Episode 994

Aus ConanWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achtung.png Achtung, diese Episode wurde in Deutschland noch nicht gezeigt!
Die in diesem Artikel dargestellten Informationen sind bisher noch nicht im deutschen Anime veröffentlicht worden, jedoch durch die Manga-Veröffentlichung hierzulande bekannt. Überlege dir bitte gut, ob du dir diesen Artikel ansehen oder die Seite hier verlassen möchtest.
993 Daiyaku・Kyōgoku Makoto (Zenpen)Episodenliste — 995 Daiyaku・Kyōgoku Makoto (Kōhen)
Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 2)
Episode 994.png
Allgemeine Informationen
Dauer ca. 25 Minuten
Im Manga Band 96 & 97: Kapitel 1022, 1023, 1024, 1025 & 1026
Fall Fall 295
Japan
Episodennummer Episode 994
Titel 代役・京極真(中編)
Titel in Rōmaji Daiyaku・Kyōgoku Makoto (Chūhen)
Übersetzter Titel Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 2)
Erstausstrahlung 16. Januar 2021
(Quote: 8,3 %)
Opening & Ending Opening 52 & Ending 63
Next Hint Strohhalm

Daiyaku・Kyōgoku Makoto (Chūhen) ist die 994. Episode des Detektiv Conan-Animes. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie Ersatzschauspieler: Makoto Kyogoku (Teil 2).

Handlung[Bearbeiten]

Odori will ein Gespräch mit dem Täter

Herr Odori schickt dem Täter eine weitere Nachricht, in dem er verlangt, sich später allein zu unterhalten, was die Person einwilligt. Derweil grübeln Kommissar Megure und Inspektor Takagi weiter über den Tathergang. Sie sind sich einig, dass das Opfer Herr Tokuzono nur vom Gebäude hätte fallen können, wenn er beim Versuch sein Handy zurückzuholen an Höhenangst leidet. Seine Kollegin Frau Jinmei, die während des Gesprächs Nahrungsergänzungsmittel nimmt, weiß aber, dass Herr Tokuzono damit keine Probleme hatte. Kommissar Megure spricht den Verdacht aus, dass sie das Handy in ihrer Medizindose hätte verstecken können. Doch auch die Make-Up Artistin Hideka Aburai, der Produktionsassistent Yota Hoegi und der Direktor Shigematsu Tomioka haben Dosen für ihre Medizin und hätten den gleichen Trick nutzen können.

Masumi Sera wechselt das Gesprächsthema und fragt ihre Freundin Ran, ob Shinichi auch schon einmal Pillen ausprobiert hat, weil er bei jedem Treffen krank wirkt. Auch Ran und Sonoko macht dies stutzig. Masumi geht noch weiter und fragt sie, ob bei Shinichis Verschwinden Conan anwesend ist. Dies muss Ran aber bestätigen, als Conan bei der Schulaufführung im Publikum war, während Shinichi mit Ran die Hauptrolle spielte, sowie am nächsten Tag auf dem Weg zur Schule. In Gedanken ergänzt Conan, dass Ai Haibara damals seine Rolle übernommen hatte.

Kommissar Megure äußert seine nächste Theorie, dass das Handy plötzlich klingelte, als Herr Tokuzono es aufheben wollte und sich dadurch erschrak. Dies könnte auch mit Makotos Aussage übereinstimmen, dass er vor dem Sturz ein seltsames Geräusch hörte. Hierfür haken die beiden Polizisten noch einmal nach, doch Makoto sagt aus, dass es kein wirkliches Klingeln war, sondern eher ein Vibrieren oder Zirpen, das sich wie die Flügel von Insekten oder Vögel anhörte. Dabei fällt der Crew ein, dass Herr Tokuzono eine Abneigung gegen Insekten hatte und oft panisch reagierte. Im Gespräch mit Herrn Odori beschließt Herr Tomioka nun, dass das Filmprojekt zunächst abgebrochen wird. Daraufhin will Frau Jinmei mit der Hilfe von Frau Aburai ihr Make-Up entfernen. Weil Frau Aburai noch keine Gelegenheit hatte, ihre Allergiemedikamente mit Flüssigkeit einzunehmen, schlägt Herr Hoegi vor, schnell bei einem Fast-Food-Laden Getränke für alle zu holen und verkündet, hierfür Herrn Nishibe mitzunehmen. Schnell fällt ihm aber wieder ein, dass Herr Nishibe nicht mehr da ist und geht schnell allein los. Stattdessen bittet Kommissar Megure Inspektor Takagi ihn zu begleiten.

Jinmei wurde von Nishibe gerettet
Hoegi und Aburai verteilen die Getränke

Von Frau Jinmei erfährt Conan schließlich, dass Herr Nishibe der verstorbene Produktionsassistent ist. Frau Jinmei war zwar auch interessiert an ihm, doch vor seinem Tod war er mit Frau Aburai zusammen. Auch mit Herrn Hoegi verstand er sich gut und er lebte im selben Dorf wie Herr Tomioka. Frau Jinmei erzählt, dass ihre Narbe an der Stirn sie immer an ihren verstorbenen Kollegen erinnern wird. An einem Drehtag sollte sie in Herr Nishibes Wagen mitfahren, doch er verschlief. Am Treffpunkt wollte Frau Jinmei eine Straße überqueren und wurde beinahe von einem Wagen angefahren. Sie konnte noch knapp ausweichen, stieß sich aber den Kopf an einem Briefkasten. Als sie wieder zu sich kam, saß Herr Nishibe im Krankenhaus neben ihr. Er hatte sie den kompletten Weg dahin getragen. Wenig später kehrt Inspektor Takagi mit Herrn Hoegi zurück zum Tatort und hat für die Gruppe Getränke besorgt. Zusammen mit Frau Aburai verteilt er die Becher. Frau Jinmei nimmt sich einen Milchshake und kostet ihn, stellt aber fest, dass es die Sorte von Herrn Odori ist. Dabei bemerkt Herr Hoegi auch, dass es nicht genug Strohhalme für alle gibt, sodass Frau Aburai ihren für Odoris Milchshake zur Verfügung stellt.

Das nächste Opfer ist Odori
Der Schmetterling zwischen den Wertsachen

Herr Tomioka nimmt sich Odoris Shake und verkündet ihn mitzunehmen, weil er sowieso noch etwas mit seinem Kollegen besprechen will. Conan folgt ihn und fragt die beiden, was sie reden müssen. Herr Tomioka erklärt, dass es um Tokuzonos Ersatz geht. Nun wollen sie jedoch das Gespräch später fortsetzen. Als sich Conan bereits entfernt, bemerkt er, dass Herr Odori eine Nachricht bekommt. Beim Lesen trinkt Herr Odori seinen Milchshake und fasst sich wenig später unter Schmerzen an den Hals. Bewusstlos bricht er zusammen. Die Crewmitglieder eilen zur Hilfe, Sera bemerkt den Mandelgeruch aus Odoris Mund und schlussfolgert eine Zyankalivergiftung, die wohl vom Getränkebecher kam. Nach dem Abtransport der Leiche beginnen die Polizisten eine erneute Befragung. Gemeinsam mit der Spurensicherung sieht sich Conan die Wertsachen des Opfers an. Ihm fällt sofort ein Gegenstand ins Auge, der aussieht wie ein Schmetterling. Herr Tomioka erkennt es sofort als Scherzartikel, den man an den kleinen Flügeln aufzieht und dann fliegen lassen kann. Bei einem Test erkennt Makoto das Geräusch als dieses wieder, was er im Gebäude gehört hat. Kommissar Megure schlussfolgert, dass dies im vierten Stock platziert wurde.

Frau Aburai weiß aber, dass der Scherzartikel Herr Tokuzono selbst gehörte. Conan findet dies komisch, weil zuletzt behauptet wurde, dass Herr Tokuzono eine große Abneigung gegenüber Insekten hatte und somit diesen Artikel nicht nutzen sollte. Dies zeigte sich auch, als Tokuzono sehr verärgert auf eine künstliche Wimper von Frau Jinmei regierte, die aussah wie ein Tausendfüßer. Masumi ist sich derweil sicher, dass der Schmetterling durch einen anderen Gegenstand zu Boden gedrückt werden musste, damit es nicht losfliegt. Kurz darauf erfährt Inspektor Takagi, dass an Herr Odoris Strohhalm kein Gift gefunden wurde. Masumi vermutet aber, dass weder der Becher noch der Strohhalm ausgetauscht werden konnte. Als letzte Möglichkeit fällt ihr ein, dass Herr Odori nur selbst das Gift genommen haben könnte. Die Crewmitglieder können sich aber weder vorstellen, dass Odori Selbstmord begangen hat noch, dass er Herr Tokuzono getötet hat. Getrennt von einander grübeln Conan und Masumi über den Fall. Die beiden sind sich aber einig, dass die Verdächtigen auf Tomioka, Hoegi, Jinmei und Aburai einzugrenzen sind, weil sie alle mit Herr Odoris Getränk in Kontakt gekommen sind. Abschließend spricht Masumi Conan als Shinichi Kudo an.


Hint für Episode 995:
Strohhalm

Verschiedenes[Bearbeiten]

 Bilder: Episode 994 – Sammlung von Bildern

Auftritte[Bearbeiten]

Haupt- und Nebencharaktere Normale Charaktere Orte Gegenstände