Episode 176

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
175 Sonne, Mond und Sterne (2)Episodenliste — 177 Die Spinnenkönigin (1)
Die verschwundenen Kinder
Episode 176.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 64
Japan
Episodennummer Episode 165
Titel 少年探偵団消失事件
Titel in Rōmaji Shōnen tanteidan shōshitsu jiken
Übersetzter Titel Der Fall um die verschwundenen Detective Boys
Erstausstrahlung 25. Oktober 1999
(Quote: 18,0 %)
Opening & Ending Opening 6 & Ending 8
Next Hint Fische
Deutschland
Episodennummer Episode 176
Episodentitel Die verschwundenen Kinder
Erstausstrahlung 28. Mai 2003
Opening & Ending Opening 5 & Ending 1

Die verschwundenen Kinder ist die 176. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 165.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Die Episode beginnt in der Detektei Mori, wo sich Kogoro Mori bei seiner Tochter Ran Mori über Conans Aufenthalt erkundigt. Diese berichtet ihm es anschließend. Die Detective Boys, ausgenommen Ai Haibara fahren gemeinsam mit den anderen Kindern aus dem Kinderclub des Viertels zu einem Lehrgang, der das Proben eines Puppenspiels beinhaltet. Der Drehbuchautor, Regisseur und deren Begleiter ist Hajime Kaifu, der sein Studium erfolgreich durch das Vorführen von Puppenstücken finanziert hat. Sie übernachten in einer Pension in der Kirigaoka Hochebene.

Der Kinderclub beim Proben

Während des Probens übernimmt Mitsuhiko stark die Koordination, übt Kritik an Genta und Conan und holt sich zu seinen Kritiken noch Herr Kaifus Zustimmung. Herr Kaifu zog in der Nähe von Mitsuhiko und von daher verstehen sie sich prächtig. Genta hält Mitsuhiko für aufspielerisch und Conan findet es einfach nur albern, dass er mitgekommen ist. Dabei denkt er an Ai, die sich prima herausgeredet hat. Genta kommt das Stück irgendwie bekannt vor und Conan reagiert mit "10 kleine Negerlein", dass ihr Stück auf Agatha Christies Roman basiert, auch in der neueren Übersetzung "Und dann gabs keines mehr" vertreten. Als Genta Hunger bekommt, schließt Herr Kaifu an dieser Stelle ab und schlägt vor abendzuessen und später mit dem Proben weiterzumachen. Nach dem Essen sehen Conan und Ayumi den starken Nebel draußen, weswegen die Hochebene wie Conan berichtet im Volksmund "Waschküche" heißt. Mitsuhiko weist nochmal jeden darauf hin, dass das Proben in 30 Minuten weitergeht. Genta ist nicht von diesem Übereifer begeistert, doch lässt sich dieser durch Herrn Kaifus erwähntem Mitternachtssnack schnell umstimmen. Das Haus wird von einer finsteren Gestalt mit hellviolett dargestellten Augen beobachtet.

Die Pension wird beobachtet

Etwas später zur Probezeit, kommt Mitsuhiko die Treppe runter und fragt die Detective Boys und noch zwei Kinder, wo Herr Kaifu und die anderen Kinder seien. Keiner weiß etwas und sie alle bemerken, dass deren Puppen auch verschwunden sind. Sie sehen alle eine Gestalt vor dem Fenster an der Veranda vorbeischleichen. Conan reißt die Fenstertür auf und sieht Fußspuren. Als sich die Detective Boys wieder umdrehen, sehen sie, dass auch die zwei übriggebliebenen Kinder und deren Puppen verschwunden sind. Mitsuhiko erinnert sich an Agatha Christies Roman und schildert, dass jeder, der mit seiner Puppe gemeinsam verschwunden ist, ermordet wurde. Als Ayumi Angst um die Anderen hat, entgegnet Mitsuhiko, dass er dies nicht so meinte. Conan stoppt diese Gedanken und rennt zur Hintertür, als er Geräusche hört. Vor der Hintertür sehen sie auch Fußspuren, diesmal von Kinder und eines Erwachsenen, nur Conan bemerkt, dass es sich nicht um die gleichen, wie vor der Veranda handelt. Genta schließt aus diesen Begebenheiten, dass die Detective Boys einen neuen Fall haben und Mitsuhiko deutet auf die vielen Einbrüche auf Pensionen, dass es sich um diesen Einbrecher handeln könnte.

Conan bezweifelt dies, da er das Verschwinden der Puppen und das Einsperren der Kinder für einen Einbrecher unlogisch halten würde. Conan möchte erstmal die Polizei anrufen und bemerkt, dass das Telefon tot ist. Als er nach den Kerzen und Taschenlampen sucht, die vorher noch im Schrank waren, findet er nichts. Er erzählt ihnen, dass sie durch den Nebel von der Außenwelt abgeschnitten sind. Conan und Mitsuhiko gehen nun die Treppen hoch, um nach Spuren zu suchen, während Genta auf Ayumi unten aufpasst. Sie finden auf Herrn Kaifus Bett eine Karte mit zwei durchgestrichenen Pensionen und einen Werkzeugkasten. Mitsuhiko schließt daraus, dass Herr Kaifu der Einbrecher sei. Sie hören auf einmal Schreie von unten. Als sie unten angekommen sind, ist es bereits zu spät. Genta, Ayumi und deren Puppen sind verschwunden.

Der Einbrecher mit Mitsuhiko

Conan bezweifelt weiterhin Mitsuhikos Theorien und macht sich mit ihm durch den dichten Nebel auf durch die Gegend. Nur etwas weiter sehen sie eine weiter Pension, was Conan ziemlich wundert. Sie schauen durch das Fenster von der Veranda aus und sehen Herrn Kaifu und alle Kinder, die sitzend ihre Hände vermutlich gefesselt haben. Als sich Herr Kaifu zum Fenster umdreht, verstecken sich Conan und Mitsuhiko. Kaifu schließt die Gardinen leicht. Als sie nun wieder durchs Fenster schauen, sind alle weg. Conan entscheidet sich reinzugehen und oben nachzusehen, während Mitsuhiko auf ihn unten wartet. Oben im Schlafbereich sieht Conan alle Kuscheltiere auf ihn zukommen und eine Hand, die nach ihn greift. Conan warnt Mitsuhiko und dieser rennt aus der Pension raus. Doch wenig später erfassen ihn ebenfalls die Kuschelgestalten und Herr Kaifu, der mit ein "Und dann gab es nur eins" ihn anspricht.

Der Kinderclub nach ihrer erfolgreichen Vorstellung

Auf einmal tauchen hinter den "Puppengestalten" die Detective Boys und die Kinder aus dem Kinderclub auf. Es stellt sich heraus, dass Herr Kaifu die Probe in der anderen Pension durchführen wollte und daher die Puppen zum Aufführen mit den Kindern mitgenommen hat. Die Karte oben auf seinem Bett, war zur Orientierung da, damit sich keiner verirrt und das Werkzeug, um eine kleine Bühne zu basteln. Die Kerzen und Taschenlampen wurden daher natürlich auch mitgenommen. Aufgrund Mitsuhikos nervigen Koordination, haben sie sich diesen kleinen Spaß draußen erlaubt. Mitsuhiko sichtlich enttäuscht, rennt weg. Herr Kaifu wird gefragt, warum er die Telefonleitungen getrennt hätte. Dieser hat aber damit nichts zu tun. Sie hören Mitsuhikos Schrei und sehen wenig später Mitsuhiko im Arm des wahren Einbrechers, der die Telefonleitungen zerstört hat. Doch er wird durch einen Biss von Mitsuhiko in seiner Hand, durch Conans Powerkickboots und durch das Herbeistürmen aller Kinder gestoppt und später auch verhaftet. Die Episode endet mit dem Vorführen des Puppenstücks vor den Eltern der Kinder in der Teitan-Grundschule.


Hint für Episode 177:
Fische


Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 176 – Sammlung von Bildern
  • In dieser Episode geschieht kein Mord.
  • Agatha Christies Roman "10 kleine Negerlein" erschien im Vereinigten Königreich erstmals 1939 und dieser Roman ist mit bis heute 100 Millionen verkauften Exemplaren das meistverkaufte Werk Christies.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Kinder aus dem Kinderclub
  • Hajime Kaifu
  • Verwalter der Pension
  • Der Einbrecher
  • Eltern der Kinder aus dem Kinderclub