Kapitel 213

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
212 PärchenlookListe der Manga-Kapitel — 214 Die Beute geht ins Netz
Ein Bündel voller Beweise...
Cover zu Kapitel 213
Allgemeine Informationen
Kapitel Kapitel 213
Manga-Band Band 22
Im Anime Episode 151 & 152
Japan
Japanischer Titel 証拠は…
Titel in Rōmaji Shōko wa...
Übersetzter Titel Die Beweise sind...
Veröffentlichung 1. Juli 1998
Shōnen Sunday #29/1998
Deutschland
Deutscher Titel Ein Bündel voller Beweise...
Veröffentlichung 15. Januar 2004

Ein Bündel voller Beweise... ist das 213. Kapitel der Manga-Serie Detektiv Conan. Es ist in Band 22 zu finden.

Fall 61
Fall-Abschnitt 1 Band 21: Kapitel 211
Kapitel 213
Fall-Abschnitt 2 Band 22: Kapitel 212
Fall-Abschnitt 3 Band 22: Kapitel 213
Fall-Auflösung Band 22: Kapitel 214

Handlung[Bearbeiten]

Die Tatwaffe wird gefunden

Die Polizei hat das ganze Haus durchsucht, konnte die Tatwaffe jedoch nicht finden. Heiji fragt Kommissar Megure nach den Alibis der Verdächtigen. Alle sagten aus, dass sie alleine in ihren Zimmern bzw. im Badezimmer gewesen wären. Die Spurensicherung findet einen blutigen Abdruck hinter dem Fensterriegel, der darauf hindeutet, dass der Mörder das Fenster zum Balkon nach der Tat aufgemacht und wieder verschlossen hat.

Conan findet auf dem Balkon eine Glasscherbe mit einem Loch darin. Von Heiji erfährt er das Gerücht, dass die verstorbene Ehefrau des Hausherren eigentlich den Butler liebte, Mikio Morizono ihre Besuche im Haus aber fälschlicherweise auf sich bezogen hat und ihr einen Heiratsantrag gemacht hat. Heiji und Conan sehen da eine Ähnlichkeit mit Kaede und Sakuraba, die einen gleichen Anhänger tragen.

Conan bittet Heiji zu testen, ob man vom Balkon herunterklettern kann. Heiji schafft es mit Leichtigkeit und entdeckt dabei einen Gegenstand im Baum vor dem Zimmer, wo das Opfer gefunden wurde. Conan beugt sich über das Geländer, um besser sehen zu können, fällt vorne rüber, als Kikuhito ihn erschreckt, kann sich aber noch am Geländer festhalten. Kikuhito hilft ihm nicht, da er seit seiner Kindheit Höhenangst hat. Aber Sakuraba ist zur Stelle und rettet Conan.

Heiji und Conan begeben sich dann zu dem Baum und finden in dessen Krone ein Messer in einem blutbeschmierten T-Shirt eingewickelt. Als Regen einsetzt, erinnern sich beide an die Fensterläden, von denen eine Hälfte zur Tatzeit geschlossen war. Jetzt passt alles zusammen, doch da sie nicht genug Beweise haben, müssen sie den Täter dazu bringen, sich selbst zu verraten. Sie rufen alle Beteiligten am Tatort zusammen. Dort beschuldigt Heiji Sakuraba, der Mörder zu sein.

Weiter geht's in Kapitel 214!

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände
  • Villa der Familie Morizono