Episode 90

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
89 Wettlauf gegen die ZeitEpisodenliste — 91 Der Tanz der Vampire (1)
Die verhängnisvolle Skizze
Episode 90.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 35
Japan
Episodennummer Episode 87
Titel 鶴の恩返し殺人事件
Titel in Rōmaji Tsuru no ongaeshi satsujinjiken
Übersetzter Titel Der Mord um die Wiedergutmachung für die Kraniche
Erstausstrahlung 19. Januar 1998
(Quote: 20,8 %)
Opening & Ending Opening 3 & Ending 5
Next Hint Projektor
Deutschland
Episodennummer Episode 90
Episodentitel Die verhängnisvolle Skizze
Erstausstrahlung 14. August 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Die verhängnisvolle Skizze ist die 90. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 87.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Conan, Ran und Kogoro sind mit dem Auto unterwegs nach Hokkaidō, um dort die Kraniche zu beobachten, die heiligen Tiere Japans. Als sie bei einer kleinen Holzhütte ankommen, sehen sie von drinnen auch einen kleinen Schwarm Kraniche. Plötzlich kommt jedoch ein Mann mit einer Armbrust herein, der die Drei für Einbrecher und Diebe hält. Nach kurzen Erklärungen von Ran stellt sich der Mann als Herr Machida vor und erklärt ihnen, dass er sich sehr für die Kraniche einsetzt. Er bietet den Dreien an, bei ihm zu übernachten. Sie fahren dann zu seinem Haus, wo er seit dem Tod seiner Frau vor fünf Jahren alleine lebt.

Ran und Conan füttern die Kraniche

Dann kommt sein Bruder Tamotsu Machida herein und bringt der Gruppe Tee. Laut Machida ist dieser ein erfolgloser Maler. Conan bemerkt, dass dort Sicherheitsglas eingebaut ist, um vor Einbrüchen sicher zu sein. Dann kommen die beiden Kinder von Machida Noriko und Hiroshi Machida herein. Sie haben erfahren, dass ihr Vater sein Erbe spenden will, anstatt es seinen Kindern zu geben. Es kommt zu einem Streit zwischen den Dreien, zum einen wegen des Geldes und zum anderen wegen den Vögeln, die Machida mehr mag als seine Kinder. Machida sagt, dass es nur um Geld geht und nichts anderes.

Er verlässt daraufhin das Zimmer, um sich um die kranken Kraniche zu kümmern. Tamotsu erzählt Kogoro etwas über Machidas Vergangenheit. Als Hiroshi in den Stall kommt, nimmt er die Armbrust und zielt damit auf seinem Vater. Als Kogoro eingreift, lässt er sie fallen und verschwindet wieder. Daraufhin gehen die Drei zu den heißen Quellen, um zu entspannen, jedoch schickt Kogoro Conan schnell wieder los, damit er Sake holen soll. Dieser bemerkt die Geschwister in der Nähe. Wieder angekommen treffen sie auf Tamotsu, der losgehen will, um Kraniche zu zeichnen. Ihm fällt der Skizzenblock herunter und er geht dann.

Die drei ruhen sich in der Heißen Quelle aus

Nach zwei Stunden kommt Tamotsu dann wieder zurück, um die drei abzuholen. Plötzlich bemerken sie wie Hiroshi schnell mit dem Auto wegfährt. Dann kommt auch Tamotsu wieder und zeigt Ran seine Zeichnung, Conan findet jedoch etwas seltsam daran. Kurz darauf kommt auch der Anwalt Tatsuo Yamagami zum Anwesen. Die Zwei bemerken, dass eine Fensterscheibe kaputt ist. Dadurch sehen sie Machida, der von einem Pfeil durchbohrt wurde. Sie stürmen los und treffen vor der Tür auf Noriko. Tamotsu beauftragt, Hiroshi zu suchen, da dieser verschwunden ist, und den Anwalt die Polizei zu verständigen.

Das die Glassplitter in einer Reihe liegen, kommt Conan komisch vor

Kogoro glaubt, dass der Pfeil von draußen kam. Tamotsu erzählt, dass sich Machida jeden Tag um vier Uhr die Videos von seiner Frau angeschaut hat. Conan bemerkt einen Krater auf dem Sicherheitsglas, dass die Glassplitter in einer geraden Linie am Boden liegen und dass in der Mitte eine Delle ist. Dann kommt auch Noriko wieder, die sagt, dass Hiroshi nicht mehr auf dem Grundstück ist. Ran erzählt, dass sie Hiroshi kurz nach fünf Uhr gesehen hat, wie er eilig das Grundstück verließ. Conan sieht außerdem, dass im Kamin an einigen Stellen der Ruß weggewischt wurde und er findet ein nicht verbranntes Holzstück.

Doch er wird von Kogoro rausgeschmissen. Nach kurzem Warten trifft auch die Polizei ein, unter ihnen auch Hiroshi, der ein Geständnis abgelegt hat. Conan stört daran jedoch etwas. Hiroshi erzählt jedoch, dass es ein Unfall war, und dass er ihn eigentlich nur erschrecken wollte. Er erzählt außerdem, dass die ursprüngliche Idee von Tamotsu stammt. Conan bemerkt eine Feder in seiner Hosentasche. Er untersucht den Kamin und kann nun beweisen, dass Hiroshi nicht der Täter ist. Er rennt wieder runter und betäubt Kogoro.

Der Pfeil wurde nicht vom Fenster abgeschossen sondern vom Kamin. Der eigentliche Mörder ist der Bruder Tamotsu Machida. Das Motiv war wahrscheinlich, dass Machida ihm kein Geld geben wollte und dass der Satz, dass es ihnen nur um Geld ginge. Als ersten Beweis hat Conan den Skizzenblock, dessen Zeichnungen bereits mehrere Tage alt sind, und dass sie von dem ausgestopften Kranich im Wohnzimmer stammen. Tamotsu bestreitet die Tat. Der abschließende Beweis ist die Feder in seiner Hosentasche, welche von einer Turteltaube stammt, die ihr Nest auf dem Kamin hat. Tamotsu gesteht daraufhin die Tat. Am nächsten Tag steht in der Zeitung, dass die beiden Geschwister das ganze Geld für die Kraniche gespendet haben und dass es nun doch noch ein Happy End gibt.


Hint für Episode 91:
Projektor

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 90 – Sammlung von Bildern
  • Verwirrend in der dt. Fassung: Der Kommissar stellt sich mit dem Nachnamen "Esomatsu" vor. In seiner Namenseinblendung steht jedoch: "Ezomachida".
  • Auf Deutsch erschien diese Episode am 15. September 2017 in der dritten DVD-Box bei Kazé.
  • Seit dem 14. Januar 2018 ist diese Episode bei Anime on Demand online abrufbar.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Haus von Herrn Machida