Kapitel 486

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
485 Nicht Selbstmord, sondern Mord!Liste der Manga-Kapitel — 487 Das magische Erscheinen
Vom Himmel auf den Boden der Tatsachen
Cover zu Kapitel 486
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 486
Manga-Band Band 47
Im Anime Episode 435 & 402 (Japan)
Japan
Japanischer Titel 天空から地上へ
Titel in Rōmaji Tenkū kara chijō e
Übersetzter Titel Vom Himmel zum Boden
Veröffentlichung 21. Juli 2004
Shōnen Sunday #34/2004
Deutschland
Deutscher Titel Vom Himmel auf den Boden der Tatsachen
Veröffentlichung 8. Dezember 2006

Vom Himmel auf den Boden der Tatsachen ist das 486. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 47 zu finden.

Fall 139
Fall-Abschnitt 1 Band 47: Kapitel 484
Kapitel 486
Fall-Abschnitt 2 Band 47: Kapitel 485
Fall-Auflösung Band 47: Kapitel 486

Handlung[Bearbeiten]

Conan demonstriert den Trick

Kommissar Shiratori und Inspektorin Sato beschließen die Ermittlungen abzubrechen und auf den nächsten Tag zu verschieben. Da Herr Nekota aber der Arbeitgeber von dem Toten war, soll er später noch für eine Befragung auf das Revier kommen. Auf einmal bemerkt Sato die Detective Boys auf dem Balkon, als sie sich seltsam verhalten. Daraufhin hat Mitsuhiko einige Fragen an Herr Nekota. Die erste ist, woher Herr Nekota wissen konnte, dass Inspektor Takagi ein Polizist ist, immerhin trug er seine Alltagskleidung, als er Herr Nekota kennenlernte. Die nächste Frage ist, warum Herr Nekota es nicht komisch fand, dass fünf Kinder in seine Wohnung kamen, von denen er nicht wissen konnte, dass sie wichtige Zeugen im Fall sind. Die Fragen lassen auch Takagi und Sato zweifeln und sie vermuten nun auch, dass Herr Nekota der wahre Juwelendieb sein könnte. Doch Herr Nekota argumentiert, dass er mit 51 Jahren nicht mehr der Jüngste sei und er es unmöglich schaffen könnte einen Sprung von einem Dach zu überleben. Durch Ayumis Microremitter erklärt Conan, dass er als Triathlet sportlicher ist als mancher junger Mensch. Außerdem erzählt er, dass er mit den Fragen nur Zeit gewinnen wollte und auf dem Weg zum Dach sei, wo der Dieb hinunter sprang.

Mithilfe eines Tricks kann er demonstrieren, wie er ohne Verletzung vom Dach zurück auf den Balkon von Herr Nekota landen kann. Durch eine Seilschlaufe, die der Dieb unter seinem Regenmantel versteckte, konnte er vom Dach springen und sich zur anderen Seite schwingen. Um den Aufprall zu lindern, verwendete Nekota seine Matratze, zog dann schnell das Seil zurück und versteckte es. Das, was die Nachbarin Frau Isaka hörte, war Herr Nekota, der in der Nacht den Trick heimlich geübt hatte. Die Leiche von Herr Atomura befand sich bereits vor dem Raub auf dem Dach des LKWs. Herr Nekota lockte Herr Atomura in das Büro und stieß ihn auf den Lastwagen. Da momentan viele Bauarbeiten im Stadtviertel vorgenommen werden, hätte es die Bürger nicht gestört, wenn noch etwas mehr Lärm hinzukommen würde. Damit auch die Angestellten der Spedition nichts mitbekommen würden, ließ er diese vor den Büroräumen eine Weile warten. Herr Nekota verließ sich bei dem Trick aber nicht auf sein Glück, sondern wartete, bis es an einem Tag regnen würde. Somit hätten die Einwohner durch ihre Regenschirme eine eingeschränkte Sicht nach oben und konnten die Seilkonstruktion nicht sehen. Einen Beweis können sich die Polizisten auch schnell erschließen, da die Brosche, die Nekota beim Diebstahl in seine Manteltasche steckte, noch in seiner Wohnung sein muss.

Daraufhin erzählt Herr Nekota, dass er die Brosche eingesteckt hat, um sie Atomuras Frau als letztes Geschenk für ihn zu überreichen. Doch Takagi interessiert es mehr, wo Nekota die Brosche versteckt hat, woraufhin dieser erzählt, dass sie in seinem Kleiderschrank ist. Takagi bittet Sato die Brosche zu suchen und hofft, dass dieses Geschenk die Liebe zwischen ihnen verstärken kann. Als Sato die Brosche findet, erkennt sie diese, weil Yumi das Schmuckstück besonders schön fand und davon geschwärmt hatte. Plötzlich erinnert sich Shiratori an eine ähnliche Situation, bei der Yumi auf einmal den Schmuck trug, den er eigentlich Sato geschenkt hatte. Schließlich beichtet Miwako, dass ihr teurer Schmuck selbst gar nicht gefällt. Währenddessen sitzt Yumi in ihrem Streifenwagen und schaut sich Magazine über Schmuck an. Als sie etwas passendes gefunden hat, überlegt sie sich, wen sie als nächstes damit beauftragen soll, den Schmuck für Miwako zu kaufen.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 487!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Nekota Lebensmittelimporte (Büro)