Episode 93

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
92 Der Tanz der Vampire (2)Episodenliste — 94 Ein Bankräuber im Krankenhaus
Tödlicher Duft
Episode 93.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 37
Japan
Episodennummer Episode 90
Titel 花の香り殺人事件
Titel in Rōmaji Hana no kaori satsujinjiken
Übersetzter Titel Der Blumenduft-Mordfall
Erstausstrahlung 9. Februar 1998
(Quote: 22,8 %)
Opening & Ending Opening 3 & Ending 5
Next Hint Windbeutel
Deutschland
Episodennummer Episode 93
Episodentitel Tödlicher Duft
Erstausstrahlung 20. August 2002
Opening & Ending Opening 1 & Ending 1

Tödlicher Duft ist die 93. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 90.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro wird hinausgebeten

Conan und Ran schauen sich eine Preisverleihung an und treffen dort auf Kogoro, der dorthin bestellt wurde. Kogoro wird zwar zuerst vom Personal wieder hinaus geworfen, doch die Assistentin der Schauspielerin Rika Okano, Midori Ozaki, bestätigt, dass Kogoro erwartet wird. Dabei rutscht Kogoro der Grund seines Erscheinens heraus. Auf der Party erhalten die Moris jeweils eine pinkfarbene Blume und begeben sich dann in den Privatraum von Rika Okano. Dort wird Kogoro ein Drohbrief gezeigt, in welchem Im Hotel Bai Front blühen die Blumen des Todes zu lesen ist. Okano nimmt diese an sie gerichtete Morddrohung jedoch nicht ernst.

Dann betritt Daisuke Shiraki, der Besitzer des Hotels, das Zimmer und erkundigt sich, ob das mit den Drohungen stimmt. Er möchte jedoch nicht, dass die Party irgendwie gestört wird. Conan bemerkt, dass Shirakis Blume nicht geöffnet ist. Als sich Conan die Blume ansehen will, stößt er aus versehen eine Flasche mit flüssigem Stickstoff um. Ozaki erklärt, dass Okano damit ihre Blume blühen lässt, die Idee aber nur weitergegeben wurde.

Die geschlossene Blüte

Als Kogoro wieder mit den beiden auf dem Fest ist, wird er von einem Mann angesprochen, der ihn ihn bittet mitzukommen. Der Mann sollte den Direktor des Hotels holen, doch dieser macht nicht auf. Als sie die Tür öffnen, finden sie den Direktor ermordet auf. Als die Polizei eintrifft, sieht Kommissar Megure sofort, dass das Opfer er­dros­selt wurde. Kogoro bemerkt die seltsame Krawatte des Opfers und auch Conan findet es seltsam, dass die Krawatte vorne zugeknotet wurde. Im Raum findet man nirgendwo Spuren von einem Kampf. Kogoro glaubt deshalb, dass der Täter die Statur eines Sumoringers haben muss, um Shiraki ohne Kampf zu töten. Megure schickt Inspektor Takagi los, um Partygäste, auf die diese Beschreibung zutrifft zu suchen.

Kurz nachdem Conan von Kogoro hinausgeworfen wurde, kommen Rika Okano und ihre Assistentin in den Raum, welche daraufhin mit Megure und Kogoro diskutieren. Dann kehrt Takagi zurück und berichtet. dass er tatsächlich Personen mit Sumoringerstatur gefunden hat. Er erfuhr weiterhin, dass ein Wrestler Streit mit dem Opfer hatte, also ein Motiv hätte. Jedoch glaubt Conan nicht an diese Theorie. Schließlich findet die Verleihungsparty doch statt und der Wrestler Katagiri Anaconda wird von der Polizei mitgenommen und verhört. Es kommt zu einem Kampf, wobei Anaconda die besseren Karten hat. Doch dann stellt sich heraus, dass der Mann ein Alibi hat.

Conan verhindert den zweiten Mord

Conan schafft es die Polizisten am Tatort auszutricksen und schaut sich die Leiche genauer an. Er riecht an dessen Blume Chloroform. Conan schlussfolgert daraus, dass Shiraki betäubt und dann ermordet wurde. Er weiß auch, wie er das Chloroform eingenommen hat. Conan lauscht dem Gespräch von Rika und Midori und trickst dann auch diese aus, um das Zimmer zu untersuchen. Er findet im Mülleimer das Chloroform sowie auch Zyanid, es ist also ein weiterer Mord geplant. Außerdem findet er einen Eiswürfelbehälter, gefrorenes Chloroform und ein kleines gelbes Blütenblatt.Conan weiß aber noch nicht, wer als nächstes auf der Mordliste steht.

Auf der Party ist als nächstes Rika Okano mit ihrer Blumenshow dran. Conan erkennt, dass sie das nächste Opfer sein muss. E rennt los und besprüht die Blumen alle mit dem flüssigen Stickstoff. Danach betäubt er Kogoro und lässt alle Blumen verpacken. Die Blumen waren die Tatwaffe, es war jedoch nicht Rika, im Gegenteil sie sollte als nächstes Sterben. Es war die Agentin Midori Ozaki. Sie wollte danach auch sterben. Das Motiv ist Rache, denn die Idee mit den Blumen stammt nicht von Rika sondern Ozakis Schwester. Rika war nur ihre Schülerin. Ozakis Schwester begann dann Selbstmord.


Hint für Episode 94:
Windbeutel

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 93 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Hotel Bai Front