Renya Karasuma

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, dieser Artikel enthält teilweise Spoiler-Informationen!
Dieser Artikel enthält in einigen Abschnitten Informationen, die bisher noch nicht in Deutschland bekannt sind. Überlege Dir bitte gut, ob Du Dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
Renya Karasuma
Renya Karasuma.jpg
In anderen Ländern
Japan 烏丸蓮耶, Karasuma Ren’ya
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter unbekannt
Weitere Informationen
Beruf Boss der Schwarzen Organisation
Aktueller Verbleib
Verbleib angeblich verstorben

Renya Karasuma (jap. 烏丸蓮耶, Karasuma Ren’ya) ist ein Multimillionär, ehemaliger Besitzer der Villa Abenddämmerung und das Oberhaupt der Schwarzen Organisation. Angeblich ist er tot, doch sein tatsächlicher Verbleib ist fraglich.

Lange Zeit war die Identität von Anokata (jap. あの方, auf Deutsch etwa: „Jene Person“) ungeklärt und eines der größten Mysterien in Detektiv Conan. Weder Shuichi Akai noch Ai Haibara oder Akemi Miyano kennen seine wahre Identität, obwohl sie allesamt Mitglieder der Schwarzen Organisation waren.

Ambox currentevent.svg Dieser Artikel behandelt ein aktuelles Ereignis.
Die angezeigten Informationen können sich durch neue Angaben rasch ändern.

Vergangenheit

Renya Karasuma verstarb angeblich etwa 40 Jahre vor dem Einsetzen der Haupthandlung im Alter von 99 Jahren. Seine Todesursache ist nicht bekannt, allerdings ist von einem „höchst mysteriösen Tod“ die Rede.[1]

Erwähnungen

Fall 68: Haido City-Hotel

Siehe auch: Fall 68

Im Haido City-Hotel will die Schwarze Organisation den Politiker Shigehiko Nomiguchi ermorden, was dem anwesenden Organisationsmitglied Pisco auch gelingt.[2] Bei diesem Attentat wurde Pisco allerdings fotografiert und wird daher von Gin erschossen. Den Auftrag dazu erhielt Gin von Anokata.[3]

Fall 125: Anokatas E-Mail an Vermouth

Vermouth erhält eine E-Mail vom Boss und antwortet ihm
Siehe auch: Fall 125

Nach Vermouths gescheitertem Plan, der unter anderem Ai Haibaras Tötung beinhaltete, nimmt sie Conan als Geisel und fährt mit ihm in ein Waldstück. Dort erhält sie eine E-Mail vom Boss, in der er sie zu sich zurückruft.[4]

„Wie es scheint, habe ich dir zu freie Hand gelassen. Kehre umgehend zu mir zurück, Vermouth.“

Anokatas E-Mail an Vermouth[4]

Mittels eines Aufnahmegeräts will Conan die E-Mail-Adresse an Professor Agasa übermitteln, sollte ein Herzstillstand bei ihm eintreten. Er verlangt von Vermouth, ihn zum Boss zu bringen, doch diese kann mittels eines Betäubungsgases entkommen.[4]

Die E-Mail-Adresse des Bosses ergibt bei der Betätigung der Tasten durch die Tastentöne das Kinderlied Nanatsu No Ko. Dies hat den Vorteil, dass man sich die E-Mail-Adresse nicht merken muss, sondern anhand des Liedes eintippen kann.[5]

Fall 136 & 137: Nanatsu no Ko

Conan hat Anokatas E-Mail-Adresse herausgefunden
Siehe auch: Fall 136

Um die E-Mail-Adresse des Bosses der Schwarzen Organisation ausfindig zu machen, unternimmt Conan Nachforschungen. So findet er zunächst heraus, dass sie die Vorwahl 0858 der Präfektur Tottori besitzt.[5]

Dank Kyosuke Haga erfährt Conan, dass Anokatas E-Mail-Adresse an die Melodie des Kinderlieds Nanatsu No Ko angelehnt ist.[6] So kommt er auf die vollständige Adresse, #969#6261. Er möchte die Nummer an Inspektor Takagi weitergeben, damit er Ermittlungen anstellt, wird von Ai Haibara jedoch daran gehindert, indem sie ihm mögliche Konsequenzen dieser Handlung aufzeigt.[7]

Fall 205: Anokatas Erlaubnis

Als sich Gin, Wodka, Kir, Chianti und Korn vor dem Baker-Kaufhaus positionieren, weil dort Shuichi Akai gesehen worden sein soll, taucht bald darauf Vermouth auf. Sie spricht mit Gin darüber, dass es sich bei dem vermeintlichen Akai um den verkleideten Bourbon handele. Gin fragt nach, ob sie denn seine Erlaubnis hätte, was Vermouth bejaht. Der Boss sei die Vorsicht in Person und reiße jede Brücke, über die er geht, hinter sich ab.[8]

Fall 160–259: Vertrauen in Kir und Shuichi Akais Ermordung

Kir genießt das Vertrauen des Bosses, da sie trotz Folter und der Gabe von Wahrheitsserum augenscheinlich keine Informationen über die Schwarze Organisation an einen Spitzel preisgegeben hat, der sie dazu bringen wollte.[9] Es stellt sich jedoch heraus, dass dies eine inszenierte Täuschung von Kirs Vater Ethan Hondo war, die von der Schwarzen Organisation bisher unentdeckt blieb.[10]

Während der Befreiung Kirs aus den Händen des FBIs nimmt Vermouth auf Befehl des Bosses die Verfolgung von Shuichi Akais Wagen auf.[11]

Nachdem sich Kir später wieder in den Reihen der Schwarzen Organisation befindet, genießt sie nicht gleich wieder das volle Vertrauen des Bosses. Aus diesem Grund wird sie komplett verwanzt und permanent von anderen Mitgliedern beschattet. Gin überträgt ihr den von Anokata erteilten Befehl, Shuichi Akai zu töten, um sein Vertrauen zurückzuerlangen.[12] Sie führt diese Tat aus,[13] besitzt aber auch danach noch nicht wieder das volle Vertrauen des Bosses.[14] Wie sich herausstellt, war auch Shuichi Akais Tod nur vorgetäuscht – für die Schwarze Organisation gilt er jedoch weiterhin als tot.[15]

Fall 259: Rum

Der als Subaru Okiya verkleidete Shuichi Akai berichtet, eine E-Mail von Kir bekommen zu haben. In dieser stehen die drei Buchstaben „RUM“, die Akai als Hinweis auf das Organisationsmitglied Rum versteht. Rum soll laut Akai dem Boss nahestehen[15] und laut Ai sogar als die „Nummer 2“ der Organisation bezeichnet werden.[16]

Fall 291: Andere Anordnung der Buchstaben

Eine andere Anordnung der Buchstaben ergibt den Begriff „CARASUMA“, der auf Renya Karasuma hindeutet

Bei einem Mord an Kunihisa Hiyama stellen Conan und Subaru starke Ähnlichkeiten zum Mord an Koji Haneda vor 17 Jahren fest.[17] Das Opfer warf ein Glas mit der Aufschrift „FUSAE BRAND“ an die Wand, doch unter den Splittern wurden lediglich die Buchstaben F, U, A, R und D gefunden; aus den fehlenden kann der Name des Täters gebildet werden. Dies veranlasst Conan und Subaru nochmals über den Mord vor 17 Jahren nachzudenken, bei dem von der eigentlichen Aufschrift am Spiegel „PUT ON MASCARA“ nur noch die Buchstaben „P T ON“ übrig geblieben sind. Conan und Subaru nehmen an, dass das Opfer mit den fehlenden Buchstaben auf die Begriffe „Rum“ und „Asaka“ hindeuten wollte, bei denen aufgrund der phonetischen Ähnlichkeit das „K“ im Namen durch das „C“ ersetzt wird.[18]

Shuichi Akai teilte auch Yukiko und Yusaku Kudo die Sterbenachricht mit, die Conan und ihn zu den beiden Begriffen „Rum“ und „Asaka“ führte. Yusaku geht jedoch davon aus, dass der Hinweis nicht zwei verschiedenen Personen galt, sondern auch als ein Wort verstanden werden könnte: CARASUMA. Tauscht man hier erneut das „C“ gegen ein „K“, so führt dies zu Renya Karasuma.[19]

Erwähnungen außerhalb des Kanons

Erstes TV-Spezial

Professor Agasa erstellt Christies YP, eine Software, die die Identität von jedem in der Welt angeben kann. Dieses Programm versucht herauszufinden, wer genau der Boss zwischen Tomoaki Araide, Sharon Vineyard, Chiyoko Yuasa, Yusaku Kudo, vier Klassenkameraden von Shinichi aus der Teitan High School und einem Zirkusweißen Löwen ist, aber es scheitert. Die Suche stoppt plötzlich und das Wort Unberührbar erscheint und blinkt rot mit dem Klang eines Alarms "Shin'nyū kinshi ryōiki" (領域 禁止 領域 Der verbotene Bereich).

Film 13

Siehe auch: Film 13

Irish und Vermouth halten den Boss über den Fortschritt einer Mission auf dem Laufenden, um die Polizeihauptquartier Tokio zu infiltrieren und eine Speicherkarte mit den persönlichen Informationen aller Agenten der Organisation zu erhalten, die verschiedene Organisationen infiltriert haben. Ein Serienmörder nahm die Karte von Masaaki Okakura, dem verdeckten Ermittler der Organisation, den er ermordet hatte, ohne zu wissen, was darauf stand. Der Boss befiehlt dem Iren, zu kidnappen und sich dann als Hauptkommissar Matsumoto mit Vermouth Hilfe zu verkleiden, die Polizeikoalition zu infiltrieren und die Speicherkarte zu holen, bevor die Polizei den Mörder fängt und die Karte findet.

Als Polizist verkleidet, schickt Vermouth eine SMS an den Boss über die Ergebnisse der ersten Konferenz im Polizeipräsidium und den Erfolg der Verkleidung der Irish. Conan entdeckt das Engagement der Organisation dank Inspektor Yamamura, der Nanatsu no Ko zu singen begann, nachdem er das charakteristische Geräusch des Schlüssels aus dem Badezimmer gehört hatte. Während der zweiten Polizeikonferenz verschickt Irish den Boss über einen neuen Tipper mit Informationen über den Serienmord. Mit diesen Informationen konnten Chianti und Korn die Polizei lange genug aufhalten, bis Gin und Wodka zuerst die Wohnung des Tippgebers durchsuchten.

Unterdessen Irish entdeckt Conan wahre Identität als Shinichi. Die Irish planen Conan gefangen zu nehmen und ihn vor den Boss zu bringen um Gin, den Pisco den die Irish respektieren zu diskreditieren. Irish glaubt dass der Boss definitiv zurückgestuft oder Gin getötet hat, weil er sorglos Shinichi am Leben gelassen hat. Während Irish die Speicherkarte des Serienmörders sammelt, findet die Polizei den echten Matsumoto. Weil sein Cover durchgebrannt ist, Gin lässt Chianti töten Irish und die Speicherkarte mit einem einzigen Schuss zerstören. Irish stirbt bevor Conan ihn zwingen kann die wahre Identität des Boss zu enthüllen.

Band 26 (Short Stories)

Die Organisation plante, ein neues Medikament von Generic zu verwenden, um die Erinnerungen wichtiger Menschen weltweit zu manipulieren, insbesondere der US-Präsident, um die Kontrolle über die Welt zu erlangen. Als sie Conan den Plan der Schwarzen Organisation verrät, Haibara stellt sich den Boss als kriminelle Silhouette vor, die einen Globus umklammert hält.

Villa Abenddämmerung

Die Villa Abenddämmerung besteht aus purem Gold
Hauptartikel: Villa Abenddämmerung

Noch zu Lebzeiten ließ Karasuma die Villa Abenddämmerung als seine Residenz errichten, die zum größten Teil aus Sonderanfertigungen nach seinen Wünschen besteht und mit seinem Logo verziert ist.[20] Bis zu seinem vermeintlichen Tod befand sie sich in makellosem Zustand. Zu Lebzeiten sammelte Karasuma insgesamt 300 wertvolle Gegenstände, die nach seinem angeblichen Ableben bei einer als Gedenkfeier getarnten Versteigerung angeboten wurden. Bei der Auktion ereignete sich ein Massaker, als die Auktionsteilnehmern von zwei Reisenden Marihuana annahmen und konsumierten. Diese Droge ließ die Teilnehmer der Versteigerung verrückt werden und die Gegenstände, die es zu versteigern galt, als Waffen benutzen. Die beiden Reisenden nutzten die Gelegenheit, um mit einigen der wertvollen Gegenstände unbemerkt aus der Villa zu fliehen.

Conan findet, als er mit Kogoro und Ran 40 Jahre später zur Villa fährt, immer noch Blutspuren von verschiedenen Personen vor. Noch bevor er starb, brachte Karasuma ein Rätsel in seinem Anwesen an, welches den Aufenthaltsort seines größten Schatzes zeigt.[21] Wie sich Jahre später herausstellt, handelt es sich beim Schatz um die Grundrisse seiner Villa, die aus purem Gold sind.

Emblem

Bei dem Emblem von Renya Karasuma handelt es sich um eine zusammengerollte Krähe. Ran beschreibt ihn als einen „unheimlichen Vogel mit riesengroßem Schnabel“.[22] Da es sich in der Villa bei den meisten Gegenständen um Sonderanfertigungen nach Karasumas Wünschen handelt, findet sich dieses Logo dort fast überall - auf dem Besteck, dem Geschirr, der Eingangstür, dem Parkett, dem Treppengeländer, den Schachfiguren und seinen Spielkarten.[23]

Verschiedenes

  • Karasuma kam nur in Erzählungen vor und trat in der Serie bisher nicht in Erscheinung. Sein Gesicht wurde nie gezeigt, lediglich ein Schatten davon – obwohl viele der bei der Versteigerung anwesenden Personen auch im Manga genauer gezeigt wurden.
  • Sein Nachname beinhaltet das japanische Wort Karasu, was Krähe bedeutet. Daran lehnt sich auch sein Emblem an.
  • Der Boss hat nichts mit dem ebenfalls unter dem Namen Anokata bekannten Anführer der Schwarzen Organisation aus der Manga-Serie Kaito Kid zu tun.[24]
  • Laut Gosho Aoyama hat der Boss keinen alkoholischen Codenamen, jedoch sind die der Mitglieder von ihm ausgewählt worden.
  • Laut Gin ist Vermouth der Liebling des Bosses.[25]
  • Laut Vermouth sei der Boss sehr vorsichtig.[8]
  • Anokata denkt, dass mit Shuichi Akai nur eine einzige Person in der Lage wäre, die Schwarze Organisation auszuschalten.[4]
  • Gosho Aoyama bestätigte in einem zu Kapitel 1008 erschienenen Interview in der Shōnen Sunday, dass es sich bei Karasuma tatsächlich um den Boss der Schwarzen Organisation handelt.[26]

Einzelnachweise

  1. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 300 ~ Die Person, deren Stimme auf dem Tonband zu hören ist, berichtet von Karasuma und erwähnt seinen mysteriösen Tod.
  2. Detektiv ConanBand 24: Kapitel 239 ~ Conan erkennt zwar den Plan der Schwarzen Organisation, kann den Mord aber nicht mehr verhindern
  3. Detektiv ConanBand 24: Kapitel 242 ~ Auf Anweisung vom Boss ermordet Gin Pisco.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Detektiv ConanBand 42: Kapitel 434 ~ Conan zeichnet die E-Mail-Adresse des Bosses auf.
  5. 5,0 5,1 Detektiv ConanBand 46: Kapitel 470 ~ Conan spricht mit Professor Agasa über Anokatas E-Mail-Adresse.
  6. Detektiv ConanBand 46: Kapitel 474 ~ Conan erhält von Kyosuke Haga den entscheidenden Hinweis zu Anokatas E-Mail-Adresse.
  7. Detektiv ConanBand 46: Kapitel 475 ~ Conan will Anokatas E-Mail-Adresse weiterleiten, wird von Ai aber daran gehindert.
  8. 8,0 8,1 Detektiv ConanBand 67: Kapitel 704 ~ Vermouth sprach mit dem Boss über Bourbons Handeln.
  9. Detektiv ConanBand 53: Kapitel 553 ~ Gin erzählt Chianti, warum der Boss Kir vertraut.
  10. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 604 ~ Im Gespräch zwischen Kir, Shuichi Akai und Conan stellt sich die Wahrheit über ihre vermeintliche Folter heraus.
  11. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 603 ~ Gin erinnert Vermouth an den Befehl des Bosses, Akai zu verfolgen.
  12. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 606 ~ Anokata gibt Kir den Auftrag, Shuichi Akai zu töten.
  13. Detektiv ConanBand 59: Kapitel 609 ~ Kir tötet Shuichi Akai
  14. Detektiv ConanBand 60: Kapitel 623 ~ Kir spricht in einem Telefonat mit Jodie Starling kurz über Bourbon.
  15. 15,0 15,1 Detektiv ConanBand 85: Kapitel 898 ~ Shuichi Akai berichtet als Subaru Okiya, dass er seinen Tod fingierte.
  16. Detektiv ConanBand 86: Kapitel 906 ~ Ai gibt an Conan Informationen weiter, die sie über Rum erfahren hat.
  17. Detektiv ConanBand 89: Kapitel 948 ~ Conan informiert sich über den Mord an Koji Haneda.
  18. Detektiv ConanBand 90: Kapitel 950 ~ Conan und Subaru schlussfolgern aus Koji Hanedas Sterbenachricht einen Hinweis auf Rum.
  19. Detektiv ConanFreie Kapitel: Kapitel 1008 ~ Yusaku ermittelt Renya Karasuma als Boss der Schwarzen Organisation.
  20. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 300 ~ Die Person, deren Stimme auf dem Tonband zu hören ist, berichtet von Karasumas Villa.
  21. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 301 ~ Conan, Kogoro und Harufumi Mogi finden unter dem Klavier die Nachricht mit dem Rätsel und eine mit Blut geschriebene Nachricht von Kyosuke Senma, dass er Karasumas Rätsel gelöst hat.
  22. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 300 ~ Ran findet Karasumas Logo auf der Gabel.
  23. Detektiv ConanBand 30: Kapitel 300 ~ Karasumas Villa ist eine Sonderanfertigung.
  24. Kommentar Gōshōs in der Treasured Edition von Magic Kaito, Band 1: Gōshō bezeichnet die Welten von Kaito Kid und Detektiv Conan als Parallelwelten.
  25. Detektiv ConanBand 42: Kapitel 429 ~ Gin erwägt Vermouth trotz ihrer Stellung beim Boss, zu töten.
  26. Gosho Aoyama Interview about the BO Boss (November 30, 2017). In: forums.dctp.ws. 13. Dezember 2017; abgerufen am 14. Dezember 2017.