Episode 66

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
65 Das Monster GomeraEpisodenliste — 67 Viele Krabben und ein Wal
Fingerabdrücke hoch Drei
Episode 66.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 24
Japan
Episodennummer Episode 64
Titel 第3の指紋殺人事件
Titel in Rōmaji Daisan no shimon satsujin jiken
Übersetzter Titel Mord um den dritten Fingerabdruck
Erstausstrahlung 23. Juni 1997
(Quote: 18,0 %)
Opening & Ending Opening 3 & Ending 3
Next Hint Stühle und Tische
Deutschland
Episodennummer Episode 66
Episodentitel Fingerabdrücke hoch Drei
Erstausstrahlung 11. Juli 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Fingerabdrücke hoch Drei ist die 66. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 64.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran und Conan sind spontan bei Kogoros altem Freund und ehemaligen Vorgesetzten Herrn Teraoka zu einer Grillparty eingeladen. Frau Teraoka sagt, dass die Einladung auch für sie sehr plötzlich kam, denn ihr Mann würde solche Dinge vorher länger planen. Conan freut sich schon riesig, da er hofft, etwas Neues lernen zu können.

Während der Grillparty bekommt Herr Teraoka einen Anruf von einem gewissen Herrn Matsuyama, der in der "Unterwelt" tätig ist und nun die Seiten wechseln möchte. Herr Teraoka ist bereit, sich mit ihm treffen, aber Kogoro will seinen ehemaligen Vorgesetzten nicht alleine fahren lassen, da dieser in Bereitschaft und demnach unbewaffnet ist. Daher bietet der Privatdetektiv an, mitzufahren. Herr Teraoka lehnt zunächst ab, ändert aber dann seine Meinung. Als seine Frau ihm sein Sakko aus dem Haus holen will, erwidert er energisch, dass er es sich auch selbst holen könne. Als er dann nach längerer Zeit mitsamt der Jacke wiederkommt, behauptet er, die Autoschlüssel nicht gefunden zu haben. Während Herr Teraoka mit Kogoro in sein Auto steigt, ertönt ein seltsames Geräusch. Ran und Conan machen sich Sorgen, bestellen sich ein Taxi und folgen den Beiden.

Alles sieht nach einem Unfall aus, ...

Während der Unterredung zwischen Kogoros ehemaligem Vorgesetzen und Herrn Matsuyama, wartet der Privatdetektiv am Auto vor dem Lagerhaus am Hafen, wo auch kurz darauf Ran und Conan eintreffen. Kurz darauf ertönt ein Schuss und sie fürchten, dass Herr Teraoka erschossen worden ist. Als sie jedoch zum Ort des Geschehens eilen, bemerken sie, dass nicht der Polizeibeamte sondern dessen Verabredung erschossen worden ist. Kurz darauf trifft die Polizei ein. Bei der Befragung durch Kommissar Megure gibt Herr Teraoka an, er habe in Notwehr gehandelt. Auch Kogoro setzt sich für seinen ehemaligen Chef ein. Conan hingegen zweifelt an Herrn Teraokas Aussage und glaubt an das genaue Gegenteil. Vorerst fehlen ihm jedoch die Beweise, die seine Theorie bestätigen.

...doch der Schlafende Kogoro erklärt, wie es wirklich war

Am nächsten Tag kommt Kommissar Megure noch einmal in der Detektei vorbei und berichtet über den aktuellen Stand der Ermittlungen. Demnach wurden an der Tatwaffe drei verschiedene Fingerabdrücke gefunden. Der erste Fingerabdruck stamme von dem Opfer, der zweite von Herrn Teraoka. Die dritte Person aber konnte die Polizei bis dahin noch nicht identifizieren. Daraufhin hat Conan einen Einfall und fragt Kommissar Megure nach Herrn Teraokas Reaktion, als dieser von dem dritten Fingerabdruck erfuhr. Kommissar Megure erklärt, Herr Teraoka habe ein bestürztes Gesicht gemacht. Dadurch weiß Conan nun ganz sicher, dass Herr Teraoka ein Mörder ist. Durch den dritten Fingerabdruck ist er auch an einen Beweis gelangt.

Er imitiert, mit Hilfe des Stimmentransposers, Kommissar Megures Stimme und ruft bei Herrn Teraoka und Kogoro an, um eine Unterredung in Teraokas Haus zu verabreden. Kommissar Megure bestellt er mithilfe Kogoros Stimme auch dorthin. Als alle im Wohnzimmer sind, begibt sich Conan nach oben, um sich umzusehen. In Herrn Teraokas Zimmer findet er eine Videokassette im Mülleimer. In der Kassette findet er ein Filztuch, das in Öl getränkt worden war.

Conan betäubt Kogoro und klärt den Fall auf. Die Moris haben Herrn Teraoka nur als Alibi gedient, damit diese aussagen, er wäre unbewaffnet zum Treffpunkt gefahren. Seine Waffe hat er in Wahrheit aber am rechten Wadenbein getragen. Außerdem enthüllt Conan, dass die dritten Fingerabdrücke von Frau Teraoka stammen, die die Waffe zufällig gefunden hatte. Herr Teraoka gesteht daraufhin den Mord. Er hatte in der Vergangenheit immer wieder Informationen an Matsuyama weitergegeben. Als dieser vor ein paar Tagen einen Mord begangen hat und flüchten wollte, erpresste er Teraoka um Geld, sonst würde er seine Geschäfte ans Licht bringen. Teraoka, der dies schon kommen gesehen hat und sich im Vorfeld eine Waffe besorgte, bat Matsuyama am nächsten Tag, während der Grillfeier, noch einmal anzurufen. Nachdem dieser aufgelegt hatte, tat Teraoka so, als ob er noch telefonierte, sodass Kogoro sich anbieten würde mitzufahren. Am Lagerhaus angekommen, schlug er Matsuyama nieder und erschoss ihn.


Hint für Episode 67:
Stühle und Tische

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 66 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände