Episode 302

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
301 Der falsche Fan - Teil 1Episodenliste303 Kleine Augenzeugen
Episode 302
Episode 302.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 34: Kapitel 344, 345 & 346
Fall Fall 100
Japan
Episodennummer Episode 280
Episodentitel 迷宮のフーリガン (後編)
Übersetzter Titel Der mysteriöse Hooligan (Teil 2)
Erstausstrahlung 03. Juni 2002
(Quote: 17,1%)
Remastered 14. April 2012
(Quote: 9,8%)
Opening / Ending Opening 11 / Ending 14
Next Hint Schießübung
Deutschland
Episodennummer Episode 302
Episodentitel Der falsche Fan - Teil 2
Erstausstrahlung 16. Mai 2006
Opening / Ending Opening 11

Der falsche Fan - Teil 2 ist die 302. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 280.

Handlung[Bearbeiten]

Shinichi erhielt von Higo und Endo ein verlockendes Angebot

Ayumi bemerkt, dass Ai verschwunden ist und fragt ihre Freunde danach. Mitsuhiko weiß, dass Ai nur auf die Toilette gehen wollte und wird anschließend von Genta aufgefordert, sein Radio einzuschalten, um das Spiel weiter zu verfolgen. Er muss aber gestehen, dass er sein Radio im vollen Zug verloren haben muss und es bisher noch nicht gefunden hat. Währenddessen ist Ai in der Bahnhofshalle angekommen und schaut sich die Übertragung des Fußballspiels an, bei dem Higo bei einem Angriff auf das Tor den Ball um wenige Zentimeter verfehlt, woraufhin er erneut vom Publikum ausgebuht wird. Darüber enttäuscht wird Ai plötzlich von Conan überrascht, der feststellt, dass Higo genau wie sie ein Verräter ist, der die „Schwarze Gruppe“ verlassen hat. Er versucht ihr Mut zu machen, da beide sehr gute Gründe für ihr Ausscheiden hatten. Er erzählt Ai von einem Ereignis, als er selbst noch aktiv Fußball spielte. Higo und sein Halbbruder Endo besuchten die Teitan Mittelschule und beobachteten die Schüler beim Fußballspielen. Erstaunt von Shinichis Leistungen, machten sie ihm das Angebot bei Noir Tokyo als Profispieler zu spielen.

In letzter Zeit hörte man nur noch wenig von Endo, da sein Vertrag nur so lange verlängert wurde, wie sein Bruder im Verein spielte. Noir Tokyo versuchte somit Higo zu ködern, damit er weiterhin im Verein blieb, doch als er erfuhr, dass seinem Bruder gekündigt wurde, wechselte er sofort zu Big Osaka und auch Endo fing an dort als Trainer zu arbeiten. Nachdem ihr Gespräch durch ein Foul an Higo unterbrochen wird, verlässt Ai sofort die Halle. Beim Betrachten des Spieles wird Conan etwas bewusst, das ihm durch seine Fahrkarte bestätigt wird. Er weiß nun, dass einer der drei Verdächtigen gelogen hat und der entscheidende Beweis noch an dessen Körper zu finden sein muss. Ai erreicht kurz darauf das gegenüberliegende Bahngleis. Auf einmal kommt Takagi zum Tatort zurück und berichtet Megure, dass die Arbeiten der Spurensicherungen beendet sind und dass der Gleis wieder frei für den Personenverkehr ist. Megure glaubt, dass damit die Ermittlungen abgeschlossen sind und die Verdächtigen nur noch eine Aussage machen müssen.

Die Positionen der Fantribünen machte es unmöglich, das Tor als Noir Tokyo Fan zu sehen

Mithilfe des Stimmentransposers imitiert Conan Professor Agasas Stimme und verhindert, dass die Verdächtigen sich vom Tatort entfernen. Er erklärt, dass nur zwei der drei Verdächtigen auch wirkliche Fußballfans sind und dass der dritte, der zugleich der Täter ist, der Polizei eine Lüge erzählt hat. Hasue Kira verdächtigt Mitsusaki Funado der Täter zu sein, da er bei seiner Aussage die Begriffe Stürmer und Flügelspieler verwechselt hat. Professor Agasa widerspricht dem, da der Täter das Spiel gar nicht angesehen hat. Er musste befürchten, Akano in den Menschenmengen zu verlieren, weswegen er sich außerhalb des Stadions aufhielt und das Spiel nur mit einem Radio verfolgte. Nachdem das Spiel beendet war, konnte er Akano bis in den Zug folgen und schließlich umbringen.

