Episode 290

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
289 Mörderischer Valentinstag - Teil 2Episodenliste291 Die verschwundene Uhr - Teil 1
Episode 290
Episode 290.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 33: Kapitel 331, 332, 333 & 334
Fall Fall 096
Japan
Episodennummer Episode 268
Episodentitel バレンタインの真実 (解決編)
Übersetzter Titel Die Wahrheit über den Valentinstag (Auflösungs-Teil)
Erstausstrahlung 11. Februar 2002
(Quote: 21,2%)
Opening / Ending Opening 10 / Ending 14
Next Hint Armbanduhr
Deutschland
Episodennummer Episode 290
Episodentitel Mörderischer Valentinstag - Teil 3
Erstausstrahlung 27. April 2006
Opening / Ending Opening 10

Mörderischer Valentinstag - Teil 3 ist die 290. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 268.

Handlung[Bearbeiten]

Es stellt sich heraus, dass es zwei Saburos gibt

Conan kehrt in die Küche zurück, um nach Beweisen für den Mord an Herr Nigaki zu suchen. Als er die Schokolade noch einmal genauestens betrachtet, wird er von Kogoro überrascht, der gerade in die Küche kommt. Conan sieht den besten Moment und betäubt Kogoro mit seinem Narkosechronometer. Als nächstes geht er zu den Anwesenden und teilt ihnen mit, dass Kogoro nun weiß, wer der Täter ist und schon in Kürze mit der Fallaufklärung beginnen will. Nachdem alle in der Küche eingetroffen sind, kann Conan beginnen. Auf Herr Sakamis Nachfrage hin, ob der Unbekannte mit der Strickmütze der Täter sei, kann er es nur verneinen, denn dieser hat nichts mit dem Fall zu tun. Da die Anwesenden weiterhin glauben, dass keiner die Schokolade hätte mitnehmen können, bittet Conan Ran in das Zimmer zu kommen. Sie betritt den Raum mit Saburo im Arm. Er war es gewesen, der die Schokolade zum Toten brachte. Herr Sakami zweifelt daran, da Conan mit Saburo losgegangen ist und den Toten zuerst gefunden hat. Das Missverständnis kann sich aufklären, als Sonoko den Raum betritt. Chiokos erster Mann sorgte dafür, dass immer ein Hund das Grab seiner ersten Frau bewachte und kaufte deswegen einen zweiten Hund, der ebenfalls Saburo hieß. Die beiden Hunde sehen identisch aus, haben aber unterschiedliche Eigenschaften, zum Beispiel, dass nur einer der zwei Saburos gern mit Bällen spielt.

Die Hunde brachten Schokolade zu den Verletzten

Während Conan mit einem Saburo losging, um Herr Nigaki zu suchen, rannte der zweite Saburo los, holte die Schokolade und kam als Erstes bei Herr Nigaki an und legte die Schokolade dort ab. Dies tat der Hund, weil beide von Chiokos Mann zu Rettungshunden ausgebildet wurden und somit die Aufgabe hatten, Lawinenopfern regelmäßig Lebensmittel zu bringen, die sich nicht mehr bewegen können. Das verwischte Blut in dem Gesicht von Herrn Nigaki war somit Saburos Verschulden, der glaubte, das Opfer so wieder wach zu bekommen. Aus diesem Grund hätte jeder der Anwesenden die Gelegenheit gehabt, Herr Nigaki umzubringen. Als nächstes klärt Conan das Geheimnis um das Foto mit den Blutflecken auf. Dieses Foto war eine falsche Fährte des Täters, denn am Abend vor dem Mord gelangten die Blutflecken unbeabsichtigt auf die Kamera, als Herr Nigaki sich in den Finger schnitt und dabei auch etwas auf die Linse tropfte. Der Täter brachte Herr Nigaki dazu einige Fotos zur Mittagszeit zu machen und verabredete sich am Abend mit ihm im Wald. Durch das Zurückspulen des Filmes gingen alle von einer falschen Tatzeit aus. Aus diesem Grund kommt als Täter nur Nigakis Freundin Ako infrage.

