Episode 134

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
133 Mord im Theater (1)Episodenliste — 135 Der Milliardenraub
Mord im Theater (2)
Episode 134.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 51
Japan
Episodennummer Episode 127
Titel 旅芝居一座殺人事件 (後編)
Titel in Rōmaji Tabi shibai ichiza satsujinjiken (Kōhen)
Übersetzter Titel Mord in der Wandertheatergruppe (Teil 2)
Erstausstrahlung 7. Dezember 1998
(Quote: 21,3 %)
Opening & Ending Opening 5 & Ending 6
Next Hint Gin und Wodka
Deutschland
Episodennummer Episode 134
Episodentitel Mord im Theater (2)
Erstausstrahlung 26. März 2003
Opening & Ending Opening 5 & Ending 1

Mord im Theater (2) ist die 134. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 127.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Frau Ogiwara wird tot aufgefunden

Tamanosuke Ito, der Chef der Theatergruppe, wird zu dem Tod des Autors der Gruppe von der Polizei verhört. Später kehrt er in die Pension zurück und ruht sich aus. Kurz vor Mitternacht jedoch schleicht er sich aus dem Gasthaus und geht zum Theater. Dabei wird er sowohl von seiner Schwester Megumi als auch von Conan beobachtet und beide gehen ihm nach.

Beide betreten gemeinsam das Theater, als sie das Geräusch von fallenden Stangen hören. Sie finden Tamanosuke auf dem Boden liegend, der offenbar von hinten mit einem Eisenhaken niedergeschlagen wurde. Des Weiteren finden sie in der Bühnenvertiefung die Leiche von Frau Itoe, die wahrscheinlich durch den Sturz in die Vertiefung zu Tode kam. Auf der Bühne findet Conan einen Zettel mit der Botschaft: „Treffen 24 Uhr auf der Bühne“. Als später die Polizei eintrifft findet sie in der Hand des Opfers einen Zettel mit genau der gleichen Botschaft. Conan bemerkt zudem, dass um den Körper der Leiche Holzsplitter liegen.

Conan bemerkt Holzsplitter

Am nächsten Tag werden die Ermittlungen fortgesetzt. Kogoro Mori vertritt die Theorie, dass der Täter Tamanosuke ist, der sich mit dem Eisenrohr selbst verletzte. Für die Polizei ist die Beweislage zwar nicht eindeutig, doch weisen die Beamten darauf hin, dass Tamanosukes Ohnmacht in der Nacht nicht von den Verletzungen stammen kann, sondern auf ein mentales Trauma hinweist. Die Analyse der am Tatort gefundenen Botschaften zeigt, dass sie von Tamanosuke geschrieben wurden. Zurück in der Detektei Mori versucht Conan im Tausch gegen ein Bier mehr Informationen über den Fall aus Kogoro herauszubekommen. Kogoro erzählt ihm, dass die Diskette des ersten Opfers im Mülleimer von Tamanosuke gefunden wurde und der gesamte Inhalt gelöscht ist. Anschließend geht Conan mit den Detective Boys zurück in das Theater und sie sehen sich zusammen um. Conan glaubt nicht, dass Tamanosuke der Täter ist, ihn aber kennt und deswegen in Gefahr ist.

Der Täter versucht Tamanosuke zu töten

Im Krankenhaus versucht die Polizei dem wahren Täter eine Falle zu stellen, in dem sie Tamanosuke gegen Inspektor Takagi austauschen. Der Täter bemerkt den Tausch jedoch, flüchtet aus dem Fenster und seilt sich an einem Abflussrohr ab. Conan, der gerade am Krankenhaus ankommt, ist verblüfft und vergleicht den flüchtenden Täter mit dem Dieb Edotaro. Des Weiteren kommt er zu dem Schluss, dass der Täter vom ersten Opfer erpresst wurde, nachdem dieses seine wahre Identität als Dieb herausfand. Tamanosuke musste zu einem ähnlichen Schluss gekommen sein und wollte sich mit dem Täter im Theater treffen, um ihn zum Aufgeben zu bewegen. Zurück in der Herberge betäubt Conan Kogoro und klärt den Fall auf. Zunächst zeigt er den Zusammenhang auf, dass in den sechs Monaten zuvor der Dieb Edotaro immer in der Stadt zuschlug, in der auch die Theatergruppe gastierte. Edotaro flüchtete nach seinen Taten mit akrobatischem Geschick über die Dächer der Stadt und es kommen aus der Theatergruppe daher Riuichi Muraki, Yuri Shirai und Herr Tajima in Frage.

Der Täter gibt die Tat zu...

Das erste Opfer Herr Tetsuo Chikaishi hatte herausgefunden, wer aus der Theatergruppe Edotaro ist und diesen erpresst. Für dessen Mord hatten nur Frau Shirai und Herr Tajima Zeit, da Herr Chikaishi während einer Probe getötet wurde, in die Herr Muraki stark eingebunden war. Herr Muraki erwidert dann, dass der Mord an Frau Itoe ein Unfall war, da die Botschaft auf dem Zettel vermutlich für ihn bestimmt war. Conan aber merkt an, dass die Botschaft von Tamanosuke an Edotaro gerichtet war, er jedoch nicht sicher wusste, wer der Dieb war.

..und entschuldigt sich bei Tamanosuke

Da in der Nacht im Theater Frau Itoe anstelle von Tamanosuke starb, wollte der Täter seine begonnene Tat im Krankenhaus zu Ende bringen. Conan sah den fliehenden Täter und von der Statur her kommt nur Herr Tajima in Frage. Ein Beweis befinde sich an dem Laptop des ersten Opfers. Nachdem die Polizei diesen untersucht hatte, musste der Täter den Computer erneut benutzen um die Daten auf der Diskette, die in Tamanosuke Mülleimer gefunden wurde, zu löschen. Danach wischte der Täter seine Fingerabdrücke vermutlich nicht mehr ab. Kommissar Megure lässt das Gerät erneut prüfen und die Abdrücke von Herrn Tajima werden gefunden. Herr Tajima gesteht seine Taten und auch, dass er der Dieb Edotaro ist. Die Tür wird geöffnet und Tamanosuke fährt im Rollstuhl sitzend in das Zimmer. Er fühlt sich für den Tod von Frau Itoe ebenfalls schuldig, da er das Treffen vereinbarte, um Edotaro zum Aufhören zu bewegen. Herr Tajima fällt vor Tamanosuke auf die Knie und bittet um Entschuldigung. Unter Tränen erklärt er, dass er hohe Spielschulden hat und deshalb zum Dieb wurde.


Hint für Episode 135:
Gin und Wodka

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 134 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände