Episode 86

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
85 Gefährliche Töne (2)Episodenliste — 87 Mord auf der Skihütte (1)
Wahn oder Wirklichkeit
Episode 86.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 33
Japan
Episodennummer Episode 83
Titel 総合病院殺人事件
Titel in Rōmaji Sōgōbyōin satsujinjiken
Übersetzter Titel Mord im Krankenhaus
Erstausstrahlung 1. Dezember 1997
(Quote: 23,1 %)
Opening & Ending Opening 3 & Ending 4
Next Hint Heizung
Deutschland
Episodennummer Episode 86
Episodentitel Wahn oder Wirklichkeit
Erstausstrahlung 8. August 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Wahn oder Wirklichkeit ist die 86. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 83.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro beobachtet einen Mord

Kogoro liegt mit einem gebrochenen Bein schon seit 3 Wochen im Krankenhaus. Eines Abends beobachtet er einen Mord, alarmiert die Schwestern und eilt zu dem gegenüber liegenden Raum. Doch dort angekommen gibt es weder Leiche noch Mord. Auch in den darauffolgenden Nächten beobachtet Mori ein und denselben Mord immer wieder. Doch egal wie oft und schnell er das Zimmer aufsucht, nie gibt es eine Leiche. Conan findet heraus, dass sich der "Mord" in einem, für Kogoro nicht sichtbaren Raum abspielt, der für ihn nur darum sichtbar wird, weil er die Spiegelung des Vorgangs in einem offenen Fenster sieht. In dem Raum, in dem der Mord tatsächlich geschieht, befindet sich jedoch nur eine Erste-Hilfe-Puppe. Als Conan eines Nachts bei ihm schläft, um den Fall aufzudecken, passiert wieder der Mord, und beide, Kogoro und Conan beobachten ihn. Sie rennen aus dem Zimmer, Conan in jenes, in welchem sich zuvor der "Mord" abspielte, Kogoro in das, in dem er den Mord vermutet. In dem Zimmer, in welches Conan rennt, liegt jedoch nur noch die Gliederpuppe. Kogoro derweil wurde niedergeschlagen, liegt zusammengebrochen vor dem erstochenen Chirurgen Dr. Katsutoshi Eto.

Kogoro liegt zusammengebrochen neben der Leiche

Dr. Shirai beschuldigt Kogoro des Mordes und dieser glaubt es fast selbst. Eben dieser Doktor hat anscheinend ein Alibi, denn ihm wurde eine Akte von einer Schwester gebracht, die ihn hörte als er telefonierte. Darum wird als einziger Kogoro verdächtigt. Doch Conan kann alles aufdecken. Der Mörder, Dr. Shirai stellte Kogoros Wecker auf die geplante Tatzeit ein, konnte so sicher gehen, dass er von ihm wie geplant beobachtet wurde. Dr. Shirai tötete Eto schon zuvor; als er sicher war, Kogoro wäre wach, stellte er die Mordszene noch einmal nach.

Um sein Alibi zu fälschen, hatte er zuvor von seinem Telefon aus, sein Handy angerufen und die Freisprecheinrichtung eingeschaltet, um so zu tun, als spräche er mit jemandem. Als Kogoro schließlich das Zimmer betrat, schlug er ihn nieder, legte seine Hand um das Messer und konnte in dem Tumult unbemerkt in sein Zimmer zurückgelangen. Conan kann dies auch beweisen, da sich an der Kaffeetasse, die ihm von der Schwester zusammen mit der Akte gebracht wurde, keine Fingerabdrücke von ihm befinden und der Zucker auch nicht angerührt war, obwohl jeder im Krankenhaus weiß, dass er seinen Kaffee immer mit viel Zucker trinkt. Shirai gesteht den Mord, er tötete Eto, um ungehindert Chef der Chirurgischen Abteilung des Krankenhauses werden zu können und sein Gesicht zu wahren, denn er hatte sich seinen Studienplatz erkauft.


Hint für Episode 87:
Heizung


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 86 – Sammlung von Bildern
  • Die Handlung der Episode ist eine Anspielung auf den Klassiker Das Fenster zum Hof von Alfred Hitchcock.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Krankenhaus