Episode 95

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
94 Ein Bankräuber im KrankenhausEpisodenliste — 96 Auf der Suche nach Fox (2)
Auf der Suche nach Fox (1)
Episode 95.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 38
Japan
Episodennummer Episode 92
Titel 恐怖のトラヴァース殺人事件(前編)
Titel in Rōmaji Kyōfu no toravāsu satsujinjiken (Zenpen)
Übersetzter Titel Mord an der Traverse des Grauens (Teil 1)
Erstausstrahlung 23. Februar 1998
(Quote: 19,7 %)
Opening & Ending Opening 3 & Ending 5
Next Hint Gästebuch der Berghütte
Deutschland
Episodennummer Episode 95
Episodentitel Auf der Suche nach Fox (1)
Erstausstrahlung 22. August 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Auf der Suche nach Fox (1) ist die 95. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 92.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Der Auftraggeber Bunzo Ushio

Ein Präsident eines Kreditbüros wird von einem Motorradfahrer während einer Autofahrt erstochen. Das führerlose Auto kracht gegen einen Kindergartenbus und ein kleines Mädchen kommt ums Leben. Der Mann, der den Auftragskiller Fox engagiert hatte, gestand die Tat. Sechs Monate später kommt ein Filialleiter einer Immobilienfirma in die Detektei Mori. Dieser will, dass Kogoro Mori den Auftragskiller Fox ausfindig macht und so einen fälschlich erteilten Auftrag annulliert. Kogoro hält zunächst alles für einen Witz, als plötzlich jemand auf die Detektei schießt. Conan kann Herrn Ushio, Ran und Kogoro gerade noch rechtzeitig warnen. Durch diesen Schuss glaubt Kogoro seinem Klienten. Er nimmt den Auftrag an und Herr Ushio erzählt, dass er den Auftragskiller gebeten hat, ihn bei seiner großen Leidenschaft, dem Wandern quer durch die Berge, umzubringen. Conan versteht das nicht. Wenn Fox Herrn Ushio beim Wandern umbringen soll, weshalb schoss er dann in der Detektei auf diesen.

Kogoro, Ran und Conan geben sich als Bergwanderer aus

Am nächsten Tag gehen die vier den Berg Tanbara besteigen. Zusammen mit dem Schriftsteller Shingo Nose, dem Vorstandsmitglied Wataru Takanashi, dem Studenten Kenichi Hirai, der sich gut in dieser Gegend auskennt und dem Paar Kyoko Saegusa und Akira Kawabe machen sie sich auf dem Weg. Kurz bevor sie losgehen, bemerkt Herr Ushio noch, dass Kenichi, ebenfalls wie der Auftragskiller, ein Linkshänder ist. Während der Wanderung kommt es zu einem kleinen Zwischenfall. Herr Ushio hält sich an einem Seil fest, dieses reißt und er fällt beinahe vom Berg. Kogoro kann ihn jedoch auffangen. Dadurch verstärkt sich Herrn Ushios Verdacht gegen den Studenten Kenichi, der ihm zuvor gesagt hat, er solle sich an dem Seil festhalten. Später bemerken Conan und Ran, dass sich alle Tourteilnehmer sehr merkwürdig benehmen. Bei der zweiten Pause benimmt sich das Pärchen immer merkwürdiger. Conan sagt, dass er der Studenten nicht sehen kann, als plötzlich ein Schrei ertönt. Herr Takanashi findet schließlich den Studenten Kenichi, der eine der Klippen herabgefallen ist. Conan und Kogoro klettern zu ihm hinunter. Auf der Wange des Toten befindet sich eine kleine Schnittwunde und neben ihm liegt ein Messer mit etwas Blut an der Klinge. Kogoro beschließt, dass sie anschließend alle zügig zu der Berghütte gehen und von dort die Polizei rufen sollten.

Der Hüttenverwalter Jukichi Iwata
Der schlafende Kogoro wird angegriffen

In der Berghütte lernen die Wanderer den Hüttenverwalter Jukichi Iwata kennen. Kogoro versucht die Polizei anzurufen, aber die Telefonleitung ist tot. Es folgen ein paar kleinere Streitereien darüber, wer der Mörder sein könnte. Der Hüttenverwalter erkundigt sich, weshalb die Wanderer immer wieder von einem Mord reden, als Kogoro ihm von dem Fall um den toten Studenten erzählt. Der alte benimmt sich äußert merkwürdig. Auch gibt es nur verschiedene Tütensuppen zum Abendbrot, obwohl der Student Kenichi vor ihrem Aufbruch extra in der Berghütte angerufen und die Gruppe angekündigt hatte.

Nach dem Abendessen gehen die müden Wanderer ins Bett. Dabei schlafen alle in einem Raum. Conan kann, aufgrund des lauten Schnarchens Kogoros, nicht einschlafen und bemerkt einen Mann, der mit einem Messer auf Kogoro zielt. Das Messer verfehlt den Privatdetektiv und der Täter entkommt. Conan dreht sofort das Licht auf und bemerkt, dass Herr Takanashi nicht in seinem Schlafsack liegt. Kogoro, Conan und Herr Ushio machen sich auf die Suche nach ihm. Sie finden den Mann schreiend in einer in einer nahe gelegenen Höhle. Herr Takanashi leidet unter Platzangst. Daraus schließen Kogoro und Herr Ushio, dass Herr Takanashi nicht der Auftragskiller sein kann. Gemeinsam mit diesem verbringen sie die Nacht in der Höhle. Am nächsten Morgen machen sie sich auf den Rückweg zu der Berghütte, als sie plötzlich einen lauten Schrei von Ran hören.


Hint für Episode 96:
Gästebuch der Berghütte

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 95 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände