Episode 18

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
17 Vier Verdächtige und ein TodesfallEpisodenliste — 19 Die Kapsel im Zitronentee
Eine Nacht im Kaufhaus
Episode 18.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 3
Japan
Episodennummer Episode 17
Titel デパートジャック事件
Titel in Rōmaji Depāto jakku jiken
Übersetzter Titel Der Fall mit den Kaufhaus-Dieben
Erstausstrahlung 27. Mai 1996
(Quote: 15,7 %)
Remastered 31. Oktober 2015
(Quote: 9,3 %)
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1
Next Hint Medizinkapseln
Deutschland
Episodennummer Episode 18
Episodentitel Eine Nacht im Kaufhaus
Erstausstrahlung 3. Mai 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Eine Nacht im Kaufhaus ist die 18. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 17.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Detective Boys machen ein Foto mit Kamen Yaiba

Genta, Ayumi, Mitsuhiko und Conan sehen sich eine "Yaiba-Show" an, die von einem Kaufhaus veranstaltet wird. Nach dieser machen sie ein Foto mit den Schauspielern. Die Freunde bleiben noch bis zum Abend im Einkaufszentrum, treffen dort ein Fahrstuhlmädchen und machen sich schließlich auf den Heimweg.

Die Angestellten sind gefesselt

Auf halbem Weg bemerkt Genta, dass er seine Autogrammkarte verloren hat. Der Junge erinnert sich, dass er einen Hot Dog gekauft und die Karte am Stand liegen gelassen hat. Die vier Freunde laufen zurück zum Kaufhaus. Obwohl dieses in zehn Minuten geschlossen wird, schleichen sich die Kinder in das Innere des Gebäudes. An dem Verkaufsstand angekommen, findet Genta seine Autogrammkarte wieder und die Detective Boys fahren mit dem Lift zurück ins Erdgeschoss. Dort angekommen verschließt sich der Eingang vor ihren Augen und das Licht wird ausgeschaltet. Sie beschließen, den Wachmännern in dem Sicherheitsraum im zweiten Untergeschoss Bescheid zu geben, sodass ihnen eine Tür geöffnet wird. Dort angekommen, blicken sie durch den Türspalt und hören die Schauspieler der Aufführung sprechen. Die Kinder bemerken, dass das Fahrstuhlfräulein und die Wachen gefesselt sind und kommen zu dem Schluss, dass das die Verbrecherbande ist, die in den Zeitungen steht.

Genta schlägt auf das Fenster ein
Hoch hinaus...

Die Kinder versuchen die Polizei zu rufen, aber die Telefone wurden unbrauchbar gemacht. Conan entdeckt Farbtöpfe und kommt so auf die Idee, ein SOS-Zeichen auf die Fenster zu malen. Da das gegenüberliegende Gebäude allerdings bereits die Lichter abschaltet, bleibt das Zeichen unentdeckt. Genta wird wütend und schlägt mit einem Stuhl und einem Tisch auf das Fenster ein. Die Verbrecher hören diesen Lärm und untersuchen mithilfe einer Überwachungskamera das Zimmer. Die Kinder ziehen die Rollläden herunter, um das SOS zu verbergen, und verstecken sich unter den Tischen, sodass sie nicht entdeckt werden. Die Räuber stehlen einstweilen Schmuck aus dem Juwelier. Danach beschließen sie, das Stockwerk abzusuchen und den Geräuschen auf den Grund zu gehen. Da Genta einem der Räuber direkt in die Arme läuft, kommen die anderen Kinder aus ihren Verstecken und werden so entdeckt. Die Detective Boys schaffen es, diese für kurze Zeit mithilfe von Kabeln und Decken außer Gefecht zu setzen, worauf zwei weitere Komplizen im Kontrollraum das Licht andrehen und die Gefesselten befreien.

Zur gleichen Zeit kommt Ran nach Hause und entdeckt ihren Vater betrunken am Boden liegen. Sie wundert sich, dass Conan noch nicht zurück ist, ruft bei Gentas, Mitsuhikos und Ayumis Eltern an und erfährt, dass auch diese noch nicht zu Hause sind. Ran kommt zu dem Schluss, dass etwas passiert sein muss und benachrichtigt Kommissar Megure, der verspricht, sich darum zu kümmern. Kogoro liest daraufhin in der Zeitung den Artikel über die Kaufhaus-Einbrecherbande.

Im Einkaufszentrum beschließen Conan und seine Freunde, sich gegen die Verbrecher zu wehren. Sie bekämpfen diese mit Fahrrädern, Alkohol, Hunden und Tennisbällen. Als alle außer Gefecht gesetzt sind, werden die Räuber von den Kindern gefesselt. Erneut entdeckt Conan, dass eine Kamera sie beobachtet. Er läuft ins zweite Untergeschoss und trifft dort auf das Fahrstuhlfräulein. Diese tut so, als ob sie zusammen mit dem Jungen fliehen möchte, da im Kaufhaus Einbrecher sind, aber Conan durchschaut sie. Als der Detektiv ihr erklärt, wie er darauf gekommen ist, schießt sie auf ihn und verfolgt Conan auf das Dach, wo ihr eine Falle gestellt wird. Mithilfe von Basketbällen wird der Frau die Pistole aus der Hand geschossen und ihr Fuß verstrickt sich in einem Seil, das an einem riesigen Werbeballon festgebunden ist. Conan lässt diesem mehr Leine und das Fahrstuhlfräulein, die der Kopf der Bande ist, wird mit dem Ballon hinaufgezogen. Ein vorbeifahrender Polizeibeamter findet das SOS-Zeichen und benachrichtigt den Kommissar. Dieser erscheint daraufhin mit Ran und Kogoro im Kaufhaus und findet die schlafenden Kinder mit den gefesselten Verbrechern.

Am nächsten Tag werden die Kinder für die Festsetzung der Verbrecher ausgezeichnet.


Hint für Episode 19:
Medizinkapsel

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 18 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Fahrstuhlfräulein
  • Sicherheitsangestellter des Kaufhauses
  • Kaufhaus-Einbrecherbande