Die Gruppe wird von Itakura und Sakami bedroht
Sonoko schenkt Makoto ihre Schokolade

Sie war als Einzige in der Lage unauffällig die Filme in der Kamera zu tauschen und zu manipulieren, dass nur ein einziger Fotofilm benutzt wurde und darauf Platz für ein Bild sei. Da Herr Nigaki ein Video davon machte, wie er Ako im Wald traf, musste Ako schnell dafür sorgen, dass dieses Video entsorgt wird, um kein Verdacht zu erregen. Es war aber Saburo, der die entsorgten Filme in einer Tasche fand und sie anschließend zur Pension zurückbrachte, da er glaubte, sie wären vergessen worden. Das Motiv von Ako ist eines der Videobänder von Herr Nigaki. Es zeigt, wie der Fotograf heimlich Akos Bruder und Chiokos Mann filmte, die sich gegenseitig zu helfen versuchten, vor der Lawine zu entkommen. Statt ihnen zu helfen, nutzte Herr Nigaki dies aus und filmte ihren Tod. Ako konnte ganz sicher sein, dass es Herr Nigakis Video war, denn neben einem doppelten Knall konnte sie seine Stimme erkennen. Im selben Moment ertönen ähnliche Schüsse von Herr Itakura und Herr Sakami. Mit ihren Gewehren drohend geben sie zu, die Lawine vor vier Jahren ausgelöst zu haben, als sie versehentlich Natsuya erschossen haben. Herr Nigaki lud sie in die Pension ein und erpresste sie mit dem Videoband.

Makoto und Ran schlagen Sakami bewusstlos
Ran wurde von Shinichi fotografiert

Als nächstes fordern sie die Gruppe auf, sich neben Kogoro zu stellen. Conan erkennt den Ernst der Lage und muss feststellen, dass er weder seine Powerkickboots noch einen weiteren Narkosepfeil dabei hat. Itakura befiehlt Sonoko daraufhin Ran zu erschießen, als es plötzlich an der Tür klopft. Itakura öffnet die Tür und sieht draußen nach. Kurz darauf wird er durch die Tür geschleudert und ist bewusstlos. Der Unbekannte mit der Strickmütze betritt die Hütte und wird von Sakami mit dem Gewehr bedroht, doch er geht weiter auf Sakami zu. Sonoko bittet den Unbekannten stehen zu bleiben, doch dieser zeigt sich siegessicher und kann den Winkel des Schusses genau abschätzen und den Schuss mithilfe seiner Skibrille abwehren. Als die Brille weggeschossen wird, erkennt Sonoko, dass es sich bei dem Unbekannten um ihren Freund Makoto handelt. Noch bevor Sakami seine Waffe nachladen kann, wird er von Ran und Makoto niedergeschlagen und ist sofort bewusstlos. Sonoko fragt ihren Freund, was er hier mache. Dieser antwortet, dass er wissen möchte, für wen sie die Valentinsschokolade herstellt. Sonoko klärt das Missverständnis auf und sagt ihm, dass die Schokolade, als auch die Vase, für ihn gewesen ist. Bevor Makoto peinlich berührt gehen kann, überreicht Sonoko ihm die Schokolade.

Kurz nach Sonnenaufgang erreicht die Polizei am Valentinstag die Pension und kann die beiden Männer und Ako verhaften. Wieder zurück in Tokio bringt Sonoko ihren Freund zum Flughafen und verabschiedet sich von Ran, nachdem sie ihre Freundin fragt, warum sie nicht Shinichis Namen auf das Herz geschrieben hat. In der Detektei angekommen erkennt Ran, dass sie nichts auf das Herz schreiben kann, denn die Liebe kommt nicht an, wenn die Schokolade nicht am Valentinstag verschenkt wird. Da niemand in der Detektei ist, betrachtet Ran ihre Schokolade und beginnt zu weinen, als sie bemerkt, dass sie nicht so stark ist, wie sie sich gibt. Beobachtet wird sie die ganze Zeit von Conan. Nachdem Ran auf dem Sofa eingeschlafen ist und wieder aufwacht, sieht sie, dass sie von jemanden zugedeckt wurde und es zu schneien angefangen hat. Als Ran auf ihr Handy schaut, sieht sie, dass sie eine MMS bekommen hat. Das Foto zeigt Ran beim Schlafen. Bevor sie sich fragen kann, wer das Foto gemacht hat, wird sie von Shinichi angerufen. Mit dem Stimmentransposer erklärt Conan ihr, dass er ihre Schokolade gegessen hat, die sehr gut geschmeckt hat. Ran verrät ihm aber nicht, woher sie die Schokolade hat.

Hint für Episode 291:
Armbanduhr

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand