Jirokichi Suzuki

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 508-3.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Weitere Hinweise: Der Artikel sollte mal wieder aktualisiert werden. JapaneseMelli 20:13, 22. Jul. 2014 (CEST)
Jirokichi Suzuki
Jirokichi Suzuki.jpg
In anderen Ländern
Japan 鈴木 次郎吉, Suzuki Jirokichi
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 72 Jahre
Weitere Informationen
Beruf Firmen-Chef
Familie Familie Suzuki
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 44: Kapitel 453
Im Anime Episode 356
Liste aller Auftritte
Aktuelle Synchronsprecher
(Alle Sprecher)
Deutschland Kaspar Eichel
Japan Kōsei Tomita

Jirokichi Suzuki (jap. 鈴木 次郎吉, Suzuki Jirokichi) ist Generalberater des Suzuki-Konzerns und tritt oftmals zusammen mit Ginzo Nakamori in Erscheinung, um seinen ewigen Feind, Kaito Kid zu fangen.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Jirokichi Suzuki hat in der Vergangenheit als Berater seines Cousins Shiro fungiert, eine Funktion, die er (wenn auch mehr als Zeitvertreib) immer noch ausführt.[1]

Jirokichi ist ein unternehmungslustiger, aber auch ziemlich ruhmsüchtiger Mann. Er hat sich trotz - oder vielleicht gerade wegen - seines hohen Alters in mehreren Extremsportarten und -Unternehmungen profiliert und sich damit immer einen Platz auf der ersten Seite der japanischen Zeitungen verschafft. Seitdem jedoch Kaito Kid ihn in einem Falle versehentlich von seinem "Stammplatz" verdrängt hat, sieht Jirokichi den frechen Meisterdieb als seinen größten persönlichen Feind an und versucht ihn mit allen Mitteln zur Strecke zu bringen und sich somit wieder auf die Titelseite zu bringen. Dabei setzt er sein beachtliches Vermögen ein, um seltene und wertvolle Edelsteine als Köder für Kid zu beschaffen und gleichzeitig alle möglichen komplizierten Fallen zu konzipieren, um Kid bei einem Diebstahlversuch endgültig festzunageln.[2]

Da jedoch Kid sich als recht unberechenbarer Gegner erweist und letztendlich Conan immer dafür verantwortlich ist, dass Kid bei diesen Unternehmungen immer ohne seine Beute flüchten muss, fühlt Jirokichi auch gegenüber Conan eine gewisse Rivalität[3] [4], respektiert gleichzeitig aber auch dessen Verstand und Erfolg gegen Kid. [5]

Gegenwart[Bearbeiten]

Jirokichi taucht auf

Fall 131: Blue Wonder[Bearbeiten]

Als Sonoko die Handtasche geklaut wird, fängt er mit seinem Hund Lupin den Dieb. Er erzählt, er will sich Kaito Kid mit einem Köder schnappen, welchen er Conan, Ran und Sonoko zeigt. Am nächten Tag steht in der Zeitung, dass Jirokichi Kid herausfordert.
Jirokichi zeigt Conan, Ran und Sonoko "Blue Wonder"

In der Nacht ist Blue Wonder am Dach des Suzuki-Museum an einer Klapptür angebracht. Jirokichi freut sich, als Kid dann erscheint. Als Kid dann weiter auf den Edelstein zuläuft, aktiviert Jirokichi den Mechanismus. Kid sieht das allerdings. Nachdem Kid dann verschwunden ist, zeigt Jirokichi allen den Mechanismus. Er erklärt, warum er Kid schnappen will. Kid hätte ihm die Titelseite der Zeitung weggenommen.

Als Kid am nächsten Tag wieder erscheint, betäubt er Jirokichi und verkleidet sich als er. So gelingt es Kaito, Blue Wonder unbemerkt aus dem Museum zu transportieren.Während man in der Zeitung am nächten Tag Conan und Nakamori auf der Titelseite sieht, ist Jirokichi wütend darüber, dass er wieder nicht drauf ist.

Jirokichi entwirft Pläne, um Kid zu fassen

Fall 183: Purple Nails[Bearbeiten]

Sonoko erzählt Conan und Ran, Jirokichi würde kaum noch essen und schlafen könne er auch nicht mehr, da er in seinen Träumen immer Kaito Kid sehen würde. Jirokichi sitzt mit ein paar Beratern in seinem Haus um einen Plan zu entwickeln, wie er Kid fassen könnte. Da kommt ihm die Idee, dass man Kid die Flügel stutzen müsse und man die Purple Nails, die als Köder dienen, nicht in einem hohen Gebäude, sondern auf einer Straße platziern müsste, damit Kid mit seinem Gleiter nicht wegfliegen könnte.

Jirokichi stellt die Schuhe also auf einer Kreuzung mitten auf die Straße, bewacht von vier Sicherheitsleuten. In dem Moment als Kid ankommt, lässt er Netze hochfahren, damit Kid aus der Kreuzung nicht entkommen kann. In der Nacht erklärt Jirokichi Kogoro, der ihm nicht glauben will, dass Kid sich teleportiert hat, dass es wirklich so war, indem er einen der Sicherheitsleute zu sich bestellt hat.

Am nächten Abend kommt Kid wieder um sich den anderen Schuh, den Jirokichi gefälscht hat, zu holen. Allerdings erfährt man, dass Jirokichi beide Schuhe gefälscht hat und so bleiben die Schuhe in seinem Besitz. Als Jirokichi am nächsten Tag Zeitung liest, ist er traurig, dass Conan größer zu sehen ist als er.

Jirokichi und Kaito Kids erstes Schreiben

Fall 196: Der eiserne Dachs[Bearbeiten]

Eines Tages erhält Jirokichi ein Schreiben, das von Kaito Kid ausgehen soll. Dort ist jedoch die Schreibweise der Schriftzeichen vertikal statt horizontal wie sonst üblich und Kaito Kids Symbol als Unterschrift sieht anders aus. Dies ist auch der Grund, warum Sonokos Onkel die Polizei nicht über diesen Vorfall informiert. Ginzo Nakamori bekommt dank Ran Mori jedoch trotzdem von dem geplanten Raub des eisernen Dachses mit und begibt sich zu Jirokichis Anwesen, um ihn trotz der angeblich gefälschten Benachrichtigung Kids zu unterstützen. Jirokichi geht jedoch davon aus, dass die Nachricht nicht echt ist und möchte die Polizei wegschicken, was Nakamori allerdings nicht zulässt.[6]

Kaito Kid gelingt in Verkleidung die Öffnung des Tanukis

Jirokichi zeigt den Anwesenden wenig später den eisernen Dachs, auf den es Kaito Kid dieses Mal abgesehen haben soll. Die spezielle Schutzvorrichtung in Form eines Käfigs verhindert, dass sich eine Person unbemerkt Zutritt in den Raum verschaffen kann.[7] Kurz bevor Nakamori aufgrund der unklaren Lage die Polizisten vom Tatort abziehen lassen möchte, findet er im Raum des Dachses ein weiteres Schreiben von Kaito Kid.[8]

Jirokichi betritt mit der Anweisung nicht gestört zu werden den Raum des Dachs und bringt so im Unwissen der anderen einen Zettel am Safe an. Auf diesem steht, dass Kaito Kid alle Inhalte des Dachses entfernt habe. Eigentlich möchte er damit nur den Verdacht auf sich lenken, um Kaito Kid bei seiner Tat zu unterstützen.[9] Als er kurz darauf das Anwesen verlässt und der Verdacht dann wie geplant auf ihn fällt, beschließt Nakamori Jirokichis Verfolgung. Kaito Kid befindet sich allerdings noch im Anwesen und schafft es, Jirokichis Hund Lupin aus dem Safe zu befreien. Jirokichi war dies alleine nicht möglich, da die Anleitung zum Öffnen des Dachses sich an Lupin Halsband befindet.[10]

Fall 208: Kirins Horn[Bearbeiten]

Kaito Kids Ziel: Kirins Horn

Nachdem Jirokichi Kirins Horn der Öffentlichkeit vorstellt, erhält er kurz darauf ein Ankündigungsschreiben von Kaito Kid. In diesem berichtet er davon, dass er das Horn stehlen will. Jirokichi ist sich jedoch sicher, dass Kid Kirins Horn nicht stehlen kann, zumal aktuell ein Taifun tobt und Kid somit seinen Gleiter nicht verwenden kann. Des Weiteren hat er ein Gebäude so präpariert, dass es dem Meisterdieb unmöglich macht, seine Tat zu vollziehen. Um an das Horn zu gelangen, müssen vier Schlüssel gleichzeitig in die vier an den Ecken des Gebäudes befindlichen Sockel gesteckt werden.[11] Als plötzlich das Licht im Gebäude ausgeht, wird innerhalb einer Minute das Horn entwendet. An den Sockeln befindet sich je eine Nachricht des Meisterdiebs. Da Ginzo Nakamori an den Sockeln ein Mittel findet, dass im Dunkeln leuchtet, vermutet er, dass Jirokichi Kaito Kid ist, was sich aber nicht bestätigen lässt.[12] Als der als Ginzo Nakamori verkleidete Kaito Kid möchte, dass die Türen geöffnet werden, bleibt Jirokichi standhaft, da er vermutet, dass sich Kaito Kid weiterhin im Raum befindet. Später lässt er die Türen des Raumes aber doch öffnen, da sich Kaito Kid angeblich aus dem Raum entfernt hat, womit er seinem Trick unterliegt.[13]

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.

Das verlorene Schiff im Himmel[Bearbeiten]

Jirokichi lädt Kaito Kid auf sein Luftschiff ein, der versuchen soll, ein wertvolles Schmuckstück zu klauen, wobei Jirokichi Kid natürlich wieder fangen will.Davor regt sich Jirokichi über den Anschlag von der Terroristenorganisation Rote Siamkatze auf, da die es geschafft haben, ihn vom Titelbild der Zeitungen zu verdrängen.

Auf dem Podest, auf dem die "Lady Sky" steht, meint Nakamori, dass man einfach an das Schmuckstück kommen könnte, wenn man Jirokichi bedroht. Das verneint dieser jedoch, gibt einen Code ein und unter Nakamoris Füßen öffnet sich eine Falltüre. Als dann jedoch zwei der roten Siamkatzen Jirokichi bedrohen und ihn zwingen, den Code einzugeben, macht er das. Am Ende des Films wird er von Ran befreit.

Fall 214: Ryōma[Bearbeiten]

Fall 239: Blush Mermaid[Bearbeiten]

Fall 249: Die eiserne Wand[Bearbeiten]

Besondere Beziehungen[Bearbeiten]

Lupin[Bearbeiten]

Lupin ist der Hund und gleichzeitig der beste Freund von Jirokichi. Er fährt immer in seinem Motorrad mit. Außerdem ist Lupin in der Lage, zu bemerken, wenn Jirokichi seine Kontaktlinsen verliert und sie dann auch zu finden. Des Weiteren gehorcht Lupin Jirokichi bei allen Befehlen..[14]

Kaito Kid[Bearbeiten]

Jirokichi will Kaito Kid unbedingt fangen, um wieder auf die Titelseite der Zeitung zu kommen, da Kid ihm die Titelseiten gestohlen hatte. Allerdings gelingt es Jirokichi nicht, ihn zu fassen.

Ginzo Nakamori[Bearbeiten]

Zusammen mit Kommissar Nakamori versucht er, Kaito Kid zu fassen. Dabei arbeiten sie mal mehr und mal weniger zusammen. Meistens verkleidet sich Kid als einer der Beiden.

Detective Boys[Bearbeiten]

Jirokichi holt sich meistens die Detective Boys bei einem Ankündigunsschreiben von Kid zum Tatort, da sich Kid ja nicht als Kind verkleiden kann und so die DBs nicht verdächtig sein könnten.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Er trägt Kontaktlinsen.[15]
  • Er hat viele Pokale und Trophäen.[16]
  • Er hat eine Harley mit 1500 Kubikzentimetern und Geschwindigkeitsverbesserungen.[17]
  • Sein Hund Lupin hat die selbe Motorradbrille auf wie er.
  • In Band 61 ist er im Schlüsselloch zu sehen.
  • Er trat immer in Kaito Kid Fällen auf.
  • In jeder Zeitung will er auf die Titelseite.
  • Er hat den Mount Everest bestiegen.[18]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 453 ~ Jirokichi Suzuki tritt in Erscheinung
  2. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 454 ~ Jirokichi Suzuki enthüllt seinen Lebenslauf und sein Lebensziel, Kaito Kid zur Strecke zu bringen
  3. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 456 ~ Jirokichi ärgert sich, dass Conan statt seiner selbst die Titelseite der Zeitungen ziert
  4. Detektiv ConanBand 61: Kapitel 634 ~ Jirokichi ist betrübt, dass Conan wieder mal auf der Titelseite steht
  5. Detektiv ConanBand 65: Kapitel 675 ~ Jirokichi drückt Conan seinen Respekt aus
  6. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 674 ~ Kid kündigt Jirokichi den Diebstahl des eisernen Dachses an, dieser behält dies jedoch für sich und informiert die Polizei nicht
  7. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 674 ~ Jirokichi zeigt den eisernen Dachs und die davor installierte Schutzvorrichtung
  8. Detektiv ConanBand 64: Kapitel 674 ~ Nakamori findet Kaito Kids zweites Schreiben im Raum des eisernen Tanukis
  9. Detektiv ConanBand 65: Kapitel 675 ~ Jirokichi unterstützt Kaito Kid bei der Öffnung des Dachses und gibt falsche Tatsachen vor
  10. Detektiv ConanBand 65: Kapitel 676 ~ Kaito Kid schafft es, den Safe zu öffnen und so Jirokichis Hund Lupin zu befreien.
  11. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 712 ~ Kaito Kid plant den Diebstahl von Kirins Horn
  12. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 713 ~ Nakamori vermutet, dass Jirokichi Suzuki Kaito Kid ist
  13. Detektiv ConanBand 68: Kapitel 715 ~ Jirokichi Suzuki unterliegt Kaito Kids Trick
  14. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 453 ~ Jirokichi ruft Lupin zu, er solle den Dieb fassen.
  15. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 454 ~ Lupin findet Jirokichis Kontaktlinsen wieder.
  16. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 453 ~ Conan sieht viele Auszeichungen in Jirokichis Haus.
  17. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 453 ~ Jirokichi erklärt Conan sein Motorrad.
  18. Detektiv ConanBand 44: Kapitel 454 ~ Eine Zeitung zeigt, dass er den Mount Everest bestiegen hat.