Episode 162

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
161 Ungleiche Schwestern (2)Episodenliste — 163 Die Liebe, der Strand und der Tod (1)
Dunkle Geschäfte
Episode 162.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 59
Japan
Episodennummer Episode 152
Titel 謎の老人失踪事件
Titel in Rōmaji Nazo no rōjin shissō jiken
Übersetzter Titel Der Fall um das Verschwinden des mysteriösen alten Mannes
Erstausstrahlung 12. Juli 1999
(Quote: 19,6 %)
Opening & Ending Opening 6 & Ending 7
Next Hint Sonokos Kamera
Deutschland
Episodennummer Episode 162
Episodentitel Dunkle Geschäfte
Erstausstrahlung 8. Mai 2003
Opening & Ending Opening 5 & Ending 1

Dunkle Geschäfte ist die 162. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 152.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Der unbekannte Mann im Bus

Die Folge beginnt bei Ran Mori und Sonoko Suzuki. Die beiden waren einkaufen und da es angefangen hat zu regnen, beeilen sie sich einen Bus zu erreichen, der soeben wegfahren möchte. Sie schaffen es noch rechtzeitig und Sonoko Suzuki bekommt noch einen Sitzplatz, Ran Mori dagegen stellt sich neben ihr. Die beiden unterhalten sich über ihre Shoppingtour. Sonoko ist davon erschöpft, weshalb sie Ran bittet auf ihre Sachen aufzupassen, damit sie etwas schlafen kann. Nach einer Haltestelle kann sich auch Ran hinsetzen. Sie schläft ein und wacht erst an einer anderen Haltestelle wieder auf. An dieser Haltestelle steigt ein älterer Mann ein, der sich neben Ran setzt. Er hat Schmerzen und Ran will ihm helfen, aber er entgegnet, dass alles gut sei. Er habe sich geirrt, sie hätten ihn nicht bekommen, der Schmerz wurde nur durch den Knauf seines Stocks verursacht. Der Mann erkennt Ran als die Tochter von Kogoro Mori wieder.

Er stellt sich als Jukichi Shitera vor und da Ran nicht genau weiß, wie man seinen Namen schreibt, schreibt er seinen Namen an die beschlagene Fensterscheibe des Busses. Auch Ran schreibt ihren Namen an die Fensterscheibe. Währenddessen fällt dem alten Mann ihre Tasche auf und er erwähnt, dass er einen Auftrag für ihren Vater hat. Jetzt aber möchte er zuerst in ein Krankenhaus und fragt Ran nach dem Weg. In der Zwischenzeit steigt an einer Haltestelle ein Mann, bekleidet mit einem weißen Mantel ein. Dieser fällt Ran auf und sie hat das Gefühl, dass sie und Herr Shitera und von diesem Mann beobachtet werden. Ran ist zu müde und schläft deshalb wieder ein. Das Nächste was Ran mitbekommt ist, dass Sonoko sie weckt, weil sie an der nächsten Haltestelle aussteigen müssen. Der alte Mann, Herr Jukichi Shitera ist weg und Ran und Sonoko steigen an ihrer Haltestelle aus.

Conan bittet Professor Agasa, die Diskette zu entschlüsseln

Sonoko möchte nach Hause, aber Ran lässt der alte Mann keine Ruhe, sie ruft ein Taxi und fährt mit Ran zu dem Krankenhaus, in das Herr Shitara wollte. Ran macht sich Sorgen um Herrn Shitara und meint auch, dass sie ihn schon einmal gesehen hat, nur weiß sie nicht mehr wo das war. Im Krankenhaus fragen sie am Empfang nach, ob ein Herr Jukichi Shitera unter den Patienten aufgelistet ist, dies ist jedoch nicht der Fall. Auch steht er nicht unter den entlassenen Patienten oder auf der Besucherliste. Ran will Kogoro Mori anrufen, doch hält Sonoko sie davon ab. Sie versucht Ran davon zu überzeugen, dass das Ganze vielleicht nur ein Traum war. Zu Hause erzählt Ran Conan Edogawa und Kogoro Mori von ihrem Erlebnis im Bus. Man sieht vor der Detektei ein Auto vorfahren, dem aber nicht weiter Beachtung geschenkt wird. Ran will, dass ihr Vater Kommissar Megure anruft und über den Mann berichtet. Conan Edogawa findet in Rans Handtasche eine Diskette, die nicht ihr gehört und sie kann sich nicht erklären, woher die Diskette kommt. Möglicherweise ist sie von Herr Shitara.

Ran und Conan sind zu Professor Agasa gegangen, um ihm die Diskette zu zeigen. Die Diskette trägt die Aufschrift: Geheim, aus den Geschäftsräumen entfernen streng verboten. Professor Agasa soll für Ran und Conan herausfinden, was auf der Diskette ist, diese ist aber schreibgeschützt, sodass er sie zwar knacken kann, dieser Vorgang aber eine gewisse Zeit benötigt. Conan und Ran beschließen zu Sonoko zu gehen, um sie zu fragen, ob sie etwas gesehen hatte. Bei Sonoko telefoniert Ran mit dem Busunternehmen, um den Busfahrer zu befragen. Conan hat die Idee, dass Sonoko mitkommt und so machen sich die drei auf den Weg zum Busunternehmen. Auf der Fahrt dorthin bemerkt Conan ein Auto hinter ihrem Taxi und ihm kommt der Verdacht, dass sie verfolgt werden.

Das Taxi wird verfolgt

Beim Busunternehmen angekommen, befragen sie den Busfahrer über Herrn Shitara. Der Busfahrer kann Ran zwar nichts über Herrn Shitara sagen, erinnert sich aber, dass ein Mann in weißem Mantel ihn nach ihr, Ran, ausgefragt hat. Es war der gleiche Mann, der sie vorher im Bus beobachtet hat. Conan und Ran beschließen den Bus genauer zu untersuchen und an Rans Sitzplatz nach Hinweisen zu suchen. Jedoch sind die Scheiben nicht mehr beschlagen, so dass man die Schriftzeichen nicht mehr sehen kann. Ran beginnt zu zweifeln, ob sie das nicht nur geträumt hat, aber Conan kann ihr beweisen, dass alles wirklich geschehen ist. Er haucht die Fensterscheibe an und die Schriftzeichen der Namen des Mannes und Rans werden wieder sichtbar. Conan erhält einen Anruf von Professor Agasa, der die Diskette geknackt hat. Auf dieser sind Daten des Unternehmens Beika Bau verzeichnet. Es handelt sich um Daten über die doppelte Buchführung, ein Scheingeschäftsbuch mit einer Liste von Politikern, die Bestechungsgelder erhalten haben. Conan ist nun klar, dass die Männer Herrn Shitara wegen der Diskette verfolgen.

Conan steuert das Auto direkt auf die Entführer zu

Ran kann bestätigen, dass Herr Shitara eine Bemerkung gemacht hat, die so klang, als ob er verfolgt werden würde. Herr Shitara hat ihr also wahrscheinlich, während sie schlief, die Diskette zugesteckt, damit sie diese ihrem Vater gibt. Bei weiteren Überlegungen, wo Herr Shitara sein könnte, kommt ihnen der Gedanke, dass er vielleicht zu einem Zeitungsverlag gegangen ist, um die Machenschaften von Beika Bau auffliegen zu lassen. Conan vermutet, dass die Verfolger von Herr Shitara wissen, dass Ran jetzt die Diskette hat und jetzt sie verfolgen. Das bedeute, Herr Shitara befinde sich bereits in der Gewalt seiner Verfolger. Conan rät Ran ihren Vater und Kommissar Megure anzurufen, während Conan sich nochmal den Ort ansieht, an dem Herr Shitara ausgestiegen ist. Auch rät er Ran und Sonoko auf ihn bei dem Busunternehmen zu warten, dort ist es für sie sicherer. Genau in dem Moment, indem Conan mit einem Taxi wegfährt sieht man einen Mann aus einem Auto aussteigen und das Gelände des Busunternehmens betreten. Zur gleichen Zeit betreten Ran und Sonoko das Gebäude des Busunternehmens und fragen, ob sie telefonieren können. Ran ruft zuerst ihren Vater an, doch dieser weigert sich zu kommen, also ruft Ran Kommissar Megure an. Sonoko geht mit Rans Tasche vor das Gebäude heraus, um ihre Müdigkeit zu vertreiben. Dort wird sie aber von einem Mann entführt. Dieser Vorfall wird aber von einer Putzkraft beobachtet und informiert Ran umgehend. Ran ruft Professor Agasa an und dieser gibt Conan Bescheid. Er weist den Taxifahrer an, umzudrehen und versucht den Entführer zu verfolgen.

Sonoko wird von ihrem Entführer zu ihrem Unterschlupf gebracht, in dem sich ein Komplize und Herr Shitara befinden. Das Taxi fährt in eine Seitenstraße und Conan steigt aus, um zu Fuß nach dem Auto des Entführers zu suchen. Er findet das blaue Auto in einer Lagerhalle eines Wirtschaftsforschungsunternehmens. Die Entführer aber bemerken inzwischen, dass sie das falsche Mädchen haben. Conan präpariert das Auto der Entführer und lässt es per Knopfdruck hochfahren und von dort aus in den Raum der Entführer fahren. Conan selbst kommt hoch und setzt die Entführer mit seinen Powerkickboots und einem Seitenspiegel des Autos außer Gefecht. Die Polizei nimmt die Entführer fest. Diese haben Schwarzgeldgeschäfte mit Beika Bau betrieben. Herr Shitara war langjährig der Leiter der Finanzabteilung von Beika Bau und als er von den Machenschaften erfuhr wollte er diese der Öffentlichkeit zeigen. Das wollten die Entführer verhindern und haben deshalb Herrn Shitara entführt. Die befreite Sonoko fällt Ran weinend in die Arme. Die Polizei stellt weitere Beweise bei Beika Bau sicher und ein weiterer Fall kann gelöst zu den Akten gelegt werden.

Am nächsten Tag sitzen Ran, Sonoko und Conan im Café Poirot. Ran ist sich immer noch sicher, dass sie Herrn Shitara kennt, nur weiß sie einfach nicht woher. Hinter ihnen meldet sich dann Herr Shitara zu Wort und sagt ihnen, dass er Stammgast im Café Poirot sei. Damit ist auch geklärt, wo Ran Herrn Shitara schon einmal gesehen hat.


Hint für Episode 163:
Sonokos Kamera

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 162 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände