Episode 152

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
151 Mord in einem verschlossenen Zimmer - Teil 1Episodenliste153 Nachtaufnahmen
Episode 152
Episode 152.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 21 & 22: Kapitel 211, 212, 213 & 214
Fall Fall 061
Japan
Episodennummer Episode 142
Episodentitel 結婚前夜の密室事件(後編)
Übersetzter Titel Der Vorfall im verschlossenen Raum am letzen Abend vor der Hochzeit (Teil 1)
Erstausstrahlung 26. April 1999
Opening / Ending Opening 05 / Ending 07
Next Hint Foto der Sterne
Deutschland
Episodennummer Episode 152
Episodentitel Mord in einem verschlossenen Zimmer - Teil 2
Erstausstrahlung 23. April 2003
Opening / Ending Opening 05 / Ending 01

Mord in einem verschlossenen Zimmer - Teil 2 ist die 152. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 142.

Handlung[Bearbeiten]

Conan zeigt Heiji die Glasscherbe mit dem Loch

Die Polizei tappt weiterhin im Dunkeln und suchen verzweifelt nach der Tatwaffe. Heiji rät Takagi und Megure dazu, auch nach blutverschmierter Kleidung Ausschau zu halten, die der Täter bei der Tat getragen hätte können. Ein Einbrecher kommt nicht in Frage, da die Villa perfekt mit Alarmanlagen geschützt ist. Bei der Befragung fand der Inspektor die Aussage von Kaede am merkwürdigsten: Sie hätte behauptet auf ihrem Zimmer auf Jemanden gewartet zu haben und später geschlafen zu haben. Doch als Yurie Kaede dazu einladen wollte, mit ihr in die Sauna zu gehen, machte ihr niemand die Tür auf. Alle weiteren Alibis sind nicht überzeugend, weswegen jeder als Täter in Frage kommen könnte. Die Spurensicherung findet am Fensterschloss einen winzigen Blutfleck. Conan findet in den Glasscherben ein winziges Loch, welches nicht durch den Streit von Kikuhito und Yuuji entstand. Mikio möchte währenddessen, dass Shigematsu zu seiner Beerdigung freigegeben wird. Er soll neben der verstorbenen Gattin Mikios liegen.

Heiji und Conan finden einen Entscheidenen Beweis

Heiji erzählt daraufhin Conan, dass seine Mutter ihm einmal erzählt hat, dass Mikios Frau eine Affäre mit Shigematsu gehabt haben sollte. Diese Beziehung ähnelt auch der von Kaede und Yuuji, die denselben Kettenanhänger tragen und ebenfalls ein Liebespaar sein könnten. Die beiden Detektive haben derweil immer noch keine Hinweise gefunden und testen nun aus, ob man von Balkon des Zimmers flüchten kann. Ihr Verdacht bestätigt sich. Vom Balkon eine Etage tiefer, auf dem Heiji nun ist, kann dieser etwas in einem Baum entdecken. Plötzlich kommt Kikuhito auf den Balkon und erschreckt Conan so sehr, dass er fast vom Balkon fällt und sich nur noch mit einer Hand festhalten kann. Kurz vor dem Fall kann Yuuji den Jungen retten, da Kikohito starke Höhenangst hat. Im Baum finden Heiji und Conan die Tatwaffe, als auch blutbefleckte Kleidung. Ebenso liegt eine Schnur mit Klebeband dabei, woraufhin Heiji und Conan alle Hinweise beisammen haben, um den Täter zu überführen und den Trick nachzumachen. Das einzige, was den beiden noch fehlt, sind Beweise. Als es plötzlich zu regnen anfängt, kommen den beiden die Fensterläden in den Sinn, woraufhin sie auch Beweise für ihre Fallaufklärung haben. Heiji verkündet, dass alle Familienmitglieder sich am Tatort versammeln sollen zur Fallaufklärung.

Kurz darauf beginnt Heiji mit der Fallaufklärung. Er enttarnt Yuuji Sakuraba als den Täter. Ein wichtiger Anhaltspunkt für die Aufklärung des Falles, ist die Glasscherbe mit dem winzigen Loch darin, sowie eine Schnur mit Klebeband daran. Wenn man den Faden an dem Verschluss des Fensters anbringt und nun nach draußen geht, kann man ganz leicht das Fenster öffnen. Das erklärt auch, warum Yuuji kurz nach dem Fund der Leiche auf Kikuhito losgegangen ist, er wollte das Glas beseitigen. Nach dem Mord ist der Täter auf den Balkon gegangen und dann auf den Baum geklettert, auf dem die Tatwaffe lag. Yuuji kommt auch als einziger in Frage, da Mikio durch sein Bein sportlich eingeschränkt ist, Kikuhito extreme Höhenangst hat und die Frauen nicht sportlich genug sind. In dem Moment gesteht Kaede jedoch, die ganze Zeit zur Tat mit Yuuji zusammen gewesen zu sein, wodurch beide ein Alibi haben. Er wird aber trotzdem von Takagi abgeführt. Die Polizei will die Suche nach der Tatwaffe am nächsten Tag fortsetzen und verlässt die Villa. Die Moris und Conan übernachten jedoch in der Villa.

Die unbekannte Person hat das gefunden, was sie wollte

In der Nacht sucht eine unbekannte Person im Baum nach der Tatwaffe und wird fündig. Auf dem Weg zurück in die Villa wird Kikuhito von Heiji überführt. Kikuhito hat viele falsche Fährten gelegt, damit Yuuji als Mörder überführt wird. Heiji hat viele Beweise dafür, dass Kikuhito der Täter ist. Unter anderem der winzige Blutfleck am Fenster, während auf dem Balkon jedoch keine Blutspuren zu finden sind. Der Grund dafür ist, dass Kikuhito sich nach dem Mord weiterhin im Zimmer aufgehalten hat und versteckt hat, und erst herausgekommen ist, als die restlichen Familienmitglieder eingetroffen sind. Nach der Tat wickelte er in das Hemd von Yuuji, was er bei dem Mord trug, sowie die Tatwaffe zu einem Bündel und warf es aus dem Fenster in dem Baum. Kurz danach schlug er die Fensterscheibe ein, um auf den Toten aufmerksam zu machen. Die Katze brachte er extra ins Zimmer, um Yuujis Alibi zunichte zu machen. Er war als einziger zu der Tat imstande, da er wegen seiner Höhenangst nicht auf den Balkon hinaus konnte und das Bündel nicht entfernen konnte. Die Verdächtigung Yuujis war von Anfang an mit dem Inspektor abgesprochen, damit sich Kikuhito in Sicherheit wiegen konnte. Daraufhin gesteht Kikuhito seine Tat. Er brachte Shigematsu um, da er hinter die krummen Geschäfte in der Firma von Mikio gekommen ist und drohte Kikuhito, wenn er die Hochzeit nicht absagen würde, dann würde er all dies Mikio erzählen. Zudem denkt Kikuhito, dass Yuuji ihm Kaede entrissen hat, doch Heiji und Conan klären auf, dass Kaede niemals Kikuhito geliebt hat und die Hochzeit von Anfang nur ein Missverständnis war.

Nach dem Fall begleiten die Moris und Conan Heiji und Kazuha zum Bahnhof. Heiji berichtet, dass Yuuji und Kaede nun zusammenziehen wollen und Mikio Yuuji dabei helfen möchte, eine neue Arbeitsstelle zu finden. Kurz darauf tauchen auch Ran und Kazuha wieder auf. Ran hat ihre Freundin dazu gebracht, identische Kleidung wie Heiji zu tragen. Kazuha ist dies aber sehr peinlich und möchte sich sofort wieder umziehen. Heiji findet es toll und meint, dass sie dann wie Bruder und Schwester aussehen.

Hint für Episode 153:
Foto der Sterne

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharakter Normaler Charakter Ort Gegenstand
  • Morizono Anwehsen
  • Tokyo Bahnhof
  • Scherbe mit einem Loch
  • Handschuhe
  • Küchenmesser
  • Hemd
  • Schnur und Klebeband