Manga

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der erste Band wurde am 18. Juni 1994 in Japan veröffentlicht

Manga (jap. 漫画, Hiragana: まんが, Katakana: マンガ) ist der japanische Begriff für Comics. Außerhalb von Japan bezeichnet er normalerweise ausschließlich aus Japan stammende Comics, anderweitig wird er aber auch zur Bezeichnung von nichtjapanischen Comics mit Manga-Stilelementen verwendet.[1]

Der von Gosho Aoyama gezeichnete Manga zu Detektiv Conan startete 1994 in Japan und wird regelmäßig in Manga-Bänden zusammengefasst. Daneben werden zahlreiche Sonderbände und Zusatzbücher wie die Super Digest Books veröffentlicht, die den Inhalt der Mangareihe in geänderter Reihenfolge oder als Zusammenfassung wiedergeben. Zusammen mit seinen Assistenten veröffentlicht Aoyama zudem die Short Stories, die in unregelmäßigen Abständen lose zusammenhängende Geschichten erzählen.

Im deutschsprachigen Raum erscheint der Detektiv Conan-Manga seit 2001 fortlaufend bei Egmont Manga. Die Short-Stories-Reihe wird hierzulande nicht mehr fortgesetzt; dafür bringt der Verlag einige der in Japan erschienenen Sonderbände heraus und kreiert auch exklusive Sonderbände.

Japan

Kapitel und Bände

Im Mai 2005 erschien in Deutschland der erste Short Stories-Band

Am 5. Januar 1994 erschien in der japanischen Shōnen Sunday #5/1994 das erste Kapitel zu Detektiv Conan. Seither erscheint nahezu wöchentlich ein weiteres Kapitel der von Gosho Aoyama gezeichneten Serie. Bisher sind insgesamt 1125 Kapitel veröffentlicht worden. Unterbrechungen der Veröffentlichung dienen in der Regel dazu, dass Aoyama Informationen zu kommenden Fällen sammelt. 2015 wurde die Serie wegen eines Krankenhausaufenthalts Aoyamas für eine längere Zeit unterbrochen.

Die Kapitel aus der Shōnen Sunday werden regelmäßig zu Mangabänden zusammengefasst, von denen der erste am 18. Juni 1994 in Japan veröffentlicht wurde. Er enthält mit neun Kapiteln die wenigsten aller bisher herausgegebenen Bände. Insgesamt sind bis heute 105 Bände erschienen; die meisten enthalten elf Kapitel.

Die Cover der japanischen Bände werden von einer Mauer umrandet. In der Mitte ist Conan Edogawa vor einem zum Inhalt des Bandes passenden Motiv zu sehen; in Band 87 ist statt Conan als bisher einzige Ausnahme Shinichi auf dem Titelbild. Auf der vorderen Innenseite des Umschlags findet sich ein Selbstbild von Aoyama, wie er stirbt oder bereits gestorben ist. Zudem verliert der Mangaka dort einige einleitende Worte. Auf der ersten Seite des Bandes findet sich ein alternatives Cover, auf dem Conan und Shinichi in Anlehnung an einen Fall des Bandes dargestellt werden. Auf dem hinteren Ende des Umschlags ist das Detektivlexikon zu finden; auf der Rückseite des Bandes ist stets eine Person im Schlüsselloch zu erkennen. Häufig hat der dort abgebildete Charakter einen wichtigen Auftritt im Band.

Short Stories

Am 28. Januar 1997 erschien in Japan der erste Band der Short Stories-Reihe, die von Gosho Aoyamas Assistenten gezeichnet wird. Die Reihe umfasst aktuell 45 Bände und erzählt lose zusammenhängende Geschichten einiger Charaktere.

Hannin no Hanzawa-san

Hannin no Hanzawa-san ist ein Spin-Off, welches seit dem 25. Mai 2017 in der Shōnen Sunday veröffentlicht wird. Zeichnungen und Handlung des Spin-Offs stammen vom Mangaka Mayuko Kanba. Das Spin-Off dreht sich hauptsächlich um Makoto Hanzawa und dessen Alltag als Neubürger in Tokyo. Hannin no Hanzawa-san umfasst aktuell 7Bände.

Zero’s Tea Time

Zero’s Tea Time ist ein Spin-Off, welches vom 9. Mai 2018 bis zum 25. Mai 2022 in der Shōnen Sunday veröffentlicht wurde. Gezeichnet und geschrieben wird das Spin-Off von Takahiro Arai, während Gosho Aoyama als Supervisor fungiert. Das Spin-Off dreht sich hauptsächlich um Bourbon und dessen Alltag. Zero’s Tea Time ist mit 60 Kapiteln in 6 Bänden abgeschlossen.

Wild Police Story

Wild Police Story ist ein Spin-Off, welches vom 2. Oktober 2019 bis zum 18. November 2020 unregelmäßig in der Shōnen Sunday veröffentlicht wurde. Wie schon bei Zero’s Tea Time ist Takahiro Arai maßgeblich für die Zeichnungen und die Handlung verantwortlich, während Gosho Aoyama als Supervisor involviert ist. Das Spin-Off handelt von der gemeinsamen Zeit von Rei Furuya, Jinpei Matsuda, Wataru Date, Hiromitsu Morofushi und Kenji Hagiwara an der Polizeiakademie. Die dreizehn Kapitel des Spin-Offs wurden in 2 Bänden veröffentlicht.

Umsetzung als Anime

Hauptartikel: Liste der Anime-Episoden

Die Umsetzung als Anime begann im Jahr 1996 und seitdem wurden 1124 Episoden produziert, die die Geschichte von Detektiv Conan erzählen. Die Anime-Serie folgt der Handlung des Mangas und erzählt die Geschichte von Conan und seinen Freunden, wie sie gemeinsam Verbrechen aufklären und nach der Wahrheit suchen.

Internationale Veröffentlichung

Eine Weltkarte in der Gosho Aoyama Manga Factory zeigt die internationale Veröffentlichung des Mangas

Die Detektiv Conan-Manga erscheint unter anderem seit 1995 auch in Taiwan (名偵探柯南, Pinyin Míngzhēntàn Kēnán), seit 1996 in Hongkong (名偵探柯南, Jyutping Ming4zing1taam3 O1naam4) und in Südkorea (명탐정코난, Myŏngt'amjŏng K'onan), seit 1997 in Frankreich (Détective Conan) und Spanien (Detective Conan), seit 1998 in Italien (Detective Conan), seit 2001 im deutschsprachigem Raum (Detektiv Conan), seit 2002 in China (名侦探柯南, Míngzhēntàn Kēnán), seit 2004 in den USA (Case Closed), in Thailand (ยอดนักสืบจิ๋ว โคนัน, Yəd-Nagksüüb-Djiu Khoonan), Schweden (Mästerdetektiven Conan) und in Vietnam (Thám tử lừng danh Conan). Zwischen 2004 und 2014 erschien der Manga in Finnland (Salapoliisi Conan); die Serie wurde jedoch vorzeitig mit Band 77 eingestellt.[2] Die US-amerikanische Ausgabe wird auch in Kanada und in Australien vertrieben. Außerdem wurden in dieser Fassung nicht nur der Titel, sondern auch die Namen der Hauptfiguren bis auf Conan Edogawa und Professor Agasa abgeändert.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Manga. In: Wikipedia, abgerufen am 30. August 2017.
  2. Vorbei: Detektiv Conan-Manga in Finnland vorzeitig beendet. In: ConanNews.org. 4. Februar 2014, abgerufen am 23. Mai 2024.