Episode 27

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
26 AbgetauchtEpisodenliste — 28 Mord unter Freunden (1)
Mordfall John
Episode 27.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 8
Japan
Episodennummer Episode 25
Titel 愛犬ジョン殺人事件
Titel in Rōmaji Aiken jon satsujinjiken
Übersetzter Titel Der Mordfall des geliebten Hundes John
Erstausstrahlung 29. Juli 1996
(Quote: 13,6 %)
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1
Next Hint Pistole
Deutschland
Episodennummer Episode 27
Episodentitel Mordfall John
Erstausstrahlung 16. Mai 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Mordfall John ist die 27. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 26.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

John acht Jahre zuvor mit Ran und Shinichi

Conan und die Detective Boys kommen nach der Schule an einem Haus vorbei, in dem ein Hund namens John lebt. Conan kennt ihn noch aus seiner Zeit als Shinichi. Er erklärt den Kindern, dass der Hund etwa acht Jahre alt sein muss. Einige Tage später gehen Kogoro, Ran und Conan am Abend an dem Haus vorbei und hören einen Schrei. Alle eilen direkt hinein, um zu sehen was geschehen ist. Eine Frau schildert ihnen, dass der Hund ihren Freund Takeshi angefallen hat, sodass dieser die Treppe hinunter gestürzt ist und sich den Kopf an die Wand aufgeschlagen hat. Der junge Mann war offenbar sofort tot. Als Conan nach John ruft, läuft dieser wie besessen auf ihn zu. Alle Anwesenden denken zunächst erschrocken, dass Conan ebenfalls angefallen wird. Dieser aber wird lediglich ganz herzlich von dem Hund begrüßt.

Wenige Zeit später treffen Kommissar Megure und sein Team ein. Er befragt die junge Sanai zu dem Vorfall. Laut ihrer Aussage, hat Herr Sakaguchi um kurz vor 21 Uhr angerufen und wollte, dass Takeshi dem Hund den Hörer gibt. Als die Uhr neun schlug, griff der Hund Takeshi ganz plötzlich an. Kogoro ist sich sicher, dass das kein Unfall sondern vielmehr ein Mord gewesen ist. Der Befehl für den Angriff ist über das Telefon gegeben worden. Doch er kann seine Theorie nicht beweisen.

Herr Sakaguchis toter Sohn

Am nächsten Tag besucht der Kommissar Kogoro in der Detektei. Conan erkundigt sich zunächst, wie es John geht. Kommissar Megure erklärt ihm, dass es John gut gehe und er derzeit im städtischen Hundezwinger ist. Dann besprechen Kogoro und der Kommissar die Aussage von Herrn Sakaguchi. Conan bittet daraufhin Ran, noch einmal von dem Vorfall um Herrn Sakaguchis Sohn zu erzählen. Auch der Kommissar erinnert sich an den Fall. Der Junge sei in der Mittelschule von einem Klassenkameraden so sehr gequält worden, dass Masato Selbstmord begangen hat. Es stellt sich heraus, dass der damalige Mitschüler niemand anderes, als das derzeitige Opfer Takeshi gewesen ist. Der Kommissar hat Herrn Sakaguchi zu den Vorfällen um Masato befragt. Dieser hat ausgesagt, dass er zunächst einen starken Hass auf Takeshi gehabt hatte, nachdem er in dem Tagebuch seines Sohnes von den Quälereien Takeshis gelesen hat. Auf der Trauerfeier Masatos aber, sei Takeshi vor ihm unter Tränen zusammengebrochen und habe mehrfach um Vergebung gebeten. Damals habe Herr Sakaguchi beschlossen, dem Jungen zu verzeihen. Er ist der Meinung gewesen, wenn Takeshi seine schlechten Taten bereut, dann war Masato zumindest nicht ganz umsonst gestorben.

Die Standuhr ist des Rätsels Lösung

Conan besucht Herrn Sakaguchi erneut und bemerkt, dass das schnurlose Telefon gegen eines mit Schnur ausgetauscht worden ist. Da wird ihm die Lösung des Falles klar. Zurück in der Detektei erzählt er Ran und ihrem Vater, was er am Nachmittag in dem Haus von Herrn Sakaguchi beobachtet hat. Ran hält den Austausch des Telefons für irrelevant, Kogoro aber ist sich sicher, dass das schnurlose Telefon mit Absicht im Wohnzimmer gewesen ist. Andernfalls hätte Takeshi auch nicht mit dem Hörer die Treppe hinauf gehen können, um den Hund ans Telefon zu bekommen. Unklar ist dem Meisterdetektiv nur noch, wie der Befehl zum Angriff gegeben werden konnte. Da bemerkt Conan, dass es in Herrn Sakaguchis Wohnzimmer eine Standuhr gibt, die jede volle Stunde laut schlägt. Damit scheint auch das letzte Rätsel gelöst.

Kogoro weiht den Kommissar in seine neuen Erkenntnisse ein und die beiden begeben sich zusammen mit Conan, Ran und Herrn Sakaguchi zum städtischen Hundezwinger. Über eine Tonbandaufnahme spielt Kommissar Megure das Leuten der Standuhr aus Herrn Sakaguchis Wohnzimmer ab und bitten den Hundebesitzer anschließend die Worte zu wiederholen, die er in der Unfallnacht zu John am Telefon gesagt hat. Der Hund aber zeigt keine Reaktion. Sowohl Conan als auch Kogoro sind geschockt. Wie konnten sie sich nur so irren? Kommissar Megure erklärt ihnen abschließend, dass der Hund am nächsten Tag eingeschläfert werden soll.

Der Kriminalbeamte hält den Hörer an Johns Ohr

Am nächsten Tag, beim Schwimmunterricht, erzählt Conan den anderen Detective Boys, dass John eingeschläfert werden soll. Als er mitbekommt, wie ein Lehrer an einem benachbarten Becken den Schülern mit einem Pfiff signalisiert, sich für den Start fertig zu machen, weiß Conan, wie das wirkliche Signal für Johns Angriff gewesen ist. Es hatte am Vortag nicht geklappt, da nicht alle Nebenbedingungen erfüllt gewesen waren.

Am Abend, bevor John eingeschläfert werden soll, möchte Kommissar Megure das Experiment noch einmal, unter veränderten Bedingungen, wiederholen. Zuerst klingelt das Telefon, wodurch der Hund sich aufrichtet. Dann ertönt der Glockenschlag über das Tonbandgerät des Kommissars und der Hund geht in Angriffsposition. Zum Schluss soll Herr Sakaguchi seine Worte zu John über das Telefon zu wiederholen. Daraufhin gesteht Herr Sakaguchi seine Tat. Er erklärt, dass Takeshi sich nicht mehr daran erinnern konnte, Masato zum Selbstmord getrieben zu haben. Im Gegenteil, hat sich dieser auch als junger Student nicht gebessert.

John wird nicht eingeschläfert und es wird sich zukünftig ein Freund von Herr Sakaguchi um ihn kümmern. Die Detective Boys sind zunächst etwas enttäuscht, da John nun wegzieht, aber Ran ermutigt sie, sich einfach einen neuen Hundefreund in der Nachbarschaft zu suchen.


Hint für Episode 28:
Pistole

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 27 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände