Juzo Megure

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Juzo Megure
Juzo Megure.jpg
ProfilbildGesamtansicht
In anderen Ländern
Japan 目暮 十三, Megure Jūzō
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 52 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Kommissar
Liebe Midori Megure (Ehe)
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 1: Kapitel 1
Im Anime Episode 1
Liste aller Auftritte
Synchronsprecher
Deutschland Klaus-Dieter Klebsch
Japan Hirotaka Shimasawa

Juzo Megure (jap. 目暮 十三, Megure Jūzō) ist Kommissar der 1. Division der Polizei in Tokio. Er ist der Vorgesetzte von Miwako Sato, Wataru Takagi, Kazunobu Chiba und Ninzaburo Shiratori.

Seit Beginn der Serie ist Megure bei den meisten Fällen als leitender Ermittler im Einsatz und arbeitet häufig, für gewöhnlich zufällig, mit Kogoro und Conan zusammen.

Aussehen und Persönlichkeit[Bearbeiten]

Aoyamas Farbzeichnung von Inspektor Megure

Megure ist ein stämmiger Mann und kleiner als Kogoro. Er trägt stets einen Trenchcoat und den passenden Hut dazu. Darunter trägt er meist ein weißes Hemd, eine einfarbige Krawatte und eine Weste. Die Farben seiner Kleidung variieren mit den Jahren wie von braun, beige und grau. Seine Haare sind schwarz bis schwarzbraun . Er scheint sie außerdem recht kurz zu tragen. Eines seiner Markenzeichen ist sein Schnurrbart.

Megure ist ein fähiger Polizist und fähiger Kollege. Gegenüber seinen Mitarbeitern ist er stets loyal, zeigt aber auch gelegentlich sein Temperament. Er besitzt nicht sehr viel Geduld und seine Ansichten neigen dazu, etwas konservativ zu sein. Er hat außerdem die Gewohnheit, einigen Tätern ins Gewissen zu reden und dessen Fehlverhalten zu verdeutlichen. Gerade wenn der Täter aus den eigenen Reihen kommt, zeigt er keinerlei Verständnis für dessen Taten. Wie für einen Polizeibeamten üblich, hat Megure einen großen Gerechtigkeitssinn und seine Arbeit nimmt er sehr ernst. Auch besitzt er eine hohe Schmerzgrenze.

Vergangenheit[Bearbeiten]

Fall 81: Der Lockvogel[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 81
Megure hält Midori in seinen Händen

Als Megure gerade in den Polizeidienst eingetreten war, gab es einen Serientäter, der Oberschülerinnen anfuhr, da er einst von einer Mädchengang terrorisiert wurde, die dieselben Röcke wie die Oberschülerinnen trugen. Zunächst wurden die Opfer nur leicht verletzt, aber bald gab es einen Todesfall.[1] Nach diesem Zwischenfall wies die Polizei die Schülerinnen an, nicht mehr die langen Faltenröcke zu tragen, was auch seine Wirkung zeigte. Eines Tages aber kam eine Oberschülerin zur Polizei und wollte helfen, den Täter zu fangen. Die Polizei nutzte sie zwar widerwillig als Lockvogel, doch Megure bekam die Aufgabe, sie zu beschützen.[1] Nach kurzer Zeit wurden Juzo und Midori von dem Täter angefahren. Da sich Megure aber das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte der Fahrer gefasst werden. Aber als Megures Kollegen mit Hauptkommissar Matsumoto am Tatort ankamen, stand es gar nicht gut um die schwer verletzte Midori, welche von dem Auto um einiges schlimmer erwischt worden war als Megure und nur noch sehr flach atmete. Doch sie überlebte und wurde später Megures Frau.[1]

Fall 59: Mord im Flugzeug[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 59
Megure zieht Shinichi aus der Toilette

Während eines beruflichen Fluges nach New York wurde von einer Stewardess ein Arzt oder eine Krankenschwester gerufen, da ein Passagier krank sei.[2] Nachdem unter den anderen Passagieren das Gerücht verbreitet wurde, dass eine Leiche gefunden wurde, meldete sich der Kommissar sofort bei einer Stewardess und fragte nach, ob er helfen könne.[3] Die Flugbegleiterin erklärte Kommissar Megure, dass ein mindestens bewusstloser Mann auf der Toilette gefunden wurde. Aus diesem Grund begab sich der Polizist zusammen mit der Flugbegleiterin zum Tatort. Auf dem Weg dorthin traf er Ran Mori, die Tochter seines ehemaligem Kollegen, und begrüßt diese. Nach dieser kurzen Ablenkung geht er schießlich doch zum Tatort und stellt fest, dass ein junger Mann die Toilette bereits betreten und Untersuchungen angestellt hat[4].

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.

Film-Fall 2: Die Geiselnahme von Eri Kisaki[Bearbeiten]

Kogoro und Megure vor 10 Jahren

Vor 10 Jahren hatten Kogoro und Megure zusammen den Mörder Jo Murakami gefasst und brachten ihn auf das Revier. Dort wurde er verhört und bat, später auf die Toilette gehen zu können. Ein Polizeibeamter begleitete ihn und in dieser Zeit kamen Eri und Ran ins Gebäude, um Kogoro neue Kleidung zu bringen.[5] In diesem Moment überwältigte Murakami den Polizisten und nahm Eri als Geisel. Die kleine Ran wollte zu ihrer Mutter laufen, aber Megure hielt sie auf und brachte sie in Sicherheit. Plötzlich ertönte ein Schuss und Kogoro traf Eri am Bein, die auf den Boden fiel. Zuletzt schoss er auf Murakami, der somit handlungsunfähig war.[5]

Megure konnte ihm aber dessen Fehler, den dieser im Polizeidienst begangen hatte, nicht verzeihen und so fand er es auch richtig, dass Kogoro als Polizist entlassen wurde. Kogoro hatte damals den Geiselnehmer seiner Frau, Eri, erschießen wollen, doch er schoss auf Eri und nicht auf den Mann. Erst später erfährt er, dass Kogoro dies nur getan hat, um Eri zu schützen, denn eine Geisel mit einer Verletzung bringt dem Entführer nicht viel[6].

Bis zu dessen Abschied aus dem Polizeiberuf, haben die beiden viele Fälle zusammen gelöst.

Gegenwart[Bearbeiten]

P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.

Film Fall 2: Megure wird das 13. Ziel[Bearbeiten]

Siehe auch: Film-Fall 2
Megure wird vom Pfeil getroffen

Megure läuft gerade eine Runde im Park, als ein Unbekannter, der in ein Gebüsch lauert, einen Pfeil einer Armbrust auf ihr schießt. Der Pfeil trifft ihm in den Bauch und er bricht zusammen.[7] Der Anschlag übersteht er ohne bleibenden Schaden, muss aber einige Tag im Krankenhaus bleiben. Als Kogoro und Ran und die Detective Boys ihn dort besuchen, trägt Megure seinen Hut. Ayumi spricht ihn darauf an, aber er weicht dieser Frage aus. Am Tatort fand man außerdem ein Schwert aus Papier.[8]

Conan findet später heraus, dass das Schwert auf dem Pik-König abgebildet ist und die 13. Karte eines Kartenspiels ist. Megures Vorname sind die gleichen Schriftzeichen, mit der man auch die Zahl 13 schreiben würde.[9] Nach den Anschlägen auf Eri und Professor Agasa beschließt Megure seinen Dienst wieder aufzunehmen. Seine Wunde wurde verarztet und er hat außerdem bereits einen Tatverdächtigen in Verdacht.[10]

Megure wird erneut ins Krankenhaus gebracht

Da auch Katsuyoshi Asahi eine Zahl in seinem Namen hat, beschließt die Polizei, ihn im Aqua Crystal zu befragen. Dort angekommen bemerken sie aber, dass es kein Zurück mehr gibt und die anderen Gäste auch Nummern in dessen Namen beinhalten.[11] Die Situation wird immer gefährlicher, als im Gebäude eine Explosion stattfindet. Mithilfe von Conan können die restlichen lebenden Personen gerettet werden, jedoch geht Megures Wunde wieder auf. Nach der Auflösung wird er wieder ins Krankenhaus gebracht und versucht sich nun wirklich zu erholen.[12]

Megure rettet Sonoko

Fall 81: Megures Erinnerung[Bearbeiten]

Kommissar Megure wird in einen Fall verwickelt, der ihn an den Fall aus seiner Anfangszeit bei der Polizei erinnert, bei dem junge Mädchen angefahren wurden[13]. Der gegenwärtige Täter schlägt Frauen zusammen, die Plateau-Schuhe anhaben und damit Auto fahren. Der Fall berührt Megure sichtlich, was ihn dazu veranlasst, Sato von ihrer ursprünglichen Rolle als Lockvogel abzuziehen. Hauptkommissar Matsumoto ermahnt ihn schließlich, seine Vergangenheit aus diesem Fall herauszuhalten. Als auch Sonoko von dem Täter angegriffen wird, gelingt es Megure, sie zu finden. Er wirft sich dazwischen und steckt einen Schlag auf seinen Kopf ein, der eine alte Wunde aufplatzen lässt.[14].


P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.

Film Fall 13: Megure beschützt Yui Uehara[Bearbeiten]

Die tokioter Polizei arbeitet zusammen mit der aus Nagano, um einen Serienmörder zu fassen. Der mögliche Tatverdächtiger Minoru Fukase wird sich in nächster Zeit in Beika aufhalten und so will die Polizei ihn dort verhaften. Dessen Geliebte Risa Yoshii wurde durch die Beamten bereits beschattet und so wissen sie, wo er sich demnächst befinden wird.[15].

Am Ort angekommen, schlägt Megure vor, die anwesenden Kollegen aufzuteilen, um die Geliebte weiter zu beobachten und auf deren Freund zu warten. Alles läuft nach Plan, bis Yamamura fällt und dessen Marke vor den Füßen des Verdächtigen offen liegen bleibt.[16].
Yui kümmert sich um den verletzten Megure
Er nimmt sich die verkleidete Vermouth als Geisel und versucht mit ihr zu flüchten. Conan kann ihn schließlich überwältigen.[17]. In dem Moment nimmt sich seine Freundin sein Messer und bedroht damit die Polizisten. Yui versucht sie zu beruhigen, doch dies schlägt fehl und Risa rennt mit gezücktem Messer auf sie zu. Megure geht dazwischen und wird im Bauch verletzt.[18]. Nachdem die Gefahr vorüber ist, kümmert sich Yui um Megure, der offensichtlich keine lebensgefährliche Verletzung behalten hat.

„Ich kann doch nicht zulassen, dass eine auswärtige Beamtin bei einem Einsatz in meinem Distrikt verletzt wird.“

Megure zu Uehara und Yamato.

Fall 212: Der White Day[Bearbeiten]

Megure telefoniert mit seiner Frau

Am Morgen des White Days kommt es zwischen Megure und seiner Frau zum Streit, da er ihr kein Geschenk gemacht hat. Sie nimmt das so persönlich, dass sie sich sogar weigerte, ein Lunchpaket für ihren Mann zu machen.

Nach der Fallauflösung ruft Megure bei seiner Frau an, die betrunken und immer noch sauer ist. Er hatte bereits zuvor das Geschenk im Schrank gepackt, wo sie es auch schließlich findet.[19] Da es heute spät wird, soll sie es bereits jetzt erhalten. Danach ist Midoris Frust wie weggeblasen und ist sogar bereit ihren hungrigen Mann zu bekochen.[20]


P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Animeserie.

Filler-Fall 301: Megures mysteriöser Fall[Bearbeiten]

In seiner Verzweiflung bittet Megure Kogoro um Hilfe. Er arbeitet an einem Fall, wo der Täter bereits feststeht. Er gibt jedoch ein Problem, der Mann hat ein Alibi für die Tatzeit.[21] Nun soll Kogoro dieses Mysterium lösen und Beweise für dessen Mord herausfinden.

Maihama hat ein Alibi

Um das Opfer handelt es sich um den 70 Jahre alten Yutaka Reigan. Als Täter kommt nur dessen Neffe Ryuji Maihama in Frage. Während den Ermittlungen stellt sie aber heraus, dass der Mann zu diesem Zeitpunkt einen Raub in einem Haus, dass 1 Stunde entfernt ist, durchführte.[22] Das Motiv ist ebenfalls klar, da sein Onkel vor hatte zu heiraten und somit würde er ohne Erbe auskommen müssen. Außerdem habe ein Zeuge ihn in der Nähe des Tatorts gesehen und er hatte einen Tag zuvor ein Messer gekauft, dass die Tatwaffe war.[23] Megure ist sich sicher, dass das Alibi falsch ist. Da die Hausbesitzerin, das ausgeraubt wurde immer wieder das Bewusstsein verlor, vermutet Kogoro, dass der Täter das Haus verließ und zum Anwesen seines Onkels fuhr, um diesen zu töten. Conan ist erstaunt über Kogoros Schlussfolgerung, jedoch hatte man dies vorher bereits in Betracht gezogen und ausgeschlossen.[24]

Megure steht unter großem Druck

Das Raubopfer hatte nämlich den Fernseher und Sirenen gehört, als sie wach wurde und tatsächlich gab es in der Nähe einen Feuerwehreinsatz. Die Frau hat schlussfolgend das Haus nie verlassen. Außerdem erzählt sie der Polizei, dass sie den Geruch von Rauch wahrgenommen hatte, jedoch gab es bei dem Einsatz kein Feuer. Ihr fiel aber aus, dass sie einen Alarm einstellte, der nicht wie üblich erklang.[25] Megure wird immer ungeduldiger und hofft, dass Kogoro endlich einschläft, um den Fall aufzuklären. Er erklärt, dass er unter großen Druck steht, da sie nur noch heute die Möglichkeit haben, den Neffen des Opfers zu überführen, sonst müssten sie ihn freilassen, obwohl sie wissen, dass nur er der Täter sein kann.[26]

Conan kann zuletzt den Fall aufklären und der Neffe kann nun endlich anhand von Beweisen überführt werden. Zufrieden verlässt Megure die Detektei und Kogoro wacht auf und fährt mit seiner sinnlosen Schlussfolgerung fort, was Megure nicht wirklich überrascht.[27]

Beziehungen zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Megure hat mit Shinichis Hilfe einen Fall gelöst

Shinichi Kudo[Bearbeiten]

Als Megure die detektivische Leistung von Shinichi bei dem Mord im Flugzeug erkennt, nimmt er ihn immer öfter mit, um mit ihm Mordfälle zu lösen. Eigentlich ist Shinichi der, der die Fälle löst und Megure sitzt nur da, aber die beiden mögen sich trotzdem gern, obwohl Megure Shinichi ein bisschen ausnutzt. Zudem ist Megure des Öfteren von Shinichis Prahlen genervt. Nachdem Schrumpfen Shinichis hilft der Oberschülerdetektiv, durch verschiedene Mitteln, mit denen er seine alte Größe erlangt, oft der Polizei und besteht drauf, dass seine Zusammenarbeit geheim bleibt. Deswegen denken Megure und die Polizei, dass er nun bescheidener ist.

Sonoko Suzuki[Bearbeiten]

Er findet die Art und Weise merkwürdig, mit der Sonoko an verschiedene Fälle herangeht. Sobald sie von Conan aus Notwendigkeit, da Kogoro gerade nicht anwesend ist, betäubt wird und es zur Fallaufklärung kommt, erinnert es Megure an Kogoro. Nicht selten kommen dann Kommentare von ihm wie beispielsweise:

„Das kommt mir jetzt aber irgendwie bekannt vor.“

Kommissar Megure denkt bei Sonoko unweigerlich an Kogoro

und spielt damit logischerweise auf Kogoro an, der neben Sonoko meistens bei der Aufklärung eine solche Pose einnimmt. [28]

Midori Megure[Bearbeiten]

Juzo Megure hat seine Frau als junger Streifenpolizist kennengelernt. Es ging um einen Mörder, der Mädchen mit Schuluniformen angefahren hatte, wobei ein Mädchen gestorben ist. Die Freundin der Verstorbenen bot sich als Lockvogel an und der Mörder konnte gefasst werden. Midori wurde dabei jedoch schwer verletzt, trug aber keine bleibenden Schäden davon. Juzo hat eine Narbe an der Stirn davongetragen, weshalb er niemals seinen Hut absetzt, um nicht an diesen Tag erinnert zu werden. Nach dem Vorfall heirateten die beiden.[29]

Kogoro Mori[Bearbeiten]

Megure nervt Kogoros Dummheit

Sein erster Gedanke, als er Kogoro in Episode 3 wieder getroffen hat, ist folgender:

„Um Gottes Willen, der hat mir gerade noch gefehlt! [30]

Juzo Megure in Gedanken

Da Kogoro meist vorzeitig Schlüsse zieht, kommen dabei die unwahrscheinlichsten Schlussfolgerungen heraus, über die sich Megure nur wundern kann. Es kommt gelegentlich vor, dass er in darauf anspricht und seinen falschen Eindruck erläutert. Wenn Conan aber für ihn den Fall löst, ist er meist überrascht und findet es immer wieder erstaunlich, wie beeindruckend er ist. Meist wundert er sich in Gedanken, wie Kogoro zuvor keinen sinnvollen Einfall hatte und später dann den Fall löst.

Zu seiner Zeit als Polizeiobermeister arbeitete Megure eng mit seinem Kollegen und gutem Freund Kogoro Mori zusammen. [31][32]Zur Zeit ihrer Zusammenarbeit war Kommissar Megure noch Polizeiobermeister.[33]

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Juzo Megure – Sammlung von Bildern
  • Er ist im Schlüsseloch von Band 4 zu sehen.
  • Megures Name wurde von Jules Maigret abgeleitet, Megures Ähnlichkeit zu Maigret nennt Jodie Saintemillion, "Oh Sie sind echt genial, als wäre Jules Maigret einem Roman entsprungen." [34]
  • Er kann sehr schlecht Englisch sprechen.[35]
  • Im japanischen Manga und Anime wird Kogoro Mori von ihm "Todesgott" genannt, da Mori stets rein zufällig an Tatorten aufzutauchen scheint. Allerdings wundert er sich auch im deutschen Manga und Anime.[36]
  • Nach einiger Zeit denkt er, dass nicht Kogoro, sondern Conan der Todesgott ist.[37]
  • Megure ist stets mit seinem braunen Hut zu sehen, der eine Narbe auf seiner Stirn verbergen soll.[38]
  • Er kennt sich sehr schlecht mit Technik aus.[39]
  • In Megures Vornamen Juzo befindet sich in Kanji-Schreibweise die Zahl 13.[40]
  • Ayumi findet, dass er aussieht wie ein Drache.[41]
  • Miwako Sato sieht in ihm so etwas wie einen Vater, da ihr Vater auch Polizist war.[42]
P Movie.svg
Hinweis: Dieser Sachverhalt kommt nicht in der Originalhandlung des Mangas vor. Er stammt aus der Filmreihe.
  • Früher war er Raucher[43].
  • In den Filmen trägt er seine Uniform meist in Grau-Braun.
  • Trotz seiner Figur ist er recht sportlich[44].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Detektiv ConanEpisode 234 ~ Matsumoto erzählt von Megures erstem Fall.
  2. Detektiv ConanEpisode 172 ~ Eine Stewardess fragt per Durchsage, ob ein Arzt unter den Passagieren ist.
  3. Detektiv ConanEpisode 172 ~ Megure bietet der Stewardess seine Hilfe an.
  4. Detektiv ConanEpisode 172 ~ Megure stellt fest, dass ein junger Mann den Tatort bereits untersucht.
  5. 5,0 5,1 Detektiv ConanFilm 2 ~ Shiratori erzählt von der Geiselnahme.
  6. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure erfährt, warum Kogoro auf Eri und nicht auf den Täter geschossen hat.
  7. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure wird vom Täter verletzt.
  8. Detektiv ConanFilm 2 ~ Shiratori zeigt das gefundene Papierschwert.
  9. Detektiv ConanFilm 2 ~ Conan erkennt den Sinn dahinter.
  10. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure erzählt von Murakami.
  11. Detektiv ConanFilm 2 ~ Die Gäste sitzen in der Falle.
  12. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure will sich nun schonen.
  13. Detektiv ConanEpisode 234 ~ Megure wird in einen Fall verwickelt, der an seinen ersten Fall erinnert.
  14. Detektiv ConanEpisode 234 ~ Megure wirft sich bei einem Angriff auf Sonoko dazwischen.
  15. Detektiv ConanFilm 13 ~ Uehara beschattet die Geliebte des Verdächtigen.
  16. Detektiv ConanFilm 13 ~ Yamaura stolpert und fällt.
  17. Detektiv ConanFilm 13 ~ Conan nutzt seinen Fußballgürtel.
  18. Detektiv ConanFilm 13 ~ Megure wird verletzt.
  19. Detektiv ConanEpisode 609 ~ Midori entdeckt das Geschenk.
  20. Detektiv ConanEpisode 609 ~ Midori hat ihrem Mann verziehen.
  21. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Megure hat einen verzwickten Fall.
  22. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Maihama gesteht den Einbruch.
  23. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Megure erläutert die Indizien.
  24. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Die Leiche des Onkels wurd nicht bewegt.
  25. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Die Polizei befragt erneut die Frau.
  26. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Megure läuft die zeit davon.
  27. Detektiv ConanEpisode 911 ~ Megure ist von Kogoros Reaktion nicht überrascht.
  28. Detektiv ConanEpisode 234 ~ Sonoko wird, wegen einer Verwechslung, angegriffen.
  29. Detektiv ConanEpisode 234 ~ Kiyonaga Matsumoto erzählt von früher.
  30. Detektiv ConanEpisode 3 ~ Kommissar Megure in Gedanken über Kogoro Mori.
  31. Detektiv ConanBand 87: Kapitel 924 ~ Kogoro ermittelt an seinem ersten Arbeitstag mit Megure.
  32. Detektiv ConanBand 1: Kapitel 7 ~ Kogoro erinnert sich an seine Zeit mit Megure
  33. Detektiv ConanEpisode 473 ~ Vor 10 Jahren war Megure noch Polizeiobermeister.
  34. Detektiv ConanEpisode 294 ~ Jodies Zitat nachdem Megure das Rätsel gelöst hat.
  35. Detektiv ConanEpisode 245 ~ Megure versucht sich mit Jodie Saintemillion auf Englisch zu verständigen.
  36. Detektiv ConanBand 60: Kapitel 628 ~ Megure fragt Kogoro, ob er es nicht selbst komisch fände, dass in seiner Nähe ständig Leichen auftauchen.
  37. Detektiv ConanEpisode 549 ~ Megure hält Conan für den eigentlichen Todesgott.
  38. Detektiv ConanBand 29: Kapitel 286 ~ Matsumoto erzählt warum Megure seinen Hut nie abnimmt
  39. Detektiv ConanEpisode 333 ~ Megure wird von Conan gebeten, Daten auf eine Diskette zu speichern und den PC herunterzufahren.
  40. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure wird angegriffen, weil sich in der Kanji-Schreibweise seines Vornamens die Zahl 13 befindet
  41. Detektiv ConanEpisode 140 ~ Auf einem japanischen Fest stellen mehrere Personen einen Drachen dar, dessen Gesicht Ayumi an Kommissar Megure erinnert.
  42. Detektiv ConanBand 24: Kapitel 233 ~ Sato sieht in ihm so etwas wie einen Vater.
  43. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure raucht mit Kogoro im Polizeipräsidium.
  44. Detektiv ConanFilm 2 ~ Megure joggt im Park.