Episode 328

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
327 Eine Stadt als Geisel (1)Episodenliste — 329 Eine Stadt als Geisel (3)
Eine Stadt als Geisel (2)
Episode 328.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 36 & 37: Kapitel 369, 370, 371, 372 & 373
Fall Fall 107
Japan
Episodennummer Episode 304
Titel 揺れる警視庁 1200万人の人質
Titel in Rōmaji Yureru keishichō – Issennihyakuman nin no hitojichi
Übersetzter Titel Das Polizeipräsidium gerät ins schwanken – 12.000.000 Geiseln
Erstausstrahlung 6. Januar 2003
(Quote: 17,0 %)
Remastered 4. Oktober 2004
Opening & Ending Opening 11 & Ending 16
Next Hint Türglas
Deutschland
Episodennummer Episode 328
Episodentitel Eine Stadt als Geisel (2)
Erstausstrahlung 26. Juni 2006
Opening & Ending Opening 11

Eine Stadt als Geisel (2) ist die 328. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 304.

Stern.png Special-Episode
Diese Episode wurde in Japan als Special gesendet, dessen Sendezeit eine Stunde oder mehr beträgt.
Außerhalb Japans werden Specials immer in mehrere Episoden unterteilt.

Einleitung[Bearbeiten]

Als der Spezialist Kenji Hagiwara gerade dabei ist die Bombe in einem Hochhaus zu entschärfen, springt plötzlich der Timer wieder an und die Bombe explodiert. Dabei stirbt er. Vier Jahre später fängt sein Kollege Jinpei Matsuda bei der Polizei als Kommissar an und wird Miwako Sato zur Seite gestellt. Seine Verhörmethoden lassen aber zu wünschen übrig. Einige Tage später wird er zufällig in den Fall mit dem Bombenleger hineingezogen. Dadurch kann er dessen Nachricht entziffern und sofort machen sie sich zum Riesenrad beim Heido-Einkaufszentrum auf, wo zwei kleinere Sprengsätze das Riesenrad zum Stehen brachten. Matsuda macht sich sofort an die Arbeit und setzt sich in die entsprechende Gondel. Allerdings kann er die Bombe nicht entschärfen, da drei Sekunden vor Ende der Zeit eine Nachricht erscheint, die besagt, wo sich die zweite Bombe befindet. Dies übermittelt er Sato und sie bekommt die Wahrheit über ihn heraus. Letztendlich opfert er sich, um so Millionen Menschen zu retten. Nun bahnt sich eine ähnliche Lage an und Sato bekommt die Erinnerungen nicht mehr aus dem Kopf.

Handlung[Bearbeiten]

Sato liest den Zettel
Der Komplize wird überfahren

Ayumi entdeckt daraufhin Sato, die sich gerade an Matusda erinnert, und so nimmt sie die Detective Boys mit, um diese zum Essen einzuladen. Auf dem Weg dorthin treffen sie Takagi und Shiratori. Beide haben ein Restaurant durchsucht und evakuiert, weil ein anonymer Anrufer gesagt hatte, dass sich dort eine Bombe befindet. Diesem Hinweis sind die beiden nachgegangen, doch sie fanden nichts. Sato lädt Takagi ein mit ihr und Yumi in die Karaokebar zu gehen. Shiratori lehnt gleich ab und geht zu seinem Wagen, damit er nach Hause fahren kann. Am Spiegel entdeckt er eine Nachricht. Als er aussteigen will um den anderen von der Nachricht zu berichten, explodiert der Wagen, wobei Shiratori schwer verletzt wird. Die Anderen holen sofort Hilfe und Conan erkennt, dass der Täter es auf Polizisten abgesehen hat. Shiratori gibt der schockierten Sato den Zettel. Der Zettel holt die Erinnerung an Matsuda zurück.

Kommissar Megure wird von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt und sagt, das sie das gleiche Fax wie alle anderen Polizeistationen bekommen haben. Auch gibt er zu bedenken, dass es sich hierbei um den gleichen Bombenleger handeln könnte wie vor drei und vor sieben Jahren. Sato übernimmt den Fall, obwohl Megure dagegen ist. Die Polizei beginnt nun nach den zwei Sprengsätzen, die um zwölf Uhr hochgehen sollen, zu suchen. Sato blickt zurück auf den Moment, wo Matsuda die Handschellen ihres Vaters fand und sie damit konfrontierte. Sie glaubte, dass er sie jetzt auffordert sie wegzuschmeißen, doch Matsuda erklärte, dass Satos Vater einen zweiten Tod sterben würde, wenn sie die Erinnerungen nicht aufrechterhalten könne. Im Auto fragt Conan nach den Hintergründen und bekommt die Geschichte zu hören. Damals konnte die Polizei den Bombenleger stellen, doch dieser rannte in Panik vor ein Auto und starb. Außerdem geht die Polizei von einem zweiten Täter aus, da der stehengebliebene Timer wieder aktiviert wurde und somit Hagiwara töten konnte. Auch die Detective Boys haben von der Geschichte durch Takagi gehört, der jedoch findet, dass sie bereits viel zu viel wüssten und er sie lieber aussteigen lassen sollte. Ai kann ihn aber überzeugen und so beginnen sie nachzudenken.
Die Bombe entpuppt sich als Attrappe
Die Markierungen der Explosionsorte

Professor Agasa ruft auf Conans Bitte hin bei Ran an, um ihr mitzuteilen, dass Conan wegen eines neuen Spiels über Nacht bei ihm bleibt. Die Detective Boys und Takagi versuchen im Wagen den Ort der Bombe anhand des Zettels zu erraten. Durch Ai wissen sie nun, dass sie in einem Zug versteckt ist, der Richtung Stadtzentrum unterwegs ist. Gerade als Takagi Sato benachrichtigen will, meldet diese sich per Microremitter und schließt sich der Meinung an. Daraufhin informiert sie den Kommissar und Takagi soll einen Bombenspezialisten suchen. Die Züge am Südbahnhof werden untersucht und ein Polizist entdeckt auch die Bombe, doch zur Überraschung aller entpuppt sich diese als Attrappe. Conan und Ai wissen nun, dass der Täter ein Spiel mit der Polizei spielt, um sich an ihnen zu rächen. Dabei vergisst er laut Conan, dass es auch Unschuldige treffen kann.


Hint für Episode 329:
Kartenzeichen


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 328 – Sammlung von Bildern
  • In Japan wurde diese Folge als Special gezeigt.
  • Nachdem sich Sato zurückerinnert hat, schaut sie auf ihr Handy. Im Deutschen steht im Untertitel: "SMS senden An: Matsuda Ich vermisse dich sehr!" In Wirklichkeit, ist dies aber der zweite Teil von Matsudas letzter Nachricht. Im oberen Teil stand der Standort der Zweiten Bombe. Weiter unten in der SMS stand, dass er Sato mag.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände