Episode 301

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
300 Englischlehrerin unter Verdacht (2)Episodenliste — 302 Der falsche Fan (2)
Der falsche Fan (1)
Episode 301.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 34: Kapitel 344, 345 & 346
Fall Fall 100
Japan
Episodennummer Episode 279
Titel 迷宮のフーリガン (前編)
Titel in Rōmaji Meikyū no fūrigan (Zenpen)
Übersetzter Titel Der mysteriöse Hooligan (Teil 1)
Erstausstrahlung 27. Mai 2002
(Quote: 16,7 %)
Remastered 7. April 2012
(Quote: 6,5 %)
Opening & Ending Opening 11 & Ending 14
Next Hint Uniform
Deutschland
Episodennummer Episode 301
Episodentitel Der falsche Fan (1)
Erstausstrahlung 15. Mai 2006
Opening & Ending Opening 11

Der falsche Fan (1) ist die 301. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 279.

Handlung[Bearbeiten]

Die Begeisterung über das gefallene Tor

Die Detective Boys sind bei einem Fußballspiel der Tokyo Spirits gegen Noir Tokyo, bei dem Hideo Akagi und Naoki Uemura das Spiel kurz vor dem Ende der zweiten Halbzeit für sich entscheiden können und den Tokyo Spirits zum Sieg verhelfen. Zur selben Zeit befindet sich eine unbekannte Person hinter den Tribünen und zückt ein Messer. Nachdem sie das Stadion verlassen haben, unterhalten sich die Detective Boys über das fantastische Tor von Naoki. Das Thema wechselt zu dem ehemaligen Topspieler der Noir Tokyos Ryusuke Higo, der vor kurzem zu dessen Rivalen Big Osaka wechselte. Seitdem wird er sowohl von den Fans der Osakas als auch von den Fans der Noir Tokios gnadenlos ausgepfiffen, weswegen sich seine Leistungen in den letzten Spielen drastisch verschlechtert haben. Professor Agasa erinnert sich vor kurzem gelesen zu haben, dass Higo anstrebt in die spanische Liga zu wechseln, da er es dort sehr viel leichter hat, als in Japan.

Als die Kinder an einem Fernsehladen vorbeigehen, können sie sehen, dass im Moment Big Osaka sein Spiel bestreitet, bei dem auch diesmal Higo ausgebuht wird. Plötzlich erscheint ein Mann namens Kadotake Akano neben Genta, der der Meinung ist, Higo hätte es verdient, so behandelt zu werden, weil er ein Verräter ist. Mitsuhiko erinnert sich an den Noir Tokio Fan. Er sei in den letzten Wochen bei Spielen aufgefallen, bei denen er immer wieder Rauchbomben auf das Spielfeld geworfen hat und anschließend wurde er von der Polizei verhaftet. Akano bezeichnet sich selbst als größten Noir Tokyo Fan und ist sogar sehr stolz darauf, ein Hooligan zu sein. Weil er sich schon sehr oft geprügelt hat, hat er in fast jedem Stadion Hausverbot und darf sich die Spiele nur noch im Fernsehen ansehen.

Ein Reporter belästigte Chris Vineyard
Kurz darauf befragt Conan Professor Agasa nach dessen Nachforschungen über die amerikanische Schauspielerin Chris Vineyard. Agasa konnte in Erfahrung bringen, dass Vineyard ein sehr zurückgezogenes Leben führt. Ihre Mutter Sharon Vineyard hatte viel mehr in den Medien gestanden, weshalb über sie viel mehr Informationen bekannt sind, als über ihre Tochter. Den einzigen Auftritt außerhalb eines Filmes hatte Chris vor etwa einem Jahr an dem Tag der Beerdigung ihrer Mutter Sharon. Ein Reporter schlich sich illegalerweise auf die Trauerveranstaltung und stellte Chris einige Fragen zu ihrem Leben. Chris Vineyard kommentierte die Fragen lediglich mit dem Satz:

„A secret makes a woman woman.“

Chris' Antwort an den Reporter.

Conan findet den erstochenen Akano

Auf der Beerdigung war zur selben Zeit eine berühmte japanische Schauspielerin anwesend, doch aufgrund der Aussage von Chris Vineyard konnte sich niemand mehr an das Gesicht der Frau erinnern. Agasa fragt Conan, ob er glaube, dass Chris Vineyard zur Schwarzen Organisation gehöre, was dieser bejaht. Er ist sich sicher, dass wenn seine Vermutung stimmt, würden sie noch viele Probleme mit Chris Vineyard bekommen. Da er sich nicht weiter dazu äußern möchte, schlägt Conan vor, mit den Kindern nach Hause zu fahren. Am Bahnhof angekommen, nehmen sie den ersten Zug, der voll von Fans der Noirs und der Spirits ist. Einige Meter von ihnen entfernt bemerken sie, dass sich Akano ebenfalls im Zug befindet und einen Streit mit einem Tokyo Spirits Fan beginnt. Währenddessen hören sich Mitsuhiko und Ai das Spiel der Big Osakas mit einem kleinen Radio an. Plötzlich beginnt der Zug zu wackeln, woraufhin Akano auf einmal zu Boden geht. An der Haltestelle von Haido kann Conan zu Akano hervordringen und sehen, dass er mit einem Messer erstochen wurde. Er eilt sofort los, um dem Schaffner mitzuteilen, dass der Zug keineswegs weiterfahren darf und dass die Fußballfans nicht den Bahnhof verlassen dürfen.

Conan erläutert die Haltung der Verdächtigen im Zug

Etwas später trifft die Polizei, darunter Kommissar Megure und Takagi, ein. Megure bemerkt sofort den aufwendig verzierten Griff des Messers. Takagi hat sich bereits in einigen Fachläden für Messer informiert und konnte herausfinden, dass es sich dabei um ein Messer handelt, das nicht in Japan hergestellt wird. Der Täter nutzte das Gedränge im Zug, damit niemand bemerkte, wie er Akano niederstach, weswegen es auch keine Zeugen gibt. Mithilfe des Schaffners konnte Conan die Anzahl der Verdächtigen auf drei reduzieren, lässt es aber so aussehen, als hätte Professor Agasa die ganzen Schritte in die Wege geleitet. Deswegen beschließt die Polizei die drei Verdächtigen zu befragen. Bei der ersten Verdächtigen handelt es sich um Hasue Kira, einem Fan von Noir Tokio. Sie hatte nach dem Fußballspiel noch eine Diskussion mit einem Fan der gegnerischen Mannschaft und stieg anschließend in den Zug, in dem auch Akano war. Der zweite ist Mitsusaki Fudano, ein Tokyo Spirits Fan, der nach dem Spiel von seinem Arbeitgeber angerufen wurde. Dieser fand heraus, dass er sich nur wegen des Spiels krank gemeldet hat und deswegen verpasste er sogar das entscheidende Tor. Der dritte ist Etsutoshi Oba, ein Fan der Noir Tokios, der nach der Niederlage seiner Lieblingsmannschaft einige Zeit brauchte, ehe er seine Trauer überwunden hatte und zum Zug gehen konnte. Conan kann bestätigen, dass alle drei Verdächtigen im gleichen Zug wie Akano waren, da sie alle Abdrücke ihrer Wertgegenstände am Körper haben. Dies deutet darauf hin, dass sie eine unbequeme Haltung im Zug einnehmen mussten, weil der Zug so überfüllt war.

Megure bittet die drei ihn zu begleiten und ihm zu zeigen, in welchem Waggon des Zuges sie standen. Als die Verdächtigen an Conan vorbeigehen, fällt ihm etwas Verdächtiges auf, weiß jedoch nicht was. Wenig später wird der besagt Zug vom Bahnhof gefahren. Für Conan stellt sich die Frage, wie er den Täter ohne Beweise und Indizien überführen soll. Während der Fallaufklärung, verlässt Ai betrübt den Bahnhof Richtung Ausgang.


Hint für Episode 302:
Uniform


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 301 – Sammlung von Bildern


Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Stadion
  • Haido Bahnhof