Episode 48

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
47 Mediziner unter sichEpisodenliste — 49 Der Giftmord (1)
Der Mondscheinspringer
Episode 48.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 17
Japan
Episodennummer Episode 47
Titel スポーツクラブ殺人事件
Titel in Rōmaji Supōtsukurabu satsujinjiken
Übersetzter Titel Mord im Sportverein
Erstausstrahlung 10. Februar 1997
(Quote: 16,6 %)
Opening & Ending Opening 2 & Ending 2
Next Hint Eine Nadel, ein Faden und ein Schlüsselanhänger
Deutschland
Episodennummer Episode 48
Episodentitel Der Mondscheinspringer
Erstausstrahlung 17. Juni 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Der Mondscheinspringer ist die 48. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 47.

Achtung.png Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die drei Turmspringer

Einen Tag vor der Neueröffnung des Fitnessstudios Saeki Sports besuchen Conan, Ran und Kogoro das Studio. Nach dem Lauftraining besuchen Ran und Conan ohne Kogoro die Schwimmhalle des Fitnessstudios. Beide sind erstaunt, dass alles aus Glas ist.

Sie beobachten eine Weile das Training der Turmspringer, die vom 10-m-Turm springen. Unter ihnen befindet sich auch Naoya Saijo, der sich über einen anderen Turmspringer Keichi Naruse lustig macht, weil dieser schlechter ist. Es kommt zu einem Streit, den Hisashi Kijima, ein Schwimmer, zu schlichten versucht, dabei hat dieser jedoch keinen Erfolg. Kurz darauf kommt die Besitzerin des Fitnesstudios, Reiko Saeki, hinzu und zeigt den anwesenden Reportern die Schwimmhalle. Als nächstes springt wieder Naoya, der aber etwas zu nah vom Sprungbrett springt und fast dagegen knallt. Dank der Warnung der Besitzerin und des Abstoßens kann er sich aber noch retten und kommt unbeschadet davon. Es kommt wieder zu Auseinandersetzungen.

Conan zieht sich eine Limonade aus dem Automaten und hört mit, wie die Chefin und Naoya wieder streiten, diesmal allerdings intensiver. Dann kommt Ran und holt Conan zurück. Als die beiden Sportler gehen wollen, fällt Naoya, ohne dass dieser es merkt, ein Bild herunter. Darauf ist Keichi Naruse mit einer Frau abgebildet. Conan hebt es auf und gibt es ihm zurück.

Am Abend macht sich eine unbekannte Gestalt auf dem Turm sprungbereit und springt hinunter. Derweil wird Kogoro in seiner Detektei von Ran mit heißen Umschlägen versorgt, die gegen die Beschwerden aufgrund des Training am Nachmittag helfen sollen. Auf dem Anrufbeantworter findet Kogoro dann eine Nachricht von Kommissar Megure. Dieser bittet die drei ins Fitnessstudio zu kommen, weil man den Turmspringer Naoya Saijo tot im Pool aufgefunden habe. Sie begeben sich auf der Stelle dorthin.

Kogoro, Ran und Conan haben einen Verdacht

Nachdem sie im Fitnessstudio eingetroffen sind, teilt ihnen der Kommissar mit, dass Naoya ertrunken sei. Er hat nämlich Schaum vor Mund und Nase und blutet ein wenig aus dem Ohr, erklärt Conan. An der Badekappe sind Spuren zu erkennen, die der Aufprall hinterlassen hat. Nach kurzer Befragung wird deutlich, dass er allein trainierte, doch es gibt keinen Augenzeugen innerhalb des Fitnessstudios, der dies bestätigten kann. Lediglich ein alter Mann hat von seiner angrenzenden Wohnung aus einen Mann in der Halle trainieren sehen. Er hat den Unfall aber nicht beobachtet. Die Spurensicherung hat zudem ein Paar Ohrenstöpsel gefunden.

Kurz darauf beginnt Conan mit der Suche nach Indizien im Umkleideraum, wo gerade die Männer von der Spurensicherung den Spint des Toten durchsuchen. Conan findet dort an Naoyas Jacke Chloroform, wodurch ihm klar wird, dass es Mord war. Außerdem erfährt er, dass der Spint nicht abgeschlossen war. Er besucht danach den alten Mann in seiner Wohnung. Er bemerkt im Wohnzimmer ein vom Mann an diesem Abend gezeichnetes Bild von Naoya, wie dieser gerade springt. Als der Mann erzählt, dass die Halle unbeleuchtet war und er das Gesicht nicht erkennen konnte, steht der Täter für Conan fest.

Der Beweis

Nach einer kurzen Verfolgungsjagd betäubt Conan Kogoro mit seinem Narkosechronometer und beginnt mit der Fallauflösung, indem er mit Kogoros Stimme über seinen Stimmenverzerrer spricht. Der Mörder ist Hisashi Kijima. Als Beweis dient das Bild, das Conan vom Augenzeugen mitgebracht hat und das nicht das Naoya sondern den Täter zeigt. Darauf ist zu erkennen, dass der Springer einen Ohrring trägt. Außerdem tragen Turmspringer eigentlich keine Schwimmkappe, sondern nur Schwimmer. Da Kijima das Studio nach dem Mord noch nicht verlassen hat, muss sich die Mordwaffe noch im Studio befinden und wird schließlich von der Spurensicherung gefunden. Kijimas Motiv ist Rache, da das Opfer ihn mit dem Wissen erpresst hatte, dass Kijima einen Unfall gehabt hat, um so an seinen Wettkampfstartplatz zu kommen.


Hint für Episode 49:
Eine Nadel, ein Faden und ein Schlüsselanhänger

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 48 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände