Episode 145

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
144 Tödlicher Zauber (3)Episodenliste — 146 Das Geheimnis des alten Schlosses (1)
Ein rabenschwarzer Mord
Episode 145.jpg
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga nicht vorhanden (Filler)
Fall Filler-Fall 53
Japan
Episodennummer Episode 135
Titel 消えた凶器捜索事件
Titel in Rōmaji Kieta kyōki sōsaku jiken
Übersetzter Titel Der Fall um die Suche nach der verschwundenen Mordwaffe
Erstausstrahlung 15. Februar 1999
(Quote: 22,6 %)
Opening & Ending Opening 5 & Ending 7
Next Hint Schachspiel
Deutschland
Episodennummer Episode 145
Episodentitel Ein rabenschwarzer Mord
Erstausstrahlung 10. April 2003
Opening & Ending Opening 5 & Ending 1

Ein rabenschwarzer Mord ist die 145. Episode des Detektiv Conan-Animes. In der japanischen Zählweise der Episoden entspricht dies der Episode 135.

P Movie.svg Filler-Episode
Dieser Artikel behandelt eine Filler-Episode, die nicht auf einer Mangavorlage basiert.
Die Handlung wurde somit nicht von Gosho Aoyama entworfen.

Handlung[Bearbeiten]

Megure untersucht die Leiche

Während die Detective Boys gemeinsam durch die Stadt schlendern, beschwert sich Genta, dass sie schon lange keinen spannenden Fall mehr hatten. Ayumi sieht einen Coiffeurladen namens Midoris Friseursalon und sagt darauf hin, dass sie den immer mit ihrer Mutter besucht und den ganz super findet. Da drin arbeitet eine beliebte Friseurin namens Mika Mitsui, die immer ausgebucht ist und man deshalb einen Termin braucht. Plötzlich hören sie jemanden neben dem Laden in einer Seitengasse laut sprechen. Mika Mitsui verkündet der Chefin Midori Goto, dass sie einen besseren Job angeboten bekommen hat und nur noch bis Samstag hier arbeiten wird. Midori Goto ist damit nicht einverstanden und geht wütend in den Salon zurück. Als sich Mika umdreht, bemerkt sie Ayumi und die anderen. Ayumi findet es schlimm, dass Mika kündigt, da sie sich noch nie von ihr die Haare schneiden ließ. Mika sagt, dass sie doch morgen zu ihr kommen könnte, um sich die Haare schneiden zu lassen. Außerdem dürfen Ayumis Freunde – also alle Detective Boys – auch mitkommen.

Conan und Ai stört etwas an dem Fall

Am nächsten Morgen freuen sich alle bis auf Conan auf den Besuch bei Mika. Beim Blockhaus angekommen, läuten sie an der Tür, aber niemand öffnet. Als sie bemerken, dass die Tür offen ist, treten sie herein und rufen nach Mika. Dann entdeckt Genta, dass hinter der Glastür Mika am Boden liegt. Conan rennt zu ihr, kann aber nur noch feststellen, dass sie tot ist. Conan vermutet, dass sie von jemanden erwürgt wurde. Die Polizei stellt fest, dass der Tod zirka vor 10-13 Stunden eintrat und dass sie erstickt ist. Sie wurde von jemanden erwürgt, jedoch befinden sich nur im vorderen Bereich des Halses Würgemale. Außerdem finden sie etwas kleines Blaues unter einem Fingernagel, wobei es sich um Plastik handeln könnte. Im Raum befinden sich neben der Einkaufstüte mit Snacks auf dem Tisch, ein Mantel aus der Reinigung – eingepackt in Folie und mit einem Bügel – und ein Kleid – ebenfalls frisch aus der Reinigung jedoch schon ausgepackt, ohne Bügel und auf dem Boden liegend. Juzo Megure schickt die Detective Boys erstmal in die Eingangshalle, wo sie solang warten sollen. Kurz darauf steigt Mikas Chefin Midori Goto aus einem Taxi, da sie zur Identifizierung der Leiche bestellt wurde.

Conan spricht Frau Goto auf ihr Pflaster an
Conan fällt auf, dass sie an der linken Hand ein Pflaster trägt und fragt, was es damit auf sich hat. Sie wirkt leicht verunsichert und antwortet, dass sie sich mit dem Lockenstab verbrannt hat. Nachdem sie bestätigt hat, dass es sich bei der Toten um Mika Mitsui handelt, eilt sie weinende aus dem Zimmer in Richtung Dachgeschoss. Als Conan ihr folgt, sieht er wie sie vom Dach aus etwas zu suchen scheint und fragt, was sie dort macht. Sie antwortet daraufhin, dass es ihr nicht gut ging und sie frische Luft brauchte. Danach geht sie wieder nach unten. Conan glaubt ihr jedoch nicht. Ai kommt ebenfalls auf das Dach und meint zu Conan, dass etwas fehlt, etwas, das sonst immer bei Sachen aus der Reinigung ist. Conan weiß nun, was Midori vom Dach aus beobachten wollte, denn in diesem Augenblick sammelt ein Müllauto den Müll dieser Straße ein. Er rennt daraufhin zu den beiden Müllmännern und zusammen mit Kommissar Megure lassen sie den gesamten Müll auf dem gegenüberliegenden Parkplatz ausschütten, denn schließlich könnte die Mordwaffe – ein Kleiderbügel mit blauer Plastikbeschichtung, welcher zu dem Kleid gehörte – sich darin befinden. Doch beim Durchwühlen aller Säcke, findet die Polizei keinen einzigen Kleiderbügel.
Conan findet die Mordwaffe

Kommissar Megure bittet daraufhin Frau Goto auf das Polizeipräsidium mitzukommen, doch sie weigert sich und geht. Auch die Detective Boys machen sich auf den Rückweg. Als sie auf ein Müllnetz, welches Raben vom Müll fern halten sollen, treffen, vermutet Conan, dass ein Rabe den Kleiderbügel zum Nestbau mitgenommen haben könnte. Nach gemeinsamer Suche mit den Microremittern finden sie in einem Park endlich das Nest mit einem blauen Kleiderbügel. Daraufhin konfrontieren Kommissar Megure und Inspektor Takagi Frau Goto mit dem Kleiderbügel und bestätigen, dass es sich dabei um die Mordwaffe handelt und sogar etwas Blut an dem scharfen Ende ist. Daraufhin bitten sie Frau Goto, ihr Pflaster abzunehmen und sie gesteht den Mord. Sie hat Frau Mitsui umgebracht, da diese mit eben diesem Kleiderbügel nach ihr geworfen hat.


Hint für Episode 146:
Schachspiel

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 145 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Midoris Friseursalon
  • Wohnung von Mika Mitsui