Der Abdruck am Oberarm überführt den Täter

Um die Lüge herauszuhören, bittet Conan die Verdächtigen noch einmal die Alibis wiederholen zu lassen. Der Täter merkte nicht, dass er sich bei der Angabe seines Sitzplatzes widersprochen hat. Conan enthüllt, dass Etsutoshi Ooba nicht in der Lage gewesen wäre, das Tor zu sehen, da er im Fanblock der Noir Tokyos saß und sich das Tor der Noir Tokyos genau auf der anderen Seite des Stadions befand. Herr Ooba weist jede Anschuldigung von sich und behauptet, er habe sich nur aus Nervosität versprochen. Agasa deutet auf Oobas Trikot. Es ist ein Fanartikel von Higo, der nun bei Big Osaka spielt und bei den Noir Tokyos als Verräter angesehen wird. Mit einem solchen T-Shirt hätte Ooba riskieren müssen, von den Noir Tokyos Fans verprügelt zu werden. Megure reicht dies allerdings als Beweis noch nicht aus und fordert einen entscheidenderen Hinweis. Daraufhin bittet er Ooba seinen linken Arm zu zeigen. Im Zug bestand das Risiko, dass einer der Menschen hätte bemerken können, dass er ein Messer ziehen will. Um dies zu vermeiden, hielt der Täter das Messer die ganze Zeit unter seinem linken Arm versteckt und zog über die rechte Hand einen Handschuh, um Fingerabdrücke zu vermeiden. Dabei dachte Ooba nicht daran, dass die Klinge ein sehr ausgefallenes Muster hatte, welches einen Abdruck auf seinem linken Oberarm hinterließ. Schnell kann Takagi einen solchen Abdruck finden, was Ooba endgültig als Täter überführt.

Ooba gesteht die Tat und gibt als Motiv die Rache für seinen Zwillingsbruder an. Dieser wurde vor fast einem Jahr nach einem Fußballspiel von Akano die Treppe hinunter geschubst, sodass er später zu Hause zusammenbrach, ins Koma fiel und schließlich an seinen Hirnblutungen starb. Zunächst wusste Ooba nicht, dass Akano daran Schuld war und stieß zufällig auf die Webseite von Akano, wo er in seinen Einträgen voller Stolz von seiner Tat berichtete. Wenig später traf er auf Akano und stellte ihn zur Rede, doch dieser lachte nur darüber und sah keinen Grund sich für die Tat zu entschuldigen. Zu diesem Zeitpunkt entschloss sich Ooba den Hooligan umzubringen. Kurz darauf wird er von einigen Polizisten abgeführt.

Statt vor ihrem Schicksal wegzulaufen, suchte Ai nur nach dem Radio

Genta bemerkt wenig später, dass Ai immer noch nicht zurückgekehrt ist und Conan beginnt sich Sorgen zu machen. Ayumi entdeckt Ai auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig. Conan hat eine böse Vorahnung und rennt sofort los, um sie aufzuhalten. Dort angekommen verpasst er den eingetroffenen Zug um Sekunden und glaubt, dass Ai nun für immer fort ist. Plötzlich erscheint sie hinter ihm und gibt zu erkennen, dass sie nicht vor hat, wegzulaufen, sondern nur nach Mitsuhikos Radio gesucht hat. Sie erinnert Conan an das Versprechen, dass er sie vor allem beschützen würde. Conan hält weiterhin daran fest und erzählt Ai, dass Higo das entscheidende Tor geschossen hat und die Buhrufe sofort aufgehört haben. Er glaubt, dass die Fans ihn damit nur ermutigen wollten, seine Leistungen zu verbessern. Doch Ai blockt ab und behauptet kein Interesse an Fußball zu haben.

Hint für Episode 303:
Schießübung

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Haido Bahnhof