Shukichi Haneda

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shukichi Haneda
Shukichi Haneda.jpg
In anderen Ländern
Japan 羽田秀吉, Haneda Shūkichi
Informationen zur Person
Geschlecht männlich
Alter 28 Jahre
Weitere Informationen
Wohnort Tokio
Beruf Shōgi-Spieler
Liebe Yumi Miyamoto
Aktueller Verbleib
Verbleib am Leben
Debüt
Im Manga Band 80: Kapitel 847
Im Anime Episode 731
Liste aller Auftritte
Aktuelle Synchronsprecher
(Alle Sprecher)
Japan Toshiyuki Morikawa

Shukichi Haneda (jap. 羽田秀吉, Haneda Shūkichi) ist ein erfolgreicher Shōgi-Spieler. Er ist 28 Jahre[1] alt und war in der Vergangenheit mit Yumi Miyamoto liiert.

Erscheinung und Persönlichkeit[Bearbeiten]

Aoyamas Farbzeichnung von Shukichi Haneda

Shukichi Haneda ist männlich, hat mittellange braune Haare und blaue Augen und trägt gewöhnlicherweise eine Brille. In seiner Freizeit scheint er nicht sehr auf sein Äußeres zu achten. Er trägt einen Dreitagebart und seine Haare sind ungekämmt.[1] Wenn er sich allerdings bei einem Shōgi-Spiel befindet, legt er mehr Wert auf sein Erscheinungsbild, indem er sich beispielsweise rasiert und die Haare kämmt. Zudem trägt er bei seinen Spielen keine Brille. Dieser Wandel ist so groß, dass ihn nicht einmal die Detective Boys auf einem Pressefoto wiedererkennen, bis sie Conan darauf hinweist.[3]

Aufgrund seiner Tätigkeit als Shōgi-Spieler scheint er einen klaren Verstand zu haben, der ihm auch ermöglicht, schwierige Situationen gut analysieren zu können.[4][5] Diese ruhige Art wirft er allerdings sofort ab, wenn er Yumi erblickt, sodass er ihr gegenüber viel offener und fröhlicher wirkt.[1]

Vergangenheit[Bearbeiten]

Erstes Treffen mit Yumi[Bearbeiten]

Shukichi und Yumis erste Begegnung

Vor zehn Jahren schlief Shukichi in der U-Bahn ein und als er aufwachte, war er an Yumi gelehnt. Beide stiegen an der nächsten Station aus und Shukichi bemerkte, dass Yumi viel zu weit gefahren war. Auf die Frage hin, warum sie ihn nicht geweckt hatte, erwiderte sie, dass er zu süß aussah, als er schlief.[8] Sie gingen später eine Beziehung ein.

Das Shogi-Match gegen Tanimori[Bearbeiten]

Shukichi nach seinem Sieg

Ebenfalls zehn Jahre zuvor absolvierte Shukichi ein Shōgi-Spiel gegen Herrn Tanimori. Da er zuvor ein Telefongespräch seines Gegners gehört hatte, in dem von dessen kranker Frau gesprochen wurde, beendete Shukichi das Spiel so schnell wie möglich, sodass Herr Tanimori ins Krankenhaus fahren konnte. Dies und sein abschließender Satz kränkten Herr Tanimori jedoch so sehr, dass er das Spiel von damals nicht vergessen konnte und einen Racheplan gegen Shukichi schmiedete, den er 10 Jahre später ausführte.[9]

Erster Meijin-Titel und Trennung von Yumi[Bearbeiten]

Shukichi bittet Yumi, auf ihn zu warten

Vor einigen Jahren, als Shukichi noch mit Yumi zusammen war, gelang es ihm den Meijin-Titel[10] zu gewinnen. Aufgrund des Turniers kam er jedoch zu spät zu einer Verabredung mit Yumi, die bereits auf ihn wartete und zum Zeitvertreib mit ihrem Handy Nachrichten gelesen hatte. Noch bevor Shukichi ihr genaueres über seinen gewonnenen Titel erzählen konnte, zeigte sie ihm einen Bericht über den Sumo-Ringer Tenhou, dem es gelungen war, die sechs Basho-Titel[11] nacheinander zu gewinnen. Da Yumi diesen dafür bewunderte, von Shukichi selbiges allerdings nicht erwartete, nahm sich dieser vor, alle sieben Shōgi-Titel zu gewinnen. Er gibt Yumi daher einen Briefumschlag den sie erst öffnen soll, wenn er "alle Sieben" gewonnen hat. [12]

Gegenwart[Bearbeiten]

Fall 244: Der verdächtigte Ex-Freund[Bearbeiten]

Shukichi erblickt Yumi

Die Detective Boys treffen auf Yumi und ihre Kollegin Naeko Miike. Gerade als sie über Shukichi sprechen, erreicht sie die Mitteilung, dass im Chateau Beika Condo eine Leiche gefunden wurde.[13] Es handelt sich dabei um Frau Itami, die Nachbarin von Shukichi. Da dieser laut Aussage der Hausangestellten Sakurako Yonehara die Kombination zu dem Briefkasten der Familie Itami kennt, in dem sich ein Ersatzschlüssel zur Wohnung der Familie befindet, gehört er ebenfalls zu dem Kreis der Verdächtigen.[14]

Im Verlauf des Falls, nachdem die vermeintliche Abschiedsnachricht von Frau Itami vorgelesen worden ist, bezeichnet Shukichi die Nachricht als einen gut vorbereiteten Zug.[15] Allerdings weigert er sich den Polizisten zu sagen, was er zu der Tatzeit gemacht hat. Damit nimmt er in Kauf, weiter verdächtigt zu werden. Er ist sich zugleich aber sicher, dass der Fall bereits Schachmatt gesetzt ist.[16] Als Conan Shukichi im weiteren Verlauf des Falls darum bittet, seine Schlussfolgerung vorzustellen, erläutert dieser, warum ihm die Abschiedsnachricht von Frau Itami seltsam vorkommt. Er liegt hierbei mit seinen Schlussfolgerungen richtig und gibt später gegenüber Yumi auch zu, dass er den Fall schon längst durchschaut hat.[4]

Fall 260: Yumis Entführung[Bearbeiten]

Shukichi erhält einen schockierenden Brief

Shukichi Haneda bereitet sich auf sein nächstes Shōgi-Spiel vor, das ihm einen weiteren Titel bringen soll. Er erhält vor dem Spiel einen Brief, der angeblich von Yumi ist. Kurz nachdem das Spiel begonnen hat, verlässt Shukichi den Raum und bittet um eine Auszeit zum Nachdenken. Er nimmt sich daraufhin ein Taxi und fährt nach Tokio. In dem Fahrzeug schaut er sich erneut den Brief an, in dem sich ein Foto der bewusstlosen Yumi befindet sowie ein Rätsel. Als Shukichi dem Hinweis folgt und auf einem Tempelgelände ankommt, begegnet er den Detective Boys. Obwohl er ihnen die Entführung verheimlichen will, durchschaut Conan die Lage sofort und die Kinder bieten ihre Hilfe an, sodass sie gemeinsam den nächsten Hinweis finden können.[5][8] Shukichi, die Detective Boys und Professor Agasa erreichen einen Friedhof, auf dem sie ein Shōgi-Spielbrett als nächstes Rätsel finden. Nach einiger Zeit können Shukichi und Conan die Lösung finden und sie begeben sich mit den anderen zum Haido Pride Hotel, wo sie Yumis Aufenthaltsort vermuten.[17] Dort angekommmen, stürmt Shukichi sofort in das Hotelzimmer und trifft auf den Entführer, den er als einen Herrn Tanimori wiedererkennt. Derweilt liegt Yumi bewusstlos neben ihm auf dem Sofa. Da der Entführer einen Zünder für eine Bombe in der Hand hat, lässt sich Shukichi darauf ein, ein Spiel, dass die beiden bereits vor zehn Jahren bestritten haben, zu bestreiten. Auch dieses kann Shukichi für sich entscheiden und er erklärt dem Entführer, dass er für dessen kranke Frau das damalige Spiel schnell beendet hatte. Herr Tanimori erkennt sein Fehlverhalten und offenbart, dass die Bombe nur eine Attrappe ist. Anschließend will Shukichi mit Naeko Miike und Yumi zum Krankenhaus fahren, um Yumi untersuchen zu lassen. Als sie allerdings erfährt, dass Shukichi ein wichtiges Spiel hat, gibt sie Naeko die Anweisung, zum Austragungsort zu fahren. Dort angekommen, bemerkt Shukichi, dass er ein Foto von Yumi verloren hat, das er immer als Glücksbringer bei sich hatte. Daraufhin gibt Yumi ihm einen Kuss, der ihm anstatt des Bildes Glück bringen soll. Am späten Abend liest Subaru Okiya im Internet, dass Shukichi seinen siebten Titel gewinnen konnte.[9]

Fall 273: Der Inhalt des Briefes[Bearbeiten]

Yumi motiviert Shukichi den Titel zurückzugewinnen

Als Yumi mit ihrer besten Freundin Miwako Sato an ihrem freien Tag durch die Stadt zieht sprechen die Frauen über Yumis Beziehung mit Shukichi. Dabei kommen sie auch auf den Inhalt des Briefes zu sprechen. Plötzlich bemerken sie an einer Werbetafel in der Stadt dass Shukichi heute einen seiner sieben Shogi-Titel verteidigen will. Yumi wusste bis dahin nicht dass Shukichi ein bekannter Shogi-Spieler ist und dass "Die Sieben" die er gewonnen wollte die sieben Shogi-Titel sind.[18] Yumi hatte den Umschlag zuvor weggeworfen und mit der Hilfe von Sato und den Detective Boys macht sie sich auf die Suche. Nach dem sie ein Rätsel lösen müssen kann Yumi schließlich den Umschlag finden in dem sich eine Eheregistrierung befindet, wo sich als Shukichi als siebenfacher Titelträger bezeichnet. Da Shukichi zeitgleich sein Match gegen Chikara Katsumata verliert ist dieses Formular jedoch ungültig. Shukichi ruft Yumi an und bittet sie den Brief nun zu zerreißen, was sie schließlich auch tut. Sie gibt an den Inhalt nicht gesehen zu haben und motiviert ihn dabei den Titel zurückzugewinnen und ihr dann direkt zu sagen was er ihr sagen wollte.[19]

Bei diesem Gespräch erwähnt Shukichi auch seinen nicht-blutsverwandten Bruder Koji Haneda, da Yumi diesen Namen laut ausspricht, schreckt Ai Haibara zurück. Auf Conan angesprochen erklärt sie dass Haneda auf der Opferliste des APTX4869 steht.[20]

Beziehungen zu anderen Charakteren[Bearbeiten]

Shukichi will die sieben Shogi-Titel gewinnen
Yumi küsst Shukichi

Yumi Miyamoto[Bearbeiten]

Als Yumi noch die Universität besuchte, haben sie und Shukichi sich in einer U-Bahn kennengelernt.[4] Eine Bemerkung von Yumi, die den Sumo-Ringer Tenhou für den Gewinn der sechs Basho-Titel bewundert, etwas Vergleichbares von ihm aber nicht erwartet, veranlasste Shukichi zu beschließen, alle sieben Shōgi-Titel zu gewinnen.[12] Er gibt dieses Ziel auch nicht auf, als Yumi sich von ihm trennt, um ihre Ausbildung bei der Polizei zu beginnen, sondern übergibt ihr einen Umschlag mit der Bitte, solange zu warten, bis er alle „Sieben“ gesammelt habe.[13] Trotz ihrer Trennung scheint Shukichi sich Yumi nach wie vor verbunden zu fühlen; so verwendet er mehrfach die Anrede Yumi-tan, die eine nähere Verbindung beinhaltet als das eigentlich korrekte Yumi-san, zu der sich Shukichi mehrfach selbst korrigieren muss.[21]

Als Yumi entführt wird und sie nach der Rettung erfährt, dass Shukichi für sie ein wichtiges Spiel verlassen hatte, scheinen ihre Gefühle für ihn wieder aufzuleben, sodass sie ihn vor dem erneuten Spielantritt küsst, was Shukichi Glück bringen soll.[9]

Conan Edogawa[Bearbeiten]

Obwohl Conan nur ein Grundschüler ist, berücksichtigt Shukichi seine Äußerungen in einem Fall, sodass er den scharfen Verstand des Kindes bereits bei ihrem ersten Treffen bemerkt hat.[4] Als Yumi entführt wird, nimmt er sogar seine Hilfe an, sodass sich beide auf die Suche nach der Polizistin machen.[5]

Besondere Fähigkeiten[Bearbeiten]

Shukichi durchschaut den Fall

Als Gewinner von vier Shōgi-Titeln verfügt Shukichi über gute Fähigkeiten im Shōgi, so verwendet er auch Bezeichnungen aus dem Shōgi im Bezug auf andere Situationen. Er bezeichnet beispielsweise die vermeintliche Abschiedsnachricht von Frau Itami als gut vorbereiteten Zug, womit er letztlich auch richtig liegt.[15] Darüber hinaus verfügt er über eine gute Kombinationsgabe. So kann er den Fall um den vermeintlichen Selbstmord von Frau Itami zeitgleich mit Conan lösen, und klärt daher auch einen Teil des Falls auf.[4]

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Lange vor seinem eigentlichen Debüt wird Shukichi bereits in Kapitel 506 indirekt erwähnt.[23]
  • Da die Kanji seines Namens denen von Hideyoshi Hashiba[24] ähneln, erhielt er als Shogi-Spieler den Spitznamen "Taiko Meijin".[3]
  • Shukichi Haneda isst gerne Ramen.[25]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 847 ~ Shukichis Alter ist nachzulesen.
  2. Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler.
  3. 3,0 3,1 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 849 ~ Conan berichtet den übrigen Detective Boys über Shukichi.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 849 ~ Shukichi stellt seine Schlussfolgerungen vor.
  5. 5,0 5,1 5,2 Detektiv ConanBand 85: Kapitel 899 ~ Shukichi erfährt von Yumis Entführung und will sie retten.
  6. Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler.
  7. Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler.
  8. 8,0 8,1 Detektiv ConanBand 85: Kapitel 900 ~ Shukichi berichtet den Detective Boys, wie er Yumi kennenlernte.
  9. 9,0 9,1 9,2 Detektiv ConanBand 85: Kapitel 902 ~ Shukichi findet Herrn Tanimori und die entführte Yumi.
  10. Meijin (shogi) auf en.wikipedia.org; zuletzt abgerufen am 16. April 2013.
  11. HonBasho auf de.wikipedia.org; zuletzt abgerufen am 16. April 2013.
  12. 12,0 12,1 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 849 ~ Shukichis Ziel ist es, alle sieben Shōgi-Titel zu gewinnen.
  13. 13,0 13,1 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 847 ~ Die Detective Boys und Naeko Miike sprechen mit Yumi über deren Ex-Freund.
  14. Detektiv ConanBand 80: Kapitel 847 ~ Frau Yonehara erinnert sich daran, dass auch Shukichi die Kombination zu dem Briefkasten kennt.
  15. 15,0 15,1 Detektiv ConanBand 80: Kapitel 848 ~ Shukichi bezeichnet die Nachricht als gut vorbereiteten Zug.
  16. Detektiv ConanBand 80: Kapitel 848 ~ Shukichi verweigert eine Aussage darüber, wo er zur Tatzeit war, ist sich aber zugleich sicher, dass der Fall gelöst ist.
  17. Detektiv ConanBand 85: Kapitel 901 ~ Shukichi und Conan wissen, wo sich Yumi aufhält.
  18. Detektiv ConanBand 89: Kapitel 945 ~ Yumi erfährt dass Shukichi ein Shogi-Spieler ist.
  19. Detektiv ConanBand 89: Kapitel 947 ~ Shukichi verliert einen seiner Titel.
  20. Detektiv ConanBand 89: Kapitel 947 ~ Ai erzählt Conan von Koji Haneda.
  21. Japanische Anrede auf de.wikipedia.org; zuletzt abgerufen am 01. Mai 2013.
  22. Die Informationen, die dieses Kapitel beinhaltet, sind Spoiler.
  23. Detektiv ConanBand 49: Kapitel 506 ~ Yumi berichtet den Detective Boys in bestimmten Gegenden eine Schutzmaske zu tragen, unter anderem da ihr ehemaliger Freund in der Nähe eines dieser Orte wohnt und sie nicht erkannt werden möchte.
  24. Toyotomi Hideyoshi auf de.wikipedia.org; zuletzt abgerufen am 05. Juni 2013.
  25. Detektiv ConanBand 88: Kapitel 928 ~ Yumi erwähnt, dass Shukichi Haneda gerne Ramen isst.