Kapitel 625

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
624 Der neue NachbarListe der Manga-Kapitel — 626 Racheabsichten frei Haus?
Der Mann mit dem Hammer
Cover zu Kapitel 625
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 625
Manga-Band Band 60
Im Anime Episode 530 & 531
Japan
Japanischer Titel ハンマー男
Titel in Rōmaji Hanmā otoko
Übersetzter Titel Hammer Mann
Veröffentlichung 10. Oktober 2007
Shōnen Sunday #45/2007
Deutschland
Deutscher Titel Der Mann mit dem Hammer
Veröffentlichung 9. Februar 2009

Der Mann mit dem Hammer ist das 625. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 60 zu finden.

Fall 181
Fall-Abschnitt 1 Band 60: Kapitel 625
Kapitel 625
Fall-Abschnitt 2 Band 60: Kapitel 626
Fall-Auflösung Band 60: Kapitel 627

Handlung[Bearbeiten]

Der Hammermann in Aktion

Ein blutiger Hammer streckt sich in die dunkle Nacht, sein Besitzer steht davor und die Leiche liegt leblos auf dem Boden. Mit der Kapuze tief ins Gesicht gezogen wird er von einem betrunkenen Mann entdeckt, der ihn fragt, was er hier suche. Der Mörder flieht und als der betrunkene ihm folgen will, entdeckt er die Leiche auf dem Boden liegend.

An einem anderen Ort fragt Sonoko Ran, ob sie schon mal etwas vom Hammer-Mann gehört habe, der zurzeit in der Gegend aktiv ist und es ausschließlich auf langhaarige Frauen abgesehen hat. Auf Rans Antwort hin, dass die Polizei den Mann bestimmt bald schnappen wird, entdeckt der ebenfalls anwesende Conan die Polizisten Takagi und Sato in einer Seitengasse stehend. Ran möchte die beiden sofort fragen, wie es um die Ermittlungen in dem Fall steht, doch da schreitet Sonoko ein, da es bei den beiden gerade spannend wird: Sato befiehlt Takagi, dass er sie auf der Stelle ganz leidenschaftlich küssen sollte. Als die beiden sich gerade küssen wollen, werden sie allerdings von Conan unterbrochen, der die beiden fragt, wen sie beobachten würden. Sonoko ist aufgebracht, dass Conan die beiden unterbricht, doch schnell ist die Lage erklärt: Sato und Takagi beschatten eine mehrstöckige Wohnung einige Meter entfernt. Als eine dunkle Gestalt aus dem Fenster schaute, um nachzusehen, ob sie beobachtet wird, taten die beiden Polizisten so, als wären sie ein Liebespaar, um ihre Tarnung zu wahren. Wie es der Zufall will, vermutet die Polizei in diesem Gebäude den Aufenthaltsort des Hammer-Manns.

Sato und Takagi berichten Ran, Sonoko und Conan, dass ein Mann dem Hammer-Mann gefolgt sein soll und ihn in dieses Gebäude laufen sehen. Natürlich habe die Polizei sofort alle Anwohner befragt, doch die meisten haben für die Tatzeit ein Alibi. Es handele sich um die mittlere Wohnung im zweiten Stock, wo ein besonders verdächtiger Mann wohne. Auf mehrere Betätigungen der Klingel antwortete er nicht und rückt daher als Hauptverdächtiger in den Vordergrund der Angelegenheit. Gestern Abend soll der Hammer-mann bei seiner eiligen Flucht vor dem Augenzeugen seinen Hammer am Tatort zurückgelassen haben, an dem auch die Blutspuren dreier vorangegangener Opfer zu finden waren. Auch die Vermieter des Anwesens scheinen nichts über die dort wohnende Person zu wissen und ohne Durchsuchungsbefehl ist ein Eindringen in das Zimmer des Verdächtigen nicht möglich. Zudem soll die Person sein Appartement nur in der Nacht verlassen.

Plötzlich taucht Inspektor Chiba auf und bittet Sato und Takagi um ein wenig Zeit. Bei der Überwachung des Eingangs zur Wohnung habe er drei Personen ein- und ausgehen sehen. Jeder kam einzeln und ungefähr im Abstand von 10 Minuten. Bei den Personen handelt es sich um einen Paketdienst, Motorradkurier und einen Pizzaboten. Sie alle haben das Zimmer des Verdächtigen besucht, den Verdächtigen selber jedoch nicht gesehen. Laut den Aussagen der drei soll sich ein Zettel an der Tür vorgefunden haben, auf dem stand, dass sie ihre Arbeit erledigen sollten. Auf dem Zettel stand ebenfalls, dass sich der Verdächtige mit Grippe im Bett befinden solle und er am Telefon sehr heiser klang. Auf Conans Bemerkung hin, dass momentan niemand den Hauseingang bewache, rennt Sato zum Zimmer des Verdächtigen.

Sie glaubt, dass der Hammer-Mann die Polizei ablenken wollte, um so zu fliehen. Sie findet den Zettel an der Tür hängend vor und auch die Pizza steht noch unangerührt auf dem Tisch im Raum. Takagi und Conan, die ihr gefolgt sind, entdecken den Hammer-Mann im Raum nebenan. Mit einem Seil um seinen Hals gewickelt liegt er auf dem Boden. Satos Behauptung eines Selbstmordes weist Conan jedoch zurück. Es lassen sich Abdrücke des Seils an seinem Hals vorfinden und zudem behielt er seine Mütze auf. Als Sato diese abnimmt, entdecken sie Blutspuren auf seinem Kopf. Conan stellt fest, dass einer der drei vor dem Anwesen wartenden Personen seinerseits den Hammer-mann getötet haben muss.

Weiter geht's in Kapitel 626!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hammer