Episode 329

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
328 Eine Stadt als Geisel - Teil 2Episodenliste330 Eine Stadt als Geisel - Teil 4
Episode 329
Episode 329.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 36 & 37: Kapitel 369, 370, 371, 372 & 373
Fall Fall 107
Japan
Episodennummer Episode 304
Episodentitel 揺れる警視庁 1200万人の人質
Erstausstrahlung 6. Januar 2003
(Quote: 17,0%)
Next Hint Türglas
Deutschland
Episodennummer Episode 329
Episodentitel Eine Stadt als Geisel - Teil 3
Erstausstrahlung 28. Juni 2006

Eine Stadt als Geisel - Teil 3 ist die 329. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 304.

Stern.png Special-Episode
Diese Folge wurde in Japan als Special gesendet, dessen Sendezeit eine Stunde oder mehr beträgt.
Außerhalb Japans werden Specials generell in mehrere Episoden unterteilt.

Einleitung[Bearbeiten]

Vor drei und vor sieben Jahren hielt eine Bombenserie die Stadt im Atem. Der Polizist Jinpei Matsuda opferte sich einst, um so Millionen von Menschen zu retten. Inspektorin Sato war in ihn verliebt und glaubt dadurch, dass jeder, der mit ihr eine nähere Beziehung eingeht, sterben wird. Erneut hält ein Bombenattentäter die Polizei zum Narren. Erst wird ein Anschlag auf Kommissar Shiratori verübt und dann taucht eine Nachricht auf, in der der Täter ankündigt, zwei Sprengsätze innerhalb einer bestimmten Zeit zu zünden. Die Detective Boys und die Inspektoren Sato und Takagi können herausfinden, dass eine Bombe womöglich im Südbahnhof ist, doch dies stellt sich als falsch heraus, denn es waren nur Attrappen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys im Restaurant
Takagi ergreift Satos Hände

Inspektor Chiba setzt Kommissar Megure davon in Kenntnis, dass die Bomben im Südbahnhof nur Attrappen sind. Dieser reagiert nicht gerade begeistert. Ein Polizist kommt herein und berichtet Hauptkommissar Matsumoto, dass in allen größeren Baseballstadien, keine Bombe gefunden wurde, die durchsucht worden waren, da sich die Nachricht des Bombenlers um Baseball drehte. Er berichtete weiterhin, dass nun auch die kleineren Spielfelder durchsucht werden. Matsumoto ordnet daraufhin an, die Durchsuchung der Baseballfelder einzustellen und alle roten Züge angehalten werden sollen. Es bleiben noch fünf Stunden.

Die Detective Boys sitzen beim Essen, während Sato und Takagi die Nachricht nochmal analysieren. Sato erkundet sich bei ihm, ob es Shiratori wieder besser geht. Dabei erinnert sich Takagi an ein Telefonat mit Yumi, bei dem sie ihm sagte, dass er für Sato verantwortlich ist, da der Täter, der gleiche wie vor drei Jahren sein könnte. Sato verabschiedet sich von ihm und bittet ihn, die Kinder nach Hause zu bringen. Sie schwört, dass der Täter nie wieder jemanden töten wird.

Derweil beschwert sich Sonoko in der Teitan-Oberschule, weshalb sie die Prüfungen direkt nach den Ferien schreiben müssen. Als sie ein Bild hochhebt, denkt Ran, dass sie spicken will, doch es handelt sich um ein Bild von Makoto. Unter ihrem Fenster befindet sich ein Abhörgerät, womit der Täter sie belauscht.

Unterdessen sitzt Takagi mit den Detective Boys, Conan und Ai im Auto, um sie nach Hause zu bringen, da sie übermüdet sind und die Ermittlungen behindern könnten. Vor allen die Detektive Boys können es nicht verstehen, wieso sie nach Hause müssen, und bestehen darauf zu bleiben, da man auf solche Profis nicht verzichten darf. Ayumi erkundigt sich, was Miwako Sato macht, woraufhin Takagi erzählt, dass es noch nicht lange her sei, da hatte sie ihm einen Korb gegeben. Daher sei eine Heirat vorerst nicht möglich. Er schildert, dass sie seine Vorgesetzte sei und er nicht genau wüsste, was sie macht. Yumi hatte ihnen alles über Jinpei und Sato erzählt. Conan nimmt sich nochmal die Nachricht vor und weiß nun, wo der Sprengsatz ist, nämlich im Tokio Tower.

Eine kleine Bombe explodiert im Turm
Conan redet mit der kleinen Akemi
Conan entdeckt die Bombe

Im Turm gab es eine kleine Explosion, wodurch ein Fahrstuhl auf halber Strecke stecken blieb. Sato erinnert sich zurück und weiß nun, dass der Täter, wie damals handelt. Takagi möchte nun zum Aufzug, um nachzusehen, was passiert ist. Als die Nachricht kommt, dass sich ein Kind darin befindet, ruft er Sato an. Er erklärt ihr die Situation, doch sie lehnt ab, dass er da alleine reingeht. Gegen Satos Willen entschließt sich Takagi doch zu gehen, während sie ihn anfleht, es nicht zu machen. Daraufhin beginnt man die Besucher zu evakuieren. Takagi zwängt sich durch die Mengen und kommt am Aufzug an. Auch Conan verlässt nun den Wagen und gibt vor, sich ein bisschen umzusehen. Die Anderen sollen ihre Augen nach Verdächtigen offenhalten. Wenig später erscheint er hinter Takagi. Dieser und ein Mitarbeiter des Personals hatten beraten, wie sie das Mädchen heraus holen können. Da Conan ein Kind ist kann er durch den Schlitz zum Mädchen gelangen. Vorsichtig tastet er sich an sie und den Bären an. So fasst sie Vertrauen zu ihm und sie kann gerettet werden. Doch als auch Conan gerettet werden soll, zündet der Täter mit einer Fernbedienung einen zweiten kleinen Sprengsatz, der den Aufzug in die Tiefe reißt. Takagi springt dabei, ohne nachzudenken in den herunterstürzenden Aufzug, so dass er und Conan in dem durch die Notbremsen gestoppten Aufzug festsitzen. Sato ist nicht gerade begeistert und beauftragt Chiba, die Kinder nach Hause zu bringen. Conan schaut sich derweil um und entdeckt auf dem Dach des Aufzuges eine Bombe. Da diese Bombe über einen Quecksilberschalter verfügt, müssen die Beiden vor jeder Erschütterung acht geben.

Hint für Episode 330:
Kartenzeichen


Verschiedenes[Bearbeiten]

  • In Japan wurde diese Folge als Special gezeigt.
  • Die Rückblende in der Takagi einen Korb kriegt, spielt am Ende von Episode 326.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand