Episode 65

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
64 Der Fluch der Suigun (2)Episodenliste — 66 Fingerabdrücke hoch Drei
Das Monster Gomera
Episode 65.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 13: Kapitel 128, 129 & 130
Fall Fall 36
Japan
Episodennummer Episode 63
Titel 大怪獣ゴメラ殺人事件
Titel in Rōmaji Daikaijū gomera satsujinjiken
Übersetzter Titel Der Mordfall um das Riesenmonster Gomera
Erstausstrahlung 16. Juni 1997
(Quote: 17,7 %)
Remastered 9. Januar 2010
(Quote: 7,8 %)
Opening & Ending Opening 3 & Ending 3
Next Hint Videoschachtel
Deutschland
Episodennummer Episode 65
Episodentitel Das Monster Gomera
Erstausstrahlung 10. Juli 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Das Monster Gomera ist die 65. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 63.

Handlung[Bearbeiten]

Die Kinder dürfen am Set zusehen, wie eine Szene aus dem Film "Gomera" gedreht wird

Conan, Professor Agasa, Ayumi, Genta und Mitsuhiko besuchen einen Freund von Professor Agasa, den Filmregisseur Daisuke Mikami. Sie beobachten am Set, wie eine Szene des Film mit dem Monster Gomera gedreht wird. Als die Dreharbeiten zu der Szene beendet sind, kommt Daisuke Mikami zu der Gruppe. Dieser erlaubt ihnen, sich das Monster Gomera aus der Nähe anzusehen, da im Moment Pause ist. Als die Detective Boys die Kulisse betreten, sind Ayumi, Genta und Mitsuhiko überrascht, dass die Gebäude so klein sind und dass in dem Monster Gomera ein Mensch steckt. Als Genta die Kulisse berührt, wird er vom Ausstattungsleiter Adachi Ryota angeschrien, dass er dies nicht darf, und dieser beschwert sich sogleich bei dem Filmregisseur. Daraufhin erklärt sich der Schauspieler Shugo Matsui, der das Monster Gomera spielt, dazu bereit, sich um die Kinder zu kümmern und ihnen das Set zu zeigen. Nun stößt auch die Schauspielerin Tomomi Sakaguchi zur Gruppe, die die Fee Emera spielt.

Doch als der Filmproduzent Osamu Kamei auftaucht, ist die angenehme Atmosphäre zerstört, da dieser aufgrund des sinkenden Umsatzes keine weiteren Filme von Monster Gomera mehr drehen möchte. Er lädt alle ein, sich die Schnittmuster im Vorführraum anzusehen, da dies ja nicht mehr oft vorkommen wird. Er jedoch möchte sie nicht sehen und geht, nachdem Tomomi seine Einladung zum Essen abgelehnt hat. Er wollte mit ihr über die Hauptrolle als Polizistin in seinem nächsten Projekt reden, für die er sie engagieren will. Shugo erklärt nun, dass er auch schon seinen nächsten Job hat, und zwar als Bösewicht in Osamus nächstem Projekt. Adachi stellt daraufhin fest, dass er als einziger noch keinen neuen Job hat, was ihm jedoch egal ist. Er geht in den Vorführraum, um sich die Schnittmuster anzusehen. Auch Daisuke Mikami verabschiedet sich nun, da er noch einiges an Arbeit vor sich hat.

Nun beginnt Shugo Matsui mit der Führung der Kinder durch das Set. Dabei zeigt er ihnen einen Raum, in dem zahlreiche Kostüme von Monstern hängen, die Gomera besiegt hatte. Als er Ayumi mit einer Hand von Gomera erschreckt, schüttet sie ihm aus Versehen ihren Saft über sein Hemd. Nun will Shugo den Detective Boys einen Monsterkopf mit Fernsteuerung zeigen. Daher geht er ins Nebenzimmer.

Gomera ersticht Osamu Kamei
Das brennende Gomera-Kostüm

Plötzlich hören die Detective Boys Shugo Matsui schreien und stürmen ins Nebenzimmer. Sie sehen, dass er am Bein verwundet wurde und stark blutet. Er erzählt ihnen, dass er von Monster Gomera mit einem Messer angegriffen wurde, und zeigt ihnen, durch welche Tür das Monster geflüchtet ist. Die Detective Boys nehmen sofort die Verfolgung auf. Als sie im Aufnahmeatelier ankommen, sehen sie durch ein Fenster, wie der Filmproduzent Osamu Kamei im Studio von Gomera erstochen wird. Bei seiner Flucht stößt das Monster einen Farbeimer mit grüner Farbe um und hinterlässt so eine Farbspur. Dieser folgen die Detective Boys. Als sie durch eine Tür rennen, stoßen sie im Gang dahinter mit Tomomi Sakaguichi zusammen. Diese erzählt ihnen, dass sie zuvor von dem Monster angerempelt wurde, und zeigt ihnen die Richtung, wo das Monster im Gang abgebogen ist. Die Detective Boys nehmen wieder die Spur auf und entdecken Fußspuren des Monsters, die eine Treppe hinauf zum Dach führen. Als Conan vom Dach herunterschaut, sieht er das brennende Kostüm des Monsters am Boden liegen.

Als Kommissar Megure am Tatort eintrifft, beginnt er mit der Befragung der Leute vom Filmteam. Als erstes erfährt er vom Filmregisseur Daisuke Mikami, dass dieser zur Tatzeit das Drehbuch noch einmal durchgearbeitet hat. Conan stellt dabei fest, dass der Filmregisseur sehr stark geschwitzt hat. Dieser erklärt, dass er immer sehr viel schwitzt. Daraufhin lässt sich der Kommissar von Shugo Matsui die Umstände erklären, wie er verletzt wurde. Danach setzt Kommissar Megure die Befragung bei Tomomi Sakaguichi fort. Diese erklärt, dass sie zur Tatzeit Osamu Kamei bitten wollte, sich die Schnittmuster mit anzusehen, da diese besonders gut geworden sind. Dabei stieß sie im Gang mit dem Monster zusammen. Ihr fiel dabei auf, dass die Person im Monster so lief, als wäre sie es nicht gewöhnt, das Kostüm zu tragen.

Nun kommt Professor Agasa hinzu und stellt sich dem Kommissar als ein Nachbar von Shinichi vor. Er erklärt, dass er mit den restlichen Mitgliedern des Filmteams im Vorführraum war und dass nur Frau Sakaguichi und Herr Ryota den Raum zwischenzeitlich verlassen haben. Ryota gibt an, dass er den Vorführraum verlassen hat, weil ihm noch etwas eingefallen ist, was er am Set verändern wollte. Daraufhin regt er sich darüber auf, dass die ganze Kulisse nun durch die Farbe aus dem umgekippten Farbeimer beschmiert ist, und fragt sich, wer diesen dahin gestellt hat. Sakaguichi erwidert daraufhin, dass er selber derjenige war, der die Farbe dort hat stehen lassen. Nach kurzem Zögern erinnert er sich wieder daran. Nun fragt Conan, warum sich Matsui die Schnittmuster nicht mitansehen wollte. Daraufhin antwortet der Filmregisseur, dass Matsui mit zu den Leuten gehört, die Gomera absetzen wollten.

Nach der Befragung folgen Conan und die Detective Boys nochmals der Farbspur und Conan denkt dabei über den Fall nach. Genta stellt fest, dass das Monster bei der Treppe wütend geworden ist und daher seinen Schwanz eingerollt hat. Dies erkennt er daran, dass es bei der Treppe keine Farbspuren mehr von Gomeras Schwanz gibt. Conan kommt dabei eine Idee und rennt von den Detective Boys gefolgt die Treppe herunter in einen Raum, der sich über dem Fundort des Kostüms befindet. Er hat durchschaut, wie der Täter plötzlich vom Dach verschwinden konnte. Daraufhin rennt er mit den Detective Boys ins Filmstudio. Dort treffen sie auf die anderen, die vorhaben, Matsui ins Krankenhaus zu bringen. Als Conan eine Kiste mit Filmrequisiten im Raum untersucht, wo Matsui verletzt wurde, findet er unter diesen schließlich das Messer und durchschaut damit den Fall vollständig.

Conan spricht mit Professor Agasas Stimme

Erschrocken stellt Conan nun jedoch fest, dass er das Narkosechronometer zu Hause vergessen hat. Jedoch kommt ihm die Idee mit dem Stimmentransposer Professor Agasas Stimme nachzuahmen, währenddessen dieser dabei die Lippen bewegt. Conan erklärt mit Professor Agasas Stimme, dass der Mörder die Fußspuren auf der Treppe schon im Vorfeld vorbereitet hatte. Als der Mörder dann an der Treppe ankam, zog er schnell das Kostüm aus und rannte mit diesem die Treppe herunter. Danach betrat er den nächstgelegenen Raum, setzte das Kostüm in Brand und warf es aus dem Fenster. Daraufhin erwidern Sakaguichi und Ryota, dass die Farbe nur zufällig am Set stand, weil Ryota sie dort vergessen hatte. Doch auch dies hat Conan durchschaut, der Mörder hat die Farbe am Set platziert und Ryota und Sakaguichi decken den Mörder. Daher konnte sich Ryota auch anfangs nicht daran erinnern, dass er die Farbe am Set stehengelassen haben soll. Conan stellt mit Professor Agasas Stimme klar, dass Frau Sakaguichi seit dem Zusammenstoß mit dem Monster wusste, wer sich im Kostüm verbarg, und dass Ryota ihre Aussage nur gedeckt hat.

Daraufhin erklärt Conan, dass Matsui der Mörder ist. Nachdem dieser den Mord begangen und das Kostüm aus dem Fenster geworfen hat, rannte er in die Requisite und verwundete sich dort am Bein. Er wurde also vor dem Mord nicht angegriffen und hat seine Wunde mit Filmblut vorgetäuscht. Nachdem er die Kinder auf die Spur des Angreifers gelenkt hat, zog er das Gomerakostüm an und betrat das Set auf einem anderen Weg als die Detective Boys. Er machte sich hierbei zu Nutze, dass Erwachsene schneller sind als Kinder. Das Kostüm verbrannte Matsui, damit man ihm nicht mithilfe der Schweißspuren überführen konnte. Der Beweis für die Tat ist das Messer, mit dem er sich verwundet hatte, welches sich noch in der Requisite befindet, da er es aufgrund seiner Verletzung nicht mehr verschwinden lassen konnte. Ein weiterer Beweis ist sein Hemd, auf welches sich kein Saftfleck befindet. Vor dem Mord schüttete Ayumi aus Versehen ihren Saft über sein Hemd und danach hätte er, wenn er wirklich verwundet gewesen wäre, keine Möglichkeit gehabt, sein Hemd zu wechseln. Da sich nun aber auf dem Hemd kein Saftfleck befindet, steht fest, dass er zu dieser Zeit noch nicht verwundet war.

Tomomi ist verzweifelt und bittet Conan seine Anschuldigung noch mal zu überdenken. Daraufhin gesteht Matsui die Tat und erklärt, dass er Osamu Kamei umgebracht hat, weil er keine andere Rolle als Gomera spielen wollte und weil Kamei Gomera sterben lassen wollte. Matsui sagt auch noch, dass es ihm leid tut, dass durch den Mord die letzte Szene des Gomera-Films nicht fertiggestellt werden konnte und dass die Kinder den Mord mit ansehen mussten. Daraufhin wird Matsui von der Polizei abgeführt und auf Ryotas Frage hin, woher Sakaguichi wusste, dass sich Matsui in dem Kostüm befand, erklärt sie, dass sie es an der Art und Weise seiner Bewegungen erkannt hat. Zwei Monate später gehen Ran, Conan und die Detective Boys ins Kino, um sich "Gomeras letzte Schlacht" anzusehen, welche nun doch noch ein Kassenschlager geworden ist. Die letzte Szene, die nicht mehr gedreht werden konnte, wurde durch Clips aus früheren Filmen ersetzt. Somit gab es keine Sterbeszene von Gomera.


Hint für Episode 66:
Videoschachtel


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 65 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Filmstudio
  • Kino