Episode 1053

Aus ConanWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
1052 Shōnen Tantei-dan no KimodameshiEpisodenliste — 1054 Bokujō ni Ochita Hidane (Kōhen)
Das Streitobjekt, das auf eine Farm fiel (Teil 1)
Episode 1053.png
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 99: Kapitel 1051, 1052, 1053 & 1054
Fall Fall 302
Japan
Episodennummer Episode 1053
Titel 牧場に墜ちた火種(前編)
Titel in Rōmaji Bokujō ni Ochita Hidane (Zenpen)
Übersetzter Titel Das Streitobjekt, das auf eine Farm fiel (Teil 1)
Erstausstrahlung 6. August 2022
Opening & Ending Opening 56 & Ending 66
Next Hint Textmarker

Bokujō ni Ochita Hidane (Zenpen) ist die 1053. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Das Streitobjekt, das auf eine Farm fiel (Teil 1).

Handlung[Bearbeiten]

Kazami befindet sich mit einer Leiche in einem Keller

Der Sicherheitspolizist Yuya Kazami befindet sich an einem dunklen Ort. Mit einem Klapphandy ruft er seinen Vorgesetzten Rei Furuya an. Er berichtet ihm, dass er einem Verdächtigen gefolgt ist, der Sprengstoff gestohlen hat, dann aber überrascht wurde. Nun befindet er sich neben einer Leiche und hat kein Handy mit GPS mehr. Kazami betont, er könne sich allein befreien, doch Furuya will seinem Kollegen zur Hilfe kommen, obwohl er sich im Café Poirot befindet.

Die Detective Boys sind zusammen mit ihrer Lehrerinnen Sumiko Kobayashi und Rumi Wakasa mit dem Bus unterwegs zu einer Farm, um sich die dort beheimateten Hühner anzusehen, die in Zukunft in der Teitan-Grundschule leben sollen. In Geheimen erzählt Kobayashi ihrer Kollegin, dass sie Angst vor Vögel hat und sich deswegen die Kinder darum kümmern soll. Wakasa wundert sich darüber, denn der Name von Kobayashis Freund Ninzaburo Shiratori bedeutet „weißer Vogel". Bei dem Vergleich mit einer Krähe muss Rumi immerzu an Finsternis, Verschlagenheit und Unnahbarkeit denken. Conan bemerkt das Gespräch und denkt sofort an das Oberhaupt der schwarzen Organisation denken, Renya Karasuma. Weiterhin hat er die Vermutung, dass Rumi Wakasa das Organisationsmitglied Rum sein könnte. Im Bus kommt die Gruppe ins Gespräch mit Jinya Hitsuka, der ebenfalls unterwegs zur Hatoyama-Farm ist. Dieser möchte dort für einen Artikel über eine bekannte Kraftquelle recherchieren. Auch Takashi Nanbu ist auf den Weg dorthin für Forschungszwecke.

Kano bedroht Mitsuhiko

Wenig später bemerken die Detective Boys, wie sich Shogo Kano einen Film am Handy ansieht, doch dies macht den Mann wütend und er geht auf Mitsuhiko los, um ihm sein Handy aus der Hand zu reißen. Conan erkennt, dass Rumi scheinbar nichts unternehmen will und zückt sein Narkosechronometer. Doch stattdessen kommt ihnen Rei Furuya zur Hilfe und klärt die Situation. Dieser lernt nun auch die beiden Lehrerinnen kennen und verkündet, ebenfalls zur Farm zu fahren. Dort angekommen klingeln sie vergeblich an der Haustür. Sumiko Kobayashi weiß, dass Herr Hatoyama die Farm verkauft hat und es deswegen keine Angestellten mehr gibt. Zur Zeitüberbrückung folgen sie den Schildern bis zu dem Stall, doch können dort keine Hühner sehen. An der Außenwand des Stalls entdecken sie ein riesiges Loch, durch das die Tiere entkommen konnten. Während alle anderen beschäftigt sind, kann Ayumi eines der Hühner finden und will es einfangen. Nach einer Weile bemerken die Anwesenden Ayumis Verschwinden. Sie teilen sind in zwei Gruppen für eine Suche, als Furuya am Boden einen Shogi-Stein entdeckt, der ihm bekannt vorkommt.

Hatoyama nimmt Ayumi als Geisel

Ayumi kann schließlich den Vogel einfangen, erkennt dann aber, dass sie sich verlaufen hat. Am Boden sieht sie einige verkohlte Äste und einen kleinen Graben, ehe sie an den Bäumen angebrachte Sprengvorrichtung entdeckt. Plötzlich erscheint eine Person hinter der Schülerin. Während ihrer Suche im Wald trifft die Gruppe um Conan auf Umisuke Hatoyama, dem Bruder von Gisuke Hatoyama, der die Farm besaß. Er erzählt, dass er seinen Bruder seit zwei Tagen nicht erreichen konnte und deshalb zur Farm ging. Als die Gruppe von ihrer Suche erzählt, öffnet Hatoyama seinen Rucksack und holt die bewusstlose und gefesselte Ayumi hervor und droht ihr mit einem Messer. Er zwingt die Gruppe ihre Handys abzugeben und bringt sie anschließend in den Kellerraum, wo sie auf Yuya Kazami treffen. Als Ausrede erklärt Furuya, dass er als Detektiv den Decknamen „Furuya" nutzt und stellt Kazami als seinen Assistenten Danroku Hida vor. Conan begibt sich danach zur Leiche und untersucht diese. Sie schlussfolgern gemeinsam, dass dies Gisuke Hatoyama ist, der Bruder des Täters.

Conan untersucht die Leiche

Kazami klärt nun ihren Auftrag auf: Vor einem Tag erfuhr er, dass eine große Menge Sprengstoff gestohlen wurde. Er folgte dem Verdächtigen Umisuke Hatoyama, ehe er von diesem überwältigt und in den Keller gesperrt wurde. Furuya wollte ihm nach dem Telefongespräch zur Hilfe kommen. Anschließend äußert Conan die Vermutung, dass das Opfer zwar Strangulationsmale am Hals aufweist, diese aber so aussehen, als hätte er sich nicht gewehrt. Daraus schließt er, dass sich Gisuke Hatoyama im Keller erhängt hat und sein Bruder ihn fand und die Leiche ins Bett legte. An den Händen der Leiche entdeckt Conan Spuren von Textmarkerfarben. Für die gelbe Farbe kann jedoch kein Stift entdeckt werden. Obwohl der Täter ihnen die Handys abgenommen hat, kann Conan die andere Gruppe um Ai mit seinem Microremitter warnen. Im selben Moment, als Conan den Täter näher beschreibt und sie bittet die Polizei zu rufen, treffen sie auf den Mann. Auch die im Bus kennengelernten Herren Hitsuka und Nanbu kommen hinzu und fragen nach dem Farmbesitzer. Der Täter erzählt den Anwesenden die Lüge, dass sein Bruder im Krankenhaus läge und ihm mitteilte, sie sollen sich zu einem Punkt im Wald begeben, um einen Gegenstand zu finden. Bevor sie losgehen, wollen sie noch den dritten Mann aus dem Bus suchen.

Kano sucht nach dem Lichtstrahl am Himmel

Nachdem die Männer gegangen sind, setzt Ais Gruppe ihr Gespräch mit Conan fort. Um die Polizei zu kontaktieren, wollen sie Rumis Handy nutzen, als diese erschrocken feststellt, dass ihre Hosentasche ein Loch hat und sie den Shogi-Stein verloren hat, den Furuya aufgehoben hat. Aus Nervosität lässt Rumi dann jedoch ihr Handy in einen Wassereimer fallen. Stattdessen wollen sie nun vom Büro der Farm aus telefonieren. Der dritte Mann, Herr Kano, ist inzwischen allein im Wald unterwegs und sucht eine bestimmte Stelle mithilfe eines Handyfotos. Derweil erzählt auch Mitsuhiko Conan davon, dass er auf Herr Kanos Video einen hellen Lichtstrahl am Himmel eines Waldes gesehen hat. Furuya und Kazami sind damit beschäftigt, den Shogi-Stein zu untersuchen, der einen Kratzer aufweist. Als Kazami den Namen von Shukichi Haneda erwähnt, erinnert sich Furuya, dass am damaligen Tatort von Koji Haneda nur eine Sache fehlte: Der Shogi-Stein „Läufer", der Hanedas Glücksbringer war. Von dem ungelösten Fall erfuhr er während seiner Ausbildung. Furuya äußert die Vermutung, dass Rumi Wakasa die Person war, die Koji Haneda getötet hat. Ais Gruppe erreicht nun die Hintertür des Gebäudes, doch auch dort ist abgeschlossen. Rumi rutscht daraufhin aus und schlägt mit ihrem Ellenbogen das Fenster ein. Ayumi kommt wieder zu sich und erinnert sich an ihre Entführung, wo sie zuvor die verkohlten Äste und den kleinen Graben am Boden sah. Zusammen mit dem Loch im Stall sowie dem Video von Herrn Kano, glaubt Conan nun zu wissen, warum die drei Männer im Bus zur Farm saßen.


Hint für Episode 1054:
Textmarker

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 1053 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände