Kapitel 334

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
333 Blutiger Valentinstag – Teil 3Liste der Manga-Kapitel — 335 Das Andenken an seine Frau
Blutiger Valentinstag – Teil 4
Cover zu Kapitel 334
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 334
Manga-Band Band 33
Im Anime Episode 288, 289 & 290
Japan
Japanischer Titel 血の(ブラッディ)バレンタイン·4
Titel in Rōmaji Buradi barentain (4)
Übersetzter Titel Bloody Valentine 4
Veröffentlichung 14. Februar 2001
Shōnen Sunday #11/2001
Deutschland
Deutscher Titel Blutiger Valentinstag – Teil 4
Veröffentlichung 15. Dezember 2004

Blutiger Valentinstag – Teil 4 ist das 334. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 33 zu finden.

Fall 96
Fall-Abschnitt 1 Band 33: Kapitel 331
Kapitel 334
Fall-Abschnitt 2 Band 33: Kapitel 332
Fall-Abschnitt 3 Band 33: Kapitel 333
Fall-Auflösung Band 33: Kapitel 334

Handlung[Bearbeiten]

Makoto greift ein

Der schlafende Kogoro überrascht alle damit, als er Saburo präsentiert, dem es als einzigem möglich gewesen sein soll, das Schokoladenherz zu Herrn Nigaki zu bringen. Aufgrund der Schilderungen von Frau Yuasa sowie Saburos unterschiedlichen Reaktionen auf einen Ball, schussfolgert Conan, dass es zwei gleich aussehende Hunde geben muss, wobei es sich bei dem zweiten um den angeblich verstorbenen Jiro handelt, der kurz darauf ebenfalls in der Küche erscheint. Da beide Hunde zu Rettungshunden ausgebildet wurden, hat einer von ihnen auch die Schokolade zu Herrn Nigaki gebracht.

Weil das Foto mit den Blutflecken aber zur Mittagszeit entstanden sein muss, beschuldigt Frau Konakawa nun Herrn Itakura und Herrn Sakami die Täter zu sein. Conan weist aber darauf hin, dass der Täter den sich zurückspulenden Film bemerkt und entwendet hätte. Daher sollte das Foto dem Täter als Alibi dienen, wobei die Blutflecken bereits am Vortag auf die Linse gelangt waren, als sich Herr Nigaki verletzt hatte. Conan beschuldigt nun Frau Amari die Täterin zu sein, da nur sie die Möglichkeit hatte, Herr Nigakis übrige Filme zu entwenden, sodass er keinen neuen Film in seine Kamera einlegen konnte. Außerdem hatte sie einige Filme des Opfers in einer Tasche im Wald stehen lassen, die aber von Jiro gebracht wurde, wobei sich darunter auch ein Film von vor vier Jahren befand.

Frau Amari gesteht nun die Tat und berichtet, dass auf dem Film ihr verletzter Bruder und der ihm zur Hilfe geeilte Herr Yuasa zu sehen sind, als diese plötzlich von einer Lawine erfasst werden, während Herr Nigaki nichts unternommen hat. Des Weiteren gibt sie an, zwei Knallgeräusche gehört zu haben, bevor die Lawine losbrach. Daraufhin werden sie durch Schüsse von Herrn Itakura und Herrn Sakami aufgeschreckt, die, wie sich herausstellt, die Lawine vor vier Jahren ausgelöst hatten und von Herrn Nigaki erpresst wurden. Sie möchten nun alle dazu zwingen, sich gegenseitig umzubringen, bis sie auf ein Klopfen an der Tür aufmerksam werden. Herr Itakura, der zum Nachschauen hinausgeht, fliegt im nächsten Moment mitsamt der Tür in die Küche und der unbekannte Mann betritt diese. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Makoto, dem es gemeinsam mit Ran gelingt, auch Herrn Sakami zu überwältigen. Makoto gibt später an, dass er Sonokos neuen Freund kennen lernen wollte, bis diese das Missverständnis aufklärt und Makoto ihr Schokoladenherz überreicht.

Am Valentinstag selbst geht Ran nach der Schule mit ihrem Schokoladenherz zurück zur Detektei, wo sie in Tränen ausbricht und von Conan beobachtet wird. Als Ran später auf dem Sofa der Detektei aufwacht, findet sie eine SMS von Shinichi auf ihrem Handy. Conan ruft sie im nächsten Moment mit verstellter Stimme an und berichtet darüber, dass ihm das Schokoladenherz sehr gut geschmeckt hat.

Der Fall ist abgeschlossen!
Neuer Fall in Kapitel 335!

Verschiedenes[Bearbeiten]

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände