Episode 280

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
279 Das schwankende RestaurantEpisodenliste281 Grusellegende von einer Winternacht - Teil 2
Episode 280
Episode 280.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 095
Japan
Episodennummer Episode 261
Episodentitel 雪の夜の恐怖伝説 (前編)
Übersetzter Titel Grusellegende einer Schneenacht (Teil 1)
Erstausstrahlung 10.12.2001
(Quote: 19,5%)
Opening / Ending Opening 10 / Opening 13
Next Hint Narbe
Deutschland
Episodennummer Episode 280
Episodentitel Grusellegende von einer Winternacht - Teil 1
Erstausstrahlung 11.04.2006
Opening / Ending Opening 10

Grusellegende von einer Winternacht - Teil 1 ist die 280. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 261.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Manga-Vorlage basiert.
Die Handlung wurde damit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Ran und Kogoro besuchen das Hide Tomo Festival, welches abgehalten wird, um den Geist von Hide Tomo zu besänftigen, denn zu seinen Lebzeiten wurde sein Familie ausgelöscht. Aufgrunddessen hat er fürchterliche Rache genommen und sich zum Schluss mit seinen Schwert, die Kehle aufgeschnitten. Jeder, der den Geist von Hide Tomo sieht, stirbt eines plötzlichen Todes. Dieses Jahr ist der 500. Todestag von Hide Tomo. Kogoro findet die ganze Veranstaltung langweilig und möchte etwas später zu den Thermalbädern fahren. Plötzlich erscheint ein Mann und erzählt, dass die Straßen zu den Bädern gesperrt ist. Da es in der Nähe kein Hotel gibt, schlägt der Mann vor, sie zum Anwesen der Familie Daimon zu bringen, da sie dort übernachten können. Während der Autofahrt erzählt der Mann, dass das Familienoberhaupt der Familie, der Leiter von Daimon Industries sei. Dieses Unternehmen ist für Kogoro kein Unbekanntes. Desweiteren erzählt er von dem tyranischen Verhalten des Oberhauptes und dass er immerzu mit seinem ältesten Sohn streitet. Auch die Beziehung des ältesten Sohnes mit dessen Ehefrau wird bald in die Brüche gehen. Der Mann stellt sich als Yoshiro Daimon vor, der zweite Sohn von Herr Daimon ist.

Das Anwesen der Familie Daimon

Als sie am Anwesen ankommen, begegnen sie am Eingangsbereich Kazuki Daimon, dem älteste Sohn. Dieser ist von der Ankunft Yoshiros nicht begeistert. Anders sieht es bei dem Dienstmädchen Hatsuho Hojo aus, diese freut sich Yoshiro zu sehen. Die Ehefrau von Kazuki, Kayoko Daimon, fragt Yoshiro sofort, wer der Besuch sei, den er mitgebracht hat. Yoshiro erklärt den beiden die Situation, woraufhin sich Kogoro vorstellen möchte, doch bevor er dazu kommt, erscheint Genichiro Daimon, das Oberhaupt der Familie Daimon. Er ist sehr erfreut seinen Sohn nach 5 Jahren wieder zu sehen und erkennt in Kogoro den berühmten Meisterdetektiv. Da es ihm eine Ehre ist, bietet er Kogoro, Ran und Conan eine Übernachtungsmöglichkeit an. Conan erkennt sofort, dass Kazuki und Kayoko etwas verheimlichen. Nach einer kurzen Führung von Hatsuho durch das riesige Anwesen, entschuldigt sich Yoshiro bei Kogoro für das Verhalten von seinem Bruder und dessen Frau.

Alle haben sich zum Essen im Speisesaal getroffen

Am späten Abend versammeln sich alle im Speisesaal, um zu essen, als plötzlich Hatsuho reinkommt, um zu sagen, dass die Frau von Genichiro nicht kommen kann, da sie sich ausruhen muss. Daraufhin erzählt Kayoko, dass ihre Schwiegermutter an Hide Tomos Todestag immer um Mitternacht vor ihrem Altar sitzt und zu Hide Tomo betet, da sie glaubt, dass diese Uhrzeit der Todeszeitpunkt von ihm sein muss. Kazuki unterbricht seine Frau und befiehlt nicht abwertend über seine Mutter zu reden. Allerdings entgegnet ihm sein Vater, dass er sich lieber um seine Arbeit kümmern soll, anstatt um seiner Mutter. Kayoko ergreift die Gelegenheit, um Genichiro zu fragen, ob er bereits weiß, wer sein Nachfolger werden soll. Genichiro möchte noch nichts überstürzen und fragt stattdessen Yoshiro, was er gemacht hat. Als Genichiro dann erfährt, dass Yoshiro Gitarrenspieler werden will, bittet er ihn, das Gitarrespielen zu beenden und lieber im Unternehmen anfangen soll zu arbeiten. Wenig später sitzen Yoshiro und Kogoro zusammen mit Ran und Conan im Gemeinschaftsraum, wo Kogoro und Yoshiro den mitgebrachten Sake trinken. Nach einem netten Gespräch erscheint Hatsuho und bittet Kogoro um ein Autogramm. Sie erzählt, dass sie vor einem Jahr im Anwesen anfing zu arbeiten und dabei viel lernen musste, da die Familie Daimon ein traditionelles Leben führt. Conan erkennt, dass Yoshiro Linkshänder ist, als dieser ebenfalls ein Autogramm für Hatsuho schreibt.

Plötzlich bekommen sie einen lauten Streit zwischen Genichiro und Kazuki mit, bei dem Genichiro die Arbeit von Kazuki schlecht redet und ihn weis macht, dass er ihm niemals das Unternehmen anvertrauen wird. Nach dem Gespräch erzählt Yoshiro, dass sein Bruder genauso ist, wie sein Vater und dass er nur gekommen sei, um mit seinen Vater über den neuen Nachfolger zu reden. Zudem erzählt er von der Absicht seines Vater, dass Yoshiro das Unternehmen für seinen Vater übernehmen soll und das Genichiro nur nach Geld aus ist. Dabei berücksichtigt Genichiro die Gefühle anderer nicht, deswegen hat Yoshiro vor 5 Jahren das Haus verlassen.
Eine Originale Rüstung aus der Zeit von Hide Tomo
Sein Vater möchte bereits seit langem, dass Yoshiro seine Leidenschaft Gitarre zu spielen aufgeben soll, doch Yoshiro würde lieber nach Spanien gehen, um dort ein berühmter Gitarrenspieler zu werden. Plötzlich kommt Kayoko herein und unterstellt Yoshiro, dass er nur gekommen sei, um sich das Unternehmen zu übernehmen. Daraufhin erscheint Genichiro und wirkt genervt, um die Spannung etwas zu lösen, schlägt er vor, Kogoro etwas zu zeigen. Daraufhin führt er Kogoro, Ran und Conan in das Nachbarhaus, in dem er sich die meiste Zeit aufhält. Dort angekommen zeigt er ihnen eine originale Rüstung aus der Zeit von Hide Tomo. Kurz darauf erscheint eine alte Frau namens Tatsuko Daimon, sie ist die Frau von Genichiro und erzählt von dem Fluch des Hide Tomos und das sie jedes Jahr an seinem Todestag zur Rüstung geht, um ihn um Vergebung zu bitten und legt ihm dabei immmerzu Opfergaben hin. Sie streitet deswegen mit Genichiro. Außerdem erzählt sie, dass am heutigen Tag noch etwas schreckliches passieren wird, wegen des 500. Todestages von Hide Tomo. Etwas später, treffen Kogoro, Ran und Conan wieder auf Yoshiro und Kogoro verabredet sich, um später noch Sake zu trinken.
Die Leiche von Genichiro Daimon
Plötzlich erscheint Tatsuko wieder und übergibt Yoshiro ein Heft gefüllt mit Zeitungsartikeln.

Als Kogoro dann einen davon vorliest, erfahren sie, dass Kenichi Segusa, der Präsident von Segusa Industries, aufgrund der schmutzigen Geschäfte von Daimon Industries Selbstmord begangen hat, da sein Unternehmen deshalb Bankrott gegangen ist. Yoshiro erwähnt, dass die Rüstung früher Kenichi Segusa gehört hatte. Conan fällt auf, dass Heute der 10. Dezember ist und das an diesen Tag sowohl der Geschäftsführer, als auch Hide Tomo gestorben sind. Nachdem sich auch Hatsuho zu ihn gesellt hat und über den Fluch redete, verabschieden sich alle voneinander, um schlafen zu gehen. Auf den Weg ins Zimmer bekommt Conan eine Auseinandersetzung zwischen Kayoko und Kazuki mit, bei der es um die Übernahme des Unternehmens geht. Genau um Mitternacht muss Tatsuko erkennen, das jemand in der Rüstung im Garten herumschleicht, ignoriert dies aber aus Angst. Am nächsten Morgen kommt Hatsuho schreiend angerannt und erzählt, dass sie Genichiro tot aufgefunden hat.

Das blutgetränkte Samurai-Schwert
Fußspuren führen zum Haupthaus

Als Conan und Kogoro sich die Leiche ansehen, müssen sie feststellen, dass Genichiro mit einen spitzen Gegenstand erstochen wurden ist. Sie sehen, dass die Rüstung und das Samurai-Schwert entwendet worden sind. Auf den Boden liegen eine geöffnete Flasche Brandy und Scherben von einem Weinglas. Auch die Socken wurden entwendet, die Tatsuko als Opfergabe am gestrigen Tag neben die Rüstung gelegt hatte. Beim genaueren Betrachten des Nebenhauses erkennt Conan aus dem Fenster riesige Fußspuren, welche nicht von einen Menschen stammen können und außerdem noch ein weißes Laken, dass an einen Türgriff hängt. Tatsuko erzählt nun, dass sie am gestrigen Abend die Rüstung gesehen hat, die im Garten herumschleichte. Kurz danach beschließt Kogoro den Fußspuren, die von Nebenhaus zur Hintertür des Haupthauses führen, zu folgen. Die Fußspuren führen ihm zu einer verschlossenen Tür. Diese beschließt er mit Yoshiro aufzubrechen und findet dahinter die Leiche von Kazuki in der alten Rüstung und das blutgetränkte Samurai-Schwert. Tatsuko spricht von einem Fluch, doch Kogoro und Conan sehen das ganz anders.

Hint für Episode 281:
Narbe

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Genichiro Daimon
  • Hatsuho Hojo
  • Kayoko Daimon
  • Kazuki Daimon
  • Tatsuko Daimon
  • Yoshiro Daimon
  • Anwesen der Familie Daimon
  • Hide Tomo Festival