1]

Gegenwart[Bearbeiten]

Kansuke verhört Yui

Der Fall Tatsue und Torada[Bearbeiten]

Yui tritt das erste Mal in Erscheinung als sie von Kansuke Yamato in dem Fall der Tausendfüßer befragt wird. Auf die Befragung des Polizisten hin, antwortet sie, dass sie gerade erst ihren Mann verloren habe und sich nicht an den Mordfall von vor sechs Jahren erinnert fühlen möchte. Sie ist sich aber sicher, dass sich neben Kais Leiche vor sechs Jahren kein Tausendfüßer fand.[3]

Kurze Zeit darauf stellt sich heraus, dass Yuis Mann, Yoshiro Torada, ebenfalls bei einem Mord ums Leben gekommen ist. Er wurde von einer Windhose erfasst, in die Höhe gerissen und später gegen einen Felsen geschleudert, was eine tödliche Kopfverletzung nach sich zog. Jemand soll ihn dort zwar aufgefunden haben, aber nichts unternommen haben.[2]

Nach weiteren Morden schafft es die ehemalige Polizistin den Fall dank Heijis und Conans Hilfe zu lösen. Mit Tatsue Torada kam die Mörderin aus der eigenen Familie.[4]

Auf dem Weg zur Detektei Mori[Bearbeiten]

Yui in Verkleidung

Als Ai und Professor Agasa mit seinem VW Käfer auf einer Landstraße stehenbleiben, treffen sie auf zwei verkleidete Personen, die sie mitnehmen wollen. Die beiden stimmen zu und begeben sich auf den Rücksitz des Wagens. Dort finden sie kurz darauf Einschusslöcher und auch eine Pistole.[5] Ai und der Professor schaffen es jedoch an einer Raststätte Conan zu kontaktieren, der sich sofort mithilfe seines Skateboardes auf die Suche nach den beiden begibt. Bei den beiden angekommen enttarnt er die beiden Personen als Yui Uehara und Kansuke Yamato von der Polizei der Präfektur Nagano.[6]

Die beiden Polizisten erklären wenig später in der Detektei Mori , dass sie einen Fall für Kogoro Mori hätten, in dem es um eine rote Wand gehen soll.[6] Die Gruppe rund um Conan, Ran, Kogoro, Yui und Kansuke begibt sich nun wenig später zum sogenannten Haus des Todes, um den Fall mit der roten Wand vor Takaaki Morofushi zu lösen.[7]

Die rote Wand[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 199

EYE und Baumkuchen[Bearbeiten]

Nachdem die Leiche von Kohei Wakamatsu, einem Präsidenten einer Design-Firma, gefunden wurde, begeben sich eine Woche später Kansuke und Yui zu dessen Villa in Nagano, wo sich der Mord ereignet hatte. Zur gleichen Zeit ermitteln auch Conan und Heiji in dem Fall und befinden sich in der Villa der Witwe in Tokio. Kansuke begibt sich ins Bad, wo sich der Mord ereignet hat und sich eine verschwundene Sterbenachricht befand. Kurz darauf stößt auch Takaaki zu ihm, der ebenfalls dem Fall zugeteilt wurde. Kansuke fragt Takaaki, was er hier zu suchen habe und dieser erwidert, dass er nun wieder im Hauptquartier von Nagano arbeitet. Den beiden fällt auf, dass mit zunehmender Höhe scheinbar die Fliesen ihre Farbe ändern, doch sie können gleich darauf erkennen, dass dies nur eine optische Täuschung ist, die durch eine bestimmte Schleiftechnik der Fliesen entsteht. Yui will sofort Kogoro benachrichtigen, doch die beiden halten sie davon ab. Sie wollen erst die Spurensicherung noch einmal das Bad untersuchen lassen, denn es ist sehr wahrscheinlich, dass der Täter die Fliesen nur ausgetauscht hat und die Sterbenachricht sich noch immer im Raum, nur an anderer Stelle, befindet. Ihre Vermutung bestätigt sich und sie können das Wort Son, zu Deutsch Sohn, entdecken. Sie benachrichtigten Heiji darüber, dass der Sohn von Kohei der Mörder seines eigenen Vaters ist und müssen gleich darauf erfahren, dass auch dieser ermordet wurde. Takaaki, Kansuke, Heiji und Conan schlussfolgern, dass dieser Mord ein Racheakt war und die beiden Kommissare aus Nagano überlassen die weiteren Ermittlungen Heiji und Conan.

Die rote Tragödie[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 252

Yui wird zu einem Mordfall gerufen, bei dem auch Conan und Masumi anwesend sind. Während sie vor Ort ermittelt, machen Takaaki und Kansuke weitere Nachforschungen, da die Tat eine Verbindung zu einem Fall hat, der die beiden schon seit drei Jahren beschäftigt. Sie suchen einen Polizisten auf, der in seinem Polizeibericht eine falsche Aussage machte, und dieser berichtet, dass er nicht von der Täterin mit einem Messer attackiert, sondern es nach ihm geworfen wurde. Nach dieser neuen Erkenntnis versuchen sie, Yui zu erreichen. Kansuke kann ihr sagen, dass sie vorsichtig sein soll, doch dann bricht der Kontakt ab und die beiden machen sich sofort auf den Weg zu ihr. Conan und Sera können den aktuellen Fall lösen. Doch plötzlich erscheint eine weitere Person und will die Anwesenden mit einem Messer attackieren. Takaaki und Kansuke kommen jedoch rechtzeitig dazu und letzterem gelingt es mit seiner Gehhilfe, die Angreiferin zu stoppen.

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.
Yui erstarrt vor Schreck

Film 13: Der nachtschwarze Jäger[Bearbeiten]

Siehe auch: Film 13

Nach dem Kommissar Yamato ein Anruf erhalten hat, machen sich die Polizisten auf den Weg nach Beika. Dort beschatten sie die Geliebte des angeblichen Serienmörders. Dieser nimmt sich eine Geisel, als Conan diesen unschädlich macht, will die Geliebte mit einen Messer angreifen. Doch Kommissar Megure läuft vor das Messer um Yui zu schützen. Danach geht sie mit dem angeblichen Serienmörder weg.[8]

Beziehungen zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Kansuke Yamato[Bearbeiten]

Yui und Kansuke sind seit ihrer gemeinsamen Kindheit stark befreundet und verliebten sich ineinander. Die beiden nahmen sich Kuroto Kai als ihr Vorbild und wollten genau wie er zur Polizei. Sie erreichten dieses Ziel gemeinsam und waren bis vor einigen Monaten in Nagano tätig. Nachdem Kansuke vermeintlich verstarb, quittierte Yui den Dienst, heiratete und nahm den Zunamen Torada an. Als sich herausstellte, dass Kansuke noch am Leben ist und ihr Mann einem Mord zum Opfer fiel, kehrte Yui zu ihrem Mädchennamen Uehara zurück.Von Kansuke unterstützt fing sie zudem wieder bei der Polizei in Nagano an und arbeitet seither stark mit ihm und Takaaki Morofushi zusammen. Yui nennt Kansuke „Kan-chan“, versucht dies während des Dienstes jedoch zu unterdrücken, was ihr nicht immer gelingt.Kansuke nennt Yui schlicht „Uehara“ und tut dies auch, als sie noch Torada hieß.Während der Dienstzeit herrscht zwischen den beiden eine kollegiale Atmosphäre, die auf beidseitigem Vertrauen beruht.Abseits des Dienstes kommen sich die beiden deutlich näher.Beide lieben sich noch wollen es aber nicht zugeben obwohl man von beiden die Zuneigung zieht.

Takaaki Morofushi[Bearbeiten]

Besondere Fähigkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 59: Kapitel 617 ~ Ein Polizist erzählt Conan und Heiji von Yuis Vergangenheit:
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 59: Kapitel 614 ~ Kogoro erklärt, dass es sich bei dem einen Opfer um Yoshiro Torada handelte:
  3. Detektiv ConanBand 59: Kapitel 613 ~ Kansuke befragt Yui zu dem Fall mit dem Tausendfüßer:
  4. Detektiv ConanBand 59: Kapitel 618 ~ Yui überführt gemeinsam mit Kansuke, Heiji und Conan Tatsue Torada als Mörderin des Falles:
  5. Detektiv ConanBand 65: Kapitel 680 ~ Professor Agasa und Ai treffen auf die verkleidete Yui und den verkleideten Kansuke:
  6. 6,0 6,1 Detektiv ConanBand 65: Kapitel 681 ~ Conan findet Yuis und Kansukes Identität heraus:
  7. Detektiv ConanBand 65: Kapitel 682 ~ Kansuke bittet in einem Fall um Kogoro Moris Hilfe:
  8. Detektiv ConanFilm 13 ~ Megure schützt Yui vor einem Messerangriff.