Episode 172

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
171 Was geschah in Zimmer 8?Episodenliste — 173 Mord an Bord (2)
Mord an Bord (1)
Episode 172.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 21: Kapitel 204, 205, 206 & 207
Fall Fall 59
Japan
Episodennummer Episode 162
Titel 空飛ぶ密室 工藤新一最初の事件
Titel in Rōmaji Soratobu misshitsu – Kudō Shinichi saisho no jiken
Übersetzter Titel Der fliegende verschlossene Raum – Shinichi Kudos allererster Fall
Erstausstrahlung 27. September 1999
(Quote: 19,8 %)
Remastered 26. September 2005
Opening & Ending Opening 6 & Ending 8
Next Hint 1 Yen Münze
Deutschland
Episodennummer Episode 172
Episodentitel Mord an Bord (1)
Erstausstrahlung 22. Mai 2003
Opening & Ending Opening 5 & Ending 1

Mord an Bord (1) ist die 172. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 162.

Stern.png Special-Episode
Diese Episode wurde in Japan als Special gesendet, dessen Sendezeit eine Stunde oder mehr beträgt.
Außerhalb Japans werden Specials immer in mehrere Episoden unterteilt.

Handlung[Bearbeiten]

Kogoro, Ran, Conan, Ayumi, Mitsuhiko und Genta warten im Flughafenterminal auf ihren Flug nach Okinawa. Professor Agasa , der die Reise eigentlich gewonnen hat, bleibt wegen einer leichten Erkältung vorsorglich zusammen mit Ai zuhause. Nachdem die Maschine in den nächtlichen Himmel über Tokyo abgehoben ist, schläft Conan ein. Ran nimmt dem schlafenden Conan die Brille ab und erinnert sich dabei an ihre gemeinsame Reise mit Shinichi in die USA, der auch gleich zu Beginn des Fluges eingeschlafen ist. Daraufhin nickt Ran ebenfalls ein und träumt von Shinichis erstem Fall.

Otaka pustet seinem Nachbarn Zigarettenrauch ins Gesicht

Ran wacht auf, als Herr Tsuneo Ukai den Fotografen Kazuhiro Otaka bittet seine Zigarette auszumachen, was dieser bloß mit einer Rauchschwade in Tsuneos Gesicht beantwortet. Tsugumi Amano, ebenfalls Fotografin, nimmt ihrem Freund die Zigarette aus dem Mund. Beide freuen sich darüber, dass sie bald mit belastenden Negativen eines amerikanischen Senators viel Geld verdienen werden. Chizuru Tachikawa, die neben Tsugumi am Fenster sitzt, bezweifelt noch ein wenig, ob die Bilder auf den Negativen wirklich echt sind. Noboru Saginuma, ihr Freund und ebenso Teil der Fotografengruppe schläft auf dem Sitzplatz hinter Kazuhiro. Der Platz neben ihm bleibt frei. Kazuhiro, der das bemerkt, legt sich anschließend ebenfalls schlafen. Der freie Journalist Edward Crow hat anscheinend das Gespräch der Drei heimlich belauscht.

Tsugumi ruft nach einiger Zeit die Stewardess. Neben ihr sitzt der in einen Mantel gehüllte und mit Augenmaske schlafende Kazuhiro. Sie bittet die Stewardess ihr etwas gegen die Übelkeit zu bringen. Während die Stewardess die Medikamente holt, fällt einer anderen Flugbegleiterin der umherwandelnde Tsuneo auf. Diese stellt ihn zur Rede und er antwortet, dass er nur ungern fliege und deshalb etwas umher gehen wolle. Währenddessen tauschen Chizuru und Tsugumi die Plätze, in der Hoffnung, dass es Tsugumi somit besser geht. Chizuru wundert sich noch, warum ihre Tabletten bei Noburu wirken, aber bei Tsugumi nicht. Als die Stewardess mit der Tablette zurückkommt, wirkt sie irritiert in der Annahme, dass Tsugumi und Chizuru jetzt woanders sitzen. Chizuru bemerkt beiläufig, dass Kazuhiro nicht mehr neben ihr sitze. Etwas später klopft ein stark betrunkener Fluggast energisch gegen die Toilettentür. Die herbeieilende Stewardess öffnet die Tür von außen, und findet nur noch den toten Kazuhiro auf der Toilette sitzend vor.

Der Tote wird gefunden

Die Stewardess fragt per Durchsage an die Passagiere, ob sich ein Arzt an Bord befinde. Daraufhin bieten die zufällig Mitreisenden Kommissar Megure und Inspektor Takagi ihre Hilfe an. Ran wacht durch die Unruhe im Flugzeug erneut auf und wundert sich, wo Shinichi hin sei. Im Vorbeilaufen entdeckt Megure Ran und diese fragt gleich, ob etwas vorgefallen sei. Nach einem kurzen Gespräch eilt Megure weiter zur Bordtoilette. Dort angekommen stellt er fest, dass ein merkwürdiger Junge den Tatort bereits untersucht. Man hört eine bekannte Stimme die sagt, dass die Todesursache eine Verletzung der Hirnhaut und die Mordwaffe etwas Spitzes sei. Der Tote wurde vor seiner Ermordung mit Chloroform betäubt. Der Mörder muss sich folgerichtig noch immer im Flugzeug aufhalten. Natürlich will Megure nach dieser Erklärung wissen, wer solche Behauptungen aufstelle. Zur Überraschung aller ist der mysteriöse Junge kein geringerer als Shinichi Kudo.

Megure stellt Takagi den Sohn seines Freundes Yusaku Kudo vor. Nach ein paar aufmunternden Worten zerrt Megure Shinichi aus der Kabine. Der bestimmt den Todeszeitpunkt auf etwa ein bis zwei Stunden vor der Entdeckung des Opfers. Außerdem seien ihm am Tatort drei Dinge aufgefallen: Es befinden sich Blutspuren an der Wand, an der das Opfer gelehnt hatte, aber auf den dazugehörigen Stellen auf seiner Kleidung sei kein Blut zu finden. Unterhalb der tödlichen Einstichstelle befinden sich auffällige Kratzspuren. Und zuletzt sei seine linke Hosentasche nass, die Hände dagegen trocken. Megure schiebt den vorlauten Oberschüler nun beiseite.

Kommissar Megure glaubt Shinichi nicht und stößt ihn weg

Laut Shinichi gäbe es genau vier Verdächtige, die vor dem Mordopfer die Toilette aufgesucht haben: Chizuru, Tsugumi, Tsuneo und Edward Crow. Tsugumi und die anderen erfahren, dass Kazuhiro tot ist. Sofort wird vermutet das vermeintliche Mordmotiv seien die Negative, die mittlerweile verschwunden sind. Im Verhör erklären die Verdächtigen der Reihe nach, weshalb sie vorher auf die Toiletten gegangen seien. Tsugumi war übel und bat die Stewardess ihr etwas dagegen zu bringen. Tsuneo hat sich die Beine vertreten und war anschließend auf Toilette. Die Stewardess bemerkt, dass Kazuhiro nicht mehr an seinem Sitzplatz gewesen sei, als sie Tsugumi die Medikamente brachte. Chizuru gibt an, sie sei etwa zwanzig Minuten nachdem Tsugumi die Tablette bekam, zur Toilette gegangen, um nach Kazuhiro zu sehen. Ihrer Ansicht nach sei Kazuhiro da noch am Leben gewesen, weil sie an die Tür geklopft und er zurück geklopft hätte. Edward Crow erklärt, er wisse nicht mehr wann er die Toilette aufgesucht habe.

Noburu sieht das Ganze einfacher und schlägt vor, das Gepäck und die Verdächtigen zu durchsuchen. Er selbst müsse nicht durchsucht werden, schließlich hätte er die ganze Zeit geschlafen. Tsuneo mischt sich ein und behauptet, dass Noburu nicht auf seinem Platz gewesen sei, als er von der Toilette zurückkam. Shinichi kann leider nichts davon bestätigen, weil er eine Zeit lang von der schlafenden Ran abgelenkt worden ist. Obwohl sie die fünf Verdächtigen untersuchen, können sie keine Waffe finden. Shinichi ist dennoch sicher, dass er den Mörder überführen wird.


Hint für Episode 173:
Betäubungsmittel

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 172 – Sammlung von Bildern
  • Diese Episode wurde in Japan am 14. Dezember 2007 auf der ersten DVD-Selection veröffentlicht.

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
-