Episode 142

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
141 Schüsse im Stadion - Teil 2Episodenliste143 Tödlicher Zauber - Teil 2
Episode 142
Episode 142.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 20: Kapitel 192, 193, 194, 195 & 196
Fall Fall 056
Japan
Episodennummer Episode 132
Episodentitel 奇術愛好家殺人事件(事件篇)
Erstausstrahlung 25. Januar 1999
(Quote: 21,9%)
Opening / Ending Opening 05 / Ending 07
Next Hint Yachtsegel
Deutschland
Episodennummer Episode 142
Episodentitel Tödlicher Zauber - Teil 1
Erstausstrahlung 07. April 2003
Opening / Ending Opening 05 / Ending 01

Tödlicher Zauber - Teil 1 ist die 142. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 132.

Handlung[Bearbeiten]

Sonokos Zaubertrick

Ran begibt sich mit ihrer besten Freundin Sonoko zu einem Treffen der Hobbyzauberer. Das Treffen findet in einem entlegenen Haus im Gebirge statt. Kogoro fährt seine Tochter und Sonoko zu der Veranstaltung. Während der Fahrt versucht Sonoko Ran mit einem Zaubertrick zu beeindrucken. Sie verwendet dazu ein weißes Tuch, eine rote Schnur und einen Ring. Ran soll nun einen Knoten in die Schnur machen. Dann legt Sonoko Ran die Schnur und den Ring in ihre Hand. Sie bedeckt die Hand mit dem weißen Tuch. Als Sonoko nun das weiße Tuch entfernt, verläuft die rote Schnur durch den Ring.

Kogoro weist Herr Ara zurecht

Nun erzählt Sonoko den Grund für das Treffen mit den Hobbyzauberern: Sie hat im Internet einen netten Menschen kennen gelernt. Er heißt Katsuki Doitoi und ist ein Mitglied der Chatgruppe. Da er sich sehr gewählt Ausdrückt ist sich Sonoko sicher, dass es sich bei ihm um einen schönen Mann handelt. Sie möchte ihn mit ihrem Zaubertrick beeindrucken. Jedoch wird ihre Hoffnung sogleich von Conan zunichte gemacht, da dieser ihren Trick durchschaut hat. Sonoko hat den Trick im Fernsehen gesehen. Sie hat vor dem Entfernen des weißen Tuchs den Knoten durch den Ring gestopft und danach eine der Schnurenden mit dem Daumen durchgezogen. Sonoko ist verärgert, da Conan ihren Trick mühelos durchschauen konnte.

Als Ran Sonoko fragt, ob es in Ordnung sei, dass sie mitkommen würde, erwidert diese, dass sie den anderen Teilnehmern bereits mitgeteilt habe, dass sie mit ihrer besten Freundin kommen würde. Ran ist verwundert, da Sonoko ihr erzählt, dass sie sich im Chat als Mann ausgegeben habe. Dies würde auch nicht auffallen, da im Chat jeder Nicknames verwendet. Sonoko hat den Nickname „Zauberlehrling“.

Am entlegenen Haus angekommen, wird Sonoko von einem ihrer Chatpartner begrüßt. Er erkennt sofort, dass es sich bei ihr um „Zauberlehrling“ handelt. Als Sonoko ihn nach dem Grund fragt meint dieser, dass dies anhand ihrer Texte offensichtlich gewesen sei. Auch die anderen Mitglieder haben dies durchschaut und fanden ihre Texte sehr amüsant. Dies ist Sonoko peinlich. Einige der anderen Mitglieder haben sich ebenfalls mehr oder weniger Erfolgreich als eine Person anderen Geschlechts ausgegeben. Die Mitglieder stelle sich nun der Reihe nach vor. Kikue Tanaka mit dem Nicknamen „Falsche Pupille“, Toshiya Hamano als „verschwindendes Häschen“, Naoko Kuroda unter dem Pseudonym „Illusion“ und schließlich Yoshinori Ara, der sich „schweigsamer Bauchredner“ nennt. Er stellt die Aushilfe, Kiyohiro Sugama vor.

Sonoko fragt nach Katsuki Doitoi, der sich „Red Herring“ nennt. Als er schließlich die Treppe heruntergeht, ist sie über dessen Aussehen enttäuscht, da sie ihn für einen schlanken Mann hielt. Ran und Kogoro stellen sich den Mitgliedern nun ebenfalls vor. Ran nimmt die Einladung von Herr Ara an, während Kogoro diesen am Kragen packt und ihm einschärft, er und seine Mitglieder mögen weder Ran noch Sonoko zu nahe treten. Der hereinschleichende Conan wird von Kogoro entdeckt und mitgenommen, da er erkältet ist.

Derweil haben sich die Mitglieder am Tisch versammelt und bemerken, dass „Fluchtkönig“, der das treffen organisierte und eine Person namens „Schatten“ fehlen. Sonoko wusste nicht, dass „Schatten“ auch teilnimmt. Sie und einige der anderen Mitglieder sind beunruhigt, da sie dessen Anmerkungen im Chat als unheimlich empfinden. Letztendlich entscheiden sie sich dazu, „Fluchtkönig“ anzurufen, da sie ohne den Organisator nicht anfangen können. Sie erreichen ihn jedoch nicht. Nun teilen die Mitglieder untereinander die anfallenden Aufgaben auf. Sonoko und Ran gehen auf ihr Zimmer, werden allerdings schon bald von der Aushilfe benachrichtigt, da das Essen nun fertig ist. Sonoko merkt an, dass man die Männer in diesem Haus vergessen könne und es nur noch einen in ihrem Herzen gäbe, diesem wäre sie jedoch noch nie begegnet. Während Ran rätselt, wer dies sein könnte, fahren Conan und Kogoro nach Hause.

Durch das Autoradio erfahren die beiden, dass der Organisator des Treffens, ein gewisser Tsutomu Nishiyama, mit dem Pseudonym „Fluchtkönig“, ermordet worden ist. Auf dessen Computerbildschirm stand die Nachricht: Das war der erste 'Schatten'. Da Schatten ebenfalls einer der erwarteten Hobbyzauberer ist, befürchten Conan und Kogoro das Schlimmste.

Conan rennt über die brennende Brücke

Nun unterhalten sich die Mitglieder des Treffens über ihre Lieblingsmagier. Als Sonoko Kaito Kid nennt, sind die anderen erstaunt, da es sich um einen Dieb handelt. Ran fragt Sonoko, ob er der Mann in ihrem Herzen sei. Sie bejaht und es stört sie nicht, dass er stiehlt, da dies zu seinen natürlichen Begabungen zählen würde.

Conan und Kogoro kehren derweil um und sehen noch wie die Hängebrücke - der einzige Zugang zu dem entlegenen Haus - in Flammen steht. Conan stürzt sich todesmutig in die selbigen, um Ran und die anderen zu warnen. Ran spürt Unbehagen und geht nach draußen. Sie sieht Conan ohnmächtig vor dem Haus liegen. Ran nimmt ihn in ihre Arme. Er sagt ihr mit letzter Kraft, dass sie weglaufen soll und wird erneut ohnmächtig. Ran und Sonoko bringen Conan in ihr Zimmer und legen ihn auf eines der Betten. Zusammen mit den restlichen Mitgliedern denken sie über die Bedeutung von Conans Worten nach. Katsuki Doitoi gibt Ran ein Fieber senkendes Mittel. Zu Sonokos Überraschung erfährt sie von ihm, dass er ein Medizinstudent sei.

Während die Mitglieder des Treffens erneut versuchen den Organisator des Treffens zu erreichen, unwissend über dessen Tod, ruft Kogoro die Polizei. Inspektor Megure kann jedoch nichts unternehmen, da das Gebiet um das Haus herum unzugänglich ist. Die Hängebrücke war der einzige Zugang und ein Hubschrauber hätte im Gebirge Probleme zu landen. Auch können Inspektor Megure und Takagi niemanden im Haus telefonisch erreichen. Auch die Mitglieder des Treffens bemerken nun, dass sie niemanden anrufen können.

Da der Gruppenleiter fehlt, beschließen die Mitglieder mittels eines Zaubertricks zu bestimmen, wer den Leiter der Gruppe vertreten darf. Sonoko soll dabei als Assistentin für Toshiya Hamano fungieren. Ihr wird sogleich ein weißes Tuch umgebunden, damit sie nichts sehen kann. Nun werden die Namen aller Mitglieder auf Zettel geschrieben und Sonoko soll nun mit einem Stift drei dieser Blätter mit einem Kreuz, Dreieck oder einem Kreis markieren. Der Kreis steht für den Leiter des Abends, dass Kreuz für denjenigen, der für die Stimmung zuständig ist. Das Dreieck stellt die Niete dar. Derjenige soll als Strafe eine Haushaltstätigkeit erledigen, beispielsweise das Bad einlassen. Als Sonoko fertig ist, will Herr Hamano voraussagen, wer die jeweiligen Aufgaben übernehmen wird. Sowohl den Leiter, Frau Kuroda, als auch den verantwortlichen für das Bad, Frau Tanaka, sagt er korrekt voraus. Der Kreis ist jedoch nicht, wie von ihm vorausgesagt, auf Herr Doitois Zettel, sondern auf seinem eigenen.

Weit und breit keine Spuren im Schnee

Die Aushilfe kümmert sich derweil um das Bereitstellen von Snacks, während Frau Kuroda etwas verunsichert ist, da sie es nicht gewohnt ist leitende Rollen zu übernehmen. Sonoko soll sich über Conans Gesundheitszustand erkundigen. Im Zimmer erfährt sie von Ran, dass sein Fieber dank Herr Doitois Medizin bereits gesunken sei. Sonoko unterhält sich mit Ran und die beiden gehen, trotz Rans bedenken wegen Conan, schließlich nach unten zu den anderen. Nur der neue Leiter des Treffens ist noch in seinem Zimmer. Die anderen Mitglieder hoffen, dass „Fluchtkönig“ noch kommen wird. Diese Hoffnung wird jedoch von Conan zerstreut, der nun die Treppe heruntergelaufen ist und um den Tod des „Fluchtkönigs“ bescheid weis. Auch erzählt er ihnen von der Nachricht auf dem Monitor des Toten. Die Mitglieder wollen nun Herr Hamano informieren, da dieser sich, genauso wie „Fluchtkönig“, mit „Schatten“ im Chat stritt.

In dessen Wohnung angekommen, finden sie diese zunächst leer auf. Conan und Ran sehen jedoch vom Balkon aus das zweite Opfer. Toshiya Hamano wird tot im Schnee gefunden. Es sind jedoch keine Fußspuren im Schnee erkennbar. Also befand sich niemand in der Nähe des Opfers - ein scheinbar unmögliches Verbrechen...

Hint für Episode 143:
Yachtsegel


Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Yoshinori Ara bringt sein Unbehagen hinsichtlich Sonokos Verehrung für Kaito Kid zum Ausdruck, unwissend über die Tatsache, dass der von ihm verehrte Toichi Kuroba früher selbst Kaito Kid war.
  • Auch Katsuki Doitois schnelle Zustimmung lässt sich leicht erklären, schließlich ist er selbst Kaito Kid, also Toichi Kurobas Sohn.
  • Diese Episode wurde in Japan am 14. Dezember 2007 auf der zweiten DVD-Selection veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand