Rikumichi Kusuda

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rikumichi Kusuda
Rikumichi Kusuda.jpg
In anderen Ländern
Japan 楠田 陸道, Kusuda Rikumichi
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Weitere Informationen
Beruf Organisationsmitglied
Aktueller Verbleib
Verbleib verstorben
Todesursache Selbstmord
Tatwaffe Pistole
Debüt
Im Manga Band 57: Kapitel 597
Im Anime Episode 497
Aktuelle Synchronsprecher
(Alle Sprecher)
Japan Mitsuo Iwata

Rikumichi Kusuda (jap. 楠田 陸道, Kusuda Rikumichi) war bis zu seinem Tod Mitglied in der Organisation. Dass er einen Decknamen trug, ist nicht bekannt.

Kusuda schleuste sich in das Haido Zentralklinikum ein, um herauszufinden, ob sich Kir dort befindet. Nachdem er ihren Aufenthalt sicherstelllen konnte, will er dies der Organisation mitteilen und flieht vor dem FBI, die ihn an einer Kontaktaufnahme mit anderen Organisationsmitgliedern hindern wollen. Während der Flucht begeht Kusuda in seinem Auto Suizid.

Gegenwart[Bearbeiten]

Fall 174: Suche nach Kir im Haido Zentralklinikum[Bearbeiten]

Siehe auch: Fall 174

Rikumichi Kusuda ließ sich am 19. Dezember mit einem verstauchten Halswirbel in das Haido Zentralklinikum einweisen, um für die Organisation herauszufinden, ob sich das vom FBI in Gewahrsam genommene Organisationsmitglied Kir dort befindet.[1]

Kusuda hebt Conans Handy auf

Derweil ist das FBI auf der Suche nach derjenigen Person, die für die Organisation Informationen ausfindig machen soll und kann den Verdächtigenkreis auf drei Personen einschränken, zu denen auch Kusuda gehört. Aus diesem Grund betritt Conan sein Zimmer und gibt vor, sein Handy fallen gelassen zu haben. Er bittet Kusuda, es für ihn aufzuheben, was dieser zu tun versucht. Trotz Schwierigkeiten aufgrund des vorgetäuschten verstauchten Halswirbels gelingt es ihm, das Handy aufzuheben. Nach einer weiteren Unterhaltung mit Kusuda fragt Conan ihn, ob er Dosenkaffee trinke, was er bestätigt. Er habe erst vorhin wieder einen zu sich genommen. Da Conan die Dosen umstoß, hebt er sie kurz darauf wieder auf.[2] Da er die Dosen mit Kaffee bis auf den letzten Tropfen austrank, vermutet das FBI hinter ihm das Mitglied der Organisation, das im Krankenhaus tätig ist und nimmt ihn verstärkt ins Visier.[3]

Kusuda stellt die Schwester zur Rede

Am Abend beobachtet Kusuda das Schwesternzimmer und löst dann durch einen Knopf einen Alarm aus, mit dem er die letzte Frau auf das Zimmer von Herrn Negishi schickt. Kurz darauf gelangt Kusuda in das Zimmer, fotografiert mit seiner Kamera die Namenslisten der Patienten und sucht dabei nach einer „Mizunashi“. Als er den Namen nicht findet, stellt ihn eine Krankenschwester zur Rede. Seine Behauptung, dass er sich verlaufen habe, akzeptiert sie, woraufhin Kusuda stutzig wird, da die Krankenschwester seine Kamera sah und ihn nicht darauf ansprach. Auf seine Frage, wer sie sei, tritt Jodie Starling in den Vordergrund und bedroht Kusuda mit einer Waffe.[3]

Kusuda liegt tot in seinem Wagen

Kusuda weiß nun, dass sich Rena Mizunashi in diesem Krankenhaus befinden muss, lässt sich vom FBI jedoch nicht wie gefordert auf die Knie zwingen. Stattdessen öffnet er den Klettverschluss seines Halsverbandes und droht, das Klinikum mit C4 zu sprengen. Daraufhin flieht er mit dem Auto, wird dabei aber von Conan und Akai in dessen Chevrolet verfolgt. Da Conan Kusudas Handy in Wasser tauchte, nachdem dieser sein Zimmer verließ, funktioniert dieses nun nicht mehr. So greift er zum Handschuhfach, öffnet dieses und holt eine Pistole hervor. Als Akai neben ihm vorfährt, zielt Kusuda auf ihn, schießt jedoch daneben, da Akai die Geschwindigkeit reduziert. Kurz darauf liegt Kusuda mit einem Loch in seiner Schläfe und der Pistole in der Hand tot in seinem Wagen, das von der Straße abkam.[3]

Da Kusuda der Organisation regelmäßig Bericht über die Fortschritte seiner Arbeit machte und diese nun ausbleiben, steht nun auch für die weiteren Mitglieder fest, wo sich Kir befinden müsse.[4]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Er trug die neuen Sandalen des Krankenhauses, die erst zum Ende des Jahres erhältlich waren.[1]
  • Kusuda berührte das Handy von Conan und hinterließ dort auch seine Fingerabdrücke.[2]
  • Er tötete sich mit einem Schuss aus seiner 9mm Glock 19 in die rechte Schläfe.[3]
  • Kusuda fuhr einen silbernen Nissan Skyline.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Detektiv ConanBand 57: Kapitel 596 ~ Jodie Starling informiert Conan über die drei Verdächtigen, die sich für die Organisation in das Krankenhaus eingeschlichen haben könnten.
  2. 2,0 2,1 Detektiv ConanBand 57: Kapitel 597 ~ Conan besucht Kusuda auf seinem Zimmer, um Informationen über ihn ausfindig zu machen.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Detektiv ConanBand 58: Kapitel 598 ~ Das FBI stellt Kusuda im Krankenhaus, woraufhin er die Flucht antritt und sich dabei selbst tötet.
  4. Detektiv ConanBand 58: Kapitel 599 ~ Da Kusuda keine Informationen mehr an die Organisation weitergibt, weiß diese nun um Kirs Aufenthaltsort.